Beiträge von Dante2000

    Kingdom Hearts 1 Final Mix auf der PS4. Ein schöner Flashback in die Kindheit sowie angenehm, Mal ein etwas forderndes Spiel zu spielen. Auf "Final Mix" Level gibt es durchaus ab und an Mal Probleme für ungeübte Kingdom Hearts Spieler. Genau das Gegenteil von den heutigen, extrem weich gespülten, Spielen.

    Wünsche dir dabei viel Erfolg. Auch bei mir stehen noch einige archivements aus. Auf dem PC gibt's jedoch eine Mod, die die Archivements Sperren umgeht und somit auch Mods zu lässt


    Einen ähnlichen Vorsatz habe ich auch...einen Fallout für meine ungeliebten Mitbewohner (Wie sich herausstellte handelt es sich um Papierfische) einzuläuten um meine Bücher und Fotoalben zu retten.


    Guter Tipp: Behaltet niemals Umzugskartons...

    Aktuell Yakuza Kiwami auf der PS4. Gerade hier merke ich, wie sehr ich die 120 FPS sowie vernünftige Kantenglättung, so wie ich sie auf dem PC bei Yakuza Zero erlebt habe, vermisse.


    Nichtsdestotrotz ein gutes Spiel, jedoch wäre mir die PC Fassung 100x lieber.

    Bei Beanstown hatte ich immer das Problem, das mein Spiel beim Betreten der Zellen von Concord gefreezt ist. Nach einigen Sekunden ging es dann weiter. Das nervte mich so sehr, das ich die Mod wieder entfernen musste.


    Scheinbar ist die Engine darauf nicht ausgelegt worden.

    Da ich zur Zahlung immer ausschließlich PayPal Nutze, ist es für mich "rechtlich" erheblich einfacher, wieder an das Geld zu kommen.

    Meinen Account habe ich dort vor vielen Jahren Mal angelegt gehabt und seitdem keine AGB Updates erhalten. So oder so, werde ich meinen Account dort löschen, da G2A in meinen Augen schon immer einer der schlechtesten Keystores waren.

    Scheinbar möchte G2A Pleite gehen. Selten dämliche Idee. Habe dort auch einen Account, jedoch ohne Guthaben in Wallet. Sollten sie mir in irgendeiner Form Geld abziehen, geht's weiter zum Rechtsanwalt.


    Gerade lustig, da G2A immer damit tönt, absolut seriös zu sein und auch immer auf die Abgabe der Mehrwertsteuer besteht. Gerade letzteres ist für mich der Grund gewesenen, den Laden zu meiden.


    Ansonsten: Ubisoft verschenkt meines Wissens nach Anno 1602. Also Mal in den Store schauen und sichern.

    Gerade bei Videospielen, in denen seit Jahren nur ein Bruchteil eines fertigen Spiels (Rest kommt via Session Pass XYZ) veröffentlicht werden, kaufe ich diese, wenn überhaupt, ausschließlich via Keystores.


    Ich sehe nicht mehr ein, mein hart verdientes Geld für unfertige Produkte auszugeben. Gefällt mir ein Spiel, kaufe ich ab und an bei Steam, den Rest ausschließlich via Keystores. Die bieten teils besseren Support als viele Publisher mit deren Online Stores.


    Auch bei den dort im Bild stehenden Keyhändlern habe ich bisher einen taddellosen Support in allen Fällen erhalten. Davon kann man bei den direkten Stores nur träumen.

    An den schlechten Gerüchten ist in meinen Augen ausschließlich Bethesda selbst Schuld. Das Quellcode mit Verlinkungen zum ingame Shop bei Lunch Boxen gefunden wurden, kann kein Zufall sein.


    Wäre der Release nicht so gewaltig geflopt, wäre bestimmt dieser Teil des Quellcodes aktiv geschaltet worden. Zum Ausgleich erhöht Bethesda die Preise im Ingame Shop ab heute, zumindest laut zahlreichen News Meldungen, nochmal drastisch.


    Bei so einem Vorgehen, kann man auch nicht viel positives finden.


    Ich hätte es nie für möglich gehalten, allerdings wäre ein Verhalten, wie es Hello Games damals bei No Man Sky an den Tag gelegt hatte, das einzigst richtige.


