Beiträge von zitres

    Trotz aller guter Vorsätze bin ich nicht mit der PS4 warm geworden und die Playstation und ich werden nun getrennte Wege gehen.


    Mich hat das Gerät einfach nur höllisch geärgert, da die technischen Unzulänglichkeiten dieser Kiste einfach grausam sind. Zum einen sah selbst das brandneue RDR2 nicht sonderlich gut aus, zum anderen der Ärger mit dem Sound und die fehlende WQHD-Unterstützung.


    Der Hauptpunkt warum ich dann ganz unbewusst seit fast einem Monat nicht mehr die PS4 angemacht habe war einfach das fehlende Multitasking. Ich bin nun mal jemand der mitten im Spiel mal auf Pause drückt um kurz eine Mail zu beantworten, etwas im Internet nachzusehen oder mal was auf Discord zu schreiben. Geht bei der PS4 alles nicht und es nervte mich einfach extrem, dass das alles gefehlt hat.

    Du weißt schon das es ein ganzes Addon namens "Mothership Zeta" für Fallout 3 gab? :D


    Da wird eigentlich gezeigt, dass die Zetaner im Weltraum ziemlich verbreitet sind. Ansonsten ist soweit ich weiß außer Mondlandung recht wenig bekannt. Es gab ja im Vorfeld zu Fallout 76 Spekulationen, dass die Vault 76 eigentlich ein Raumschiff seien könnte, weil im ersten Trailer keine Außenareale gezeigt worden sind, aber darüber hinaus ist glaube ich nicht viel bekannt. Fallout als Marke hat sich eigentlich eher auf die USA beschränkt.

    Valdis es gibt gibt sowas schon: nennt sich Virtual Maschine bzw. Virtual Box. Damit ein Windows XP laufen zu lassen wäre wohl eine einfachere Option, also es unter Win10 zum laufen zu bekommen.


    Die größten Probleme bei Fallout 3 macht ja auch Games for Windows Live, was damals der Kopierschutz war, den es ja heute nicht mehr gibt.

    Mehr als "Viel Glück" kann ich da kaum sagen.


    Fallout New Vegas unter Windows 10 Problemfrei zum laufen zu bekommen ist schon nicht ganz leicht, aber es geht. Irgendwo gibt es aber immer Probleme damit, ob nun mit Mauseinstellungen oder Gore.


    Fallout 3 schaffe ich gar nicht mehr unter Win10 zu installieren und modfähig spielen zu können. Früher oder später funktioniert einfach gar nichts mehr.

    Ein weiterer wichtiger Punkt: Karten können nur noch getauscht werden, wenn man die Steam-App auf dem Mobiltelefon hat und muss jeden Verkauf auch nochmal in der App bestätigen.


    Ich habe bisher ein paar Badges vervollständigt, aber unterm Strich ist das Zeit- und Geldverschwendung. Man kann das ganze System wie XP und Level bei Steam getrost ignorieren. Man bekommt ab einem gewissen Rank irgendwelche Vorteile, aber es dauert so lange bis man an diesem Punkt ist, dass es sich nicht lohnt.

    Ich glaube du hast irgendwie grundlegende Probleme mit der schriftlichen Kommunikation in einem Forum.


    Es hat nie jemand behauptet das du unrecht hast. Ich kann auch absolut nichts mit Fallout 76 anfangen, aber man muss es nicht in jedem Nebensatz unterbringen.


    Ich versteh auch leider nicht ganz was du dir vom Forum versprichst.

    Und wenn man sich mal im Forum vertut und dann direkt einer kommt mit einer Verwarnung,finde ich ,das ist schon nahe dran an Korinthenka..errei!

    Die Verwarnungen sind nicht böse gemeint. Sonst würden da Strafpunkte oder Kosnequenzen stehen. Das soll nur ein Schuss vor den Bug sein, denn wir haben hier einfach ungerne Beiträge die durcheinandergewürfelt sind und Doppelposts. Also vor dem Absenden noch einmal nachdenken. ;)


    Ansonsten versuch doch bitte hier ein bisschen zu differenzieren, wenn dich etwas im Spiel stört, dann ist es ja total verständlich das du es an der richtigen Stelle zum Ausdruck birngst, aber einfach im Nebensatz eine Pauschalkritik anzubringen, kann schon mal schnell falsch verstanden werden.

    Mal eine Frage,hat einer von Bethesda an diesem Forum als Programmierer mitgewirkt?

    Nein und danke für die herzliche Beleidigung. Die Forensoftware wurde von der Firma Woltlab aus Potsdam entwickelt.


    Man kann zwar seinen Eintrag bearbeiten aber nicht löschen!

    Löschen können nur Admins und Mods. Wenn du einen Beitrag gelöscht haben willst, bearbeite ihn einfach und schreib "Bitte Löschen" rein.



    Ein bisschen Selbstreflexion würde dir nicht schaden, ansonsten willkommen im Forum.

    Tja, eigentlich hatte ich mir vorgenommen nicht mehr diesem ganzen Superheldenmist anzusehen, aber irgendwie konnte ich nicht wiederstehen. Viele Leute haben den letzten Blockbuster des Franchises in den Himmel gelobt. Gefühlt hundert mal habe ich in der S-Bahn leute über Thanos reden hören, das Internet war voll von Memes mit goldenen Fingerschnippsern und irgendwie dachte ich mir nun: Was solls. Mein Boykott ist ohnehin lächerlich, also versuche ich den Popkornkino-Quatsch zu genießen, aber wenn dann gleich richtig: Also alles was ich seit dem katastrophalen Civil War verpasst habe:


    Thor: Ragnrök - Tag der Erlösung (2017)

    Der Plot war vorhersehbarer als ein Fußballspiel zwischen dem FC Lüneburg und RealMadrid. Aber immerhin gab es nette Scifi-Welten zu sehen, Thor der Blitze sprüht und Dinge hämmert während Led Zepplins "Immigrant Song" lief hatte schon etwas. Trotzdem recht schwacher Plot. Kate Blanchett hat auch etwas enttäuscht. Der Humor war ziemlich aufgesetzt.

    7/10


    Black Panther (2018)

    Eigentlich war der Film furchtbar, denn nichts hat Sinn gemacht. Der Antagonist war bescheuert, der Zwiespalt zwischen afrikanischer Stammestradition und einem Hightech-Staat machte keinen Sinn. Nichts an den Ritualen die inszeniert wurden war logisch. Von Blaxploitation war nichts zu spüren und wenn dann wohl eher Malcolm X und nix von MLK. Extrem vorhersehbar war dieser Film aber auch.

    6/10


    Avengers: Infinity War (2018)

    Der "Höhepunkt" auf den der ganze Zirkus seit 10 Jahren hingearbeitet hat. Ein Film der sich in seinem eigenen Franchise badet. So gut wie alle waren dabei und ausnahmsweise war es nicht ganz so vorhersehbar, auch wenn man jeden Spoiler kannte. Der Humor war auch hier ein wenig aufgesetzt, aber die Guardians of the Galaxy haben das Ding zumindest für mich etwas aufgelockert. Wieder ein typischer Superheldenfilm-Klischee-Fehler: Die Handlungen des Antagonisten ergeben keinen Sinn. Verbesserung der Lebens- und Umweltqualität durch Auslöschung der hälfte der Bevölkerung - Das ist nur einfach absoluter Unsinn. Das würde demografische Entwicklungen weder aufhalten noch irgendwem einen Gefallen tun. Egal, dennoch war es nettes Popkornkino und alle möglichen Superhelden den Leinwandtod sterben zu lassen war auch halbwegs mutig, aber die werden ohnehin alle wiederkommen, wie ich glaube.

    7/10


    Ant-Man and the Wasp (2018)

    Dieser Film hat mir überraschenderweise wirklich gefallen. Paul Rudd als Ant-Man ist ein sympathischer Charakter und Michael Douglas ist auch überzeugend. Evangeline Lilly als Wasp konnte genauso überzeugen und Michael Pena als Sidekick ist auch grandios. Der Plot war zwar auch hier nicht sonderlich tief oder dramatisch, aber die Mischung aus lockerem Humor und Spannung durch Actionsequenzen haben ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

    7/10


    Den neuen Spider-Man habe ich bewusst ausgelassen, denn für mich bleibt Tobey MacGuire der einzige wahre Spider-Man. Das letzte Reboot war schon schlimm genug, da kann ich mir nicht noch eins ansehen.


