Was sind eure Lieblings... ?

  • Da ich nun mal finde, das es in jedem Spiel sowohl gute als auch schlechte Aspeke zu finden sind und in erst Linie nun mal die schlechten am ehesten hervorgehoben werden, dachte ich mir das ich einen Threat erstellen möchte, der diese guten Aspekte behandelt.

    Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um eure Lieblingswaffe, -Rüstung, -Powerrüstung (bzw. -PA), -Ort, -Gegner oder sonst etwas handelt:


    Um mal ein Beispiel zu nennen; Lieblingsgegner:
    Jeder hat doch den einen oder anderen Gegner-Typ den er/sie/es lieber mag als andere (oder aber weniger ätzend findet)


    Was natürlich auch auf mich zutrifft. So ist es nur verständlich, wie ich hoffe^^, das wenn mir mein Lieblingsgegner "über die Füße läuft", ich mir die Frage stelle, welche Art von Gegner von anderen am liebsten umgenietet wird.


    Also fühlt euch frei, eure Ansichten zu vertreten.

    Ruhig mit Bildern bzw. Screenshot's! :thumbsup:


    Ich mach dann gleich mal den Anfang:


    Mein Lieblingsgegner ist der in Far Harbor vertretene Einsiedlerkrebs.


    vorallem, wenn man ihm zum allerersten mal begegnet.



  • Hach, schön:


    Das , was die Feinde so von sich geben, Lieblingsausspruch: wenn Raider dich entdecken und fröhlich Kuckuck sagen und die Supermutanten, die Mensch, Mensch, Mensch, haben Leckerli für dich, von sich geben.

    Mein Lieblingsperk, Langfinger, die Geschichte steht hier irgendwo, ein von mir bis auf die Unterhosen ausgezogener Raider hat versucht, mich in meiner X01 totzuhaun, unter wüsten Beschimpfungen.

    Meine Lieblingsmission Blinder Verrat, die beeindruckend inszeniert ist.

    Und noch viel mehr, all die kleinen und grossen Geschichten und Details, die mich seit aktuell 2498 Stunden fesseln.

    Well maybe when your mothers finished mourning your father, I’ll keep her in black, on your behalf.

  • Das Museum in Salem, mit allem was dazu gehört.

    Das Silvershrout Outfit sowie die Plasmawaffen.

    Oder die Machinenpistole mit Explosiv Muni.

    Aber ganz banal wenn man aus dem Bunker kommt, das erste mal und sich der Bildschirm langsam der Helligkeit anpasst.

    Und die animation wenn man ne PA besteigt, es is zwar nur ne kleinigkeit hat aber verdammt viel zur Stimmung beigetragen im vergleich zu den ganzen vorgängern.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!

  • Aber ganz banal wenn man aus dem Bunker kommt, das erste mal und sich der Bildschirm langsam der Helligkeit anpasst.

    Das fand ich auch einen Gänsehautmoment :thumbsup:

    Ansonsten

    • Lieblingshintergrundgeschichte: Das Mädchen das von der Familie verstossen wurde und deren Leiche und Holoband man im Jagdhaus findet, eine der ersten Hintergrund-Geschichte auf die ich gestossen bin.
    • Lieblings-NPC (ohne Begleiter oder für die Story nützliche Personen): Das Gör bei Bunker-Hill, dass einem rotzfrech Kronkorken abknöpft für eine "2-Sekunden-Stadtführung"
    • Lieblingsbegleiter: Da schwanke ich zwischen Cait, weil sie trotz allem was sie erlebt hat, immer weitermacht, und Codsworth. Letzterer hat trotz allem rumnörgeln coole Sprüche drauf, wenn er in den Kampfrausch kommt.
    • Lieblingszufallsevent: Der trauernde Raider am Grab. Auch in einem Raider steckt ein menschliches Herz und ich musste da doch paar Sekunden überlegen, ob ich auf den nun das Feuer eröffnen soll oder nicht.

    Krieg, Krieg ist immer gleich: Städte werden in Schutt und Asche gelegt, Menschen sterben reihenweise und man findet keine anständigen Haarstylisten mehr, von Pedikürensalons ganz zu schweigen.

