Der Kurier - Jack Eastwoods Story

  • (Diese Geschichte Wird aus einer Erzählerperspektive geschrieben.)


    Es gibt viele Geschichten aus dem Westen seitdem der große Krieg ausbrach. Wir hörten alle vom Vault Bewohner der die große Supermutantenarmee im Jahre 2162 besiegte... Dem Auserwählten.. Ein Stammesmitglied der auf seiner Mission ein G.E.E.K zu besorgen der mächtigen Enklave das Handwerk legte.. Doch wer ist der Kurier? Vielleicht sollten wir mal beginnen seine Geschichte nieder zu schreiben...



    Prolog: Der Fall der Bernardino Tribals. - 24.Mai 2238


    Die Geschichte des jungen Jack begann im Jahre 2236 als er das Licht der Welt erblickte in einem kleinen Stamm der Bernardino Tribals irgendwo im Westen von San Bernardino.. Es war ein sehr friedlicher Stamm mit vielen Kindern, sie sorgten sich nicht viel um Konflikte mit anderen Stämmen und betrieben sogar regelmäßig Handel mit den örtlichen Händlern die eine Karawanenroute vom Hub bis nach New Reno durchwanderten. Es war ein sehr idyllisches Leben, kaum Strahlung. Im Jahre 2238 kam es jedoch zu Konflikten mit einem Stamm aus dem fernen Norden deren Essen ausging, jedoch war deren Appetit menschlichen Fleisches gerichtet und begannen somit die freundlichen Tribals anzugreifen. Oregon Cannibals.. Ein Kannibalenstamm aus dem Nordwesten in einer verschneiten Region namens Portland.. Sie erwischten jeden von den Erwachsenen.. Alle starben und wurden daraufhin verspeist bis auf eine Handvoll Kinder die sich in einem umgekippten Zelt versteckten. Wenig später kurz bevor die Cannibals die Kinder entdeckten kamen einige Männer mit komisch aussehenden blauen Anzügen vorbei und töteten die Cannibals für das was sie taten.. Sie fanden die Kinder und waren geschockt wie sie dies überleben konnten. Diese Männer in blauen Anzügen nannten sich Wasteland Scouts und kamen aus einer Vault die die Nummer 18 dick auf dem rücken Trug. Einer der Wasteland Scouts Kevin Rossmann zusammen mit Yetti Hail nahmen die Kinder in Obhut, begleiteten sie zur Vault woraufhin sie ein neues Leben innerhalb verbringen können um nicht allein den Gefahren des Ödlands ausgesetzt zu sein... Einer dieser geretteten Kinder war Jack Eastwood.. Er war gerade mal 2 Jahre alt als er seine Familie verlor..



    Allgemeine Infos über Jack werden hier aufgelistet:


    Name: Jack Eastwood

    Geboren: 30/11/2236 ( 45 )

    Zeitepoche Aktuell: Oktober 2281

    physischer Zustand: Fit

    psychischer Zustand: neutral

    Körperbau: athletisch


    Jacks Karma: +80 (sehr gut)


    Jacks Kampferfahrung: +50  (Ranger)


    Jacks Ruf:


    Personen


    Mandy Eastwood: (verstorben)


    Shawn Eastwood: (verstorben)


    Jennifer Hail: +100 (vermisst)


    Kira Mann: +0 (verstorben)


    Ben Kurtz: +60 (verstorben)


    Jamie: +50 (verstorben)


    Eric: +55 (verstorben)


    Johnny: +50 (vermisst)


    Coach Bragg: -40 (verstorben)


    Chevy Bragg: -100 (verstorben)


    Kieva Najima: +70 (vermisst)


    Annai Oran: +20 (verstorben)

    _____________________________________________________________


    Fraktionen/Orte


    Vault 18: (Zerstört)


    RNK San Bernadino: +40 (respektiert)


    Elsdragons Raider: 0 (zerfallen)


    Braggs Enklave: -60 (zerstört)


    Shi Krieger: +60 (Verbündete)


    Bishop Familie: -70 (wildfangl)


    Xiabula: +30 ( zerfallen )





    ________________________________________________________________

  • Kapitel 1: Das letzte Spiel - 05.September 2252



    Für die Kinder der Bernardino Tribals ging es nun in den Untergrund der Vault. Das Mädchen namens Kira wurde von der Familie Mann adoptiert, Jack und seine Geschwister Mandy und Shawn wurden der Familie Eastwood eingeteilt und das Familienoberhaupt war auch zugleich der Aufseher von Vault 18. Einige Jahre vergingen und die Beranardino Tribal Kinder wuchsen zu jungen Erwachsenen ran die sich nun Gedanken über ihre Zukunft machen mussten. Jack der eine Karriere als Vault Ball Coach anstrebte begann nun sein letztes Spiel und diese Nacht würde alles für den jungen Mann verändern. Vault Ball war ein Spiel das dem damaligen Football sehr ähnelte. Colonel John Bragg der Coach der Vault Ball Spieler bereitete die jungen Männer und Frauen auf das Spiel vor und der enthusiastische Jack war voller Eifer, bereit den Sieg für seine Mannschaft zu holen. Auf dem Feld wurde schon nach knapp 30 Minuten das Spiel entschieden als Jack den Ball gefangen hat und rüber zur anderen Base stürmte, doch Johnny "The Tank" Matheson stand ihm gegenüber.. 2 Meter groß, breit wie ein Schrank und voll auf der Droge Psycho, doch aus unerklärlichen Gründen konnte Jack sich dem großen Kerl gegenüberstellen und ihn auf den Boden Tacklen sodass er sich stark verletzte. Aufgrund der Verletzung Mathesons und des Touchdowns von Jack wurde das Spiel entschieden und Jack wurde der Star Player von Vault Ball. Nun Stand Jack nichts im Wege eine gute Karriere in Vault 18 einzuschlagen.



    Kapitel 2: Der gefeierte Star Player - 05.September 2252


    Nach dem Spiel gab es zwischen Colonel Bragg und Jack Eastwood ein kleines Briefing bezüglich der Zukunft des jungen Star Players. Bragg bestand darauf dass Jack sich dem Vault Sicherheitsdienst verpflichten sollte da er sehr großes Potenzial in ihm sah ein wertvolles Mitglied dieser Gemeinschaft zu werden. Obwohl Jack es eher bevorzugte nur teil des Vault Ball Teams zu sein um die Frauen zu beeindrucken nahm er dieses Angebot an. Jack solle sich nach dem Briefing zu Braggs Schwester Chevy begeben die den jungen Star Player mustert auch wenn Jack die Mindestgröße nicht erreichte um Teil des Sicherheitsteams zu sein. Aufgrund Jacks Größe die nur 1,73m betrug wurde Jack öfter gemobbt dafür doch das ließ ihn kalt da er trotz seiner Größe niemals eingeschränkt war robust und agil zu sein. Nach dem Briefing verabschiedete Jack sich von seinem Coach und begab sich nun Richtung Ausgang um als Star Player des Vault Balls gefeiert zu werden.

  • Kapitel 3: Ben Kurtz - 05.September 2252 - 22:30 Uhr


    ,,wuhuuu da kommt unser Star Player!"

    ,,Wir lieben dich Jackie Boy!"

    ,,Komm her du kleiner Teufel! Lass uns saufen!"



    Die Menge jubelte regelrecht als der junge Jack aus dem Büro von Coach Bragg trat und für Jack war es ein Gefühl als seihe er der König der Welt.. oder der Vault zumindest. Diese Nacht gehörte ihm und alle wollten einen Teil von Jack. Da jeder seinen Teil in der Vault beizutragen hat obwohl es mitten in der Nacht ist musste Jack sich mit allen Freunden abwechselnd treffen. Für Jack hieß es dann wohl erstmal nicht zu schlafen und dafür eine nächtliche Tour zu machen bevor es zu Coach Braggs Schwester Chevy geht und dann anschließend ins Bett kann.


    Im Vault Diner angekommen saß sein Freund Ben allein mit einer Tasse Kaffee und einer Menge Comicbücher, so beschloss Jack sich auch etwas zu trinken zu schnappen und sich zu Ben gesellen.


    ,,Ahh unser Vault Ball Held. Du hast Johnny den Tank ziemlich umgehauen!"


    ,,Ich dachte der Tank würde mich zermalmen, hatte wohl einfach mehr Glück als Verstand"


    Die Beiden lachten darüber als sie sich über das Spiel unterhielten. Jack betrachtete die Comics und fragte Ben darauf aus.


    Jack: Denkst du nicht du bist schon ein bisschen zu alt für Comics?


    Ben: Es ist eher ne Art Therapie


    Jack: Für deine Amnesie?


    Ben: Ja, weißt du noch als ich hier auftauchte und mich an nichts erinnern konnte? Doc Rossmann meinte ich soll nicht darüber reden aber vielleicht helfen mir die alten Comics daran mich an etwas zu erinnern aus meiner Zeit dort draußen. Ich hab sogar ein paar Bilder gemalt?


    Jack: Okay jetzt wirst du mir etwas komisch. *lacht*


    Ben litt unter Amnesie, er war einer der letzten die in Vault 18 aufgenommen wurden. Er war einer der älteren Vault Jugendlichen und schien anscheinend viel erlebt zu haben, doch seine Vergangenheit blieb mysteriös und er selbst lebte sehr zurückgezogen was Jack aber nichts ausmachte. Für einen introvertierten Freak wirkte Ben wie ein cooler Typ.

    Ben wirft einen leichten Blick auf Jack und fragte daraufhin:


    Ben: Willst du die Bilder sehen?


    Jack: Du weißt ich stehe nicht auf Kerle oder?


    Ben: Arschloch ich meine wirklich Bilder. Komm schon das hilft mir vielleicht.


    Jack: Okay cool. Aber mach nichts komisches Ben.


    Die beiden eilten zu Bens Wohnbereich und Jack betrachtete Bens Bilder die so detailreich wie möglich gezeichnet wurden. Er betrachtete daraufhin das Erste was ihm ins Auge fiel. Er betrachtet das Gemälde eines riesigen Turmes mitten in einer Wüste.


    Jack: Was hat es mit diesem Turm auf sich?


    Ben: Das ist ein Ort in Nevada wo Kurtz aufgewachsen ist, dort gab es auch eine Vault, aber der Besitzer hat Zement in die Räume geschüttet und sie dadurch unbewohnbar gemacht.


    Danach betrachtet Jack ein Gemälde mit großen grünen Menschen mit Miniguns.


    Jack: Was ist denn das da mit den grünen Typen?


    Ben: Da hat unser Held gegen die Höhlen Riesen gekämpft, es ist eher sehr traurig da er alle Freunde an diese Riesen verlor aber am Ende gewann und flüchten konnte. Dein Bruder mochte diesen Teil der Geschichte sehr.


    Jack: Shawn mochte das? Er war schon immer ein Nerd was gute Geschichten anging.


    Das letzte beinhaltete etwas mit Vault Bewohnern.


    Jack: Und das letzte mit den Vault Bewohnern?


    Ben: Ach das war etwas merkwürdig. Da steht unser Held mit Vault Bewohnern dort die ihn retteten, einer von denen sieht aus wie der alte Doc Rossmann oder? *Lacht*


    Jack: Ich habe irgendwie das Gefühl dass diese Bilder mehr sind als nur Geschichten.. Kannst du dich wirklich an nichts mehr erinnern?


    Ben: Kennst du das wenn ein riesiges Licht dir entgegen kommt und alles Grell und verschwommen ist, doch je näher du kommst desto klarer alles wird was du vergessen hast? Ungefähr so ist das.


    Jack: Ich verstehe nur Bahnhof Ben.


    Ben: Jedenfalls weiß ich was ich dort draußen erlebt habe war grausam und es ist vielleicht besser nicht mehr alles zu wissen. Es ist wie mit den Speeren an der Wand. Ich weiß nicht was ich mit den Speeren zu tun hatte aber wenn ich sie halte ist es so als ob mein Körper wüsste wie ich sie benutzen muss.


    Jack: Was auch immer war, du bist hier und das ist alles was zählt. Bleib sauber, ich muss noch ein paar Besuche machen.


    Ben: Gute Nacht Star Player!


    Nachdem Jack mehr über Ben erfuhr und es schon später wurde machte sich Jack auf zu anderen Freunden. Ben und Jack verstanden sich nach dem gemeinsamen Gespräch viel besser.

  • Kapitel 4: Kira und der alte Doc Rossman - 05.September 2252 - 22:53 Uhr


    Langsam machte sich Jack auf zum oberen Bereich der Caféteria und bemerkte daraufhin Kira, das etwas ältere nerdige Mädchen der Stammeskinder. Für Jack war sie etwas zu introvertiert, überhaupt nicht Gesprächig und immer in ihrer Welt doch heute soll doch sein großer Tag sein und deshalb beschloss er mit seinem neuem Selbstvertrauen Kira anzusprechen.


    ,,Kira: Ähm Sorry siehst du nicht dass ich da etwas Beschäftigt bin!?"


    ,,Jack: Jesus ich wollte nur etwas Reden."


    ,,Kira: Ja aber ich will nicht mit dir reden. Zieh leine Vault Jock!"


    ,,Jack: Mensch Kira ich wollte nur nett sein und du musst direkt ausrasten, schon gut ich lass dich"


    Für einen Moment war Kira etwas angeschlagen und fühlte sich schlecht dass sie Jack so vergrault hatte, doch dann rief sie hinterher.


    ,,Kira: Hey wart` nen Moment.. Sorry das war nicht so gemeint, ich bin halt nur etwas beschäftigt und wollte nicht gleich so ausfallend sein. Ihr Vault Jocks habt halt so nen Ruf."


    ,,Jack: Nur weil ich Vault Ball spiele heißt es nicht dass ich nur Bälle werfen im Kopf habe. Ich wollte halt nur fragen wie es dir geht. Kann ich dir bei irgendwas helfen?"


    ,,Kira: Oh man ich will jetzt echt nicht unhöflich sein aber ich glaube das was ich tue übersteigt deinen Horizont."


    ,,Jack: Ach ja? So wie ich das sehe versuchst du dich in die Terminals vom alten Rossman rein zu hacken."


    ,,Kira: Ohooo ein schlauer Jock hmm? Okay ich bin beeindruckt. Vielleicht kannst du mir doch helfen."


    Auch wenn Jack kein Genie ist hat er eine bemerkenswerte Wahrnehmung. Seine Beobachtungsgabe sorgte dafür dass er immer jedem einen Schritt voraus war und wusste was Leute in seiner Umgebung tun ohne auch nur weiter zu haken. Nachdem Jack seinen Intellekt bei Kira bewiesen hatte beschloss er sie weiterhin mit seinem Wissen zu beeindrucken, doch das tat er auf der einen Seite nur um sie rum zu kriegen. Ein richtiger Casanova halt.


    ,,Kira: Ich will etwas über meine Eltern herausfinden. Der alte Rossman hat uns damals als wir kleine Kinder waren gefunden und wir wissen bis heute nicht was mit unserem Stamm genau passiert ist. Ich will einfach nur wissen was mit meinen Eltern passiert ist, ob sie vielleicht noch leben und wer für die Ausrottung unseres Stammes verantwortlich ist."


    ,,Jack: Scheiße Kira ich wusste nicht dass du so vernarrt darin bist."


    ,,Kira: Bist du denn nicht auch neugierig? Wer deine wahren Eltern sind? Woher du kommst?"


    Diese Frage ließ Jack sehr nachdenklich und beschloss sogar ohne Hintergedanken Kira zu helfen um selbst über seine Eltern nachzuforschen. Jack war kein Hacker und hatte nur Grundwissen was Terminals anging, deshalb war der einzige Weg an Rossmans Terminals ran zu kommen der alte Rossman selbst.


    ,,Jack: Ich versuche es. Irgendwie komme ich da ran."


    ,,Kira: Danke. Das bedeutet mir ne Menge, aber beeil dich bevor Rossman schlafen geht."


    Jack suchte im oberen Bereich der Cafeteria nach dem alten Doc. Nach ein paar Minuten Suche blieb Jack stehen, gähnte laut da er von dem Spiel etwas erschöpft war und sagte leise zu sich ,,Ach scheiß drauf.." und gerade als er gehen wollte fand Rossman ihn und konfrontierte Jack wegen des Spiels.


    ,,Rossman: Hey du. Was machst du in meinem Computerraum?


    Rossman wirkte genervt und leicht angefressen, dies machte Jack sehr nervös und anstatt die Frage zu stellen kam nur unverständliches raus.


    ,,Jack: Ähh.. ähm.. ich erkunde?"


    ,,Rossman: Hast du nen Ball gegen den Kopf bekommen? Oder hast du was von Johnnys Dummheit abbekommen als du mit ihm kollidiert bist?"


    ,,Jack: Ähm.."


    ,,Rossman: Was hast du dir dabei gedacht? Du hast dem riesigen Idioten fast das Bein gebrochen? Der Arme Kerl kann kaum stehen wegen dir! Wie hast du das mit deiner Größe geschafft?"


    ,,Jack: Verdammt Doc ich wollte ihm doch nicht so weh tun. Es gab nur zwei Wege und ich entschied mich für einen. Ich lasse mich doch nicht von einem 2 Meter Fleischklops über den Haufen tacklen, also rammte ich ihn frontal. Aber der Spruch mit meiner Größe war nicht cool!"


    ,,Rossman: Man jetzt fühl ich mich wie ein Arschloch Junge. Tut mir leid ich hab dich falsch eingeschätzt. Aber tu mir einen Gefallen und rede mit dem Großen. Er mag zwar dumm wie Brot sein aber er hat ein gutes Herz ja?"


    Natürlich konnte nur Doc Rossman den jungen Jack überreden sich mit seinem Feind zu versöhnen. Für Jack war Rossman einer der Besten Menschen im Vault. Die Fürsorge die der Doc für alle Menschen hat war erstaunlich, ein wahrer Held aufgrund seiner vorigen Taten über die er kaum redet. Einer der Besten Eigenschaften von dem Doc abgesehen von seiner Menschlichkeit war auch seine Intelligenz, seine Überredenskunst und wenn man ihm zuhört ist es so als könne man das Wissen das er weitergibt geradezu aufsaugen ohne sich zu langweilen.


    ,,Rossman: Das war aber doch nicht alles was du wolltest oder? Was hast du auf dem Herzen Junge?"


    ,,Jack: Ach ich kann nicht lügen.. Kira will was über ihre Eltern erfahren als unser Stamm uns verließ. Und um ehrlich zu sein bin ich auch neugierig. Wir wollen in den Terminals nach Aufzeichnungen suchen die mit unserer Rettung zu tun hatten.."


    ,,Rossman: Jack.. Das willst du wirklich? Du hast nie nach deinen Eltern gefragt? Ist das wirklich der Grund oder willst du Kira mit deinem Terminal Hack Künsten beeindrucken?"


    ,,Jack: Anfangs nur Beeindrucken, aber jetzt beides hehe.."


    Der Doc wirkte etwas angespannt doch er konnte Jack nicht wegschicken. Rossman wusste was damals abgelaufen ist, denn Jack war zusammen mit Kira und seinen Geschwistern Mandy und Shawn Teil des Bernadino Tribal Stamms als das Unglück passierte. Rossman war derjenige der die abtrünnigen Kinder durch die Wüste schleppte um sie in Sicherheit zu bringen damit sie ein Leben in Vault 18 führen konnten.


    ,,Rossman: Ach Junge.. Euer Stamm wurde damals angegriffen.. Wir fanden nicht viel außer euch Kindern die in einem eingestürzten Zelt nach Schutz suchten. Es war überall Blut und..."


    ,,Jack: Und?"


    ,,Rossman: Ich mach dir die Terminals frei.. Da wird nicht alles drin stehen, aber dann habt ihr ein Paar Infos ja?"


    ,,Jack: Und was ist mit der ganzen Geschichte? Kommen Sie Rossman, sagen Sie es."


    ,,Rossman: Wenn du älter bist Jack. Jetzt ist kein guter Zeitpunkt und ich bin sehr müde. Ein alter Mann wie ich sollte schon im Bett sein."


    Jack schaute verdutzt zu Rossman während er die Terminals frei machte und Rossman wirkte etwas nervös aber durch seine Müdigkeit fiel das kaum auf. Nachdem die Terminals frei waren stand Rossman auf und verabschiedete sich von Jack.

    Endlich konnte Jack die Terminals durchsuchen doch fand nicht viel außer ein Paar Infos von ein Paar Raiderstämmen wie die Survivalists, die Vault Vikings und irgendwelche Viper. Nach kurzer Zeit ist Jacks Lust verflogen und kopierte alles auf ein Holoband für Kira.


    ,,Jack: Hier hast du alles. Tut mir leid ich kann nicht mehr Zeit aufbringen. Es wird spät und ich muss noch ein paar Besuche machen."


    ,,Kira: Du wirst angeschlagen Jack. Was hast du gefunden?"


    ,,Jack: Schaus dir selbst an Kira, ich bin nur müde. Wir sehen uns morgen früh und reden darüber okay?"


    ,,Kira: Ja okay und.. danke.. Du bist echt cool für nen Jock!"


    Jack murmelte leise vor sich hin ,,will ich doch hoffen" und ging weiter Richtung Krankenstation. Er musste Johnny aufsuchen.

  • Kapitel 5: Johnny "The Tank" Matheson - 05.September 2252 - 23:36 Uhr


    Kurz bevor Jack in der Krankenstation ankam hörte er lautes Geplärre und Herumflucherei von seinem "Erzfeind" Johnny. Aus der Ferne hörte man nur wie der alte Mister Handy versuchte Johnny zu beruhigen doch aufgrund seiner Psycho Abhängigkeit ist das etwas schwer zu bewältigen gewesen.


    ,,Johnny: Wo ist dieses kleine verschissene Arschloch! Ich schlag den Wichser zu Klump!"


    Nach langem zögern öffnete Jack letztendlich doch die Tür und wiederholte im Inneren die Worte von Doc Rossman.


    ,,Jack: Hey Johnny.. Ähm es tut mir Leid wegen.."


    ,,Johnny: Im Ernst jetzt? Du kleiner Wischt traust dich wirklich hier her? Ich könnte dir hier und jetzt die Fresse polieren! Sieh was du mit meinem Bein gemacht hast! Es ist im Arsch!"


    ,,Jack: Das heilt in ein paar Tagen wieder und ich hatte keine Wahl. Hätte ich mich von dir überrennen lassen sollen?"


    ,,Johnny: Mir scheißegal was du hättest tun sollen! Ich bin der Bulle und du bist ein Patriot, Coach Braggs Liebling! Der alte Schüttler hat dir bestimmt befohlen mich so zu verletzen! Ihr geht immer auf uns drauf!"


    Johnny wurde daraufhin etwas Emotional. Es entsprach teils der Wahrheit was Jack nie aufgefallen ist, denn Coach Bragg nahm das Spiel meistens sehr ernst und sehr persönlich. Johnnys Bulls Team bekam von anderen Mitgliedern der Patriots immer Schläge außerhalb des Spielfelds was natürlich nicht leicht zu verdauen war und gerade in diesen paar Minuten änderte sich Jacks Meinung gegenüber Coach Bragg abrupt und versuchte gegenüber Johnny Empathie zu zeigen.


    ,,Jack: Johnny ich weiß davon nichts ich schwöre dir das und ich mag nicht mal Bragg und die Patriots. Die nehmen mir alles zu ernst!"


    ,,Johnny: Ach verdammt, jetzt fühl ich mich wie ein Arschloch. Du weißt aber schon dass er dich benutzt oder? Du weißt er will als Aufseher kandidieren und mit seinem "Mach Amerika Stolz" Scheiß will er euch alle um den Finger Wickeln für die Wahlen."


    ,,Jack: Scheiße echt? Das war mir nicht bewusst, ehrlich. Ich bin vielleicht etwas zu naiv.."


    ,,Johnny: Wohl etwas viel Jackie Boy. Okay es tut mir Leid für die Drohung, aber wenn ich herausfinde dass du mich anlügst und Bragg hilfst versohl ich dir den Arsch. Deal?"


    ,,Jack: Deal. Und nochmals sorry wegen dem Bein."


    Jack konnte einiges klären und so war der Hass zwischen den Beiden nicht mehr so groß wie einst. Doch jetzt musste Jack sich mit Coach Braggs Schwester Chevy auseinandersetzen. Sie ist die Leiterin der Vault Sicherheit in der der junge Jack in dieser Nacht vorsprechen musste. Er nahm tief Luft und ging in Richtung der Vault Sicherheit.

  • Kapitel 6: Vault Security - 05.September 2252 - 23:50 Uhr


    Durch den Korridor entlang schlich Jack Richtung Vault Security Bereich, ein Bereich der eigentlich für normale Vault Bewohner tabu ist seitdem Coach Braggs Schwester Chevy übernahm, doch jetzt hatte er eine Audienz, abgesegnet von ihrem Bruder. Bevor Jack in ihre Nähe kam standen auch schon einige Vault Security Mitarbeiter dort und hielten Jack an.


    ,,Jack: Ey Kollegen, der Coach sagte es ist cool mit Chevy zu sprechen."


    ,,Security: Scheiße du? Du hast den Touchdown gemacht und den Tank das Bein verdreht? David gegen Goliath oder?"


    Die Securities lachten über Jack mal wieder aufgrund seiner Größe. Jacks Wut staute sich etwas, seine klitsch-nassen Hände ballten sich zu einer Faust, konnte jedoch inne halten, nahm tief Luft und fing an mit den Securities lautstark zu diskutieren.


    ,,Jack: Ja der kleine Pisser kann euch auch gleich in den Boden rammen, wie würde euch das gefallen!"


    ,,Security: ohh da ist jemand selbstsicher, du bist noch ein Kind, verschwinde und arbeite einfach in der Aufbereitung oder sowas."


    ,,Jack: Fick dich, ich zeigs..!!!!"


    Die Tür von Chevys Büro öffnete sich und jeder erstarrte ehe sie sich ans Leder gehen konnte..


    ,,Chevy: Wenn ihr Jungs fertig mit eurem Testosteronspiel seit dann würde ich gerne den Jungen sprechen."


    ,,Security: Miss, wir meinten nicht.."


    ,,Chevy: Das war alles. Komm mit Junge."


    Chevy war eine knallharte Frau. Ihre Präsenz machte so einigen Eindruck. Sie hatte ein paar Narben am Gesicht sowie ein fehlendes Auge was sie mit einer Augenklappe bedeckte. Ihre Uniform glich nicht die der Vault Security. Ihr Blick reichte schon aus um jeden zum Schweigen zu bringen. Mit einer ruhigen aber sehr autorisierten Stimme sorgte Sie immer für Ordnung und Disziplin in ihren Rängen und als die Türe des Büros sich schließen spürte Jack jedes Bisschen von ihrer autoritären Persönlichkeit.


    ,,Chevy: Mein Bruder sagte du wärst aus dem richtigen Holz geschnitzt. Ich bin überrascht wie du dich meinen Männern gegenüber verteidigt hast, vielleicht steckt doch ein Soldat in dir, aber das muss ich erst prüfen."


    ,,Jack: Ma`m, ihr Bruder sagte ich seihe einer der Besten und ich will meiner Vault und meinem Land dienen unter Ihrer Führung."


    ,,Chevy: Genau das wollte ich hören junger Mann, aber sag mir.. Mein Bruder sagte du wärst außerdem ein guter Beobachter und du kannst gut mit Worten umgehen. Du wirst viel lernen müssen. Also mein Beobachter. Was weißt du über mich."


    ,,Jack: Man sagte mir Sie seihen eine autoritäre Person die fähige Soldaten beim ersten Mal erkennt und deswegen wollen Sie alle neue Rekruten persönlich kennen lernen."


    ,,Chevy: Aha.. und was hast du noch gelernt?"


    ,,Jack: Was soll ich lernen?"


    Jack wusste wie man die richtigen Menschen um den Finger wickelt ohne auch nur den geringsten Verdacht zu schöpfen dass er kaum Interesse zeigt. Er nahm dieses Patrioten Gespräch nie ernst und nachdem er sich mit Johnny unterhielt noch weniger doch er wollte weiter aufsteigen in der Vault um Ruhm und Ansehen zu haben. Wenn man Chevy geknackt hat stehen viele Türen offen und das nutzte Jack für sich.


    ,,Chevy: Schlaue Antwort Jack. Du kannst die Worte so verdrehen wie du sie brauchst. Eine manipulative Eigenschaft die mir nicht passt, aber du hast mich mit anderen Argumenten überzeugt. Diese Eigenschaft drille ich noch aus dir raus. Herzlichen Glückwunsch junger Mann. Sie sind jetzt Teil der Vault Sicherheit und erhalten am morgigen Tage um 5 Uhr morgens die ersten Anweisungen, eine Dienstwaffe und eine Vault Sicherheitsrüstung. Wegtreten."


    Innerlich jubelte Jack bereits aber ihm passte es nicht in weniger als 5 Stunden wieder auf der Matte zu stehen nachdem er solch einen anstrengenden Tag hinter sich hatte. Am Ende ging alles gut aus für den jungen Jack und nun standen ihm alle Türen offen.


    Langsam wurde Jack müde. Einen lauten Gähner nach dem anderen während er in die unteren Wohnbereiche entlang schliff. Kurz bevor er an seiner Haustür ankam fiel ihm ein dass er Jenn Hail besuchen wollte für ein ,,Spiel nach dem Spiel". Auch wenn die Müdigkeit quasi siegte beschloss er Jenn einen Besuch abzustatten. Er klopfte an ihrer Tür...

  • Kapitel 7: Ein kleiner Einbruch - 06.September 2252 - 00:11 Uhr


    ,,Ach was willst du Früchtchen hier?!"


    Jenns Vater Yetti öffnete die Tür, ein Gigant von 2 Meter stand vor Jack mit einem leicht angewiderten Blick, wirkte geradezu wütend dass seine Tochter so spät noch Besuch bekam. Jack der bereits schwitzige Hände bekam versuchte sich so gut es ging rauszureden.


    ,,Ich wollte ähh.. nur zu Jenn, wir wollten über das Spiel reden."


    ,,Yetti: Denkst du ich weiß nicht was ihr vor habt?"


    Yetti starrt Jack sehr angespannt an doch aus einem ernsten Gesicht wurde auf einmal lautes gelächter.


    ,,Yetti: Ach ich verarsch dich nur Jackie Boy! Habt ruhig Spaß, wir brauchen mehr Babys im Vault!"


    ,,Jack: Was zum?"


    ,,Jenn: Dad, was soll der Mist? Musst du jeden so vergraulen?"


    ,,Jack: War das etwa eine Einladung ihre Tochter zu schwängern? Ich bin verwirrt?"


    ,,Jenn: Dad ist nur wieder albern. Wir müssen keine Babys machen wenn du nicht willst."


    ,,Yetti: Wir brauchen aber.."


    ,,Jenn: DAD!"


    ,,Yetti: Okay okay ich bin still"


    ,,Jenn: Komm mit Jack"


    Sichtlich verwirrt und regelrecht irritiert folgt Jack der jungen Blondine Jenn. Sie betreten ihr "Zimmer" was nicht mehr war als ein Bett und ein Schreibtisch mit einem kleinen Vorhang. Es war nicht mal ein Raum sondern nur ein kleiner Platz zum schlafen legen und jeder konnte sie beobachten. Jenns zwei Geschwister die überall herumtobten und ihre Eltern. Jenns Vater Yetti ist ein pro Vaultler und will dafür sorgen dass der Vault bestehen bleibt und ist deshalb auch so vernarrt darin seine Tochter schwängern zu lassen was für Jack etwas zu krass war. Jack hatte schon immer ein Auge auf die schöne blonde Jenn geworfen doch nach dem kleinen Attentat von ihrem Vater war seine Lust Jenn zu verführen fast wie verflogen, seihe es entweder aus Angst vor diesem Kerl oder die schiere Verwirrung.



    ,,Yetti: Macht aber bitte sauber wenn ihr fertig seid!"


    ,,Jenn: Dad im ernst, Privat-Modus bitte!"


    ,,Yetti: Okay Okay, wir hören nichts."



    ,,Jack: Ähm Jenn, als du dein Zimmer erwähnt hast dachte ich an etwas mehr.. privates.."


    ,,Jenn: Wir sind ein vier Personen Haushalt, so viel Platz ist leider auch nicht.. und ich hatte auch eh nicht vor dich hier zu verführen oder sowas."


    Aus dem Wohnzimmer erhörte man einen leichten Seufzer ihres Vaters der anscheinend enttäuscht war dass Jenn nicht mit Jack schlief.


    ,,Jack: Okay, worüber willst du mit mir sprechen?"


    ,,Jenn: Coach Bragg will als Aufseher kandidieren, wusstest du davon?"


    ,,Jack: Johnny erzählte mir davon, ich dachte er wäre auf Psycho und bildete sich was ein,"


    ,,Jenn: Ausnahmsweise hatte der Idiot doch recht und er hat sogar eine Liste erstellt."


    ,,Jack: Was für eine Liste?"


    ,,Jenn: Sagen wir es mal so.. ich hab n` bisschen gelauscht. Der Coach und der Aufseher haben sich gestritten vor ner knappen Stunde über ne Liste und ich will wissen worum es in dieser Liste geht."


    Jacks Neugier packte ihn als er von der Liste erfuhr. Seine Müdigkeit war für diesen Moment wie weg geblasen, er war bereit Jenn zu helfen und herauszufinden worum es in dieser Liste ging. Jacks erste Idee war es den Aufseher selbst zu fragen, schließlich ist er der quasi Adoptivvater von Jack und seinen Geschwistern doch vielleicht ist der Aufseher bereits im Bett und wollte nicht stören. Coach Bragg ist ebenfalls am schlafen wie alle anderen wahrscheinlich auch.


    ,,Jack: Bragg hat normalerweise alles in seinem Büro. Und da er schläft kommen wir nicht ran."


    ,,Jenn: Vielleicht... Vielleicht können wir in sein Büro einsteigen?"


    Kurz darauf greif Jenn in ihr Haar und entnimmt eine Haarklammer die sie leicht provokant Jack zeigt.


    ,,Jack: Ja das ist eine Haarklammer. Und weiter?"


    ,,Jenn: Dummbeutel, damit kommen wir rein. Ich zeig dir wie."


    ,,Jack: Du willst echt dort. *leise* einbrechen?"


    ,,Jenn: Komm schon, wird lustig!"


    Obwohl er nicht von der Idee begeistert war beschloss er zusammen mit Jenn in Coach Braggs Büro einzubrechen. Die eifrige Jenn schlich zusammen mit Jack Hand in Hand durch den Korridor Richtung des Vault Ball Felds und wich zusammen mit ihm dem Hausmeister aus. An der Tür angekommen nahm Jenn eine Haarklammer und einen kleinen Schraubenzieher aus der Hosentasche und hielt beides in Richtung des Schlosses. Der lernwillige Jack beobachtete wie Jenn die Haarklammer positionierte und mit dem Schraubenzieher das Schloss drehte.


    ,,Jenn: es geht darum mit der Haarklammer den richtigen Winkel zu finden.. Sobald keine Resistenz mehr da ist *knack* kannst du das Schloss mit dem Zieher hochdrehen.. Wie mit einem Schlüssel."


    ,,Jack: Woher zum Teufel hast du das gelernt? Ich bin fasziniert."


    ,,Jenn: Nur weil ich blond bin bin ich nicht dumm Schätzchen. Na los."


    Sofort eilten die Beiden ins Büro und durchsuchten zusammen Coach Braggs unterlagen.

    Alte Welt Magazine und unnütze Unterlagen befanden sich im Schreibtisch und in einen der Schubladen kam ein unangenehm starker Geruch Bourbon entgegen und genau dort befand sich auch eine Liste die Jack fand.


    ,,Ich habs!" sagte Jack stolz und blätterte hin und her während Jenn gespannt drauf schaute. Alle Vault Bewohner sind dort aufgelistet doch es ging dort anscheinend nur um die junge Generation die in A bis D Gruppen kategorisiert waren.



    ,,Was soll der Mist mit Gruppe A und B und C?" Fragte Jenn verwirrt. Jack blätterte daraufhin auf die letzte Seite und die Beiden fanden heraus dass es darum geht wer am besten mit Worst-Case-Szenarios umgehen kann und geeignet ist in diesem Fall zu überleben. Die A-Liste schien für die Top 10 zu sein, die fittesten und stärksten Vault Bewohner sind dort aufgelistet und darauf befand sich ein neu eingezeichneter Name ,,Jack Eastwood.. Ich bin auf der A-Liste? Wie cool!" dachte Jack vor sich her und so war bestätigt dass Coach Bragg große Pläne für den Jungen hatte. Die B-Liste war wohl so ähnlich wie die A-Liste aber mit weniger guten Quoten und die C-Liste war wohl für Bewohner gedacht mit anderen.. Fähigkeiten.. Darauf befand sich Jenn mit der Kennzeichnung "Gut zum fortpflanzen."


    ,,Jenn: Boah dieser widerliche Hurensohn! Als ob ich einfach nur ein Zuchtstück wäre!"


    ,,Jack: Verdammt.. der nimmt dieses Ödland Szenario echt ernst.. Aber wofür die Liste? Erwartet er was?"


