Beiträge von Jey_Bee

    Da sich die Berichte über Abstürze im Zusammenhang mit dem ordnungsgemäßen Beenden von Fallout 76 auf dem PC häufen, dachte ich mal eine Art Analyse-Umfrage zu starten.

    Vielleicht kann man aus den gesammelten Daten ja irgendwelche Rückschlüsse ziehen?

    Natürlich ist die Umfrage sehr grob und bestenfalls Rudimentär.

    Weshalb ich Antworten in 5 Grundkategorien eingeteilt habe.

    Windows-Version, CPU, Grafikkarte, RAM und seit wann das Problem besteht.


    Um evtl. die Zusammenhänge bzw. Kombinationen zu erfassen, sind die User und deren 5 Antworten (1. je Kategorie) sichtbar.


    Natürlich wäre es vermutlich "Sinnvoller" detailliertere Systemdaten zu sammeln, aber das würde zum einen den Rahmen der Umfrage sprengen, und zum anderen soll es ja auch Spieler geben, die Ihre genauen Systemdaten nicht unbedingt kennen.
    Es ist ebenso wahrscheinlich, das es auch an Software-Kombinationen und/oder Treiber liegt.
    Aber für eine solche komplexe Analyse sind weder die Umfragen, noch die allgemeine Kompetenz/Kenntnisse "aller" Spieler ausgelegt, und würden eine individuellere Analyse erfordern.


    Solltet Ihr eine Kombination haben, die sich nicht hier zusammenfassen lässt, so hinterlasst doch einfach einen Kommentar.

    Allgemeine Abstürze WÄHREND des Spiels sind ein gesonderter Fall und hier nicht Gegenstand der Umfrage!


    Ich habe das Problem zB. seit der B.E.T.A. (System siehe Signatur) und auch mit Fallout 4.

    ReaperRL

    Das "Problem" haben wohl einige, und ist eigentlich auch nichts neues.
    Scheint aber seit dem Patch wohl stärker verbreitet zu sein.

    Prinzipiell ist das aber erstmal nichts "schlimmes", und allenfalls nur nervig.

    Eine echte Lösung ist wohl auch noch nicht bekannt.
    Einige Spieler behelfen sich wohl damit, in dem sie das Spiel statt regulär "einfach" mit Alt+F4 verlassen/beenden.

    Die Ursache ist wohl auch "noch?" unbekannt.

    Passend dazu habe ich mir mal erlaubt eine Umfrage zu erstellen: FO76 Beenden-Absturz Analyse-Umfrage



    Hatte nach dem verschrotten etwa 300 Pfund zuviel in der Kiste...

    Heißt das, das dein Stash anschließend "überladen" war? 8|=O

    Obacht... Totgesagte leben länger. ;)


    Am meisten interessiert mich zugegeben, wie es mit den "damals" vorsprechenden DLCs aussehen wird, die ja duch die rein kosmetischen Mikrotransaktionen finanziert und somit kostenlos sein sollen.


    Events sind natürlich auch willkommen.

    Alles in allem ist es momentan aber einfach ZU ungewiss, wie sich Fallout im allgemeinen und 76 im speziellen entwickeln wird.

    Ich persönlich traue mir da keine Prognosen.


    Wünschenswert wäre aber natürlich in jedem Fall, das Bethesda FO76... sollte der Fall eintreffen, das "irgendwann" eine Serverabschaltung droht, bis dahin private und dezentrale Server implementiert und ausreichend ausgereift sind, und/oder das ganze Spiel als reines Singleplayer ausgekoppelt wird.


    In jedem Fall würde ich persönlich die nächsten Monate bzw. 1-2 Jahre abwarten, ob Bethesda es wenigstens noch so gerade eben schafft, die einst angekündigten Pläne umzusetzen.

    Zum Thema Kritik:

    Viele verwechseln hier auch Meinung und Kritik.
    Kritisieren kann man in der Regel tatsächlich nur Dinge, die man selbst gesehen, gehört, gegessen, gespielt etc. hat.

    Äußert man sich "kritisch" zu einem Thema ohne eigene Erfahrung ist dies für gewöhnlich mehr eine Meinung als eine Kritik.

    Natürlich kann man sich zb. bei Spielen auch teilweise Kritisch äußern, ohne dies gespielt zu haben.

    Glaubwürdig ist das dann aber meist auf Bereiche, die sich ehr im Allgemeinen beziehen, oder auf Teile, die sich nicht direkt auf den Inhalt beziehen.

    Beispiel:

    Natürlich kann man den online-zwang von FO76 kritisieren. Dazu muss man das Spiel nun wirklich nicht selbst gespielt haben.
    Unglaubwürdig wird es, wenn man die Inhalte des Atomic-Shops kritisiert, ohne das Spiel selbst gespielt zu haben... oder noch abstrakter deren Spielmechaniken.

    Denn dann sind es "nur noch" Meinungen ohne eigene Spielerfahrungen die auf Informationen dritter basieren.


    Der Übergang zwischen Kritik und Meinung ist in der Tat oft fließend, je nach Thematik.

    Leider ist es aber wirklich so, das viele Ihre eigene Meinung unter dem "Deckmantel" der Kritik äußern.

    Das ist an sich erst einmal nichts schlimmes, da viele Informationen heutzutage relativ gesichert und fundiert sind.


    Problematisch wird es meist erst, wenn sich eine als Kritik "getarnte" Meinung als haltlos rausstellt, oder gar in eine emotionale oder gar Beleidigende Richtung umschwenkt.

    Es ist ähnlich mit dem weit verbreitetem Glauben alles gesagte/geschriebene als "freie Meinung" zu äußern.
    So sind Beschimpfungen oder Beleidigungen eben zb. KEINE Meinung mehr.
    Und persönliche Meinungen sind eben nicht immer Kritik.


    Und was sogenannte Kritiker angeht, die glauben die "Mehrheit" zu vertreten... auf sowas gebe ich noch viel weniger.

    Ich habe mir ein, zwei Videos angesehen und fand das nicht so spannend im Vergleich zum Creation Club, aber ich spiele ja auch nicht und kann das daher nicht wirklich bewerten.

    Das ist auch mein empfinden.
    Die Atomic-Shop Inhalte sind aktuell ehr... naja "nutzloser" als die Inhalte des Creation-Club.

    Das ist selbstverständlich SEHR subjektiv... aber ich denke das liegt einfach daran, das zb. sowas "banales" wie Skins in FO4 einfach einen größeren "Mehrwert" haben/hatten als in FO76.
    Mit einem simplen Skin zB. konnte ich meine Siedler/Begleiter in FO4 "hübsch" einkleiden/ausrüsten etc.
    Sowas fällt in FO76 eben quasi komplett weg. Unterschiedliche Kleidungen geschweige denn Rüstungen etc. sammeln, macht in FO76 aus ähnlichen Gründen ebenfalls keinen/kaum sinn.

    Selbst CAMP-Schönbauer haben von all den Bauobjekten nur mäßig etwas, wenn das CAMP für den Großteil der Spieler mehr dem Zweck als einem schönem Heim dient.


    Auch gibt es in FO4-CC eben Gameplay-Elemente wie neue Waffen, Kleidungen, Rüstungen, PAs etc. die sogar mit kleinen Quests verbunden sind.
    Sowas ist nach aktuellen Plänen/Aussagen in FO76-Atomic-Shop natürlich "Tabu".
    Somit sind die derzeitigen Atomic-Inhalte wirklich und Buchstäblich nur kosmetischer Natur, mit quasi NULL Nutzen.
    Und dafür sind die Preise in der Tat "unverschämt"!
    Nicht auszudenken, wenn es "irgendwann" dann doch mal nützlichere Dinge geben sollte. :wacko:
    Versucht Euch numal vorzustellen, was eine solche Lootbox kosten würde/müsste... im Vergleich zu dem "nutzlosen" Kram der aktuell angeboten wird! <X

    Ob und wie intensiv der Atomic-Shop genutzt wird, geschweigen denn wie viel Umsatz dieser Generiert, weiß ohnehin nur Bethesda selbst.
    Ich selbst habe mir noch gar keine Atome gekauft, und sehe das auch kaum einen Grund dies zu tun.
    Wie gesagt.. so interessant sind die Inhalte noch nicht, und das was Interessant ist/wäre, lässt sich dann auch "erspielen".

    Finanzierungsmodelle können ganz anders aussehen. Ich bevorzuge z.B. einen höheren Kaufpreis (dann muss das Spiel aber auch bei Kauf ziemlich fertig sein) oder eine monatliche fixe Gebühr.

    Also ich ziehe Mikrotransaktionen die FREIWILLIG, also NICHT Pay-To-Win sind, jederzeit irgendwelchen "Abos" vor.
    Denn wenn man monatlich fürs Spiel bezahlen "muss", wird man automatisch auch einem "Spieldruck" ausgesetzt... damit man so viel spiel wie möglich für den Monatspreis bekommt.


    Aber das ist wie so vieles natürlich Ansichtssache.

    Prinzipiell finde ich Mikrotransaktionen schon "gerechtfertigt"... das Problem ist meist eben nur das Balancing... wenn ein einzelnes Objekt schon 20-25 % des Vollpreises des Spiels ausmacht, ist es zugegeben NICHT verhältnismäßig.

    Zu relativieren ist es, wenn diese Ingamewährung eben auch so generierbar ist, wie im Fall der Atome in FO76.

    Natürlich muss auch das niemandem gefallen.
    Eins darf/sollte man aber dennoch nicht vergessen... die Pflege eines Multiplayer-Online-Spiels, welches auch Server benötigt, kostet um ein vielfaches Mehr als die eines reinen Singleplayer-Spiels!
    Es ist also vollkommen legitim, Auch nach dem Kauf eines Spiels wie FO76 (Den "Zustand" blenden wir mal ausnahmsweise aus) irgendwie Einnahmen zu generieren.

