Beiträge von Stan_Cartman

    An "unsauberen Geschäftspraktiken" solltest du doch schon gewöhnt sein.Das fängt ja schon beim täglichen Einkauf von Lebensmitteln an und wenn du abhängig von deinem KFZ bist,dann noch viel mehr,denn in dem Fall MUSST du tanken um zu deiner Arbeit zu kommen.

    Weil es so was fast überall gibt, soll man es einfach hinnehmen?


    Ich bin kein Weltverbesserer und werde mit meinen Handlungen kaum was bewirken können und bin in vielen Bereichen auch sehr inkonsequent, aber eben nicht in allen. Ich kaufe z.B. kein Nutella mehr seit der Veränderung der Rezeptur (Weniger Nüsse und Kakao, dafür mehr Zucker und Fett), ich meide Nestle Produkte so gut es geht und ich habe kein Auto, obwohl ich mir locker ein sehr schönes leisten könnte.


    Ich finde es auch vollkommen in Ordnung, wenn Leute ihre Einstellung zu diesen Themen mitteilen. So lange das in einem Forum wie diesem geschieht, ist das doch vollkommen ok. Wenn es mich nicht interessiert, dann lese ich es nicht.

    Ich glaube kaum, dass User hier andere ungefragt privat anschreiben, anrufen oder gar an der Haustüre klingeln, um ihre Meinung mitzuteilen, oder?

    Arkanaro


    Wir drehen uns ein bisschen im Kreis, aber so kann man sich ja auch die Zeit bis zum Release vertreiben ;)

    Also nochmal, von Aufregung kann man bestimmt nicht sprechen, wenn alle paar Tage mal ein paar Zweizeiler hier gepostet werden.


    Das Spiel wird niemandem aufgezwungen, aber einige der Fallout Fans hier im Forum bangen ein bisschen um ihr "Baby".

    Ein gutes Fallout (M) MORPG würden sich viele wünschen, ein unausgegorenes Experiment, dass in 6 Monaten zu einem Server-Ödland wird, will keiner.


    So oder so wirkt sich FO76 auf den möglichen Singleplayer Nachfolger FO5 aus, der Release rückte durch die vollkommen unerwartete Ankündigung in weite Ferne. Vor 2025 braucht man wahrscheinlich nicht mit FO5 rechnen.



    Um die ggf. versenkten 60€ geht es hier glaube ich niemanden so wirklich.

    Grafik, Spielmechanik, Baumechanik etc. pp machen keinen Quantensprung im Vergleich zu F4, daher gibt es so viel weniger


    Bei der Grafik stimme ich zu, sind halt die Assets aus FO4, was vollkommen in Ordnung ist. Zu viel von der Welt will man ja auch nicht sehen, damit die Erkundung spannend bleibt.


    Bei der Mechanik sieht es ganz anders aus. Die PvP Mechanik könnte man durchaus in einem Gameplay Video zeigen. Wie sieht das aus mit den "Nadelstichen" und dem "Wanted Tag"?


    Wie funktioniert der Baumodus genau? Wie groß ist das Camp maximal, wie kann man zusammen ein Camp bauen, wie funktioniert die Verteidigung, die Blueprints usw.



    Ich stimme da Jey_Bee zu, Bethesda ist selbst noch nicht überzeugt, sieht es als Experiment und will keinen Shitstorm oder überzogenen Erwartungen vor der Beta generieren und hält sich daher maximal zurück.


    Ob sie bis zur Beta ein motivierendes Gameplay hin bekommen? Man darf gespannt sein und berechtigte Zweifel haben.

    Wirklich 100% sichere Fakten wird es wohl erst zum Release geben, bis dahin kann und wird sich eine Menge ändern. Viele News, insbesondere deutsche News sind keine Primärquellen, da kann man sich auch nie so richtig sicher sein, wer von wem abgeschrieben hat, oder was ggf. falsch übersetzt oder verstanden wurde.


    Ich denke, wir sollten einfach mal abwarten und den Ball bis dahin relativ flach halten.

    Ich kann andere Meinungen akzeptieren auch wenn ich ganz anderer Ansicht bin.

    Sehe ich auch so. Dieses Forum ist sehr themenbezogen, Fallout steht im Mittelpunkt. Seit einiger Zeit gibt es nichts seitens Bethesda/Fallout, was zu anregenden und begeisterten Diskussionen führen könnte.