    ,,Jenn: Hast du gesehen was er dort über mich hingeschrieben hat? Aber das juckt dich ja nicht, du bist ja in der A-Klasse! Der "Star Player"! "


    ,,Jack: Jenn beruhig dich.. Mir ist die Liste doch egal.. Ich finde es nur merkwürdig. Du musst mich deshalb nicht so anmachen, immerhin bin ich hier mit dir!"


    Für einen Moment realisierte Jenn ihre Überreaktion und entschuldigte sich daraufhin bei Jack. Die D-Liste war für die die höchstwahrscheinlich nicht überleben würden in solch einem Szenario und da befanden sich Jenns und Jacks Geschwister.. Beiden wurde es mulmig und als sie hörten dass der Hausmeister immer näher kam ergriffen sie schnell die Flucht.


    Wenige Minuten später befanden sich beide aus der Puste und schauten sich beide für einen Moment an.

    Verschnauft sah Jenn den schwitzigen Jack mit einem schelmischen lächeln an und gab ihm einen Kuss auf die Wange.


    ,,Jenn: Jetzt hast du Daddy doch noch Hoffnung gemacht.. Wollen wir morgen zusammen was essen?"


    ,,Jack: *Schnauf* Sobald ich Zeit habe. Das war spannend Jenn."


    ,,Jenn: Immer wieder gerne mein.."


    Jenn wurde abrupt unterbrochen als der Aufseher Eastwood eine kleine Ansage machte.



    ,,Aufseher Eastwood: Der junge Star Player der Nacht möge sich bitte in meinem Büro melden. Beeil dich Jack."


    ,,Klingt wohl sehr ernst.. lass ihn nicht warten.." sagte Jenn daraufhin und verabschiedete sich von Jack mit einer Umarmung..



    ,,Jenn: Gute Nacht Star Player.."


    ,,Jack: Gute Nacht Jenn."


    Jack eilte zum Büro des Aufsehers.

  • Kapitel 8: Das Machtspielchen - 06.September 2252 - 00:58 Uhr



    Jack betrat das Aufseher Büro und schaute zu Aufseher Eastwood rüber. ,,Komm mal her Junge, ich muss mit dir über etwas reden" Begann Aufseher Eastwood den Dialog. Seit ner Weile sind Jack und Aufseher Eastwood nicht gut miteinander zu sprechen aufgrund einer Adoptionsgeschichte. Als die Kinder damals adoptiert wurden hat Aufseher Jackson sich nur für ein Kind entschieden und das war Shawn während Jack und Mandy stark vernachlässigt wurden und vom Adoptionsprogramm des Aufsehers nur mit einer Unterkunft zufrieden geben mussten. Das sorgte für einige Jahre Zwist zwischen den Geschwistern und erst kurz bevor sie das 17. Lebensjahr erreichten adoptierte er alle Geschwister und so wurden sie alle zu Familie Eastwood.


    ,,Jack: Was ist los Aufseher? Warum rufst du mich so spät hierher?"


    ,,Aufseher E.: Du kannst mich auch Vater nennen.."


    ,,Jack: Das kannst du vergessen dass ich das jemals tun werde.."


    ,,Aufseher e.: Wieder die alte Geschichte oder? Wann kommst du darüber hinweg? Ich habe mich mehrmals entschuldigt."


    Für Jack ist es eine Zeit die nicht rückgängig gemacht werden konnte. Während ihr ältester Bruder Shawn verwöhnt und all die Liebe bekam musste Jack mit Mandy allein groß werden.


    ,,Aufseher E.: Wir müssen das Gespräch auf ein andermal verschieben. Es gibt ein Problem und ich glaube du kannst mir helfen. Es geht um den Coach Bragg. Du weißt dass er als Aufseher kandidiert?"


    ,,Jack: Bis zu dieser Nacht wusste ich es nicht, aber die Gerüchte stimmen anscheinend. Hast du Angst zu verlieren?"


    ,,Aufseher E.: Nein!... Vielleicht?.. Ja ich habe Angst verlieren aber es geht nicht um Macht, sondern darum was das Beste für die Vault ist. Sein ganzes Geschwafel vom guten alten Amerika und wie er es wieder zum alten Glanz verschaffen will.. Das ist mittlerweile kein motivationspusch mehr für das Vault Ball Team. Der Kerl ist wahnsinnig und macht den Leuten Angst wie dass wütende Raider die Vault aufsprengen werden und niemand gegen sie gewappnet ist.."


    ,,Moment moment.. Davon weiß ich nichts." unterbrach der müde Jack und zeigte auf die Uhr die sich hinter Aufseher Eastwood befand. ,,Ich muss bald schlafen gehen.. können wir das auf morgen verschieben? Ich muss um 5 Uhr morgens zu Chevy meinen Dienst antreten." Sagte Jack leicht müde.



    ,,Oh nein... sie haben dich auch vergiftet" sagte Aufseher Eastwood mit einem überraschten und enttäuschten Ton. Aufseher Eastwood wusste bereits dass er gegen Coach Bragg verlieren würde doch wollte dass seine "Kinder" wenigstens zu ihm hielten. Mit jeglicher Überredenskunst versuchte der Aufseher Jack von seinen Plänen zu überzeugen während er verzweifelt mit den Händen hin und her schlackerte.


    ,,Aufseher E.: Wenn Bragg und seine kaputte Schwester die Vault übernehmen wird es Chaos geben! Bist du etwa auch in diesem komischen inoffiziellem Training dabei wo sie jedem das schießen beibringen? Wofür tun sie es? Für das allgemeinwohl? Du bist doch nicht dumm Jack, wenn die beiden regieren wird es nur eine Frage der Zeit sein bis es zur Anarchie kommt.. und dann noch diese Liste.."


    ,,Jack: Du weißt von der Liste?"


    ,,Aufseher E.: ich wäre kein Aufseher wenn ich nicht alles beobachten würde. Bitte du bist Braggs Nummer 1 nach dieser Nacht. Wenn dir irgendwas komisches auffällt bitte berichte mir davon und das frage ich auch nicht als Vater, sondern als besorgter Aufseher.. Bitte Junge.."


    ,,Jack: Ich mische mich nicht in solche Angelegenheiten ein Eastwood.. Aber wenn es um die Sicherheit der Vault geht.. dann tue ich es.. Kann ich jetzt schlafen gehen?"


    ,,Aufseher E.: Okay, geh nur schlafen.. und pass bitte auf mein Junge.."


    Während Jack raus ging hörte man nur von weitem ,,Ich bin nicht dein Junge.." und bevor der Aufseher noch was sagen konnte war Jack bereits verschwunden.. Enttäuscht lässt sich Aufseher Eastwood in seinen Stuhl plumpsen und nimmt ein Stück Papier aus dem Schreibtisch. Es war eine Diagnose vom Auto Doc.

    ,,Ich wollte dir noch sagen dass ich Krebs habe.." jammerte der Aufseher vor sich hin und sackte komplett in sich. Währenddessen ist Jack auf den Weg zu seinem Heim wo seine Geschwister und sein Bett auf ihn warteten.

  • Kapitel 9: Eine kleine Familie - 06.September 2252 - 01:16 Uhr


    ,,Endlich.." kam Jack an die Türe seiner Wohnung und anstatt ein großes Jubel erwartete ihn nichts. Sein Bruder Shawn saß zusammen mit einem Freund am Tisch und spielte irgendeine Art Roboter Rollenspiel wovon Jack nichts hielt und seine Schwester Mandy saß gemütlich auf der Couch und spielte ein paar Töne an der Akustikgitarre. Auch wenn Jack müde war schien er bitter enttäuscht zu sein dass niemand seiner Geschwister sich für seinen großen Sieg interessierte.