  • Ja, der Moment wenn man aus dem Bunker kommt, hat schon was. Die Sprüche der Raider und Supermutanten "Na, hast Du Spaß?!", "Haue, Haue!" und auch der Begleiter (siehe meine Signatur). Dazu die unzähligen Hintergrund- und Nebengeschichten, die man in PCs, Holobändern und auf Zetteln findet - und die diese Welt irgendwie 'lebendig' wirken lassen.


    Und solche Momente, wo es einem sprichwörtlich den Schalter umlegt - wie z.B. der mit Vater, wenn er erzählt warum er euch aufgetaut hat.


    Meine Lieblingshintergrundgeschichte ist übrigens die im PC im Westing-Anwesen, wo ein Vater schildert wie er mit seinen Kindern versucht in der Welt nach dem Atomkrieg klarzukommen. Und nicht weiß was seiner Frau geschehen ist, die Krankenschwester ist und in der Arbeit war als die Bomben fielen. Es gibt sogar das passende Gegenstück dazu, und zwar

    Ansonsten der Siedlungsbau. Eine Siedlung aus dem Boden zu stampfen, alles so einzurichten wie es einem gefällt und dann zusehen wie es funktioniert und sich mit Leben füllt. Ohne das wäre FA4 wohl nicht viel mehr ein x-beliebiger Shooter und wir würden nicht drüber reden.

    Deacon: "Bevor ich Dich kannte, gabs manchmal tagelang kein Massaker. Ehrlich!"

  • ok, ich nochmal.


    Also, mein jetziges Thema könnte (oberflächlich geseh'n) bei manchen anderen Usern eine "Och nööö-Reaktion" auslösen";

    Ein Konsolenbefehl, ohne den ich (als passionierter Siedlungsbauer) absolut nicht mehr klarkommen würde:


    der Befehl: "modpos"


    mit diesem Befehl, hat man die Möglichkeit beinahe alles und jeden anhand der geographischen koordinaten zu verschieben.


    Ich möchte hier einfach mal (anhand eines Beispiels) eine kleine Gebrauchsanleitung formulieren, damit jede/r, der/die diesen Befehl nicht kennt, ihn ausprobieren kann, wenn dies gewünscht wird:


    Da ich, wie bereits erwähnt wurde, für mein Leben gerne Siedlungen Baue habe ich oftmals das Problem das mir die Werkstatt im Weg steht. Ich neige dazu eine "Grundlage" aus Böden mit Fundament (Struktur, Lagerhaus, Böden) als Basis zu nehmen um eben eine "Grundlage" für feste Strukturen wie Wohnhäuser etc. zu kreieren. Und dabei steht mir die Werkstatt "ganz gerne" mal im Weg.

    Dafür stelle ich mich vor die Werkstat, öffne die Konsole, markiere die Werkstatt und gebe folgendes ein: modpos z 500.

    Dadurch verschiebe ich die Werkstatt um 500 (keine Ahnung ob das jetzt cm, m oder sonst was ist), nach "oben" in die Luft. So kann ich mein heiß geliebten favorisierten Boden setzen. Wenn ich damit fertig bin, verschiebe ich die Werkstatt wieder mit dem Befehl "modpos z -500" an die Stelle, an der die Werkstatt ursprünglich stand. Dann muß ich die Werkstatt nur noch an die neue, erhöhte Position anpassen, in dem ich z.B. mit "modpos z 10", "modpos z 5" und "modpos z 1" (bzw. die gleichen Befehle halt nur mit einem Minus (-), falls ich die Werkstatt zu hoch setze) die nun neue Position zu ermitteln.


    Ich setze hier gerne mal ein Video rein, in dem ich eine kleine Siedlung ausbaue.

    (sobald mein Compi wieder über die dafür notwendigen Kapazitäten verfügt.)


    Um es nochmal's vereinfacht zu formulieren:


    Der Konsolenbefehl lautet "modpos". Desweiteren benötigt man einen Vektor; das bedeutet "eine Richtung", in die ihr "Etwas" verschieben möchtet.

    Ich hab da mal eine Grafik vorbereitet:


    Mit "modpos x" bewegt ihr Gegenstände auf der x-Achse, also die West-Ost-Achse. mit einem postiven Wert (z.B. "modpos x 5") bewegt ihr den Gegenstand nach Osten. Mit einem "-" vor der Zahl (z.B. "modpos x -5"), bewegt ihr den Gegenstand nach Westen.

