Beiträge von Similicious

    Dass die Box-Versionen von Fallout 76 aus den Läden genommen werden, hatte ich schon vor ein paar Tagen auf Reddit gelesen. Nur die Tricentennial Edition scheint es noch normal zu geben, aber ich vermute mal, dass davon auch keine neuen mehr ausgeliefert werden. In einer Fallout-Facebook-Gruppe hat heute auch jemand ein Bild gepostet, dass es beim örtlichen Media Markt beim Kauf eines XBox- oder PS4-Controllers kostenlos Fallout 76 dazu gibt. Unser Saturn hat Fallout 76 auch bereits verramscht.

    Sagen wir es einfach so, wie es ist: Das Spiel liegt in den Regalen wie Blei, das will niemand kaufen. ;)


    Ich bin jedoch vorsichtig mit dem Free-To-Play-Gerücht. Das hält sich ja schon seit einer Weile und ich finde es nicht abwegig zu denken, dass es tatsächlich so kommen wird, aber ich würde das nicht an dem Entfernen der Box-Versionen fest machen. Vielleicht wollen sie auch einfach den Verkauf rein auf digitale Editionen umstellen, weil sich das Produzieren der Hüllen mit Code und Ausliefern schlichtweg nicht lohnt. Vielleicht kommt jetzt auch bald der große Preissturz von offizieller Seite, denn bei Keysellern bekommt man das Spiel ja mittlerweile für einen Appel und ein Ei. Kein Mensch kauft sich das im Laden, wenn er es für 15 € und weniger online bekommt.


    Abwarten und Tee trinken.

    Ich bin seit Kurzem bei My Time At Portia hängen geblieben und komme nicht mehr los. :D


    Eine Mischung aus Harvest Moon und Zelda mit sehr schöner, stimmiger Grafik. Ich könnte stundenlang Aufträge erledigen oder meine Nachbarn näher kennenlernen und mit ihnen zum Beispiel joggen gehen ... dieses Spiel bietet so viel Content, das ich wirklich mehr als überrascht bin.


    Für so ein kleines Studio haben die Entwickler ein super Spiel auf die Beine gestellt! Hier und da ein paar kleine Soundbugs, aber ansonsten läuft alles fehlerfrei und rund. Schon im Early Access war das Spiel tadellos, regelmäßiger neuer Content und zeitnahe Patches, die Probleme behoben haben. Ich wünschte, das wäre bei jedem Spiel so. ;)

    Sehr schön, dort werde ich mich bei meinem nächsten Ausflug ins Commonwealth direkt ansiedeln! Ich war ja auch schon immer ein Fan deiner Emerald Necklace-Siedlung, also darf die hier nicht fehlen. :thumbsup:

    Welchen Bug mit der PR meinst du? Dass man manchmal wie ein Alien aussieht oder man nackt anstatt in einer PR angezeigt wird? Falls du die meinst, die sind noch da ... obwohl sie angeblich seit Längerem gefixt sein sollten. ;)


    Und leider gibt es viele neue Bugs, u.a. funktionieren viele Fahrstühle nicht mehr. Nach 3 Ladebildschirmen steht man wieder vor dem Fahrstuhl, kam leider mit dem letzten Patch rein. Verbuggte Questen (wie nicht aktualisierbare Questabschnitte oder falsche Questmarker) sind auch noch da. Aber das größte Problem seit dem letzten Patch sind die Server, man fliegt sehr oft raus oder der Server laggt und laggt und laggt ...

    Da ja von Anfang an von einem neuen PvP-Modus die Rede war, war mir eigentlich klar, dass entweder PvP-Gebiete kommen oder eigene PvP-Server. Anders wäre das ja gar nicht handhabbar, wenn sie nicht noch mehr Spieler vergraulen möchten. Denn wer spielt das schon wegen PvP? Ich denke, mit der Änderung wollen sie mehr PvP-Begeisterte ins Spiel locken ... so wie es aktuell ist, ist es weder für PvP-, noch für PvE-Spieler besonderes ansprechend. ;)

    Ob sich das nun ändert, wird man sehen. Mich hat PvP in Fallout 76 nie interessiert.


    So wirklich durchdacht wirkt die Entwicklung auf mich auch nicht. Andererseits hatte das Spiel zum Release fast einen Alpha-Zustand, daher kann ich mir vorstellen, dass die Entwickler gar nicht wissen, was sie zuerst machen sollen. Es gibt viel zu viele Baustellen und gefühlt werden mit jedem Update neue aufgerissen. Das ist echt schade. Ein halbes Jahr mehr Entwicklungszeit hätte dem Spiel wirklich gut getan, es ist viel zu früh veröffentlicht worden.


