Beiträge von Auryn

    Nun, wenn man zum Ende kommt und radioaktive Zonen nach der Bombe farmen, will, ist es halt nur einer der wenigen Momente, wo sie brauchbar ist. Ansonsten? 'Tank'-Style ist PA aber pflicht ;)

    Bald...Bald...Bald....ich lese immer nur Bald....War im F3, war in F4 so und nun auch F76.. Bald bekommt ihr XY...Bald...Bekommt ihr Kronkorken im Überfluss...Meistens wurden die 'Ankündigungen verändert' oder Bald wurde zu garnichts...aus technischen Gründen...Bald bekomme ich den Koller :D

    Nun, bei der Wahrheit zu bleiben, ist mir gestern Nachmittag aufgefallen, wenn man unfreiwillig die Instanz wechseln muss, weil mal wieder die Teambildung nicht zustande kam, sich der lokale Zähler des Gold bzw Kronenzähler nicht anpasst bzw nicht mitgenommen wird. Vor allem in Grafon habe ich das während meiner Muddiesjagt gesehen. Heißt aber jetzt nicht, dass ich nur noch Hobbeln gegangen bin und so meine Geldbestände verbessert habe. Hinzukommt, das ich meinen Teamies was verkauft habe, zum Teil durch Farmen...aber das Farmen machte vlt 3-5 K aus...also nichts was sich lohnen würde. Da ich noch nichts bei Händlern besorgt habe, ist also mein Bestand unangetastet ;) Da heute um 15 Uhr Patchday ist, hoffe ich mal das dies mit zur Legende gehört.

    So ich habe mich nun auch in West-Viginia eingefunden und muss ehrlich sagen, dass ich gemischte Gefühle habe, es hat die eine positive und negative Seite.


    - Mein Charakter: Wie jeder weiß beginnt man in besagten Fallout 76 und für die Anfänger unter uns sei gesagt, ihr könnt den Vault nicht plündern, nur das Zeug was man vor die Füsse wirft. Aber...ich wollte von Anfang an wissen ob ich auch ohne Mitgaben überlebe und vlt könnte ich auch hier meine 2000 Stunden Fallout-4 Erfahrung zum Einsatz bringen. So viel sei gesagt: man kann ^^

    Aber gut. Rein in den Vault-Anzug, raus aus den Bett und Charakter erstellen, neben der Erstellung des Chars, die Worte der Aufseherin gelauscht. Da ich mein Wecker wohl überhört habe, kam ich wohl spät aus den Federn und musste mich sputen. Erstmal die Konsole lesen, vielleicht hat mir ja mein Scharm von den Tagen zuvor noch etwas hinterlassen? Nein...hat er wohl nicht...scheiß Kerle.


    So, wo ist eigentlich mein Pipboy? Na Klar....an der Türe, in einen Ausstellungskästchen, mit roten Knöpfchen? Euer erst? Diesen Mister Handy habe ich schon 400 mal gesagt, er soll mein Leihgabe von Vault-Tec in Ruhe lassen. Nebenbei....das Design ist schei**** Es hat kann Stiel...es ist nicht ästhetisch...gar nicht schön anzusehen....Also...anlegen, raus aus meinen Zimmer und immer schön der Absperrung gen Ausgang. Nebenbei...wie sieht es denn hier aus? Hab ich hier mitgefeiert? Muss wohl ordentlich gesoffen haben, ich kann mich ja schon fast gar nicht daran erinnern und natürlich habe ich keine Mentats zur Hand...


    Wie dem auch sei...Draußen vor dem Vault angekommen...ertönt nur noch ein Warnsignal, oben rechts blinkt ein Countown nach unten und 20 Sekunden später, fliegt mir ne Atombombe vor die Füße...Kaum ist der Nebel vorbei, habe ich eine Mission geschafft? Ernsthaft?

    Da ist man neu in einen Game, verlässt den Vault und schon fliegen die Atombomben schon? Ich weiß, ich bin gut und AtomCats sind meine Lieblinge, aber das man zu meinen Ehren schon die Bomben wirft, haut mich aus der Bahn.


    - Das Spiel: Bisher habe ich 20 Stunden hinter mir, bin lvl 16, mit einen Jagdgewehr ausgestattet, eine Schrotflinte und einen Baseballschläger mit der Mod Stacheldraht. Gefühlt haue ich mehr mit den Basie als mit den zwei anderen Kniften. Resultat: eine kleine Basis in Toxic Valley, ne volle Kiste Mats, ja alle 400 Plätze sind voll...Genug Muni das ich schon das zeug verkaufen muss, alles was ich hier zerlege, wandert auch zum Händler. Ich habe den Test gemacht: mit den Perk 'Meisterhändler' verdiene ich an einer zerlegten Waffe mehr, als an einer ganzen? So nun muss auch mein Lager etwas geschmälert werden, also raus mit den Mist.

    Okay...ich will zum Punkt kommen:


    - Wetter: Gefällt mir garnicht...vlt bin ich ein verwöhntes Balg, dass zuviel Mods in F4 benutzt hat, aber das Vanilla-Wetter ist ne Schande. Von 21 Stunden, gerade mal ein...ein Gewitter und ein Rad-Sturm, ansonsten nur schönes Wetter, Friede Freude, Eierkuchen. Abgesehen von der Bombe vom Anfang, war dieses Setting eintönig.


    - Landschaft: Im Gegensatz zum Wetter, gefällt mir persönlich viel mehr die Gegend, sie hat Abwechslung, lädt zum durchstreifen ein und hat diesen gewissen Fler...Keine Ahnung, man muss es gesehen haben um es zu begreifen...


    - Loot: Meine Fresse...du bekommst dermaßen viel zugeworfen, dass dir schlecht wird. Knifften, Muni, Fressen...ich verstehe das Problem nicht, dass manche Probleme mit Munition hat. Nicht mal 2 Stunden später hatte ich mehr als 1600 .308'er Muni und mehr als genug andere Sorten, dass ich gezwungen bin, bereits mein Zeug an einen Bot zu veräußern. Mit lvl 9 hatte ich bereits eine T45 Rüstung in meiner Truhe, zwar fehlen noch ein paar Teile, aber das juckt mich nicht...das Problem: Balance...Endresultat: 59 Stimpacks, aller Art, 116 Rad-Away aller Arten, Heilsalben, Heiltränke, 72 gekochtes Wasser, geschweige Ressourcen, dass ich mich als Schrotthändler freuen sollte, 16,952 Kronkorken usw usw usw.


    - Gegner: Als erstes wären da die 'Verbrannten', die auf alles ballern, was in ihre Augen kommen. Nur alleine durch diese Verbrannten Typen konnte binnen einer Stunde ein doch beschauliches Start-Arsenal aufbauen, denn abgesehen von Schrottflinten, Jagdgewehren und dazu die Muni, hat man hier schnell genug Bumm Bumm in der Tasche. Ich hatte mehr Probleme eine Nahkampfwaffe zu finden, als Flinten. Es dauerte eine Weile, bis ich auch mal anderen Arten von Feinden begegnet bin, abgesehen von Verbrannten und Bots, kamen noch ein paar Brahmins, RAD-Getier, vorallem das Obossom ^^

    Muddies...Jeah...auf das Getier hatte ich mich am meisten gefreut, sche*** auf den Basie...Jagdgewehr raus, in Deckung gehen und abdrücken...Eine Stunde...ja die Zeit musste sein, habe ich nix anderes in Toxic Valley gemacht als Muddies zu jagen. Dank der zahlreichen Spenden der Verbrannten, hatte ich ja genug Muni. Zwischendurch musste ich dann doch mal meine Knifte reparieren, aber das war der Spaß wert.