    Mit "modpos y" bewegt ihr Gegenstände auf der y-Achse, also die Nord-Süd-Achse. mit einem postiven Wert (z.B. "modpos y 5") bewegt ihr den Gegenstand nach Norden. Mit einem "-" vor der Zahl (z.B. "modpos y -5"), bewegt ihr den Gegenstand nach Süden.Und mit "modpos z" bestimmt ihr die Höhe des jeweiligen Gegenstand. Mit einem positiven Wert (z.B. "modpos z 5") verschiebt ihr den Gegenstand nach oben. mit einem "-" vor dem Wert (z.B. "modpos z -5"), bewegt ihr den Gegenstand unch unten.


    Ich hoffe ich habe das ganze verständlich erläutert. doch wenn ihr mehr darüber Wissen wollt, lest einfach den Hauptartikel im Fallout Wiki: Fallout 4 settlements

    (Das steht ziemlich weit unten auf der Seite. Und dieser Artikel steht nur auf der englischen Version der Seite und nicht auf der deutschen.)


    Danke für eure Aufmerksamkeit! :hail:

  • oh, super... Danke Danke!!!


    ich such schon seit einer Ewigkeit nach dem Konsolenbefehl, mit dem man die Sachen auch noch drehen kann.

    (Hab einen solchen jedoch nie gefunden.)


    Ich muß jetzt nur noch verstehen wie ich (ich sag mal externe) Mod's in das Spiel intigrieren kann.

    Ich hab nur Mod's, die ich über das Spiel im Hauptmenu bekommen kann, bei mir laufen.

  • Ich muß jetzt nur noch verstehen wie ich (ich sag mal externe) Mod's in das Spiel intigrieren kann.

    Ich hab nur Mod's, die ich über das Spiel im Hauptmenu bekommen kann, bei mir laufen.

    Am einfachsten geht das mit einem Mod-Manager, bspw. Vortex.

    Einmal installiert, brauchst Du Dich nicht mehr um so Dinge wie Verzeichnisstrukturen, Loadorder etc. kümmern. Du kannst dann einfach durch den Nexus spazieren, und wenn Dir eine Mod gefällt, direkt auf der Seite auf "Install" klicken.

    Den größten, und oft übersehenen, Vorteil bietet ein Modmanager, wenn Du eine Mod wieder loswerden willst: Du kannst sie einfach auf inaktiv setzen oder auch komplett deinstallieren.

  • Autohotkey ist keine spezielle Fallout Mod, die man per Modmanager installiert. Das ist ein eigenständiges Dienstprogramm, mit dem man Befehle/Skripte/Makros auf Tasten legen kann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/AutoHotkey


    Das kann man z.B. zum Programmieren verwenden, wenn man bestimmte Codezeilen immer wieder braucht und dann per "Hotkey" automatisch einfügen kann.

    Man könnte es z.B. auch in Chats oder verwenden, wenn man bestimmte Sätze gerne wiederholt. :)


    Für Fallout 4 hat jemand ein Skript geschrieben, das die modpos Befehle der Konsole auf die Tasten des Ziffernblock legt. Wenn ich eine zugewiesene Taste drücke, dann "tippt" Autohotkey blitzschnell den Befehl in die Fallout 4 Konsole.


    Mit Autohotkey kann man aber auch Unfug anstellen, z.B. in Shootern wie PUBG ein Skript erstellen, dass Einzelschüsse sehr schnell hintereinander auslöst, so dass es im Prinzip wie Dauerfeuer wirkt, die Waffe aber nicht verzieht. Deshalb sind solche Tools in Multiplayern verboten und man riskiert einen Ban.


  • Ich sag mal, das Prinzip ist mir schon klar. Ich hab halt nur keine Ahnung wie man "so etwas" einrichtet.

    Ich habe auch nicht's gegen das "Manuelle eintippen". (Nur würde es mir eine Menge Zeit einsparen :saint:)


    Wirklich ungelogen; für die Siedlung Red Rocket habe ich ca. 2 stunden gebraucht, nur für den "Rohbau".

