[Mega Spoiler] Was habt ihr in Fallout 4 zuletzt geschafft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • moreWoes schrieb:

      Doch, VATS.
      :D

      Is für mich nix.... ;(

      Das unterbricht den Flow.
      Schlimm genug die Schlösserknackerei und die ewige laberei der NPCs..(Hacken konnte ich zum glück mit nem Mod abstellen. Es wird nur noch die richtige Lösung eingeblendet)

      Tastatur hat auch Nachteile .. Klar.. Trotz dem (fast) Durchzucken von Ghost Recon Wildlands und der DLCs kann ich immer noch keine Flugzeuge dort fliegen. Helis ja.. Flugzeuge.. RUMMS... :cursing:


      Topic

      Hab gestern meine Mod-Liste durchgemistet und alle Sim- Settlement rausgeworfen und einige andere (Munifabriken etc) die ich nicht mehr brauche.
      Siehe da - Speicherschlafen geht wieder schnell...

      Hab ein UCBat-File angepasst und den ganzen Mist den ohnehin keiner braucht durch meine aktuelle Bewaffnung ersetzt (Die ich als Prepper unter meinem Haus hatte.. :whistling: )

      Und ich hatte ganz vergessen wie Mühsam die ganze Bauerei und Rumwanderei ist wenn man noch keine Skills hat... ;(

      Dann noch die Westtec Optical Goggles geholt (Westtec Med Center :cursing: )
      Nun hab ich wieder Gegnersicht... :love: (Nachdem ich alles verhökert hatte um an Fiberoptic zu kommen ;( )

      Momentan reizt mich auch ein "böser" durchlauf..
      Muss noch entscheiden, sammle ich nun den ganzen Kack den ich so brauche für meine Roboterarmee oder "finde" ich die..

      Erst mal schön entspannt die Gegend unsicher machen und Klingengras vermehren . Und Muta und Melone (Für Nukacola :saint: )
    • Der Grundstein für den Bösen-Durchlauf ist gelegt.

      Die Mutabeerenfarm in Sanctuary wächst, Preston wartet an der Burg und Deacon am Autobahnkreuz auf mich.
      Nick schimmelt noch immer in Vault88 und ich habe festgestellt das Kellog den Aufzug in seinem Versteck vernagelt hat wenn man noch nichts von ihm weiß ( der Cheater !).
    • Mit dem Nuka-World DLC schon ja.

      Ich hab allerdings meistens auch "Personal Jesus" und " Photosytnhese" geskillt. Ich regge von selber und in der Sonne noch mehr, wenn es immer noch nicht reicht esse ich meine Opfer. Stimpaks habe ich in diesem Durchlauf bisher lediglich gebraucht um Gliedmaßen wiederherzustellen wenn ich mir mit meiner Explosivschrote in den Fuß geschossen hab.

      Im Rückwärtsgang kämpfen ist nicht fliehen! :evil:
    • Habe das Spiel geschafft, alle wichtigen Missionen, alle DLC, usw, mit Level 110 aktuell. Beendet habe ich mit den Minutemen, weil die mich nicht dazu zwingen, irgendjemanden anzugreifen, damit die Mission fortschreitet.
      Im Moment könnte ich zwar noch ein paar Radiant-Missionen machen und noch mehr Siedlungen freischalten, als die 45, die ich bereits habe nd natürlich könnte ich auch noch die Vault 88 vollbauen, aber ich weiss gerade nicht mehr für was. Könnte noch einige Siedlungen noch hübscher machen oder irgendwelche epischen Türme einbauen, aber die Siedler-KI kann man so rauchen, dass auch das nicht viel Sinn hat. Wwas bringt mir die hübscheste Siedlung, wenn die Siedler wie die Ölgötzen umstehn oder sonstwie zicken. Da kann man ja nicht mal ein Video drehen, um mit seiner epischen Siedlung anzugeben.

