Beiträge von Tommy

    Ich hab gerade das neue Borderlands 2 DLC durchgespielt:


    War ganz nett und zudem ist es gratis. Für alle Quests inkl. dem obligatorischen DLC-Raid-Boss brauch man ca. 4 Stunden. Der ist im Übrigen recht leicht und viel einfacher als die anderen DLC-Raid-Bosse.

    Ich hab jetzt das Spellforce 3 Standalone-Addon "Soul Harvest" durchgespielt. Gutes Spiel, neues Skillsystem usw. aber leider wieder mit ein paar Questbugs zum Release. Zudem ist die absolute Gewinnerstrategie in der Kampagne immer noch den RTS-Part zu ignorieren und mit den Helden einfach die Gegnerbasen zu rushen.

    hab grad bei Microsoft reingeschaut:

    - Star Wars Jedi: Fallen Order kommt 15.11.19 (leider zeitgleich mit Pokemon Sword & Shield)

    - Outer World kommt 25.10.19

    - Cyberpunk 2077 kommt 16.04.20 und Keanu Reeves spielt mit :D

    - Microsoft bringt den Flightsimulator zurück

    - Age of Empires 2: Definitive Edition sah ganz okay aus ... aber nix zu Age of Empires 4

    - Wasteland 3 war mir etwas zu klamaukig präsentiert

    - State of Decay 2 Addon war auch eher naja ... das Ding brauch mal eine richtige Story

    - gab mehr zu sehen von Borderlands 3

    - ab heute kommt ein neues gratis DLC für Borderlands 2: https://store.steampowered.com…_the_Fight_for_Sanctuary/

    - der Rest war mir egal

    Ich zocke aktuell immer noch Pillars of Eternity II. Allerdings hab ich meinen Rundenmodus-Durchgang abgebrochen, weil das auf den höheren Schwierigkeitsgraden alles einfach viel zu lange dauert.


    Ansonsten weiß ich gar nicht, was ich denn als nächstes zuerst zocken soll. Der letzte DLC für Kingdom Come Deliverance kommt morgen raus, so dass ich da gerne mit Heinrich nochmal erneut durchs Land ziehen will.

    Morgen kommt aber auch das (Standalone-)Addon für Spellforce 3 raus, wo ich auch gerne reinschauen würde.

    Und Anfang Juni kommt dann auch der letzte DLC für Pathfinder Kingmaker. Ebenfalls eine perfekte Gelegenheit da nochmal rein zu schauen.


    Oh und fast vergessen - Anfang Juni kommt dann ja auch das neue Addon für Path of Exile.

    Tja die Qual der Wahl ... wobei das sich wohl eh erst im Juni klärt, weil diese Woche ganz im Zeichen der jährlichen Herrentagssause steht und nächste Woche muss ich erst mal beruflich außer Landes fliegen.

    Game of Thrones Finale:

    naja ... ansonsten scheint es Jesse Pinkman nun nach Westworld verschlagen zu haben:

    Ich spiele aktuell einen Solo-Charakter auf Pfad der Verdammten im Rundenmodus. Zum Rundenmodus kann ich sagen, dass man viel mehr Kontrolle hat und die Kämpfe damit auch deutlich einfacher werden, allerdings muss man echt viel viel Zeit mitbringen.


    Während man im Echtzeitmodus die ganzen Trashmob-Kämpfe auch mal von seinen Skripten im Schnelllauf platt machen lassen kann, muss man sich im Rundenmodus für jeden popligen Kampf erstmal 10 Minuten hinsetzen und sich durchklicken. Und die Megabosse die mit den DLCs hinzugefügt wurden, sollen wohl bis zu 1 Stunde im Rundenmodus dauern ... allerdings bin ich soweit noch nicht.


    Man merkt, dass der Rundenmodus nachträglich hinzugefügt wurde und nicht das ganze Spiel von Anfang an daraufhin designt wurde. So gesehen würde ich den Rundenmodus nach dem bisherigen Stand nur Empfehlen wenn man viel Ausdauer hat oder einen niedrigen Schwierigkeitsgrad spielt.

    Game of Thrones Staffel 8 Epsisode 5:

    Ich werde wohl auch mal reinschauen, da ich auch die ganzen DLCs aus dem Season Pass noch nicht gespielt habe (außer den ersten). Zudem gibt es zu jeder Klasse eine neue Unterklasse wie ich gerade sehe.


    Bin schon versucht mal "The Ultimate" zu versuchen:

    ... immerhin Dreifachkrone, Solo, Beraths & Magrans Herausforderung hab ich ja schonmal geschafft. Mit allen Herausforderungen auf einmal ist mir das dann aber wohl doch zu stressig. Vor allem Hyleas Herausforderung, wo man Vela am Leben halten muss, sonst ist das Spiel vorbei, ist mir wohl zu riskant.


