Abigail Clark

  • Name:

    Abigail "Abby" Clark


    Alter:

    32 Jahre


    Geschlecht:

    Weiblich


    Gruppierung:

    Gehört noch keine Gruppierung an, ehemalige Vaultbewohnerin, ergo Fraktionslos


    Position:

    Vor den großen Krieg war sie Krankenschwester


    Herkunft:

    Boston, Massachusetts


    Waffen:

    Eine 9mm Pistole und etwas Munition, die sie von einem toten Wachmann entwendet hatte.


    Fähigkeiten:

    Sie besitzt medizinische Grundkenntnisse, die sie sich als Krankenschwester angeeignet hatte. Sie ist in der Lage, Wunden zu verbinden und auch erste Hilfe zu leisten. Da ihr Vater Polizist war, kennt sie sich etwas mit Schusswaffen aus.


    Aussehen:

    1,73 m groß

    helle Hautfarbe

    schwarze Haare als Bobfrisur

    blaue Augen

    Sommersprossen an den Wangen


    Kleidung:

    Sie trägt zur Zeit die Vaultbekleidung (blaues Overall mit der Nummer der Vault, blaue Hose, Gürtel und schwarze Stiefeln), die sie bekommen hatte, bevor sie in den Kälteschlaf versetzt wurde.


    Persönlichkeit:

    Abby ist eine hilfsbereite duldsame Person und auch etwas introvertiert. Sie bildet sich von ihren Gegenüber eine eigene Meinung, bevor sie jemanden vertrauen schenkt und sympathisch findet. Sie denkt oft über die Möglichkeiten und Konsequenzen nach, bevor sie handelt. Einige Schwächen hat sie jedoch auch wie jeder Andere, so ist sie nachtragend und hält auch nicht damit vor anderen hinterm Berg. Sie kann auch sehr sehr dickköpfig sein, wenn sie sich auf etwas festgesetzt hatte und sich nicht leicht davon abbringen lässt. Ein großes Laster ist, das sie gerne raucht und auch den ein und anderen alkoholischen Drink nicht abgeneigt ist, sie bezeichnet sich selbst nicht jedoch als süchtig.


    Geschichte:

    Abby kam am 11. April 2055 als einzige Tochter eines Polizisten und einer ehemaligen Schauspielerin in Boston zur Welt. Sie wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf und hatte eine normale Kindheit und Jugend. Sie hatte Freunde und ging zur Schule wie jeder andere Teenager auch. Nach ihren High School Abschluss mit 18 Jahren, ging sie zum College und studierte dort Krankenpflege, da sie gerne mit Menschen arbeitet und sie helfen diese kann. Sie schloss das Studium nach 4 Jahren mit 22 Jahren und einem Bachelor ab und arbeitete dann in einem Krankenhaus, zunächst in der Intensivpflege, da es ihr aber dort zu stressig wurde, wechselte sie auf der Normalstation. Dort verweilte sie auch. Bis zum Tag, wo alles sich für immer veränderte. Es war das Jahr 2077, genauer gesagt der 23. Oktober 2077, eigentlich sollte Abigail als medizinische Fachkraft in Vault 111 eingesetzt werden, doch als sie wie tausende andere Menschen darunter ihre Eltern in Massen zu Vault 111 herbei eilten, um die Atombomben zu entkommen wurde sie in den Durcheinander von ihren Eltern getrennt, als die Bombe in die Stadt einschlug und nicht wie ursprünglich geplant zum medizinischen Personal sondern als Vaultbewohnerin untergebracht. Sie wollte das Missverständnis klären aber beim Wachpersonal stieß sie auf taube Ohren, stattdessen gab man ihr die Bunkerbekleidung und dann erzählte der Aufseher etwas und später wurden sie und die anderen Bewohner des Bunkers zu den Krytokapseln gebracht und hinein gesteckt. Danach wurden die verschlossen und.. Es vergingen 210 Jahre, da wurde ihre Kapsel hochgefahren und Abigail erwachte langsam aus dem Kälteschlaf, nachdem sie heraus gefallen war. Es dauerte eine Weile bis sie ihren Körper wieder richtig bewegen konnte. Sie sah sich als erstes um und wollte nach ihren Eltern suchen, sie rief, ob jemand da war, denn alles wirkte leer. Dann fand sie einen Wachmann oder eher sein Skelett, sie wollte es untersuchen, als eine mutierte große Kakerlake ihren Weg kreuzte und sie angreifen wollte, aus dem Reflex heraus zog sie die Pistole des Wachmannes und schoss vor Angst mehrmals auf das Insekt, was schließlich sterbend zusammen brach. Abigail sah sich das Insekt an und wunderte sich, das die Kakerlake auf einmal so groß und aggressiv war. In ihrer Erinnerung waren sie kleiner gewesen und liefen weg, wenn man sie erschlagen wollte. Das war durchaus nicht normal. Als sie plötzlich erneut was hörte, sah sie, das eine Horde Kakerlaken bei ihr waren sie schoss erneut, musste jedoch abhauen, weil immer mehr Kakerlaken kamen, sie rannte los und bis zum Aufzug das Vaults, welches sie im Betrieb nahm und nach oben brachte. Als der Aufzug sie heraus brachte, sah sie eine völlig verstörte Welt vor sich, alles war dem Erdboden gleichgemacht wurden… ein grauenhafter Anblick. Die Luft war auch etwas anders. Sie verließ den Aufzug und versuchte selber heraus zu finden, was passiert war oder ob es Überlebende gab.

  • Hey cool, Neuzuwachs :)


    *pieks* schlechtes Gewissen *pieks


    Wir müssen auch unbedingt weiterschreiben...es ist nur was bei uns im RL passiert, was viel Kraft gekostet hat und dann haben wir uns zu sehr auf unsere Bilder fixiert.

    Zu meiner Entschuldigung kann ich aber sagen, dass ich schon angefangen habe. :D


    Meine Atomschwester kennt sich auch ein wenig mit medizinischer Heilkunst aus, naja wenn man "Hillbilly Medizin" als Heilkunst sehen kann. :D

    🎵🧺Alles hat ein Ende, nur die Wäsche nicht. 🧺🎵


    I`m slowly breaking and silently screaming.

  • Hey Kerni (Ich darf dich so nennen, hoffe ich^^)


    Das kann ich verstehen und nimmt die ganze Kraft, die ihr braucht dazu, die letzten 3 Monate waren bei mir auch sehr heftig. :)


    Wenn es möglich wäre, könnten sich die beiden ja treffen, da Abby sowieso umher zieht. Man könnte sich über Privatnachricht oder Discord austauschen. :)

  • Klar kannst du mich so nennen :D .



    Tut mir leid, dass bei dir auch soviel Mist war. Manchmal kann schreiben eine Flucht sein, aber manchmal wird die Konzentration weggefressen.

    Wir können uns gerne ausstauschen, muß den Major erstmal zur Quelle des Atoms schleppen, Er muß schließlich ein anständiger Gläubiger werden. :D

    🎵🧺Alles hat ein Ende, nur die Wäsche nicht. 🧺🎵


    I`m slowly breaking and silently screaming.

  • Nur um es noch einmal ganz deutlich dar zu stellen, der Major ist nur daran interessiert die Bombe zu sichern, er spielt nur vor gläubig zu sein. Also atomgläubig. Er ist ein Christ wie aus dem Bilderbuch.


    Freut mich das du Interesse hast. Wir sind auf dem Weg nach Diamond City um dort Tyrachus zu treffen.

    Wir sind das Institut, wir sind die Zukunft. :inst:

  • Sitzt, wackelt und hat Luft. Viel Spass in Boston. Freischaltung folgt. :)

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Hui! Ein neuer Charakter. Es kommt langsam wieder Leben ins RPG, mein armer Jakob hockt die ganze Zeit vor Diamond City und muss warten. Das ist für einen alten Ghoul zwar kein problem, aber für mich schon. :D

    Freut mich das du hier her gefunden hast Purplexion Kerni (hat was Nukleares :thumbsup: ) freut sich ja ebenfalls darauf, musste mich anschreiben und mich darauf hinweisen das wir zuwachs im RPG haben. ^^

    Live. Love. Burn with life. Slay and survive.