      Und trotzdem, obwohl mich die Qualität von Fallout 4 ärgert, überlege ich fast eher, einen neuen Durchgang zu starten, als etwa das neue Wolfenstein weiter zu zocken. Das hat zwar im fast jeder Hinsicht eine weit bessere Qualität, als Fallout 4, aber irgendwie gefallen mir die Gefechte im Commonwealth besser, ich finde sie gar fetter. Liegt zum Teil dran, dass Wolfenstein ein viel zu subtiles Rumbeln auf dem Pad hat, sodass man Einschläge kaum spürt(pif, pif, tot....), während ich dem darin ohnehin bereits besseren Fallout 4 einen eigenen Rumble-Overhaul gegönnt habe, der mich Ghul-Grabscher,Explosionen, Hämmer und Shotgun-Feuer so richtig spüren lässt.

      "Shooter spielt man mit Maus und Tastatur."
      Wie man bei mir raushört, würde ich niemals ein Game mit dem selben Werkzeug bedienen, wie ein Excel. Alleine das Rumbeln überwiegt jeden Nachteil. Okay, ich spiele ja nicht kompetitiv, sondern nur ums Überleben gegen eine KI, aber scheinbar kann ich darin nicht so schlecht sein, wenn ich den Hardcore-Moodus von Fallout 4 ums Doppelte verschärfen kann, die gegen M&T leicht verzögerte Reaktion ist darunter kaum ernsthaft zu spüren. Und da ich selbst mal im Militär war: selbst mit dem Pad erreicht man eine weit höhere Kopfschuss-Rate als realistisch ist.
    • Sachen wie Fallout und Skyrim spiele ich je nach Laune mit unterschiedlichen Ein- und Ausgabegeräten.

      Entspannt durch die Landschaft ziehen und die Atmosphäre genießen: Couch, Controller, TV

      Micro-Management meines Loots (bei Skyrim habe ich jede Zutat in ein eigenes Gefäß gepackt und bei Fallout die Munition natürlich auch getrennt in meinen beschrifteten Munitionskisten") dann am Monitor mit Maus und Tastatur.
      Siedlungen bauen hätte ich ohne Tastatur und precise object moving vermutlich nach einigen Stunden aufgegeben

      Vergleichbar mit einem schnellen Shooter ist Fallout natürlich nicht, selbst Wolfenstein (hab das aktuellen noch nicht angefangen) ist da sehr behäbig und bestimmt gut steuerbar mit Pad.
      Das ist ja der Vorteil des PCs, größtmögliche Freiheit in fast allen Belangen.
    • Behäbig? :D Spiel das neue Wolfenstein mal auf den höchsten Schwierigkeitsgraden, kann im Moment nur überleben, weil ich durch X Tode weiss, dass da dreiSekunden nach dem Dialog ein One-Hit-Kill-Bot hinter der Ecke erscheint und dich scheller plättet, als du ungezielt den Trigger drücken kannst, ausserdem muss ich in der Zeit auch noch eine andere Waffe einwechseln. Ich frage mich manchmal, was die geraucht haben, als sie die Schiessautomaten entwarfen und das Timing bestimmten.

      Fallout 4 ist übrigens am Anfang bei mir ähnlich hart, wenn auch nicht so schnell. Bei mir sind alle Gamesettings über Überlebensmodus hinaus verdoppelt oder halbiert, je nachdem, was mehr schmerzt. Alle Gegner bleiben bis Level 99 up to date und kriegen unabhängig von ihrem Level zusätzlich bis doppelte Ausdauer- und Stärke. Ohne Jet und andere harte Drogen würde ich bis Level 90 oder so die meisten Kämpfe verlieren und auch auf Level 70 killen mich Mücken noch und eine PA hilft da wenig. Liegt sicher auch daran, dass ich mich bewusst zuerst auf Intelligenz und Charisma skille und nur mit Drogen auf eine minimale Ausdauer komme, die sowieso immer im Keller ist, weil auch diese Werte dank weniger Resistenz häufiger runtergezogen werden. Ich denke, dass mancher Mauskünstler sich in die Hose machen würde ;)
    • Na dann muss ich mir das neue Wolfenstein doch bald mal zulegen. Ich wollte nur etwas abwarten, damit mögliche Updates meinen geplanten Einsatz eines Uncutpatch nicht immer zerschießen.