    Was die Erweiterungen betrifft ... ich frage mich, warum der erste Vault noch nicht geöffnet wurde. Er ist fertig, man kann sich bereits hinein glitchen, die Terminaleinträge und Quest-Belohnungen sind da, die Monster befinden sich auch in den Spieldateien. Vielleicht wollten sie den Vault erst öffnen, wenn der Rest vom Spieler besser läuft, aber da es ja irgendwie immer schlimmer anstatt besser wird ... na ja, ich weiß nicht. Also meine Stimmung würde durch richtigen neuen Content deutlich gehoben werden, auf halbgare Patches oder PvP-Server kann ich eigentlich verzichten.

    Heute gab es neue Infos bei "Fallout 76: Aus dem Vault"

    Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass wir Ende letzten Jahres erwähnt haben, dass wir an einer neuen Spielweise arbeiten, die PvP-Einschränkungen entfernt. Wir müssen zwar noch ein wenig Fine-Tuning vornehmen, aber ein bisschen können wir euch schon verraten: Das Spiel wird sich genauso spielen wie bisher, nur die PvP-Regeln werden entfernt. Wir möchten deutlich mehr Spannung, Drama und Konsequenzen in jede Begegnung mit anderen Spielern bringen. Nächste Woche haben wir mehr zu diesem neuen Modus.


    Außerdem wurden die Spieler aufgefordert, im Forum oder auf Reddit ihre Meinungen zu Events kundzutun. Mal sehen, was sich da tut. Events scheinen nach wie vor ein essentieller Teil des Spieles für Bethesda zu sein, auch wenn ich mit den Events nie besonders viel anfangen konnte.

    Wir spielen ja aktuell nur ein paar Stunden in der Woche und ich muss sagen, dass mir das völlig reicht. Ich glaube, wenn wir regelmäßig oder mehr am Stück spielen würden, hätten wir schon längst das Handtuch geworfen. Fallout 76 wird einfach viel zu schnell langweilig. Wenn wir irgendwann die Hauptquest abgeschlossen haben, denke ich nicht, dass ich noch viel Zeit in das Spiel stecken werde. Warum auch?


    Klar, die neuen Vaults und ggf. anderen Content schaue ich mir dann gern an, aber grinden werde ich definitiv nicht. Es macht einfach keinen Spaß und ist nur nervtötend, da der Loot so stark random ist. Und ich weiß auch gar nicht, wozu ich die beste Waffe ect. überhaupt brauchen sollte ... außer, um sie zu haben. ;)

    Nachdem ich nun etwas mehr rein gelesen habe, muss ich sagen: Das Heft ist wirklich gut gemacht! :thumbsup:


    Sehr schön finde ich, dass beispielsweise die einzelnen Orte aufgelistet sind samt den Dingen, die man dort finden kann. Das ist eine tolle Übersicht, auch das mit dem Schrott bzw. den Komponenten haben sie sehr übersichtlich gemacht. Das Heft ist definitiv mein neuer fester Begleiter, wenn ich mich mal wieder nach Appalachia wage.


    Für 10 € ... geschenkt!

    Klar, man findet die Infos alle irgendwo im Internet, aber ich habe lieber alles auf einen Blick. Und ganz altmodisch auf Papier. :D

    Mittlerweile gibt es ja einige Leaks zu Vault 94. Ich werde keine Videos posten, aber der gesamte Vault samt Terminaleinträgen ist bereits online. Gegner sind noch keine darin zu finden, jedoch sind sie größtenteils in den Fallout 76-Dateien hinterlegt.


    Da der Vault seit Release durch einen Glitch begehbar und vollständig im Spiel enthalten ist, gehe ich stark davon aus, dass das die erste Content-Spielerweiterung sein wird. Ich denke, es werden immer "kleine Schritte" sein, was zusätzlich im Spiel integriert wird. Die anderen beiden Vaults werden hoffentlich auch noch folgen.

    Ich habe mir "Hellblade: Senua's Sacrifice" im Sale gegönnt und finde es bisher sehr gelungen. Super Stimmung, schöne Grafik und eine Story, die unter die Haut geht ... nichts für schwache Nerven, ein sehr eindrückliches Spielerlebnis.

    nichts desto trotz scheint es kein billiges Plastik zu sein, rein von der Optik her.

    Ich habe es nicht gekauft, deswegen ist es mir auch egal ... aber unter "hochwertig" verstehe ich doch etwas anderes.


    Ich verlinke mal ein Unboxing-Video, da kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.


    Und hier sieht man, wie schwierig es ist, aus der Flasche auszugießen.


    Für mich ist das keine 80 Dollar wert und ich finde, wenn man ein Sammelobjekt hätte machen wollen, dann hätte eine hochwertige Glasflasche im Nuka Cola-Stile schon gereicht. Im Grunde genommen kein Beinbruch, wer dafür Geld ausgeben möchte, dem scheinen ja 80 Dollar auch nicht weh zu tun ... aber da Bethesda samt Fallout 76 ja eh gerade in keinem guten Licht steht, gießt das wieder Öl ins Feuer. ;)

    Skandalöser find ich das es "RUM" ist, dabei kann man doch in Fallout 4 rauslesen das es "Schwarzbier mit Nuka Cola" ist. Das dort nirgends dran stand dass es eine Plastik Hülle ist ist natürlich vorwurfsvoll.. aber Really... das ist im grunde eine Konsumer freundliche Idee, ist die Flasche leer, kannst du in der Hülle sogut wie jedes andere Getränk einlegen, oder auch kein Getränk reinmachen und musst dir weniger sorgen machen das ne Katze oder kleinkinder mit ihre Tatzen dies runterwerfen.

    Schau dir mal ein Video dazu an, man kann aus der Flasche nicht sauber ausgießen, wenn die Plastikhülle angelegt ist. Man verschüttet alles, da der Rand viel zu breit ist. Man muss so oder so die Hülle abmachen, wenn man den Rum trinken möchte. Der soll übrigens nur ein 0815-Rum mit Lebensmittelfarbe sein ... nun ja, ein "Genießer" würde sich so etwas wohl sowieso nicht kaufen. ;)


    Wo nun wirklich die Schuld liegt, ob bei Bethesda oder dem Rum-Hersteller, darüber kann man sich streiten. Letztendlich hat Bethesda die Lizenz vergeben und natürlich wäre es wünschenswert gewesen, für die 80 Dollar auch ein hochwertiges Sammelobjekt zu erhalten. Das ist es leider nicht geworden, sowohl vom Rum her, als auch Aufmachung bzw. Flasche. Ein Skandal? Ich weiß nicht, mich verwundert bei Bethesda nichts mehr.


    Was mich jedoch irritiert ist, dass bei der Ankündigung des Nuka Cola-Dark-Rums auf der Seite etwas von der Plastikhülle gestanden hat. Das weiß ich noch 100%-ig, weil ich mit meinem Freund darüber geredet habe ... entweder wurde diese Information später entfernt oder die Käufer haben es sich nicht richtig durchgelesen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum offenbar so viele Leute nicht gewusst haben, dass es keine echte Glasflasche, sondern nur eine billige Plastikhülle ist.

    Also ehrlich gesagt ... ich fand nicht, dass das Spiel im Vorfeld groß gehyped wurde. Im Gegenteil. Als bekannt wurde, dass es komplett online ist, keinen Singleplayer-Modus besitzt ect. sind viele Leute bereits abgesprungen. Das war zumindest mein Empfinden nach der E3. Als man im Stream zum ersten Mal von Fallout 76 erfahren hat, war die Neugier groß, aber sobald man mehr wusste, wuchs die Skepsis. Durch die Beta kam dann noch mehr Ernüchterung dazu, da eigentlich jedem klar war, dass das nun das "fertige" Spiel ist.


    Klar, die Werbetrommel wurde kräftig gerührt ... aber ein Hype? Absolut nicht. Auch wurde nichts in den Himmel gelobt, außer von Bethesda selbst. Ich erinnere mich an so einige Interviews mit Todd Howard. Falsche Vorstellungen wurden eher von Seiten der Macher vermittelt, denn die Masse, die ich hier im Forum und auch auf anderen Plattformen erlebt habe, war skeptisch. ;)


    Dass es natürlich dennoch viele Spieler gab, die sich etwas anderes vorgestellt haben, würde ich nicht primär auf Hype oder Hirngespinste schieben, sondern auf das nicht korrekte Bild, das von Bethesda vermittelt wurde. So wurde Fallout 76 als "eigenständiges" Fallout-Spiel bezeichnet ... man hätte einfach die Wahrheit sagen sollen: ein Spinoff. Eines, das zum Großteil aus recycelten Assets besteht. Gameplay-Szenen wurden erst sehr spät gezeigt, Aussagen waren teilweise widersprüchlich oder wurden korrigiert. Die Liste könnte man noch weiter führen, aber unter'm Strich war das Spiel für sehr viele Fallout- sowie Bethesda-Fans bereits kaum interessant, bevor es erschienen ist.