    Aber ich entsinne mich dunkel, das wir solche Themen schon hatten.

    Fazit:
    Solange weitere Kosten für den Spieler 100% freiwillig sind, und keine Spielentscheidenen Vorteile bringt, ist/wird auch niemandem geschadet. Und somit gibt es auch kaum ein Grund sich "künstlich" darüber aufzuregen.


    Zum Thema "Lunchboxen" und deren Effekte etc. pp.
    Wurde in den Plänen zukünftiger Patches/Updates nicht sogar etwas von neuen Spielinhalten incl. Buffs etc. erwähnt?

    Wieso wird reflexmäßig gleich von Lootboxen und Atomshop-Zahlungen ausgegangen?

    Soweit ich das dem PCGH-Artikel und auch den Reddit-Diskussionen entnehme, ist das nicht viel mehr als Spekulation.
    Und wieder einmal wird aus einer Vermutung ein Fakt gedreht!



    Original-Text auf Reddit:

    Zitat

    Possible loot box assets spotted in the Fallout 76 files.

    Das besagt erst einmal nichts anderes, das es sich bei den Assets um Lootboxen handeln KÖNNTE!

    PCGH spricht sogar bei den möglichen Lootboxen von "Lunchboxen".
    Und gerade letzteres ist verwirrend. denn diese gibt es doch bereits sowohl in FO4 als auch in FO76 als Item, das innerhalb der Spielwelt gefunden und geöffnet werden kann, und man zufällig ein weiteres (meist Schrott-Item) erhalten kann, aber auch mal eine Nuka-Cola etc.
    Abgesehen davon, werden Lunchboxen zum bau (craften) von Kronkorken-Minen benötigt, soweit ich weiß.
    Jedenfalls war das in den bisherigen FO-Teilen der Fall.

    Einzig in FO-Shelter waren Lunchboxen kleine Belohnungskisten (Lootboxen), die man auch käuflich erwerben konnte.


    Aus der Andeutung in dem Artikel und der wirklich langen Diskussion/Spekulation auf Reddit gleich ein Fakt zu machen:

    Heißt : Mann kann sich für Echtgeld oder Atome solche Kisten kaufen und bekommt damit Ausrüstung.

    Sorry... aber das ist "erst einmal" an den Haaren herbeigezogen!
    Hast Du dazu eine GENAUE gesicherte Quelle?

    Zumal Bethesda mehrmals versichert hat, das es keine Lootboxen geben wird/soll.
    Ok... das solche Versprechen in der Vergangenheit an Glaubwürdigkeit verloren haben, ist nicht von der Hand zu weisen.
    Aber "BEWIESEN" ist das Thema Lootboxen damit ebensowenig.

    Und soweit ich die entsprechende Reddit-Diskussion überblickt habe, ist das Thema sehr weit von irgendwelchen Fakten entfernt.

    Donnerstag-Abend = Gratis... ähmm... Mädchen Creation Club-Abend. :whistling:


    Ab Heute: (13.12.2018 - 20.12.2018*)

    Hot-Rod-Pink Rüstungs- und Waffenlackierungen für 0 CCC (Also Kostenlos) im Fallout 4 Creation Club.




    Wert: Je 100 CCC. Diese Woche natürlich Gratis!


    Ps: Es kann sein, das die Rüstungslackierung in der Übersicht nicht als 100% AUS gekennzeichnet ist.
    Klickt man jedoch "rein", wird es korrekt als Gratis angezeigt. (Weshalb ich diese erst jetzt hier nachgetragen habe.)


    * Voraussichtliches Ende des Gratis-Angebotes.

    ALT+F4 ist und war NIE eine ordnungsgemäße Funktion ein Spiel zu beenden.
    Zwar wird diese Tastenkombination von vielen Anwendungsprogrammen genutzt, aber "eigentlich" dient diese Kombination ehr als "Notfall"-Lösung.


    Der Grund:
    Gerade bei Spielen ist es wichtig, das selbige möglichst auf Hauseigene weise beendet werden.
    Sei es damit Spielstände/Fortschritte korrekt gespeichert werden, oder auch Speicherbereiche wieder korrekt freigegeben werden.
    Mit ALT+F4 läuft man die Gefahr, das solche Vorgänge umgangen werden, und es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann.

    WIE BAUE ICH TÜREN?

    Ich bin auch nicht sicher, wie ich Deine Frage/Problem verstehen soll?
    Also eigentlich brauchst Du dazu 2 Dinge.
    1. Ein Wandmodul, mit einer Türöffnung. In der Regel schnappt dies an anderen identischen Wandmodulen oder Boden-Modulen ein.

    2. Die Tür selbst. Diese sollte an entsprechenden Tür-Wandmodulen schnappen (einrasten) Hier kann man meist auch noch durch die Richtung bestimmen, ob die Tür nach außen oder innen aufgehen soll.