    Das Gegenteil ist der Fall, die Gründe (CC, FO76) sind bekannt und der ein oder andere User bringt seinen Unmut hier zur Sprache. Vollkommen in Ordnung, so lange es nicht persönlich wird.


    "schlechte Stimmung" ist also allenfalls in den entsprechenden Bereichen zu finden, in allen anderen Bereichen ist die Stimmung gut wie eh und je, z.B. im RPG Thread.


    Sollte FO76 zumindest einen Teil der User hier begeistern, dann werden die Beiträge auch wieder positiver.


    Ich bin nun seit Anfang der 90er im Internet aktiv und wurde noch nie gesperrt oder verwarnt oder hatte jemals Ärger. Ist ganz einfach: Unliebsame Themen und User einfach ignorieren und sich auf die interessanten Dinge konzentrieren.

    Da wirst du dich aber noch,-laut unbestätigter Gerüchteküche-,mind.2 Jahre gedulden müssen.

    Ja, soll 2020 erscheinen, im besten Fall also nur 1,5 Jahre. Die gehen schnell vorbei, FO4 ist bald drei Jahre auf dem Markt.


    Jetzt ist ohnehin erst mal Red Dead Redemption und BF V angesagt und dann Anno 1800, mit viel Glück schaffe ich den Witcher 3 noch vor Release von Cyberpunk

    Aaaaallllter ;)

    Hab ich da Bock drauf, das ist echt mal eine ganz neue Spielerfahrung, ein neues Level in Sachen Immersion und Glaubwürdigkeit der Welt.

    Frei begehbare Welt ohne Ladesequenzen!!!!!

    Ist ggf. eine RTX 2080 TI dafür notwendig? Shut up and take my money :)

    als ein Story-abgespecktes dafür größeres F4.

    hat halt jeder so seine Präferenzen. Ein story-abgespecktes FO4 (Die Story von FO4 fand ich gerade noch "ganz ok") ohne mod- und CK basiertem Baumodus, das würde mir allenfalls für ein paar Stunden Unterhaltung ausreichen. Was bleibt denn, wenn man Story und Baumodus streicht?


    Wenn das wirklich so kommt, dann nutze ich die Beta um die Karte zu erkunden und kaufe es ggf. in einigen Jahren, wenn es dann noch jemand spielt.

    Wäre ja super, hätte ich Lust drauf. Ein solides Wirtschaftssystem, Berufe oder Spezialfähigkeiten usw.

    Zuerst bauen alle mit Wellblech und Schrott notdürftig was zusammen und nach und nach entsteht eine kleine Stadt, die immer ansehnlicher wird. träum :)


    Leider hat mir Bethesda die Träumerei komplett ausgetrieben. Was habe ich u.a. hier fabuliert, bei jedem neuen FO4 DLC Trailer gejubelt, was vielleicht alles möglich wird und was alles kommen könnte. Und fast jeder DLC war zumindest teilweise enttäuschend. Die Käfige und Gerätschaften aus Wasteland Workshop waren komplett nutzlos oder verbugt. Vault-Tec Workshop ein einziger Reinfall und Nuka World bliebt vielfach hinter den Möglichkeiten zurück.

    Ich kann solche Reaktionen nicht wirklich nachvollziehen. Ich fühle mich doch nicht persönlich angegriffen, wenn jemand etwas entwickelt, was ich nicht mag.

    ...

    Kein Hype, kein "ich muss das so schnell wie möglich in den Fingern haben", einfach nur ein - joa, könnte interessant werden.

    Das sehe ich natürlich auch so. Es ist und bleibt nur ein Spiel und im allerschlimmsten Fall sind ein paar Euro futsch.

    Hier schreibt eigentlich auch nicht mein wirkliches Real-Life Ich, sondern nur der kleine, aber sehr leidenschaftliche Fallout Fan in mir.

    Aber wir sind hier eben auch im Fallout-Forum, da passt das eine etwas emotionalere Reaktion schon ;)

    Aber warum soll ein Sandbox MMO mit von Spielern geschaffenen Inhalten Betrug sein?

    Ich habe das ja zweifach entschärft, "grenzt an" und "fast". Es grenzt fast an Betrug.