    ,,ERNSTHAFT?" rief Jack laut durch den großen Raum und jeder erstarrte als sie ihn erkannten. ,,Es war mein großes Spiel und die ganzen Fremden da draußen feierten mich und ihr wart nicht da." Mit einem enttäuschten Blick schaute Jack in die Runde und er erkannte nur leere Gesichter. Shawn schaute Jack für einen Moment an und blieb still, dann wendete er sich wieder seinem Spiel zu und sagte vor sich hin ,,ist doch nur Vault Ball. Wen interessierts?" und da platzte Jack der Kragen während Mandy die Gitarre beiseite legte und leicht zusammenzuckte da sie wusste wie wichtig Jack das Spiel war.


    ,,Jack: Was hast du gerade gesagt? Das war mir aber wichtig!"


    ,,Shawn: Alter Stopp! Du weißt ich habe für den Sport nichts übrig und wir waren voll fokussiert auf unser Spiel da kann man nicht so einfach aufhören. Es tut mir leid kleiner Bruder. Bist du wirklich so sauer?"


    ,,Jack: Scheiße ja bin ich sauer, aber andererseits.. Es interessierte dich eh nie."


    ,,Mandy: Wir wollten dabei sein, ich habs einfach vergessen."


    Shawn hielt sich die Hand vors Gesicht als er Mandy das sagen hörte. Jack war kein Hitzkopf aber wenn ihm was wichtig war und dies gekonnt ignoriert oder gar vergessen wurde regte er sich auf da er für seine Geschwister alles was ihm wichtig war stehen und liegen ließ auch wenn ihn das nicht interessierte.


    ,,Jack: Das war ein einmaliges Spiel. Ehrlich Leute das war nicht cool."


    ,,Mandy: Ich weiß du bist sauer aber.. nun es gibt kein aber. Vielleicht können wir dich wieder aufmuntern. Ich werde dir morgen dein Lieblingsessen kochen und dir vielleicht ein Date mit Jenn klar machen. Na wie wärs?"


    ,,Jack: Wenn du das machst und ich Shawn eins auf die Mütze geben darf dann ist alles vergessen."


    ,,Shawn: Scheiße warum muss ich immer darunter leiden? Kannst du deinen Napoleon Komplex nicht wo anders ausleben?"


    ,,Jack: Arschloch. Morgen bist du dran. *lacht*"


    Auch wenn sie sich alle immer stritten waren sie eine glückliche kleine Familie und lachten am Ende des Abends. Für den Rest der Stunde spielte Mandy weiterhin etwas auf der Gitarre und Jack schaute Shawn und seinem Freund beim spielen zu. Inzwischen war es 1 Uhr und Jack verabschiedete sich ins Bett.


    ,,Jack: Hey ich leg mich hin Leute.. Könnt ihr bitte dann etwas leise sein?"


    ,,Mandy: Natürlich. Schlaf gut großer Bruder. Wir lieben dich!"


    Mit einem lächeln stellte sich Jack den Wecker auf 5 Uhr und legte sich langsam schlafen. Doch wer hätte gedacht dass dies die letzten Stunden sind die er hier verblieb..







    (So erstmal danke fürs lesen. Ich weiß die Story kam bisher nicht bei weitem so gut an wie die Story mit Francis Connor und das ist auch vollkommen okay. Die ersten 9 Kapitel waren der Prolog zu Jacks Story und ab jetzt geht erst der Hauptteil der Story los. Eine kleine Frage an die, die die Story lesen: Wollt ihr auch aktiv an Entscheidungen Teilnehmen um Jacks Werdegang zu beeinflussen? Habt ihr Verbesserungsvorschläge?)

  • Kapitel 10: America Rising - 06.September 2252 - 03:30 Uhr


    Im Untergrund der Vault wo sonst niemand hin ging befanden sich die Vault Kids mit komisch aussehenden Anzügen und Sturmgewehren. Sie warteten gespannt auf ihren Coach der bereit war ein neues Kapitel in der Geschichte des Vaults aufzuschlagen auch wenn die Kids nicht verstanden wieso weshalb warum.

    Coach Bragg tauchte auf mit einer alten Enklave Uniform und starrte jeden seiner trainierten Vault Kids an doch fand Jack nirgendswo.


    ,,Bragg: Patriots! Heute Nacht schlagen wir ein neues Kapitel auf! Es wird Zeit die Vault für uns zu erobern und eine Basis für unsere Organisation zu errichten! Es wird Zeit die Alten, die Schwachen und Kranken zu vernichten! Sieht nur her, Sie fressen unser Essen weg, leben in einer sicheren Umgebung die Sie keineswegs verdient haben! Sie sind nicht bereit zu kämpfen wenn die Raider vor dieser Tür stehen... Deshalb beschleunigen wir das Unvermeidbare.. So oder so werden sie sterben... Aber wir die starken Überleben! FÜR AMERIKA!!!!"



    ,,FÜR AMERIKA!" jubelten die Vault Kids die nun Rekruten von Braggs Enklave waren. Braggs Schwester Chevy tauchte auf und nahm ihren Bruder beiseite um ihn davon zu informieren dass Project Brazil bereit ist eliminiert zu werden. Was Project Brazil war wusste niemand abgesehen von den Geschwistern und Bragg befahl daraufhin einer der Patriots den Laserzünder an sich zu nehmen.


    ,,Terra: Ist das der Fernzünder?"


    ,,Bragg: Das wird deine Aufgabe sein.. sprenge den Generator der unteren Appartments.."


    ,,Chevy: Du warnst nicht die anderen?"


    ,,Bragg: Jeder der nicht da ist verdient es nicht zu leben!"


    ,,Terra: Ich tue es!"


    ,,Bragg: Sehr schön! PATRIOTS! MACHT EUCH BEREIT. DER AUFSEHER UND SEINE SECURITY MUSS STERBEN!"


    Terra rannte zum angegebenen Platz um genug Reichweite für den Fernzünder zu haben. ,,Für Amerika" sagte die junge Frau leise vor sich hin und betätigte darauf den Zünder der eine riesige Explosion in den unteren Appartments auslöste.

  • Kapitel 11: Die Explosion - 06.September 2252 - 03:49 Uhr

    (Der Soundtrack im Hintergrund für die nächsten 6 Kapitel zum Lesen)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eine riesig große Explosion erschütterte einen großen Teil der unteren Appartments. Trümmer fielen von den Decken, alles und jeder schleuderte wie eine Dummie Puppe durch die Räume, man hörte Knochen brechen, Blut das aus allen Öffnungen spritzte, Flammen die immer Näher kamen und die Wege zu den Ausgängen blockierten und Schreie.. Jack wurde nach hinten geschleudert als er aus dem Schlaf rausgerissen wurde, lag fast leblos in den Trümmern für eine Weile während der Vault Sicherheitsdienst durch die Räume ging um nach Überlebenden suchten..


    ,,Oh Gott.. Mandy.. Jack.. Shawn.. Chris.. Sie sind alle tot.." sagte einer der Security leise vor sich hin während ein anderer die Flucht ergriff und kaum hinsehen konnte als er die zerfetzten Leichen der jungen Menschen sah. Wenige Minuten später erwachte Jack in den Trümmern seines Heims und suchte verzweifelt und benebelt nach seinen Geschwistern.