      Dass man Fallout 4 auch schwer einstellen kann, davon bin ich auch überzeugt. Aber es liegt trotzdem nicht primär am möglichst schnellen und genauen zielen, so wie z.B. bei Counterstrike wo man gegen geübte Spieler selbst nach Stunden kaum einen Zweikampf gewinnt, weil man einfach ein paar Milisekunden zu langsam und ein paar Mikrometer daneben lag.
    • Ich spiele ja wie gesagt nicht kompetitiv.
      Bin ja neugierig, wie sie das in Deutschland geschnitten haben, ...
      Spoiler anzeigen
      ...kommt der kotzende und pissende Hitler raus? Habe sogar ein Achievment dafür gekriegt, dass ich ihm den Kopf zertreten habe, konnte einfach nicht wiederstehen :D

      Kann es übrigens nicht verstehen, dass man ein Spiel wie Wolfenstein für erwachsene Spieler zensiert, es ist klar nicht für Nazis gemacht. Im Gegenteil würde der Inhalt des Spiels eher von einem Nazi-Regime bemängelt(d.h. alle würde hingerichtet) und wenn man da was rausschneidet, könnte man es für Nazis erst spielbar machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PixelMurder ()

    • Mir war langweilig, habe Fallout angeklickt... Langweilig... Irgendwo hab ich doch all die Legendäre Waffen gebunkert. Ah, da sind sie ja. Ui, die Kiste ist total verstaubt. Was haben wir denn... Raketenwerfer, da wird Zielverfolgung dran geschraubt. Fatman, aha, da kann man fast nichts ?( modifizieren.
      Wer hat mich eigentlich ganz schön genervt in letzter Zeit? Hmm, da war doch son Typ bei den warmen Brüdern, in der Logistik Abteilung. Zum Flughafen. Ich will diese Fratze nochmal sehen bevor seine Augen nicht mehr wieder zu finden sind. F5, da isa ja. Das kann nicht sein, er entschuldigt sich. Weil er an der Ausbeulung meiner Jacke etwas schlimmes ahnt? Ich will es nicht tun. Die Luft ist endgültig raus. Sehr schade.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deathnroll ()

    • Es gibt bei mir zwei Gründe, wieso die Luft raus ist.
      Erstens habe ich auf aktuell Level 10 seit bald 10 Leveln keinen Perk mehr genommen, weil es schlichtweg keinen mehr gibt, der mich dazu animiert, die Mühe auf mich zu nehmen, in das UI zu gehen. Dann ist bei mir in jedem Rollenspiel das Ende erreicht, für mich gibt es kein Endgame, indem ich freeroamen möchte. Im Gegenteil find ich Spiele solange interessant, wie ich an Mangel leide und Ziele habe.
      Natürlich könnte ich endlos Radiant-Quest machen, aber es spielt im Spiel keine Rolle mehr.
      Genausowenig wie ich für das Spiel wichtig bin. Da macht es sich Beth zu einfach, den typischen Film am Ende ablaufen zu lassen, statt eine würdige Zeremonie zu liefern und mir ein episches Goodie zu schenken. Es fragt mich auch kein Schwein, wieso ich Liberty Prime nur halb gebaut habe oder so und ich kann unbeindruckt weiter BoSRadiant-Quest annehmen.
      Komischwerweise habe ich aber trotzdem gerade Lust, nochmals zu beginnen, was man dran sieht, dass ich gerade im Nexus nach ein paar Updates und Goodies stöbere. Das Ende wird damit nicht motivierender, aber zumindest habe ich dann wieder über lange Zeit Mangel und ein schwieriges Spiel. Leiser haben wir nur einen verbuggten und hingeschludderten Prototyp gekriegt, aber eigentlich hätte Fallout 4 genau die Eckpunkte dessen, was ich von einem Spiel erwarte. Ein Spiel wie Wolfenstein hat ja seine Momente, aber es ist und bleibt ein Schlauchshooter und Eintagsfliege für mich.
    • @PixelMurder und @Deathnroll Spielt doch mal was von Entwicklern, die sich Zeit für ihre Spiele nehmen. Zum Beispiel Terraria von Re-Logic oder Subnautica von Unknown Worlds. Letzteres ist zwar noch Early Access, aber es hat schon vieles zu bieten. Lasst doch mal die Finger von den dicken Konzernen und konzentriert euch auf die kleinen Entwickler.
      Hüte dich vor der Gattung NPC!
      Er wird seinen Nachbarn morden, nur
      um in deinem Questlog stehen zu dürfen!
    • PixelMurder schrieb:

      Im Gegenteil find ich Spiele solange interessant, wie ich an Mangel leide und Ziele habe.
      Das Game ist imho dazu gedacht, mindestens 3 Durchläufe zu zocken bis zum Ende.
      Nur so krigst du auch alle Missionen...

      Man kann es dann noch mit Storrymods (bspw Fusion City Rising) noch für so 20-40h am Leben erhalten, aber dann wirds Zeit für eine andere Politische Linie...

      Ich dachte mit würde ghost Recon Wildlands dieselbe Offene Spielweise ermöglichen..
      Aber da ist nur das Rundum "Open World".
      Die Missionen können zwar unterschiedlich angegangen werden, der Lösungsweg ist aber in etwa festgelegt.
      Es gibt auch zuwenig Collectables etc...
      Man kann schon duch die Gegend ziehen und mal einen Nachmittag nur stänkern, aber das bringt weder Game noch Figur voran und wird irgendwann öde..

      Darum zock ich momentan wieder FO4.....
      Ich hab mich noch nicht festgelegt, aber die Idee eines Users mal ne "Armloch" Runde zu spielen hat doch ihren Reiz..
      War jetzt schon in einigen Durchläufen immer der Gute und Politisch korrekt .. oder so..

      Nach 22h fängt die Infrastruktur langsam an sich zu tragen...
      Bald wirds Zeit für Entscheidungen :evil:
    • zitres schrieb:

      Klein/Indie heißt nicht automatisch gut und gute Geschäftspolitik heißt nicht gleich gutes Spiel.
      Ich würde diese Spiele niemals hier rein schreiben, wenn sie nicht auch gut wären. Und nur weil Spiele von einem großen Entwickler/Publisher stammen, müssen diese auch nicht immer gut sein.

      zitres schrieb:

      Man kann auch mal wieder New Vegas oder Skyrim spielen.
      Beide Spiele sind bei mir sowas von ausgelutscht. Die packe ich so schnell nicht mehr an. Bei New Vegas würde es mir sogar schwer fallen. Erstens mochte ich das Spiel nicht sonderlich, zweitens habe ich es gelöscht und drittens habe ich es von meinem Account dauerhaft entfernen lassen.
      Hüte dich vor der Gattung NPC!
      Er wird seinen Nachbarn morden, nur
      um in deinem Questlog stehen zu dürfen!
    • Update:
      Alle wichtigen Punkte sind erledigt. Ich kann Outfits aufpanzern, Curie hat ihren Körper, die Burg ist mein, in jeder Siedlung steht min 1 Artilleriegeschütz und der Teleporter in Sanctuary.

      Der Tag des jüngsten Gerichts kann kommen, Zeit nen Savegame in die Cloud zu schieben, bzw auf nen Stick.