Beiträge von zitres

    Es gab mal Versuche in New Vegas einen Ko-Op zu integrieren, aber in Fallout 4 ist bisher nichts bekannt. Auch der gemoddete Ko-Op in New Vegas funktionierte soweit mir bekannt eher schlecht als recht. Es ist einfach ein gewaltiger Akt, ganze Frameworks für Netzwerke und Synchronisation der Ingamewelt zu implementieren und das Bugfrei zu machen.


    Das einfachste wird es wohl sein die paar Monate auf das kommende Fallout 76 zu warten, in dem das ja der Grundgedanke war.

    Seit dem Update besteht das Problem. Das ist war uns durchaus bewusst, wir sind ja auch nicht blind :D


    Das Problem tritt soweit bekannt nur bei Vergrößerungen und Verkleinerungen auf. Also entweder ist dein Browserfenster zu schmal, du hast Zoom eingestellt oder irgendwas anderes stimmt nicht.


    Mach doch einfach einen Screenshot wo genau das ist.

    Die Smileys sind machmal bei Mobilbrowsern etwas klein, weil wir noch die alten nehmen und nicht die standard woltlab emojis, weil die so aussehen:



    Die wären allerdings dann korrekt aufgelöst und immer in der richtigen Größe. Also entweder die guten alten Smileys, die wir alle kennen und lieben, aber dafür manchmal zu klein sind oder eben die neuen, die dafür passen.

    Ich habe wieder mal was zu motzen einen konstruktiven (wenn auch trivialen) Verbesserungsvorschlag ;)


    Ich fände es schön, wenn man auch in Spoilern Aufzählungs- und Listenzeichen über den Standardeditor verwenden könnte. Das geht im Moment nicht direkt, nur über etwas Copy-Paste in der Quellcode-Ansicht. Ich benutze halt gerne Spoiler und ab und zu auch gerne ordnungsschaffende Aufzählungszeichen. :D

    Und ich dachte immer ich bin zu doof dafür oder hätte da selbst irgendwas im HTML Code verbockt :D


    Aktuell fällt mir keine sinnvolle Lösung dazu ein, aber der neue Editor hat leider einige kleine Macken. Soweit ich sehe ist der beste Workaround immernoch die BBCodes zu nehmen also [ spoiler ]


    Ich denke mal das wird irgendwann gepatcht oder ein Plugin geben.

    Der User wurde gesperrt weil er sich trotz mehrfacher Verwarnungen nicht an die Forenregeln gehalten hat. Auch nach mehrfachen Hinweisen hat der User sein Verhalten nicht angepasst, so dass wir uns gezwungen sahen den Benutzer auszuschließen.


    Der Aufwand die Posts des Users zusammenzufügen, zu verschieben, zu löschen und überhaupt zu verstehen war für uns Moderatoren erheblich, so das wir einstimmig der Sperrung zugestimmt haben.


    Natürlich ist das traurig, aber solche Fälle sind zu Glück nicht die Regel. In der gesamtem Geschichte des Forums mussten wir wirklich kaum mehr als eine Handvoll Leute wegen Fehlverhalten sperren, was unterm Strich ein guter Schnitt ist.

    Postet keine Links ohne Kontext. Schreib um was es sich bei dem verlinkten Objekt handelt.

    Doppelpost (zwei aufeinanderfolgende Beiträge desselben Users) sind nur ok, wenn mindestens 24h dazwischen liegen und der nächste Beitrag neue Informationen enthält. Threads zu "pushen" ist nicht gewünscht.

    Für Fallout76 ist Auryn zuständig

    Drei kleine Ergänzungen in den Richtlinien.

    Das mit den Links sollte sich ja von selbst erklären. Generell wandelt die Forensoftware YouTube-Links ja in eingebettete Videos um, allerdings nicht in der Shoutbox. Also schreibt bitte dazu, was zu erwarten ist.


    Es freut uns mitzuteilen, dass Auryn jetzt unser Moderatorenteam bereichern wird und die Aufsicht des Fallout 76 Bereiches übernimmt.