    Wenn es durch Spieler geschaffene Inhalte geben sollte, dann wäre das ja eine feine Sache. Siedlungen wie Diamond City nur 10x größer, belebt von vielen Spielern die dort ihre Behausungen gebaut haben. Eine große Mauer drum herum, usw. Das wäre toll und gehört in den Faden "Was erträumst Du Dir von FO76"


    Aber ein paar windschiefe Hütten (ich gehe momentan davon aus, dass der Baumodus nur sehr kleine Camps mit sehr restriktivem Limit erlaubt) die nach Log-off der Spieler verschwinden sind für mich keine vom Spieler geschaffenen Inhalte (die mir irgendeinen spielerischen Mehrwert bieten)


    Wenn in "ferner" Zukunft mal private Server ermöglichen, dass Spieler zusammen persistent die gesamte Karte umgestalten und eine neue Zivilisation schaffen, dann wäre das usergenerierter Content. Ob und wann so was möglich wird, weiß keiner und solche ungelegten Eier berücksichtige ich bei meiner aktuellen Einschätzung nicht.


    Eine riesige Karte mit generischen Monstergegnern und Tresoren und sonstigen Lootverstecken, ein unausgegorener PvP und das alles im Entwicklungsstatus eines Experiments, aber zum Vollpreis, das wird einen Shitstorm zu Release auslösen, wie man ihn nur selten zu Gesicht bekommt.

    Ich denke, dass 15 Minuten Gameplay schon eine Menge aussagen.


    Alles?

    Nein, natürlich nicht. Aber bei welchem Spiel kannte man denn bitte schön alles, bevor es eine öffentliche Beta gab?


    Eigentlich wissen wir fast gar nichts konkretes, das ist doch das Problem. Ich will nicht alles vorher wissen, sondern einzelne Aspekte, die mir ggf. sehr gut gefallen, die mein Interesse wecken.


    Ich habe mir das 15Min Gameplay Video noch mal angesehen:


    Bis Min 1:30 Avatardesign, nicht wirklich interessant. Hat jedes Spiel, kennen wir aus FO4.


    Bis Min 4:00 Perksystem, scheint ganz nett zu sein. Aber ob das mehr Optik und Beschäftigungstherapie und Sammel&Tauschobjekte sind oder ob hochspezialisierte Decks wirklich das Gameplay signifikant verändern, das wissen wir nicht.


    Bis Min 4:45 Nuke System. Ist das eine kleine Nadel, mit der man andere Spieler ärgern und nerven kann oder ist das z.B. eine Endgame Waffe, mit der man den lang gehassten Konkurrenzclan endgültig vom Server nuken kann? Keine Ahnung.


    Dann folgt noch das C.A.M.P System. Man kann damit Camps aufbauen und wieder abbauen. Wie groß, wie in Kombination mit anderen Spielern, wie funktionieren Blueprints usw. keine Ahnung.

    Ich bin z.B. ein Sortierfan. Alles muss feinst säuberlich in Kisten, Schachteln, Spinde eingeräumt sein.

    Was passiert, wenn ich mein Camp einpacke? Sind danach alle Gegenstände wieder im Gesamtinventar und muss ich dann nach Neuaufbau alles wieder einräumen? (Das wäre z.B. ein 100% Ausschlusskriterium für mich)


    Der Rest sind Landschaftsaufnahmen (Nett, aber genau das erwarte ich ja auch bzw. kenne ich schon aus FO4) und ziemlich hakelige Gefechte. Das ist imho die einzig relevante Detailinformation: Erwarte keinen Präzisionsshooter wie PUBG oder gar Counterstrike. Gefechte in Fo76 werden sperrig, ungenau, hektisch und dennoch träge. So wie das halt schon in FO4 war.



    Es gibt aber bestimmt noch viele andere (gute) Details, die man schon jetzt zeigen könnte, so als kleinen Appetizer.

    Warum zeigt man nicht noch ein paar Minuten davon?


    Aber anscheinend gibt es Gründe, warum sie genau diesen Weg einschlagen. Und ich glaube, sie hoffen, dass die Spielerschaft das Spiel selber gestaltet und zu etwas coolem macht. Es ist sehr schwer, dass über kurze Anspielrunden klar zu machen. Denn da würde es einfach heißen - das Spiel biete keine Inhalte.

    Ich glaube, dass letzteres irgendwo zutrifft und dass das die Philosophie dahinter ist. Ein interessantes und riskantes Projekt.


    Wenn das zutrifft, dann grenzt die aktuelle Marketingkampagne inkl. Animation zur Vorbestellung (Betateilnahme, limitierte Editionen, etc) fast an Betrug. Gerade die Konsolenspieler erwarten doch ein fertiges und ab Release gut spielbares Fallout 76.


    Außerdem kostet es selbst für PC satte 60€, bestellt man bei Bethesda vor, dann zahlt man für die Tricentennial Edition 80€!