    Bethesda sollte es ihnen gleich tun und Mal ordentlich in allen Bereichen bei Fallout 76 aufräumen. Das man Fallout 76 nicht Mal mehr sauber schließen kann...stimmt einen schon bedenklich.

    Der Nexus Mod Manager wird nicht länger vom Nexus Team gewartet / supportet. Eine ausgewählte Community innerhalb des Nexus kümmert sich nun drum.


    Der Vortex ist ein kompletter Nachfolger. Leider kann man bei diesen nicht einfach alle Einstellungen vom Nexus übernehmen. Eventuell gibt's aber auch dazu ein offizielles Nexus Tutorial Video. Verlinken dazu findest du häufiger im Vortex.

    Die von so einigen (doch recht vielen) Gamern hier...

    Aber die genannten Bugs sind schon gravierend.

    Jep, das schrieben und berichteten allerdings auch sehr viele Spieleseiten und Magazine. Die eigentliche Frage ist, weshalb die Konsolenversionen deutlich (!) fehlerfreier zu laufen scheinen, als die PC Fassungen. So ganz ergeben die Meldungen in der Community keinen Sinn, da man durch die Bank weg das Gefühl hat, das die PC Fassung von Grund auf anders gebaut wurde.

    Zu der gesamten Diskussion bezüglich falscher Erwartungen habe ich nur eine Frage: Was macht Fallout 76 besser als jeder andere vergleichbare Konkurrent? Wo kann es denn mithalten?


    Basenbau? Nicht Mal im Ansatz auf den Niveau von etlichen Spielen im early access. Da bieten selbst Basebau Survival Games ala Rust deutlich mehr.


    Story? Defacto nicht vorhanden. Was passiert bei einem Bethesda Spiel, wenn man die Story entfernt? Richtig, man schaut aufs Gameplay. Funktioniert auch das nicht zuverlässig und bietet nichts neues, so schaut man auf die Technik. Hier versagt Fallout 76 ebenfalls auf ganzer Linie.


    Meine Erwartungen an Fallout 76? Keine. Ich ging von einem kompletten Flop aufgrund mangelnder Erfahrung von Bethesda aus. Dennoch wurde ich selbst hier noch überrascht. Nicht vom Endprodukt, sondern von Bethesda. Ich habe noch nie, wirklich nie, erlebt wie wenig ein Hersteller an sein eigenes Produkt glaubte.


    Mir stellt sich die Frage: Wenn man sich im Vorfeld für sein Produkt entschuldigen muss, warum es dann überhaupt releasen, statt es weiter zu entwickeln? So teuer kann die Entwicklung von Fallout 76 nicht gewesen sein.


    Ich bin überzeugt das Zenimax in weniger als einen Jahr die Reißleine aller Square Enix reißen wird und, ähnlich wie bei Final Fantasy 15, weder die privaten Server, noch den versprochenen Mod Support nachreichen wird.


    Jeder soll und darf gerne Spaß mit dem Spiel haben. Wenn der Preis unter 10 Euro sinkt, VR Support bietet, mindestens auf dem Niveau von Skyrim VR, sowie vollständigen Mod Support, nicht wie beim zerstümmelten Fallout 4 VR, bei dem alle DLCs nicht eingebaut wurden, bietet, dann kaufe ich es. All das wird jedoch niemals passieren, weil dafür ein Entwickler mit Ambitionen und Eiern ala Hello Games hinter stehen müsste - Also das, was Bethesda scheinbar verlernt hat.


    Eine gute Sache hat es jedoch: Fallout 5 wird wahrscheinlich nen Coop Modus und mehr als 60 FPS darstellen können. Die Engine kann es nach guten 10 Jahren nun auch Mal.


    Diese Mistände allerdings als falsche Erwartungen deklarieren zu wollen, finde ich irgendwo Lachhaft. Vielleicht hatte Bethesda auch falsche Erwartungen gegenüber der Community?


    Edit: Scheint ein Recht gutes Video bezüglich der Aussagen und der Erwartungen der Community zu sein. Denn es wurde nachweislich was anderes versprochen, als geliefert wurde: