Beiträge von Apokalyptiker

    Unschuldig, so schnell wie die meisten Spiele langweilig werden, wäre das sicher nicht so prickelnd. ^^


    Hast du dir schon mal einen Witz erlaubt, was die Passwortvergabe bei einem ungesicherten Gerät eines Freundes angeht, um ihm oder ihr einen Spiegel vors Gesicht zu halten? :D

    Definitiv nicht, Spiele möchte ich wie Musik usw. auch einfach als physische Datei besitzen, auch wenn es nur Daten für einen Launcher sind. Filme und Serien schaut man sich einmal an und das war es dann meistens auch. Bei Spielen kommt es viel häufiger vor, dass man doch nochmal einen alten Titel in die Hand nimmt und spielen möchte. Hat man zu dem Zeitpunkt dann aktuell kein Abo für den Dienst steht man da..


    Hard Rock oder Metal?

    Die Verschlüsse der Maschinenpistolen gaben ein metallisches Klicken von sich, als jeder der Drei nocheinmal prüfte, ob die Waffen geladen und feuerbereit waren. Dust betrachtete die marode Holztür im spärlichen Schein der Taschenlampe näher. Sie hatten keine Zeit, das Schloss zu knacken, so einfach es auch gearbeitet sein mochte. Hinzu kam, dass sich keine Haarklammer griffbereit in der Ausrüstung befand. Verdammt.. Es blieb nur eine Möglichkeit, ein gezielter, kräfitger Tritt direkt neben das Schloss. John hoffte, dass das entstehende Geräusch nicht allzu laut sein würde. Mit aller Kraft raste sein Fuß auf die Tür ein und schoss auf Höhe des Türschlosses mühelos durch das Holz. Mit schmerzverzerrtem Gesicht zog er seinen Fuß wieder aus dem Loch. Der dicke Stoff seiner Hose und die robusten Stiefel hatte die meisten größeren Splitter abgehalten. ,,Verdammte Scheiße.." Wütend warf er sich mit seinem gesamten Körpergewicht gegen die fragil anmutende Tür. Weder das Schloss, noch die Angeln gaben nach. Dust fiel mit einem krachenden Geräusch mittig durch ein großes Loch auf den steinigen Boden hinter der Tür. Langsam rappelte sich sein alter Körper wieder hoch. Tastend fand er die Taschenlampe auf dem Felsboden wieder. Ein leichter Schmerz zog sich durch die Hüfte. Peaches und Knox stiegen hinter vorsichtig ihm durch das Loch in einen feuchten Höhlengang.


    Der Geruch in der Luft war unverwechselbar. Modrig, abgestorben, ekelhaft. John Dust wusste, mit was sie es zu tun bekommen würden. ,,Ghule." flüsterte er leise in die Dunkelheit hinein. Dust hasste sich dafür, dass er keine stärkere Taschenlampe in den Rucksack gepackt hatte. Geduckt schlichen die 3 in den finsteren Abgrund hinein. Das Höhlensystem, durch das sie sich bewegten, war um den künstlichen, von Menschenhand gebauten Eingang erweitert worden, der nun hinter ihnen lag. Das Blut in seinen Adern gefror, als schließlich dieser grässliche Laut erklang. Ein gurgelndes Grchhhhh hallte an den Höhlenwänden wieder. Seine Maschinenpistole vor sich gerichtet, wartete er an der Spitze der kleinen Gruppe. Tapsende Laute, ein schlürfender und gleichzeitig doch rascher Gang. Kalter Schweiß lief ihm über die aufgestellten Nackenhaare. Plötzlich tauchte eien hässliche Fratze im dünnen Strahl seiner Taschenlampe auf. Dieses "Gesicht" war eingefallen und Betongrau. Dort wo sich die linke Wange befinden sollte, klaffte ein riesiges Loch. Dust war den Bruchteil einer Sekunde geschockt und konnte den Abzug nicht durchziehen. Schließlich löste sich mit einem leisen Pling eine kurze Salve. Sie schlug rechts in die Stirn ein und riss den anstürmenden Ghul fünf Meter von ihm entfernt nach hinten auf den Boden. John war sich nicht sicher, wo genau er getroffen hatte, ihm war jedoch klar, dass die Kugeln scheinbar ins Ziel fanden. Was er in der Finsternis nicht bemerkte, war der zweite Ghul, der direkte hinter dem niedergestreckten gelaufen war. Die knochigen, dünnen Finger des Ghuls bohrten sich mit stumpfger Gewalt durch Dusts Mantel hindurch in seinen Rücken hinein. Dumpfer Schmerz durchzuckte seine Schulter, als dieses Ding schlaff auf ihm zum Erliegen kamm. Peaches wuchtete den toten Körper von Dust. Augenscheinlich hatte Knox dem Angreifer geistesgegenwärtig den halben Schädel weggepustet. Sein Rücken fühlte sich warm an. Peaches betrachtete mit der Taschenlampe die Wunde, während Knox weiter in die Dunkelheit starrte. ,,Halb so wild, eine etwas tiefere Fleischwunde, ich verbinde das kurz." Der alte Mann setzte sich auf den Boden und lehnte den Rücken an die kalte Höhlenwand. Sein Herz schlug vor lauter Adrenalin wie ein Presslufthammer. Peaches kramte Mullbinden aus dem First Aid Kit seines Rucksacks hervor und begann mit dem Versorgen der Verletzung.