    Für Experimente sehe ich da aus Kundensicht gar keinen Spielraum. Würde es 30€ oder weniger kosten, sähe das etwas anders aus.

    Hab eben bei Rocketbeans TV erfahren, dass Bethesda auf der Gamescom tatsächlich nur ein kleines Kino anbietet, in dem die bereits bekannten Trailer gezeigt werden.

    Immer noch keinerlei neues Gameplay und das weniger als drei Monate vor Release? Wie soll man das interpretieren?

    Der Microsoft Store funktioniert normalerweise wie die anderen Launcher auch. Die Software ist fest verknüpft mit dem Store, man lädt die Installation und die Updates darüber. Kann natürlich sein, dass es Ausnahmen gibt, in denen nur der Key versendet wird, oder das ganze ist ein Versehen.

    Arkanaro

    Das waren Leute aus dem Reddit, keine youtuber, die nur auf Views und Gossip aus sind. Unterschätze diese Community nicht, die geben sich durchaus viel Mühe, insbesondere die Leute, die die Karte bereits rekonstruiert haben.


    Ob es nun 13% sind oder 5%, geschenkt. Die Größenordnung ist offensichtlich.

    Ich habe in FO4 das Siedlungslimit vielleicht um das 100-fache überschritten in einzelnen Siedlungen und bei weitem noch nicht mal ansatzweise so etwas wie "Wiederaufbau des Commonwealths" erreicht.

    Der Baumodus bzw. ein Wiederaufbau wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht das wichtigste Element in FO76 sein.

    Eigentlich braucht man nicht mal so tief in die Analyse zu gehen, denn das System heißt C.A.M.P. und nicht C.I.T.Y. :)


    Dass Unmut in der Community herrscht, dass hat sich Bethesda definitiv selbst zuzuschreiben. Hätten sie drei Monate vor Start bereits echtes Gameplay gezeigt, welches auch noch überzeugt, dann würde der Hypetrain schon von alleine Fahrt aufnehmen. Die Fanbase ist einem Online Fallout gegenüber grundsätzlich nicht negativ eingestellt. Nur das, was Beth seit Monaten daraus macht, hinterlässt nun mal deutliche Spuren.

    Nächste Woche ist Gamescom, vielleicht gibt es da was zu sehen.


    Es ist aber auch vollkommen in Ordnung, dass Leute optimistisch sind und sich nicht beirren lassen. Am besten in diesem Fall die kritischen Postings einfach überlesen :)

    Wenn das eigene Camp automatisch zusammenpackt, wenn man den Server verlässt, dann ist ein gemeinsames kombinieren kaum sinnvoll, denn dann muss man ja immer gleichzeitig spielen in der gleichen Teamstärke, ansonsten fehlt dann z.B. ein Teil der umschließenden Mauer, wenn der entsprechende Spieler nicht da ist.


    Ich gehe davon aus, dass man nur ein Camp bauen kann und man natürlich nicht das Budget umgehen kann, denn die Camps der anderen 32 Spieler müssen ja ebenfalls auf den eignen Rechner synchronisiert werden.


    So wird auch klar, dass eine örtliche Verlagerung kein größeres Problem darstellt, auch wenn der Untergrund und die Vegetation sich ändert. Wenn das Camp nur aus ein paar Teilen besteht, dann muss man diese eben beim Wiederaufbau per Blaupause schnell auf entsprechende Höhe bringen per Hand.

    Oh Schreck, im Reddit wird gerade diskutiert, ob die Siedlungen so groß wie Taffington Boathouse oder eher wie Hangmans Alley werden:


    https://www.reddit.com/r/fo76/…ion_on_size_potential_of/


    Man ist sich einig, dass das Camp signifikant kleiner wird als die Siedlungen in FO4. Es gibt wohl User, die anhand des verfügbaren Videomaterials herausgefunden haben, dass eine Artillerie bereits 13% des Siedlungsbudgets verbraucht. ?(


    Für mich wäre das total uninteressant, wenn es wirklich in dieser Größenordnung implementiert wird.


    Entweder ich spiele eine Art Survival, dann aber wirklich mit realistisch reduziertem Gepäck und mit einzeln abgezählten Patronen, Medipacks und Rationen und einem Zelt oder ich baue mir eine große Festung.



    Ich würde mich ja gerne freuen, aber was bleibt denn noch an Spielelementen, die uns lange Zeit motivieren?