    Alles in allem ist das gesamte Projekt "MCU" schon ein bemerkenswertes Franchise. Milliarden-Umsätze und mittlerweile 10 Jahre an Filmen. Dennoch finde ich könnte der Superhelden-Trend langsam mal wieder nachlassen. Grade durch die Post-Credit-Szenen wird das MCU nur noch durch Cliffhanger angetrieben.

    So, dann kommen wir mal zur Siegerehrung:


    1. Platz - Time Bomb

    mit "Hold me and never let me go away"


    2. Platz - Methwurst

    mit "Liberating the Commonwealth, one bullet at a time"


    3. Platz - Lynx

    mit "Commonwealth Ghosts"


    Herzlichen Glückwunsch euch drei, für einen Preis meldet setzt euch einfach mit Bulldoc87 in Kontakt.


    Zur Auflösung hier die Teilnehmer, vielen Dank an euch alle!

    Kann man auch in zukunft mal über Mobile, Android, Chrome im Fallout4 Stil mit einem Hacken alles als gelesen Markieren oder bin ich nur zu Blind/Blöd dafür?

    Hamburger-Menü oben links -> "Optionen" (Zahnräder) -> Alle als gelesen makieren.

    Das geht vom Forum aus für die Beiträge und auf der Startseite für die Galerie.


    Übrigens, früher war der Ava für Zitate auch immer links, so wie jetzt.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich hier noch groß schreiben sollte, was ich nicht schon gefühlt hundert mal entweder zu Fallout 76 oder zu anderen Spielen gesagt habe. Aber ich kann es ja nochmal zusammenfassen:


    Entscheidet mit dem Portemonaie!


    Gerade im Gegensatz zu früher kann man sich heute umfangreich über neue Spiele bestens informieren und kauft keine Katze im Sack mehr. In Zeiten von Gameplayvideos auf YouTube, Twitch und Spiele-Journalismus kann man jede Ecke und Kante vorher in Erfahrung bringen. Von bösen überraschungen werden fast immer nur die Leute, die vorbestellen oder am Releasetag kaufen, weil sie ungeduldig sind.


    Wer bessere Spiel will sollte an sich mal vor den Spiegel stellen und sich fragen ob man nicht als blinder Konsument Teil des Problems ist. Man darf einfach nicht auf jeden Hype reinfallen und nach nur einem Trailer die Vorbestellung ordern.



    Ein weiterer wesentlicher Fakor ist wohl die Wirtschaft: die Branche macht einfach immer mehr Umsatz und mit wachsender Zielgruppe kann die Qualität auch gerne mal leiden. Der Markt der VR China wird immer wichtiger und ist auch ein sehr sonderbarer Fall. Marketingabteilungen scheinen einfach nicht rauszubekommen, wie man in der Volksrepublik ein erfolgriches Entertainmentprodukt rausbringt. Das sieht man oft genug in der Filmbranche. Die Blockbuster des Westens floppen teilweise extrem in China, während unsere "B-Movies" dort Rekorde erzielen. Ähnlich bei Spielen.


    Was ist also die Lösung? Zum einen aufgeklärtere und kritischere Konsumenten auf der einen Seite und ein stabilerer Markt auf der anderen Seite. Wenn die Zielgruppen etwas gesetzter sind und vielleicht sogar die Wirtschaftskraft etwas nachlässt, wird der Druck für die Entwickler und Publisher größer. Bethesda selbst hat unter extremen Druck und mit einem Hochriskogeschäft Morrowind auf den Markt gebracht und es hat sich gelohnt.


    Weiterhin ist auch von Seiten des Gesetzgebers Handlungsbedarf: Lootboxen gehören einfach verboten. Basta. Belgien hatte die Rechtsgrundlage geschaffen und umgesetzt. Das sollte EU-Weit gelten. Bestimmte Spielmechaniken sind einfach kriminell.