Beiträge von Deku

    Ich bin gestern an der 4.Rätsel Mission verzweifelt.... bin dann raus und hab gespeichert, da ich müde wurde. Sagt jetzt nicht ich muss dann wieder von vorne anfangen?!? :huh:8|

    Ich hab mir das mit den Rätseln nur einmal angetan. Zum Glück gibt es auf dem PC die Konsole. Keine Ahnung welcher Sadist bei Bethesda sich das ausgedacht hat. :wacko:

    Für Chestnut Hill Station gibt es wegen einer "Überlappung" eine neue Version, weil sich die Siedlung direkt auf dem Weg der Hauptquest "Folge Dogmeat" (Wiedersehen macht Freude - Kellogg verfolgen) befindet. Aus diesem Grund mussten die Raider in der Siedlung downgegradet werden, damit die obengenannte Quest auch auf einem niedrigen Level zu schaffen ist.


    Die neue Version wurde getestet und funktioniert. Wer die Quest mit Dogmeat schon erledigt hat - oder schon über Level 20 ist - braucht die Mod nicht zu aktualisieren.

    Und wenn man unbedingt will, geht Mogeln natürlich auch. Dann speicherst Du eben vor der XP-Vergabe ab und lädst dann neu, um eine neue Chance auf die fünffache XP-Zahl zu bekommen.

    Das meinte ich ua. mit exploiten. Macht zwar nicht unbedingt Spass, ist aber verdammt effektiv. Hab ich bei einem meiner Charas auch so gemacht, da levelt man wirklich Ruck Zuck. Besonders weil man mitten im Gespräch speichern und dann direkt vor der XP-Vergabe neu laden kann. Wenn man allerdings das erste Mal Fallout 4 spielt, würde ich es nicht empfehlen, da man einfach zu schnell übermächtig wird.

    Kommt auch darauf an ob du exploiten willst, dann gibt es einige Tricks wie man (besonders zu Beginn) sehr schnell leveln kann, ohne die Console zu benutzen. Besonders auch mit der Inselbegabung.

    Netter Thread, nette Charas. :thumbup:


    Mein aktueller Mainchar ist wieder meine Eva Green, mit der ich momentan auf Level 167 rumgurke:



    Bekleidet ist der Char mit:


    - Nuka Cola-T-Shirt und Lederhosen + Ballistisches Gewebe

    - Reise-Rucksack

    - Survival Weste


    Waffen:


    - IF-88 (Pumpgun)

    - Kriss Vector (Leichtes Maschinengewehr)

    - MPX SD (Sturmgewehr)

    - Panzerbüchse (Sniper)

    - 5 Plasma-Granaten


    Frisur:


    - Azar Ponytail 13


    Glaube, alle diese Items stammen von Mods. Um das Gesicht von Eva Green so hinzukriegen, hab ich bestimmt über 5000 Kronkorken beim Chirurgen im Mega Surgery Center verprasselt, aber wenn man sonst keine Probleme hat... :whistling:


    Spielzeit: ca. 275 Stunden. Hauptquest und alle DLC's abgeschlossen, alle Siedlungen (davon 4 Raidersiedlungen) angeschlossen und alle Special-Werte auf 11+ gebracht. Treu geblieben ist der Char dem Institut - die Railroad sowie Bruderschaft sind geschlagen. Kronkorken hab ich dank meinen Wasserwerken mittlerweile über 1.5 Millionen, Powerrüstungen stehen alle in meinem Player Home, wo sich auch meine restliche Sammlung (Truhen, Schränke, Vitrinen, etc.) befindet.


    Aber genug geprahlt. ^^ Imo bleibt mir leider kaum mehr was anderes übrig, als an Siedlungen zu basteln, meine täglichen Routen abzugrasen (um an noch mehr KK zu gelangen) und "Daily Quests" für das Institut zu erledigen. Oder halt ein paar neue Mods auszuprobieren. Die Luft ist also etwas raus, aber irgendwie zieht es mich immer mal wieder ins Commonwealth zurück.


    Hier noch ein paar Statistiken:

    Woohoo, genau darauf hab ich gewartet und gehofft - Pillars of Eternity II: Deadfire gibt es derzeit tatsächlich 34% vergünstigt auf Steam.


    Hab natürlich direkt zugeschlagen und bin schon gespannt darauf, besonders wegen dem neuen, rundenbasierten Kampfsystem. Ich bin mir ziemlich sicher das mir das richtig gut gefallen könnte, da das alte "Pause drücken/Echtzeit"-System in Teil 1 teilweise etwas unübersichtlich und hektisch war. Mal schauen, ob mich Teil 2 auch wieder über 70 Stunden an Bildschirm fesseln kann. Das Insel-/Piraten-Setting gefällt mir schon mal ganz gut und wirkt richtig erfrischend. :thumbup:

    Ubisoft hat ein neues Ghost Recon vorgestellt, welches am 04. Oktober 2019 erscheinen soll.


    Hier der deutsche Trailer:



    Breakpoint spielt Irgendwo im Südpazifik auf dem abgelegenen Auroa-Archipel - einer weiten Landschaft voller unterschiedlicher Biome, von hohen Fjorden und schneebedeckten Gipfeln bis hin zu den tiefsten Sümpfen und Lavafeldern. Natürlich kann man solo spielen oder gemeinsam mit bis zu drei Koop-Partnern, zudem wieder eine Vielzahl unterschiedlicher Land-, See- und Luftfahrzeuge steuern. Das Spiel hat diesmal mehr Survival-Aspekte, dh. man kann verwundet werden und muss diese Verletzungen kurieren, weil man sonst gewisse Malusse bekommt, wie zBs. langsamere Bewegung oder man ist weniger effektiv im Kampf. Übrigens wird der Bösewicht, bzw. Overboss im neuen Ghost Recon vom Schauspieler Jon Bernthal (bekannt aus "The Punisher" und "The Walking Dead") verkörpert.


    Mehr Infos auf der offiziellen Seite: https://ghost-recon.ubisoft.com/game/de-de/breakpoint


    Meine Meinung:

    Nachdem ich Pillars of Eternity damals nach 2 Stunden wieder beiseite gelegt habe (unerklärlicherweise), wurde mir nun endlich die Ehre zuteil, das Spiel durchgespielt zu haben.


    Und ich fand es einfach nur toll! Nun gut, es ist ein sehr textbasiertes, im Kampf chilliges und allgemein sehr gemütliches RPG im Stile von Pen & Paper, aber ich habe es mir immer als interaktives Buch vorgestellt und genau diese Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Oldschool hin oder her - ich habe satte 70 Stunden in dem Spiel verbracht und keine Minute davon bereut. Ganz im Gegenteil: Durch die Kraft des geschriebenen Wortes wurde die eigene Vorstellungskraft gefördert und durch die vielen Entscheidungsmöglichkeiten der Charakter schliesslich zu dem geformt was er ist.


    Die Story ist sehr verzweigt, wird jedoch ständig vorangetreiben bis zum Finale, welches dann so einiges Licht ins Dunkel wirft. Manches war mir textmässig jedoch zu viel des Guten (Seelen erkunden, Hintergründe zur Welt, Rassen, etc.) aber sonst liest sich die Geschichte wirklich wie ein gut geschriebener Fantasy-Roman.


    Das Kampfsystem läuft auch gut von der Hand, wenn man sich mal hineingelesen und Dinge ausprobiert hat. Besonders zu Beginn des Spiels muss man sich erst einmal reinfuchsen, weil es doch sehr viele Möglichkeiten gibt, einen Feind zu besiegen oder die Helden zu stärken. Besonders hart waren für mich immer Gegner(gruppen) die mich betäubt oder verwirrt haben - das musste ich stets zu Äussersten greifen.


    Ein Crafting-System gibt es auch, man kann mit entsprechenden Zutaten Waffen und Rüstungen verbessern oder Heiltränke, Schriftrollen und Essen herstellen. Das Geld geht einem auch kaum aus, weil es immer was zu looten gibt, man Schatzkisten findet oder man sogar Diebstahl betreiben kann. Es gibt gefühlt hunderte Waffen, Rüstungen und andere Gegenstände zu finden/erbeuten, die oftmals einzigartige Fähigkeiten besitzen, so dass das Individualisieren der Charaktere richtig knifflig wird.


    Ich hab das Spiel (wie immer) erstmal als gutmütiger und gerechter Charakter durchgespielt, doch die Entscheidungsvielfalt in diesem Spiel ist wirklich enorm. Soweit ich gesehen habe, gibt es auch mindestens vier verschiedene Enden, je nach dem wie man gespielt hat sogar noch mehr.


    Fazit: Das Spiel hat mir - nachdem ich mich darauf eingelassen habe - wirklich sehr gut gefallen. Ist sicherlich nicht jedermanns Sache, da man ziemlich viel lesen und Geduld/Zeit aufbringen muss. Für mich war es wie ein interaktiver Roman, bei dem man immer wissen will, wie er weiter geht. Kann allen das Spiel empfehlen, die Pen and Paper, Fantasy und Oldschool RPG's mögen - und dazu gerne lesen. Ich selbst habe mir zwei Lehren daraus gezogen:

    1. Obsidian hat es echt drauf (hat man ja bei FNV schon gesehen)!
    2. Lesen in dieser Form macht echt Spass und ich muss mir unbedingt Teil 2 holen.

    :thumbup:

    Den Militär-Shooter "Tom Clancy's Ghost Recon® Wildlands" gibt es derzeit auf Steam um 70% günstiger für rund 20 Mücken. Passend dazu eine neue Gratis-Mission (DLC) namens "Operation Oracle".


    Meine Meinung: Guter Preis würde ich sagen, da das Spiel sonst immer ziemlich teuer ist. Muss da auch unbedingt mal wieder reinschauen, obwohl ich es schon durch habe. Mal gucken, ob die neue Mission wieder so herausfordernd ist wie zBs. die Mission mit Sam Fisher oder dem Predator.

    Ich war gerade auch auf der Suche nach einem neuen Spiel, weil mittlerweile alle meine "Stammspiele" ziemlich ausgelutscht sind. Civ 6 kann man zwar immer mal eine Partie spielen, aber mit der Zeit wirds auch etwas öde. In Age of Conan schau ich täglich rein aber viel gibt's da auch nicht mehr zu tun, ausser einen neuen Chara hochzuleveln oder tägliche Aufgaben zu erledigen. Und mit Fallout 4 bin ich langsam auch durch, weil ich einfach alles in und auswendig kenne und auch Mods nicht mehr viel reissen können. Aus diesem Grund hab ich jetzt mit Pillars of Eternity angefangen. Gefällt mir bislang ganz gut und ich werde mal etwas weiterspielen. Wenn ich da am Ball bleibe und es mich überzeugen kann, gibt es ja bereits Teil 2 oder ähnliche Spiele wie "Divinity: Original Sin 2". Mal schauen. :thumbup:

    Den 3rd-Person-Shooter "Spec Ops: The Line" gibt es bei Steam 80% reduziert für rund 5 EUR.


    Habe es zwar schon mal auf der Xbox 360 durchgespielt, musste aber direkt zuschlagen. Besonders die Story und die Atmosphäre haben mich sehr geflasht. Ausserdem wurde es soweit ich weiss von deutschen Entwicklern programmiert.

    Ahoi!


    Hiermit möchte ich euch meine neuste Siedlung vorstellen, auch wenn sie schon seit ein paar Monaten auf Nexus & Co. zu finden ist. Gleichzeitig wird es wohl meine letzte Siedlungsmod sein, denn man soll schliesslich dann aufhören, wenn es am Schönsten ist. ;)


    Bei dieser Siedlung sind mir bisher keine Bugs aufgefallen oder bekannt, denn an der Umgebung wurde nichts verändert, sondern nur hinzugefügt. Die hinzugefügten Objekte sind jedoch ausnahmslos alle verschrottbar im Baumenü, damit man die Siedlung nach eigenen Wünschen gestalten kann. Ausserdem ist sie 7 Stockwerke hoch, man kann also auch ziemlich in die Höhe bauen.


    Diesmal wird die Siedlung von Gegnern bewacht und es gibt eine kleine Geschichte in Form eines Journals das man findet, sowie zwei einzigartige Gegner. Um die zu besiegen, solltet ihr allerdings mindestens Stufe 20 sein, ansonsten könnte es ein harter Kampf werden.


    Die Siedlung selbst ist an einem zentralen Platz gelegen und auch ohne Schnellreise ist man relativ fix in Diamond City, da sich die das grüne Juwel praktisch direkt um die Ecke befindet.


    Hier die ganze Beschreibung der Mod:


    ................................................................................................................................


    Diese Mod fügt eine funktionierende, neue Siedlung zu Fallout 4 hinzu.