    Ohne Möbel, Pflanzen (Nahrung), Verteidigung oder Deko. (Da wohnt aktuell nicht mal ein Siedler...)


    Denn das wirklich zeitraubende daran ist nun mal die Notwendigkeit, den allerersten "Stein" absolut perfekt, akkurat, minutiös, präzise zu setzen. Damit alles haargenau passt. Da man sonst alles wieder abreissen "darf" um dann von neuem zu beginnen.

    (Jup, ich bin ein seeehr pedantischer Mensch. Ach was soll's: ich bin detailbesessen:pflaster:)
    Ich versuche die Siedlungen so zu bauen, wie ich es in der Realität tun würde.

    Einen Ort zu Erschaffen, an dem Ich mich wohlfühlen würde.


    Mich reizt in erster Linie auch "nur" die Möglichkeit, die Gegenstände drehen zu können. (Da ich einen solchen befehl nicht kenne.;()

  • Mich reizt in erster Linie auch "nur" die Möglichkeit, die Gegenstände drehen zu können. (Da ich einen solchen befehl nicht kenne.;()

    Mit ModAngle y/y/z kann man rotieren


    Man kann die Koordinaten eines Objekts auch auslesen mit getpos x/y/z und direkt setzen mit setpos x/y/z

    das funktioniert ebenfalls mit den Winkeln: getangle x/y/z und setangle x/y/z


    Hier schön erklärt

  • Von dem setpos hab ich auch schon gelesen. (Fallout 4 settlements da steht das irgendwo ganz unten.)

    Ich hab diesen jedoch noch nicht benutzt. Ich hab die Anleitung dazu auch nicht wirklich verstanden.


    Danke Danke für "modangle". den werd ich später direkt mal testen.


    edit: Ich denke, ich hab das Prinzip verstanden. Ich werd es einfach mal testen.

  • Wo es vorhin um Vault 111 ging:

    Ich finde den Moment, wo es in ihn rein geht viel besser. Man kommt so auf die Plattform, die Sicherheitskräfte bereiten alles vor. Deine Nachbarn stehen neben dir. Man hat angst und dann, dann... Boooooom. UND DIE PLATTFORM GEHT NOCH NICHT RUNTER. Erst kurz vor der Druckwelle. Hach, immer wieder schön...


    Die NPCs sind auch oft geil. Die Bruderschaft zum Beispiel. In Vollem Ernst sagte eine Ritterin: "Du hast nicht gelebt, solang du noch keinen Brahmin mit einem Vertibird umgeworfen hast."


    Meine liebste Location ist der Mass Fusion Tower und die dazugehörige Executive Suite. Dem Designer bei Beth sollte man mal an ne richtige Stadt holen. Und dort mit den Freifall Beinen oder einer PA runter zu springen macht auch fun.

    "Willkommen, Mitglied, in unserer kleinen Enklave."

  • Von wegen im Freifall runterspringen. Bin ich der einzige, der echte Schwindelgefühle verspürt, etwa ähnlich einer Achterbahn oder so, wenn er mit der PA runterspringt? Nicht mal so unangenehm, nur seltsam. Sonst habe ich ja keinerlei Probleme mit Motion Sickness und anderem Zeug, über das andere Gamer klagen und bin schon mal mit einem echten Fallschirm gesprungen.

  • Bin ich der einzige, der echte Schwindelgefühle verspürt, etwa ähnlich einer Achterbahn oder so, wenn er mit der PA runterspringt?

    Beim runterspringen nicht, aber wenn ich so am Rand stehe wo es runtergeht und dort runterschaue manchmal schon ;)

    Krieg, Krieg ist immer gleich: Städte werden in Schutt und Asche gelegt, Menschen sterben reihenweise und man findet keine anständigen Haarstylisten mehr, von Pedikürensalons ganz zu schweigen.

  • Das habe ich hingegen nicht. Gut auch, denn gestern habe ich eine Siedlung bezogen, die mindestens 12 Stockwerke hat, musste drei Vier-Stock-Lifte zusammenbauen und bin öfter fast runtergestürzt. Leider funktioniert das bauen im TCL-Mode nicht richtig und ich musste deswegen mit Gerüsten arbeiten.