    Ja jeder sollte bei der Open Beta mitmachen

    Die Open Beta ist meines Wissens nach nur für Vorbesteller.

    Also ich bestelle vor (Kaufe die KAtze im Sack) und darf dafür auch die Arbeit der QA machen? Das ist ja wie als würde man in die Kneipe gehen, müsste ein Fass Bier mitbringen und trotzdem noch zahlen.


    Ich bitte auch darum diese Forumlierungen "uns" und "wir" nicht umbedingt zu verwenden. Mir scheint die Fangemeinde sehr gespalten. Während im F76-Discord ausgelassene Freude herrscht, brennt auf Reddit förmlich der Wald. Die Stimmung hier im Forum ist auch eher skeptisch bis kritisch gegenüber F76. Da kann man schlecht die Allgemeinheit anreden.


    Der allergrößte Kritikpunkt ist doch vor allem die Abwesenheit von NPCs und das bisher keine Story gezeigt wurde. Zumindest für mich ist das der Knackpunkt, an dem ich erstmal aussteige. Das man damit jetzt schon das Spiel als Schlecht bezeichnet oder gar das Franchise für tot erklärt, ist wirklich ein klein wenig zu viel, aber Bethesda hat die Fangemeinde mit CC und Zwangsupdates ziemlich verprellt und das vergessen einige Fans nicht so schnell.

    Mark-Uwe Kling - Qualityland

    Dystopisch, skuriel und völlig absurd. Das Buch skizziert sehr gut die Probleme Automatisierung, KI und Algoritmen. Man bekommt einen relativ guten Einblick, was derzeit flasch läuft mit Google, Amazon, Facebook und Apple, aber auch mit der Gesellschaft. Im gewohn absurd witzigen Stil der Känguru-Chroniken skizziert der Autor hier die nahe Zukunft. Ich für meinen Teil kann es empfehlen, freue mich aber doch sehr, dass sein nächstes Buch wieder ein Känguru-Buch sein soll.


    Star Wars - Thrawn Triologie Hörspielserie

    Es handelte sich hierbei um ein etwas älteres Hörspiel, bei dem fast alle originalen Synchronstimmen mitgemacht haben. Die Handlung ist die Zukunft nach Episode 6, so wie Timothy Zahn sie sich vorgestellt hat. Also Neue Republik, Luke unterrichtet Leia als Jedi. Leia hat mit Han Solo eine Familie gegründet und die Neue Republik rutscht von einer Krise zur nächsten. Dazwischen versucht ein brillianter Stratege die Reste der imperialen Flotte in einen Kampf gegen die Neue Republik zu führen. Außerdem taucht ein alter Jedi-Meister auf, der so ganz und gar nicht das ist, was Luke von Obi-Wan und Yoda kannte. Eine sehr spannende Geschichte, auch wenn sie leider nicht mehr "Kanon" ist, sondern "Legends", da Disney die Handlung ja mit Ep7 selbst fortgesetzt hat.


    Liu Cixin - Der Dunkle Wald (Trisolaris Teil 2)

    Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn. Definitiv eines der besten SciFi-Werke die ich je hatte. Es ist ein noch nie dargewesens Szenario mit wenig versprechenden Lösungsansätzen und einer sehr dunklen These zur Interaktion von Lebensformen im Weltall. Jedem der sich für SciFi interessiert, kann ich die beiden bisher übersetzten Trisolaris-Teile nur empfehlen.


    Joachim Fernau - Rosen für Apoll

    Der Autor ist ohne Frage umstritten, aber sein Stil in dem er die gesamte griechische Geschichte erzählt ist doch ein sehr hörenswertes Werk.

    Der Song hat was.


    Al Wilsons The Snake ist durch den amerikanischen Wahlkampf 2016 leider zu einem politischen Lied geworden, denn ein gewisser Kandidat bezog den Inhalt des Soulsongs auf seine Mitbewerberin.


    Ansonsten mal wieder etwas aus der Serie "zitres sucht samples" Teil 23: Patrice Rushens "Forget Me Nots" war vielleicht nicht äußerst bekannt. Als Will Smith dann mit den Men in Black nicht nur im Kino erfolgreich war, sondern auch den soundtrack dazu lieferte, bediente er sich kräftig an dem Stück.