    Location:


    Die Siedlung liegt südwestlich von Hardware Town und nördlich des Piers der Küstenwache auf einem Hügel.


    Features:


    - Eine simple, funktionierende Siedlung.

    - Eine zentrale Lage in der Nähe von Diamond City.

    - Eine kleine Geschichte/Story.

    - Eine legendäre Waffe.

    - Werkstationen für Survival-Spieler.

    - 134 x 121 x 50 ft (= Fuß / Fuß) zum bauen.

    - Alle Objekte verschrottbar.

    - Zufällig attackiert (wie jede andere Siedlung auch).

    - Sim Settlements kompatibel.


    Tipps:


    - Bereitet euch auf einen Kampf vor (Level 20+ empfohlen).

    - Ihr könnt neue Siedler anwerben mit einem Funkleitstrahl.

    - Ihr könnt Händler-Routen zur Siedlung aufbauen.


    Notes:


    - Es funktioniert für alle DLC's, aber ihr könnt (leider) keine Raider-Jobs durchführen (Nuka World).


    Eastereggs:

    Spoilers:


    Hinter den Kulissen:


    - Chestnut Hill ist eine Haltestelle der MBTA Green Line "D" Branch, die sich in der Hammond Street nördlich der Massachusetts Route 9 im Stadtteil Chestnut Hill in Newton, Massachusetts befindet. Die Station verfügt über zwei seitliche Plattformen, die die beiden Gleise der Linie bedienen. Chestnut Hill Station ist nicht behindertengerecht.


    Downloadlink auf Nexus:


    https://www.nexusmods.com/fallout4/mods/36832


    Video von einem Youtuber (englisch):



    Natürlich gibt es auch wieder eine Xbox und PS4-Version, die man unter dem entsprechenden Namen bei den "Mods" findet.


    Herzlichen Dank auch an zitres für's Beta testen. :thumbup:


    Bilder und *.esp-Datei wie immer im Anhang.


    ................................................................................................................................


    Viel Spass!

    Euer Deku78

    Woltlab-Chef Marcel Werk hat sich im offiziellen Woltlab-Forum zu der Sache geäussert:


    https://community.woltlab.com/…errechtsreform-auf-foren/


    Zusammengefasst sagt Woltlab (und der beigezogene Anwalt zu IT-Recht) folgendes:

    Zitat von Woltlab

    Die neue Richtlinie zum Urheberrecht und insbesondere Artikel 13 bzw. 17 muss zuerst in nationales Recht übernommen werden, bis dahin hat diese keine rechtliche Relevanz. Dieser Prozess kann bis zu 2 Jahren dauern, anders als EU-Verordnungen stellen Richtlinien selbst kein Gesetz dar.


    Für Foren ändert sich nach unserer Einschätzung auch in der Zukunft nichts, da diese nicht die in Artikel 2 genannten Kriterien zur Einstufung als „Dienstanbieter für das Teilen von Online-Inhalten“ im Sinne dieser Richtlinie fallen. Solange diese Kriterien nicht erfüllt sind (siehe Abschnitt „Einschätzung der Auswirkungen“), findet Artikel 13 bzw. 17 keine Anwendung.

    Meine Meinung: Vielleicht ist schlussendlich alles doch nur halb so wild. Es ist auf jeden Fall Tatsache, dass wir kein Dienst mit Gewinnabsicht sind, nie waren oder sein werden. Nun gilt es wohl, die Sache weiterhin im Auge zu behalten und entsprechend zu reagieren, sollte sich was ergeben. Bis die Richtlinie umgesetzt wird, dauert es wohl auch noch eine Weile. Stay tuned.

    Natürlich darfst du das noch schreiben. Es sind ja die Forenbetreiber haftbar, wenn du urheberrechtlich geschützte Begriffe hier reinschreiben kannst.

    Wer war nochmal der Forenbetreiber, ich glaube zitres, oder? :D


    @Topic:


    Hab ehrlichgesagt nichts anderes erwartet und das Resultat überrascht mich in keinster Weise. Mal schauen was jetzt so passiert. Soweit ich gehört habe, dauert es mit der Umsetzung ja noch eine Weile. Also sollten wir noch etwas Zeit haben, uns einen neuen Hoster in Kuba oder dergleichen zu suchen, der nicht von den Gesetzen der EU betroffen ist.