    Der Plan sich als Wache zu verkleiden, kam Dust nicht sonderlich erfolgversprechend vor. Sein Alter würde ihn rasch verraten, wenn er sich nicht vollständig verschleierte. Selbst wenn er es schaffen würde, als Veteran durchzugehend, hatte er nicht die passende Uniform für dieses Kunststück an. Das wäre Selbstmord.. Nachdenklich schweife sein Blick auf diese Festung von einem Gebäude. Sie mussten es einfach durch die Kanalisation versuchen. Es war kein optimaler Weg, doch was war an diesem Auftrag schon optimal oder einfach? ,,Wir sollten es durch die Kanalisation versuchen, der Uniformtrick wird nicht funktionieren." sagte Dust ruhig und sicher in seinem Entschluss. Peaches und Knox nickten ihm zu. Die drei Umkreisten den Bau abermals und hielten ihre Augen auf den Boden gerichtet. Schließlich deutete Peaches ihnen mit gehobenem Arm an stehenzubleiben. Tatsächlich, im staubigen Boden unweit von der Außenmauer des Komplexes entfernt, stand ein Kanaldeckel unwirklich aus dem Boden heraus. Dust fragte sich, wozu dieser Schacht wohl gut sein mochte. Es gab im Prinzip kaum betonierte Fläche oder andere Gebäude in der Gegend. Schnell verwarf er diesen Gedanken und näherte sich mit seinen 2 Begleitern dem Kanaldeckel. ,,Wir sollten es zu dritt versuchen, dieses Teil wird sicherlich einige Kilo wiegen." Peaches Stimme klang nicht sehr hoffnungsvoll. In die schmalen Löcher, die in den eisernen Deckel eingearbeitet wurden, passten nur jeweils 3 Finger ihrer Hände. Mit vereinten Kräften schafften sie es, den Eingang nach 3 kräfteraubenden Versuchen freizulegen. Knox sah nicht sonderlich gut aus. Im Gegenteil, er war so bleich, dass Dust sich ernsthafte Sorgen machte. Ein schwarzer Abgrund ohne Boden tat sich vor ihnen auf. Lediglich eine einzelne Leitersprosse aus Metall war von oben sichtbar. Dust stieg als erstes in den Schacht hinab, schließlich war das Ganze seine Idee gewesen. In die Manteltasche hatte er zuvor die alte Militärtaschenlampe aus seinem Rucksack gesteckt, im Schacht konnte er sie nirgends befestigen und somit keinen besseren Blick nach unten erhaschen. Von oben war es schwer abzuschätzen gewesen, wie tief es wirklich hinunter ging. John schätze den Abstieg grob auf 20 Meter.


    Unten angekommen zog er die Lampe aus seiner Tasche und schaute sich um. Der Tunnel führte lediglich in eine Richtung, die andere mündete in einer Sackgasse in Form einer gemauerten Wand. Vor ihm erstecke sich der Tunnel sehr weit in die unterirdische Dunkelheit hinein. Ein modriger Geruch erfüllte seine Nase, der Tunnelboden jedoch war relativ trocken. Lediglich an den Wänden liefen einzelne Rinnsale an Moosflechten dem Boden entgegen. Spinnweben zogen sich alle paar Meter über die volle Tunnelbreite. Als Knox und Peaches ebenfalls unten angekommen waren, machten sich die drei auf den Weg. Die Tunnelhöhe betrug vielleicht 1,60 Meter. Sie mussten sich halb geduckt fortbewegen und die Knochen des alten Mannes ächzten. Zum Glück hatten sie die kompakten 10mm Maschinenpistolen mitgenommen, sperrigere Waffen wären hier unten ein großer Klotz am Bein gewesen. Sie liefen 3 Minuten dem spärlichen Schein der Taschenlampe hinterher, als sie auf eine sperrige Stahltür trafen. Ein quadratischer Raum vergrößerte zu ihrem Glück die Deckenhöhe im Türbereich wieder auf angenehmere Maße. Ein massives Drehrad befand sich als Öffner mittig auf der massiven Tür platziert. Dust wunderte sich, für was dieser seltsame Gang gut sein mochte. Augenscheinlich leitete er kein Wasser ab und war wohl eher ein vergessener Durchgang. Peaches und Dust versuchten das große Drehrad in Gang zu setzen. Nach wenigen Sekunden setzte es sich widerwillig reibend und knirschend in Bewegung. John Dust lief eine kleine Schweißperle die Schläfe hinab. Erst dieser verdammte Kanaldeckel und jetzt auch noch diese antike Tür.. Kreischend öffnete sich die Tür und gab nichts als Finsternis frei. Die drei Männer standen mit den Waffen im Anschlag da. Dust leuchtete in die Dunkelheit und konnte einen größeren Raum ausmachen. Vorsichtig trat er über die eiserne Türschwelle und leuchtete nach links und rechts. Vor ihnen lag ein ausladender Gewölberaum, fast schon eine Art Halle. Die Deckenhöhe war auf über 3 Meter angewachsen und in der Breite maß dieser Raum sicherlich an die 10 Meter. Sehr alte Gitterzellen reiten sich rechts und links an der Wand auf. In manchen von ihnen waren Knochengerippe zu sehen. Vermutlich Überreste von einem alten Kerker aus früheren Zeiten.. John schauderte, dieser Ort hatte etwas Abstoßendes und Gespenstisches an sich. Das Trio durchquerte die Halle mit raschen Schritten und stieß erneut auf eine Tür. Es handelte sich nicht um eine massive Bunkertür wie zuvor, sondern um eine relativ fragil anmutende Holztür. Mit roten Buchstaben stand auf einem angestaubten Blechschild geschrieben: Ab hier RNK Sicherheitsbereich. Zutritt für Unbefugte strengstens verboten. Auf Unbefugte wird ohne Vorwarnung das Feuer eröffnet! Dust drehte sich zu Knox und Peaches um und schaute sie ernst an. ,,Überprüft nochmal eure Waffen, ab hier wird es ernst."

    Bekanntmachung: Dieser Thread wird an der Stelle geschlossen und in einem neuen Thread: ---> Was hört ihr gerade? (revived) <---fortgeführt. Eigentlich wollte ich diesen Schritt schon länger machen, es geht schlicht darum, dass sich dieses Thema in einem zählenden Topic befindet und die Beiträge doch meistens recht kurz sind, bzw. nur aus Spoilern und Links bestehen. Um diese kleine Ungerechtigkeit auszuräumen, wird der neue Thread in das nicht-zählende Unterforum Chat & Smalltalk verlegt. Es war früher bereits angedacht, den Thread einfach in dieses Forum verschieben, leider würden dann jedoch viele User einige zählende Beiträge verlieren und die Ränge würden durcheinandergewürfelt werden, weswegen dieser Weg auch wieder verworfen wurde. Ich hoffe, jeder User ist mit dieser Lösung zufrieden und postet auch weiterhin seine Lieblingsmusik in dem neuen Thread. Das ein oder andere Schätzchen in diesem Thread bleibt natürlich weiterhin erhalten.