    Das Problem ist in meinen Augen weniger der Onlinezwang, sondern die Stützung auf die Serverseite. So wie ich es verstanden habe wird Spielstand und auch Spielgeschehen serverseitig gespeichert und wir wissen doch alle, dass Server nicht 100% erreichbar seien können, sondern dass es immer wieder Ausfälle geben wird. Selbst die ganz großen Dienste wie Steam oder Discord gehen manchmal einfach offline, weil wieder etwas abgeraucht ist.

    Dazu kommt die digitale Infrastruktur. Viele Leute hier in Deutschland und auch anderswo haben eben kein stabiles high speed Internet.

    Für die Konsolen, also Xbox und Playstation kommen wohl oder übel Abogebühren (Xbox Gold, PS Plus) hinzu, um überhaupt online spielen zu können, was in meinen Augen nicht seien müsste.


    Was das "Griefing" angeht, also das Zerstören der eigenen Kreationen durch andere Spieler, denke ich das Bethesda sich da schon irgendwas einfallen lassen wird. Die ganze Sache steht und fällt damit, wie die Server funktionieren werden. Ob es dann einfach Server gibt, bei denen man immer mit den selben Leuten spielt oder eben ob das alles dynamisch ist und man immer wieder auf neue Mitspieler stößt. Ich kann mir gut vorstellen, dass beim offlinegehen dann auch die eigenen Strukturen von der Karte verschwinden und man nicht in Abwesenheit genuket werden kann.

    Mein letzter Stand war dass auf Akavir überhaupt keine Menschen leben, das könnte es etwas schwierig als Haupt-Schauplatz machen, vielleicht mal ein Besuch dort?

    Im Teaser war ja auch kein einziges Lebewesen zu sehen. Vielleicht ist das grade der Knackpunkt. Eine große weitesgehend unbevölkert Welt, die man erkunden muss. Zelda: Breath of Wild ist da ja ähnlich.

    Vielleicht gibt es ja dann einen Dwemer-Subplot.

    Tja, zu Starfield ist schon wenig bekannt, zu TES VI allerdings noch weniger.

    • Laut Todd Howard war bisher nicht die Technologie verfügbar um TES VI zu entwickeln
    • Im Trailer ist eine abgeänderte Version des Dovahkiin-Themes zu hören
    • Landschaft: Es ist eine Küstenlinie zu sehen, eine größere Befestigung und größtenteils Tundra und Mittelgebirgsketten. Eine Art Einschlagkrater vor der Befestigung ist zu sehen.
    • Hochfells als auch Hammerfell werden vermutet, allerdings ist auch Akavir vermutet. Ob nur eine, mehrere oder alle Regionen spielbar seien werden ist auch ungewiss.
    • In welcher Ära TES VI spielt ist unbekannt.
    • Aktuelle Phase: Vorproduktion
    • Es soll nach Starfield erscheinen

    Viel ist nicht bekannt zu Starfield, aber hier eine Zusammenfassung:


    • Ein absolut neues Franchise von BGS
    • Es gibt bereits eine spielbare Version beim Entwickler
    • Singleplayer Rollenspiel
    • Aktueller Stand: "In voller Produktion" bzw. spätere Entwicklungsphase
    • Neue Engine
    • Die Idee von Starfield entstand bei einem Lunch Meeting vor fünf Jahren

    Auch hier wieder in Tradition ein "Wünsch-dir-was-Thread" zu Starfield.


    Viel ist nicht bekannt, aber auf jeden Fall kann man spekulieren.


    Story: Auf jeden Fall wünsche ich mir eine ordentliche Story und sogar einen geringeren Fokus auf Open-World-Elemente.


    Setting: Eigentlich wäre ein SciFi-Setting schön, dass gar nicht so weit in der Zukunft liegt. Wenn das jetzt im Jahr 2500 spielt und tonnenweise Zukunftstechnologien enthalten sind, dann hätten wir nichts anderes als Star Citizen. Ich habe auch eigentlich relativ wenig Lust auf Fantasie-Planeten. Stattdessen fände ich es toll, wenn ein großteil des Spiels in Weltraumeinrichtungen spielt.


    Aliens: Eigentlich will ich gar keine Aliens im Spiel haben. Weltraum und SciFi bietet genug Herrausforderungen ohne überhaupt intelligente Aliens zu implementieren.

    Dieses Forum überrascht mich immer wieder. Da will man einen Wünsch-dir-was Thread für TESVI aufmachen und da gibt sogar schon einen :D

    Jetzt wo doch ein wenig zu TESVI bekannt ist, aktualisiere ich mal nach über zwei Jahren meinen Senf:


    Also

    Story: Eine wirklich packende Story, die authentische Charaktere zeigt und einen wirklich mitnimmt. Ich will auf keinen Fall zum neuen Großkönig werden und dann trotzdem wegen Hühnerdiebstahl im nächsten Dorf eingesperrt werden. Es sollte fühlbar sein, wer man is und was man ist. Skyrim hat das ein wenig vorgemacht mit den verschiedenen Kommentaren zur Rasse die man spielt, da geht aber mehr. Witcher 3 hat das Thema Rassismus+Fantasy sehr gut verarbeitet, ohne überhaupt andere spielbara Rassen zu haben.

    Ich hätte auch wirklich gerne richtige Fraktionen im Spiel. Sowohl Skyrim als auch F4 haben es nicht sonderlich gut geschafft die verschiedenen Fraktionen vorzustellen und diesen auch eine glaubwürdigkeit zu verpassen. In Skyrim hätte viel mehr aus dem Konflikt Zentralisierung des Kaiserreiches/Sezession des Nordens rausgeholt werden können, als ein vergurkter Bürgerkrieg mit Rot gegen Blau.


    Leveldesign: Die Dungeons in Skyrim waren schon relativ gut, wurden aber irgendwann etwas eintönig. Mehr Assets und Texturen und unterschiedliche Lichtverhältnise würden den Höhlen gut tun. Was die Region angeht, denke ich ein Hochfels (wenn es das war was der Trailer gezeigt hat) hätte sehr viel Potential für ein TES mit martimen Ambitionen. Also Schiffe, Boote, Seestädte, Inseln. Was nicht umbedingt sein muss ist ein gesamter Piraten-Subplot. Für die Städte erhoffe ich mir sehr, dass sie größer und atmosphärischer werden. BGS war in letzter nicht sondernlich gut in bauen von Städten. In Skyrim hatten Orte wie Whiterun einfach kaum Atmosphäre. Diamond City in F4 war auch nicht sonderlich beeindruckend. Vielleicht waren es technische Barrieren die keine größeren Städte zugelassen haben, aber ein Witcher 3 hat mit Novigrad und Ochsenfurt als auch Toussaint einfach neue Maßstäbe gesetzt und ein TES muss sich meiner Meinung nach auch mit einem Witcher 3 messen lassen.


    Grafik/Engine: Ich hoffe sehr das die Engine von Fallout 4 kräftig weiterentwickelt wurde/wird.

    Also nach derzeitgen Erkenntnisstand sage ich zu Fallout 76 ganz offen "Nein, danke".


    Ich hasse PVP/Multiplayer von ganzen Herzen. Es gibt wirklich nur sehr wenige Ausnahmen die ich da machen kann, beispielsweise mal eine gemeinsame Runde Stellaris oder mal mit einem Freund irgendwas in Koop, aber generell will ich ein Singleplayerspiel, dass offline funktioniert und mich mit einer Story unterhält. Das scheint mir Fallout 76 nicht bieten zu können. Da jetzt wohl auch bestätigt wurde, dass es Onlinezwang hat und es wirklich keine NPCs gibt, ist das einzige was mich an Fallout 76 reizen würde, das Franchise. Mehr nicht.


    Ich denke es wäre klüger gewesen, von vorne rein nicht das Franchise aufs Onlinegleis zu bringen, sondern eine andere neue Marke zu etablieren und nicht gefühlt der Hälfte aller Fallout-Fans einen Rust-Klon vor die Füße zu werfen.