Beiträge von Ödländerin

    die dialoge waren auch vorher vertont ö-ö
    Nur eben der protagonist nicht, was ICH persönlich abet gut fand. So konnte man sich besser mit ihm identifizieren und die antworten waren irgendwie.. mehr badass und lustig xD


    Für meine ödlanddame hatte ich mir nie so eine.. 0815 frauenquiekestimme vorgestellt. :7
    Also nichts gegen die sprecherin, aber zu mir und meinem spielcharakter passts halt nicht.


    Und ganz ehrlich, ich hab mir die dialoge schon im vorgänger selten angehört und lieber den text gelesen, das ging schneller.


    Und zu dem thema quests.. ich fand zb diamond city blues gut. Aber ich kann nicht einfach lückenfüller quests liegen lassen. Ich möchte immer alles gemacht haben und keine questleichen in meinem.log mit rumschleppen.


    Holobänder und notizen muss ich nun übrigens auch ignorieren. Bis ich die immer im pipboy gefunden habe, das ist mir zu umständlich.


    Bethesda hat genau die dinge rausgenommen die mir bei fallout ao gefallen haben und neuerungen eingebaut, mit denen ich persönlich nix anfangen kann >.< das ärgert mich sooo.


    Kann man die lückenfüllerquests überhaupt bevor man sie annimmt, von "richtigen" quests unterscheiden?

    Also ich hab das spiel jetzt mal.drei tage gespielt (ca30std) und hab mir schonmal meine meinung gebildet.


    also fallout 4 ist ein tolles spiel, gar keine frage. Weil fallout. Leider reicht es nicht an das epische fallout 3 ran.
    Was mir an fallout bis jetzt am besten gefallen hat, waren die umfangreichen dialogoptionen, das mega motivierende skill-system und die überschaubare menge an qualitativ hochwertigen quests.
    Dies sind leider ALLES punkte die in fallout 4 ordentlich abgespeckt haben, was ich unglaublivh schade finde. Der fokus bei fallout 4 wurde sehr auf das modden von waffen und aufs craften gesetzt- beides aspekte im spiel, die ich mir nie wirklich gewûnscht hatte. Fûr einige sicher ein netter bonus, aber gerade die waffen-und rüstungsmods gehen mir auf die nerven. So kann ich vor lauter mod-bezeichnungen im rüstungsnamen im pip boy oft gar nicht mehr lesen und weiss dann auch nicht, für welches körperteil es ist.


    In fallout 3 war man stets motiviert, seinen charakter weiterzuskillen. Traf man einen verwundeten, den man aber erst mit medizin 50 erfolgreich heilen konnte, nahm man sich immer ganz ehrgeizig vor, beim nävhsten level up die fertigkeitenpunkte auf medizin zu setzen und dieser person zu helfen. Das gleiche mit überredungskünsten und reparieren.
    Dies existiert alles in fallout 4 nicht mehr, sehr schade.


    Dann die quests. In fallout 3 war jeder etwas besonderes. Jeder erzählte eine eigene geschichte und es gab meist spezielle personen, die darin involviert haben. Wenn ich an "blutsverwandschaft" oder "fomicula" denke, welche überraschungen diese quests bereithielten..


    Und wenn ein quest beendet war, hatte man auch meist einiges erlebt. DAS war für mich der wohl wichtigste teil von fallout.


    Hatte leider schon befürchtet, dass fallout 4 die "skyrim-krankheit" haben wird. Viel zu viele kleine, lieblose, kurze furzquests ohne seele, die mir das gefûhl geben, ich darf es mir terminlich nicht erlauben, das ödland sorgfältig zu erkunden.
    Heute hab ich den sage und schreibe 9.!!!! "Wetterfahnen-quest" beendet.


    Das ist sooo schade!!


    Fallout 4 ist nichtsdestotrotz recht spassig. Aber das war es leider auch schon (zumindest was ich bis jetzt sagen kann.)


    Fallout 3 wird für mich immer der unangefochtene Gott bleiben. Bei diesem spiel hat einfsch alles gestimmt.



    Ich wünsche mir sehr, dass bethesda sein augenmerk für den nächsten teil wieder mehr auf den rollenspielaspekt legt: dialoge, skillsystem, quests.


    Es tut mir weh, so eine in meinen augen doch eher harsche kritik zu verfassen, über das spiel, auf das sich fallout fans gemeinsam wahnsinnig gefreut haben. Aber es ist leider einfach wahr >.<"


    Welchen eindruck habt ihr bis jetzt? Würde gern mal andere meinungen dazu hõren.

    Also da war ich letztens auch, dieser quest ist ja wohl mehr als verbuggt. Als ich die höhlen erneut betreten wollte, fror das spiel ein. Und zwar jedes mal, keine chance. Ausserdem lag bei mir die leiche des ameisenforschers einfach schon tot im wasser. Da ich die beschreibung dergeossen ameise zu flüchtig gelesen hatte, lud ich den autosave des spielstands, um den text nochmal lesen zu können. Da war der ameisenforscher verschwunden. ( war nicht so schlimm da ich wissenschaft eh auf 100 hab aber trotzdem komisch.)


    Hat mittlerweile jemand rausgefunden, was es mit all dem auf sich hat?
    Habe die gegnerische ameisenkolonie getötet samt königin und die kleinere art durch stimpak stimuliert. Allerdings habe ich davon nichts, nichtmal eine meldung für was das jetzt war oder so. Der thread ist bis jetzt ja ein bisschen mager, also: weiss jemand von euch noch was darüber?

    The butterfly effect.
    Sehr cooler film, hat mir gut gefallen *daumen hoch*


    @wasteland ninja


    Der film ist wirklich genial xD der anhalter den sie am anfang mitnehmen.. Wie er nach und nach aufn falschen kommt und ihm irgendwann deine langen haare an seinem verschwitzen kopf kleben... Hahaha ich weiss dass das nicht die lustigste stelle des films sein soll, aber ich find das einfach zu geil xD

    Alter, die legendäre blähfliege war the most badass badass ever xD
    Ist schon ne weile her, aber ich glaub, ich hatte anfangs schwierigkeiten sie zu killen weil sie mich als ich sie entdeckte, geonehitted ht xD wie ich sie dann gekillt hab, weiss ich leider nicht mehr.
    Die fliege selbst trug glaub ich nix nennenswertes, aber in der höhle gabs dafür irgendwas.


    Mehr weiss ich leider nicht mehr :(