Beiträge von GrausamerWatz

    Ebenfalls ein mittlerweile sehr guter Klassiker "Soldat James Ryan". Falls noch nicht geschaut. Wundervoller Film. Dann sollte man langsam genug vom Krieg haben

    Jupp! und in Sachen "Band of Brothers" und "Soldat James Ryan" nur als Nachtrag falls nicht bekannt zitiere ich mal aus einem Filmforum:


    "Band of Brothers - Wir waren Brüder, produziert von Steven Spielberg und Tom Hanks und ausgezeichnet mit 6 Emmys.
    Nach dem Erfolg von: Der Soldat James Ryan (Save Private Ryan) hatten Steven Spielberg und Tom Hanks beschlossen einen weiteres Filmprojekt basierend auf der alliierten Eroberung Europas im 2. Weltkrieg zu drehen".


    Und das war dann ebend diese Serie, die älteren unter Uns wissen das aber eh sicherlich, so das die Serie als indirekte Fortsetzung zu Soldat James Ryan angesehen wird.


    Wenn es dann doch noch nicht reicht hier mal ein weiterer WW2 Kriegsfilm den ich ebenfalls für sehr Empfehlenswert halte und der nicht den Bekanntheitsgrad erlangt hatte den er nach meiner Meinung verdient hat: Duell – Enemy at the Gates    

    Ich hatte immer den Eindruck das der Film damals so ein bissle untergegangen ist, was ich sehr Schade fand, jedenfalls kannten den damals nicht sehr viele. Da der mittlererweile ja auch diverse male im TV lief hat sich das ja vielleicht geändert, aber falls den jemand nicht kennt und noch Bedarf hat......lohnt!

    hab ich grade am Wickel (Expanse Season 3)......will nur noch schnell Folge 3 (und heute neu Folge 4) von Star Trek Discovery 2. Staffel schauen. Habe Gestern Folge 1 und 2 geguckt und fand beide Teile völlig Genial.

    O.k. bin aber mal auch so was von gar kein Fanboy von Star Trek, dennoch konnte ich die Kritik an Staffel 1 durchaus nachvollziehen obwohl ich in Ermangelung guter Si-Fi Serien die 1. Staffel nicht schlecht fand, aber die 2. Staffel fühlt sich bisher einfach richtiger an und bringt eher son bissle Star Trek Feeling. Ein Blick lohnt sich, hat schon echten Schauwert, sehr hochwertige Serie. Übrigens wer es nicht weiß und Netflix Zugang hat..... in den Extras (unter Trailer und Mehr) sind noch 4 Kurzepisoden a soo 15 Minuten versteckt die man auch gut gucken kann! (beginnend mit Runaway).

    Oh! Ich wusste gar nicht, dass Ocean's Eleven oder von Mr. und Mrs Smith so alte Vorgänger oder Klassiker hat

    Jo das geht gar nicht wenigen heutzutage so ^^ wir alten "Filmgucker" (ich lass jetzt mal das Filmkenner weg, wird mir zu oft verbogen, jeder der mal ein François Truffaut gesehen hat hält sich für einen Experten ^^ ) haben da natürlich einen gewissen Vorsprung. Leider wird von den US Filmstudios vieles mehrfach recycled, selbst ihre eigenen Filme / Marken werden immer wieder neu ausgeschlachtet (mit teilweise furchtbaren Ergebnissen). Nehmen wir zum Beispiel mal den Film "I Legend" mit Will Smith. Nicht wenige kennen noch den Vorgänger "Der Omega-Mann" mit Charlton Heston aus dem Jahr 1971. Aber kaum einer weiß das auch das schon ein Remake des bereits 1964 erschienenen "The Last Man on Earth" mit Vincent Price war. Und ganz genau genommen gibt es sogar noch eine 4. Verfilmung die jedoch unbekannt und eine Asylum Billigversion ist (2007 - "I Am Omega" DVD Direktvermarktung unter dem dt. Namen: "Zombie Virus – Planet der Toten"). Fairerweise muß man im Fall von "I Legend" sagen das der Film schon einen gewissen Schauwert hatte und für sich allein betrachtet ganz gut war. Das gleiche im aktuellen "A Star is Born" .....ebenfalls die 4. Fassung. Wobei da keine wirkliche Gurke dabei war und ich "A Star is Born" wirklich Klasse finde.