    - Quests: Interessante Questgestaltung, soviel sei gesagt. Warum interessant? Weil ich bis jetzt noch nicht mal begriffen habe, wie diese sich aufbauen...ich erkenne keinen roten Faden und ständig sind Events in Gange, dass ich diese inzwischen skippen muss, als sonst meine Taschen zu voll werten. Lasst mich klarstellen, dass ich diese noch...noch nicht langweilig sind, aber schnell bemerkt man ein gewisses Muster, ähnlich wie in F4. Haue dies, schlage das, überlebe 5 Wellen von Verbrannten oder beschütze irgendetwas oder begleite ein Mister Handy, damit er seine Nachricht überbringen kann. Abgesehen von der Ironie, dass der Empfänger schon seit x Jahren nicht mehr lebt, ist der Loot doch ansehnlich.


    - CAMP und Basebau: Das Menü ist ne Katastrophe...im übrigen auch alle anderen Menüs. Also da müssen sie noch gewaltig etwas werkeln, damit man etwas zurecht kommt. Alles andere? Das meiste ist erstmal gesperrt, viele Bauteile muss man über 'Baupläne' beschaffen, wie ein Eisernes Bett oder Basteltisch. Doch wer viele viele Stunden in Siedlungsbau verbracht hat, wird an der 'komplizierten' Steuerung nur das nötigste machen wollen und wieder verschwinden. Man merkt echt, dass F76 für die Konsole konzipiert wurde.


    Das Thema Menü: Ich drücke ESC und lande auf der Map? Wollen die mir ständig ihre tolle Map unter die Nase schieben? in der Mapansicht muss man nochmals Z drücken, damit endlich das gewünscht Spielmenü erscheint, um seine Einstellungen vornehmen zu können? Vom Pipboy-MEnü rede ich mal lieber nicht, ansonsten ziehts mir rückwärts die Hose aus. Erst mit Better Menu könnte man das beheben, aber Mods in einen Muliplayer halte ich nichts davon, das soll Beth erstmal regeln oder gleich die private Server rausbringen, damit die Modder das ganze dreimal besser machen können. Also das Menü Konzept sollten die ganz schnell beheben.


    Social: Hier klappt garnichts...von Freunde eintragen und einladen, bis zur Teameinladung...Hat man es endlich mal geschafft und portet zu einen Teamkollegen, landet man irgendwo in der Nähe von Vault 76, das Team ist nicht mehr da und man hat die Welt-Instanz gewechselt...O.o Zum Teil werden nicht einmal korrekt Einladungen ins Team versendet, der Empfänger erhält entweder sehr spät oder gar keine Einladung.


    Atomic Shop: Alles was dort angeboten wird, kann man zum größten Teil in der Welt finden...abgesehen von Lackierungen. Was zum Teufel ist eine Vampirkluft? Ein Redesign von Pipers Lederjacke? Egal...das Ding interessiert mich bisher nicht die Bohne...die Atomics werden schön weiter gespart.


    - Zum Schluss: Jep...hier merkt man definitiv das Bethsoft seine Hände am Spiel hatte. Sehr viel ist von F4 wieder verwertet worden und das merkt man deutlich, angefangen von Crafting über Enemies und weiter hinaus. Einzig die Map ist neu, die Events, die Quest und keine NPC's. Aber ich wil das Game nicht schlecht reden oder meine rosa-rote Brille ist verstaubt....sucht es euch aus...ich hoffe nur, dass hier noch ordentlich gewerkt wird, ansonsten sehe ich in 1 Jahr schlecht für die Zukunft.


    Auch wenn es noch...nennen wir es Baustellen hat, hat man hier seinen Spass. Zwar hat man hier mehr Spass in der Gruppe, aber auch alleine kann man hier sein Ding schieben. Doch es fehlt leider noch ein bischen etwas...vorallem das Balancing kreide ich fett an, zusammen mit den Menü...die mich am meisten stören.


    Und meine sehr geschätze Kollegin und Schildmaid Similicious macht endlich wieder Videos :D