    Also doch eher ein gemächlicher Rundenmodus (eventuell aber zumindest Solo). Dann kann ich auch endlich mal meine Punkte für Beraths Segnungen ausgeben:

    Ich hab mal wieder fett Borderlands gesuchtet. Hab erst Borderlands (in der neuen Enhanced-Version) einmal normal mit Brick durchgespielt. Dann Borderlands 2 (mit dem neuen Ultra HD Textur Pack) mit Gaige der Mechromancerin auch normal durchgespielt und dann nochmal im "Wahren Kammerjägermodus" (auf einen dritten Durchlauf im "Ultimativen Kammerjägermodus" hatte ich aber keine Lust). Und zuletzt habe ich Borderlands The Pre-Sequel (auch mit dem neuen Ultra HD Textur Pack) mit Jack dem Doppelgänger durchgespielt. Bei letzterem spiele ich noch die DLCs durch und schau eventuell auch nochmal in die höheren Schwierigkeitsgrade rein. Schlußendlich steht danach dann nur noch Tales from the Borderlands auf dem Plan. Ich muss glaube nicht erwähnen, dass ich sowas von gehypt auf Borderlands 3 bin. ;)

    nochwas zu Game of Thrones:

    Klar wär das nicht schlecht, allerdings halte ich es für sehr sehr unwahrscheinlich, dass sowas kommt.


    Bethesda steht nach dem Fallout 76 Debakel gerade auf dem Prüfstand. Das nächste was sie rausbringen muss ein Erfolg werden. Die Situation ist zwar nicht ganz so kritisch wie bei Bioware, aber trotzdem steht Bethesda aktuell unter genauester Beobachtung und da passt ein Fallout 1+2 Remake nicht rein. Das wäre ein Risikotitel, wo viele Faktoren mit reinspielen: 1) es wäre ein Remake eines Spieles das nicht von Bethesda stammt - wie das rechtlich aussieht weiß ich gar nicht, aber auch so wäre das wohl eher problematisch, 2) man kann da in echt viele Fettnäpfchen treten - viele Hardcore-Fans haben Bethesda immer noch nicht verziehen was sie mit Fallout 3+4 aus der Reihe gemacht haben ... wenn sich dann jemand an ihrem heiligen Gral vergreift gibts vermutlich einen Shitstorm nach dem anderen, wenn man keine richtoge 1:1-Umsetzung macht. 3) Bethesda hat als Entwickler bisher noch nie Remakes gemacht und hat in dem Bereich entsprechend auch wenig Erfahrung ... vermutlich wären sie besser beraten erstmal eines ihrer eigenen Spiele anzupacken

    Anmerkung zu Game of Thrones:

    Jemand hier schon GoT 08/03 gesehen und Lust sich auszutauschen?

    siehe oben ;)


    edit:

    ergänzend dazu:

    Hab gerade Episode 3 der 8. Staffel von Game of Thrones gesehen. Ging diesmal mit ca. 80 Minuten etwas länger als eine normale Epsiode ... ab hier dann mal lieber als Spoiler:

    Jaein!Wenn du erfolgreich deine Zeitung frisierst,bekommst du Einfluss dazu.Und abzüglich der Kosten für's frisieren kommst mit einem Plus raus.Und wenn du scheiterst,was öfter passieren kann...tja..dann:rolleyes:


    PS:Wenn du erfolgreich warst,kommt aber auch die Meldung,dass du an Einfluss gewonnen hast.

    Das kann ich so nicht bestätigen. In regelmässigen Abständen kann ich die Zeitung manipulieren. Mit steigendem Spielerlevel hat man da dann mehr Möglichkeiten. Alle diese Optionen kosten aber Einfluss (wird von deinem Maximalwert abgezogen) und man bekommt diverse Boni/Mali (Zufriedenheit, Konsumverbrauch, Aufstandwahrscheinlichkeit, usw.). Wenn die nächste Zeitung ansteht verfallen die Boni/Mali der letzten Runde wieder und man bekommt den ausgegebenen Einfluss zurück. Ansonsten kann ich noch sagen, dass manche KI-Gegner Manipulationen gutheißen oder ablehnen und man so Beziehungspunkte mit ihnen gewinnt/verliert. Zudem durchschaut die eigene Bevölkerung die Manipulation wenn man es übertreibt, wobei Bauern leichtgläubiger sind als Investoren. Ich hab bisher aber noch nie mehr Einflusspunkte zurückbekommen als ich ausgegeben habe. Soweit ich weiß bekommt man Einfluss nur durch allgemein mehr Bevölkerung (wobei die benötigte Anzahl für die nächste Stufe immer weiter steigt) und durch Investoren (aber nur ein Punkt pro Haus).


    edit:

    oh ich steh da wohl nicht allein da mit meiner Beobachtung - im Ubi-Forum gibts zu dem Thema schon nen 33-seitigen Thread ;)

    Ich bin aktuell noch dabei mir in Anno 1800 die perfekte Wirtschaft aufzubauen und hab im Endlosspiel schon ein halbes Dutzend Inseln besiedelt. Leider ist das Balancing im Lategame richtig mies, da man für Schiffe, Upgradegebäude, Zoo, Museeum, neue Inseln usw. Einfluss brauch, der aber stark limitiert ist. Damit könnte ich noch irgendwie leben, wenn denn die KI-Gegner auch diese Einschränkungen hätten. Aber nein, die dürfen munter drauf los bauen und ihre Küsten mit Kanonen vollballern, während ich jedes bisschen Einfluss zusammenkratzen muss um genug für die nächste Versorgungsroute zu haben.