    Aber back to topic, aktuell gesehen: Mortal Engines


    Kann man gut gucken, hat schon einigen Schauwert. Was mir leider fehlte war die Charakterzeichnung, leider zu oberflächlich, was dazu führte das man nicht sehr mit den Charakteren gefühlt hat und es einem auch nicht sonderlich nahe ging wenn mal einer über die Klinge gesprungen ist. Da der Film teil eine Reihe werden sollte und sich die produzierenden Studios bei der Buchvorlage und dem Namen Peter Jackson schon mit Schaufeln bewaffnet hatten um den zu erwarteten Geldregen vor der Tür beiseite schaufeln zu können leider enttäuscht wurden (hatte bis vor einer Woche nicht mal die Kosten eingefahren) ist mit weiteren Teilen wohl eher nicht zu rechnen. Eigentlich Schade, hatte durchaus Potenzial und Luft nach oben. Wer jedenfalls mit "Steampunk" nen bissle was anfangen kann sollte dem Film trotzdem eine Chance geben. Ich glaube auch das der Erfolg erst mit der Heimveröffentlichung einsetzen wird, da wird der vermutlich gut Kohle machen. Zur Handlung sage ich jetzt mal nichts, da der Trailer eigentlich alles erklärt und der Film glaube ich relativ bekannt ist. Unterm Strich ganz gutes Popkornkino und wer den Anspruch nicht allzu hoch setzt und nicht sklavisch an der Buchvorlage klebt wird sicher gut unterhalten. 6,5 von 10 Flugschiffen.

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)

    Der geistige Nachfolger der Harry Potter Kinofilme ist genau das - Nachfolger von Harry Potter, nur eben ohne Harry, ohne Hogwarts und damit bleibt eigentlich kaum etwas übrig.

    Der Film bietet neben langweiligen Protagonisten auch schwache Bösewichte

    Das ist einfach ne Klasse Überleitung zu: Phantastische Tierwesen (2) - Grindelwalds Verbrechen (2018).


    Fand die Beschreibung von zitres über den 1.Teil sehr zutreffend und eigentlich wollte ich den 2.Teil auch boykotieren. Glücklicherweise habe ich das nicht gemacht, fand Ihn in allen Belangen eine Steigerung zum 1.Teil.


    Im nachhinein habe ich mir sogar den 1.Teil nach Sichtung von "Grindelwalds Verbrechen" ein zweites mal angesehen und bin zu

    dem Schluß gekommen das er nur eine Einleitung war zu dem was da noch kommen mag. "Grindelwald" ist nach meiner Meinung dem 1. Teil in allen Belangen überlegen, sowohl von der Handlung als auch den Effekten. Auch die schwachen Bösewichte aus Teil 1 (Colin Farrell ging gar nicht) bekommen langsam Facetten und Johnny Depp`s Grindelwald reicht langsam an Voldemort ran. Auch Hogwarts ist wieder mal am Rande zu bewundern und Jude Law macht seine Sache als Dumbledore ebenfalls recht gut. Ich fühlte mich jedenfalls gut unterhalten und wieder in die Welt von "Harry Potter" versetzt. Fairerweise muß ich sagen das mir auch nicht alle Harry Potter Filme gleichermaßen gefallen haben z.B. fand ich den Feuerkelch nach ganz o.k. den Orden des Phönix hingegen sogar recht misslungen, insofern.... warum sollte das bei "Grindelwald" anders sein? In diesem Teil hat mir langsam auch Eddie Redmayne als Newt Scamender zugesagt, der im Vorgänger für mich recht Gewöhnungsbedürftig und nicht ernst zu nehmen war.


    Abschließend finde ich das man Phantastische Tierwesen 2 wenn man das ganze "Harry Potter Universum" mag unbedingt noch eine Chance geben sollte denn, ich glaube das die Reihe jetzt ebenso wie die Harry Potter Filme mit jedem Teil düsterer und spannender werden. Interessant war auch das die Person des Albus Dumbeldore weiter ausgearbeitet wurde, dazu für alle Interessierten ein Youtube Video welches sich mit der Hintergrundgeschichte befasst. Wer es also nicht eh schon kennt, aber VORSICHT spoilert auch nen bissle:

    Die KOMPLETTE Vorgeschichte von ALBUS DUMBLEDORE

    Nein! Die Mods die bei "Requirements" stehen sind wieder andere Mods die Snappy HouseKit benötigen damit sie laufen, die brauchst Du aber nicht wenn Du nur Snappy HouseKit benutzen möchtest. Die Mod gibt Dir einfach nur neue Bauteile oder Rohbauten etc. die normalerweise in Dein Baumenü integriert werden sollten und Dir nach der Installation zur Verfügung stehen.

    Habe mir Gestern "Bohemian Rhapsodie" angeguckt und egal was die Kritiker sagen (wenn auch teils nicht unberechtigt) ich fand den Film Genial und auch Rami Malek als Freddie Mercury war kaum zu toppen. Wer auch nur annähernd was mit Queen anfangen kann sollte sich den Film im Kino geben, der Film braucht Raum und Ton um die volle Emotionspalette einzufangen. Highlight war sicherlich der "Live Aid" Auftritt und daher hier zur Einstimmung in guter Quali! viel Spaß!



    Queen - Live at LIVE AID 1985/07/13

    * Wobei verlieren hier so wörtlich zu nehmen ist, das man zum Ort seines Todes zurückkehren, und seinen Schrott wieder aufsammeln kann. (Sofern dies noch kein anderer Spieler getan hat)

    ...was aber in der Regel der Fall ist. Daher machen das in anderen Spielen die Leute ja auch, um andere Spieler zu Looten. Bin son bissle DayZ geschädigter ^^

    wäre die Game-Industrie heute nicht so beschisssen

    Mit "Game-Industrie" hast Du Dir selber die Antwort gegeben auf Deine Aussage, es ist Heutzutage eine Industrie. Die Zeiten das man als Gamer belächelt und mit einer Hornbrille, Chipstüte und Cola in einer finsteren Ecke nächtelang vor sich hinmordend vor dem Computer sitzend asoziiert wurde ist glücklicherweise vorbei.......leider zum Preis der Auswirkungen die wir jetzt wie in jeder anderen Industrie haben (wie z.B. in der Filmindustrie mit Rocky 27, Terminator 13, Alien 12 etc...).

    The green Mile

    Der ist schon Klasse, definitiv neben "Die Verurteilten", "Shining" und "Es" die beste Stephen King Verfilmung (nach meiner Meinung).

    Gran Torino ist meiner Meinung nach einer der am meisten unterschätzten Filme

    Gran Torino ist auch toll! finde ihn allerdings nicht unbedingt unterschätzt, der war immerhin "Eastwoods" erfolgreichster Film (als Regisseur) mit knapp 270 Millionen Dollar Einspielergebnis bei 33 Mio Kosten auch kommerziell sehr erfolgreich. Im Vergleich zum 5 Jahre älteren und 4 fach Oscarprämierten (darunter "bester Film" "beste Regie" und "beste Hauptdarstellerin") "Million Dollar Baby" der "nur" 100 Mio eingespielt hat. Übrigens einer meiner Lieblingsfilme und auch wenn ich den schon öfters sah, habe ich doch jedes mal ein Kloß im Hals. Insofern Let's get Back to topic ^^



    Million Dollar Baby ist die Geschichte des weibl. Underdogs Maggie Fitzgerald (Grandios "Hilary Swank") die ein großes Kämpferherz und Talent fürs Boxen hat allerdings eigentlich zu alt für professionelles Frauenboxen ist. Sie arbeitet als Kellnerin und lebt in ärmlichste Verhältnissen. Das Leben hat ihr so gesehen ziemlich beschissene Karten zugespielt und das einzigste was sie ebend noch relativ gut kann ist halt Boxen. Sie spart sich von ihrem kargen Lohn ein wenig Geld ab um im Boxstudio des abgehalfterten Boxtrainers Frankie Dunn (Eastwood) zu trainieren und hofft von Ihm gemanagt und trainiert zu werden, doch dieser trainiert keine Frauen, schon gar keine "so alten"...........

    Jetzt wird jeder der den Film nicht kennt sagen....ok.......Danke......hab ich schon tausendmal woanders gesehen, habe kein Bock auf Rocky 27. Damit tut man dem Film nicht nur unrecht, denn der entwickelt sich später in eine andere Richtung, es entgeht einem ein wirklich guter Film der unbedingt sehenswert ist. Genial besetzt bis in die Nebenrollen spielen alle Darsteller am Limit.