    ,,MANDY!!! SHAWN!! WO SEIT IHR?!" Schrie der verwirrte Jack vor sich hin während er durch das zerfetzte Appartment taumelte. Er hustete stark aufgrund des aufsteigenden Rauchs und auf einmal stürzte er. Er sah seine Schwester komplett zerfetzt vor seinen Füßen und konnte es kaum fassen.. Ihr kompletter Unterkörper war zerfetzt und verbrannt. In Tränen ausbrechend versuchte Jack verzweifelt den leblosen Körper von Mandy wieder zusammen zu puzzeln, schaffte es jedoch nicht und alles was er tun konnte war ihre Augen zu schließen..


    ,,Es tut mir leid kleine Schwester.." verabschiedete sich Jack von Mandy, nahm ihre Gitarren Halskette als Memento an sich und stand vom verdreckten Boden auf um sich wieder zu fassen. Er drehte sich nach hinten und sah wie Shawns Körper von der eingestürzten Decke zerdrückt war.. Es machte keinen Sinn nachzuschauen ob er leben würde, es war zu spät und Jack war der einziger der die Explosion überlebte.. Jack hing sich Mandys Halskette um den Hals und schlenderte unbeholfen zum Ausgang um nach Anderen zu suchen.


    Am Anfang der unteren Wohnbereichen erkannte er dass nicht nur er von der Explosion betroffen war. Die ganze Vault war in Aufruhr und der Vault Sicherheitsdienst kämpfte gegen die Patriot Kinder von Bragg. Jack suchte hinter einem Tisch nach Deckung und als die Erste Welle des Kampfes vorbei war kam einer der Security zu Jack und war erstaunt dass er noch lebt.


    ,,Security: Verdammt Jack, ich dachte du wärst tot.. Ich sah nur noch deine Geschwister.. es.. es tut mir Leid.."


    ,,Jack: Was ist hier los? Es ist als ob ein Krieg ausgebrochen ist."


    ,,Security: Ich weiß auch nicht mehr. Auf einmal kamen die Vault Ball Kids aus dem Nichts mit diesen komischen Anzügen und Sturmgewehren und griffen alle an die sich nicht wehren konnten!"


    ,,Jack: Lebt sonst noch jemand? Was ist mit Jenn?"


    ,,Security: I.. Ich weiß nicht.."


    Der emotional angeschlagene Jack verlor seine Geduld und schrie den Vault Security Mann an mit den Worten: ,,Gottverdammt hast du überhaupt nachgesehen?! LEBEN DIE HAILS NOCH!!!"


    ,,ICH WEIß ES NICHT JUNGE! ICH WEIß ES NICHT! SCHAU SELBST NACH... I... Ich kann nicht klar denken.." beendete der Vault Security Mann den Satz und saß sich völlig fertig mit Tränen in den Augen in die Trümmer. Verängstigt schaute Jack rüber zum Vault Security Mann und beschloss ihn dort sitzen zu lassen um nach Jenn zu suchen. Vor Jenns Wohnung war die Tür mit ein Paar Trümmern blockiert, Jack versuchte so gut es ging die Trümmer zu entfernen und schaffte es letztendlich sich durch eine kleine Lücke durchzuquetschen. Jenn die weinend in den Trümmern saß bekam nicht mit was um ihr herum passiert ist. Jack eilte zu ihr und versuchte sie aufgrund ihres Schocks wach zu rütteln.


    ,,Jenn: GEEEEHH WEG! Lass mich inruhe! *jammernd*"


    ,,Jack: Jenn ich bins, Jack! Ich bin hier."


    ,,Jenn: Oh mein Gott dir gehts gut. *umarmt Jack fest* Was ist hier los? Wo ist mein Dad? Meine Mum?"


    Nach diesen Worten schaute Jack hinter sich zu den Trümmern und erkannte nicht viel außer einer Hand die aus den Trümmern herausragte. Für Jack war es klar dass auch Jenns Familie die Explosion nicht überlebte. Ihre Mutter und Vater samt ihrer zwei kleinen Geschwister sind alle unter den Trümmern begraben.


    ,,Jack: Ich weiß nicht wie ich es dir beibringen soll aber.. Sie sind tot.."


    ,,Jenn: Das kann nicht sein! Mein Vater stirbt nicht einfach!"


    ,,Jack: Bitte Jenn ich habe auch Angst.. Ich habe Mandy und Shawn verloren.. Du musst jetzt klar denken, wir müssen hier weg!"


    Jenn blieb einfach nur ruhig sitzen und kauerte in sich, doch Jack gab es nicht auf und fand nur einen Weg Sie zur Vernunft zu bringen. Jack hob seine Hand und schlug ihr mit der Flachen ins Gesicht.


    ,,Jack: Hör mir zu! Du bist geschockt, aber du musst jetzt mitkommen sonst sind wir auch gleich tot!"


    ,,Jenn: L.. Lass mich einfach hier! Ich suche gleich meinen Dad!"


    ,,Jack: Komm jetzt mit oder ich zerr dich hier raus!"


    ,,Jenn: Suchen wir meinen Dad?"


    ,,Jack: Ja.. wir suchen deinen Dad.."


    Jack hatte keine andere Wahl als Jenn anzulügen damit er sie dort rausholen konnte. Er hielt ihre Hand und lotste sie bis zur Eingangstür, auf einmal hörte Jack einen Schuss, blieb für einen Moment zusammen mit Jenn stehen und ging dann wieder voran um zu sehen worauf geschossen wurde.. Als er wieder sich dem Security Mann anschließen wollte sah er wie er erschossen wurde und seine Leichte samt Pistole vor Terra lag. Das Mädchen dass die unteren Appartments zum Einsturz brachte.


    ,,Terra: Jackie Boy.. du lebst ja noch? Gehörst du auch zu uns? Wo ist deine Uniform?"


    ,,Jack: Was für eine Uniform? Terra was ist hier los? Hast du ihn getötet?"


    ,,Terra: Der Mann kauerte wie ein kleines Weichei in der Ecke, er verdiente es nicht zu leben und würde uns unnötig Ressourcen kosten. Schade dass ihn die Bombe nicht erwischt hat."


    ,,Jack: Bombe? Du hast eine Bombe gelegt?!"


    ,,Terra: Anordnung von Colonel Bragg. Jeden erledigen außer die A-Liste.."


    Jack ging dort ein Licht auf. Die Liste war mehr als nur das was er vermutete. Es ging darum jeden zu töten und der Aufseher hatte Recht, doch niemand wusste dass er diese Nacht mit den Aufräumarbeiten begann. Bragg war für dieses Chaos verantwortlich und die Patriots sind nun seine kleinen Soldaten. Jack hob vor lauter Wut die Waffe des toten Securities auf und zielte damit auf Terra, doch Terra zielte ebenfalls auf Jack.


    ,,Terra: Runter mit der Waffe Jack, es wird Zeit sich uns anzuschließen!"


    ,,Jack: Du hast die Bombe gezündet! Wegen dir und Bragg sind Mandy und Shawn tot!"


    ,,Terra: Mandy und Shawn sind tot? Ich.. Ich wusste nicht dass es euch auch treffen würde.. aber.. ich habe doch nur.."


    ,,Jack: Du hast was nur?"


    ,,Terra: Ich habe doch nur Befehle befolgt.. ich.. habe doch nur.."


    Terra ließ die Waffe fallen und realisierte was sie gerade tat. Durch ihr Handeln wurden Jacks Geschwister und die Familie Hail inklusive einiger Vault Security Männer und Frauen getötet. Stumm kniete sie vor ihm, Jack hielt Terra die Waffe an die Stirn, kurz davor abzudrücken.


    ,,Jenn: Bitte tu das nicht! Sie ist ne Idiotin, war schon immer eine Idiotin! Lass sie mit dem Wissen weiter leiden!"


    Jack nahm Jenns Worte zu Herzen und ließ Terra mit Ihrer Reue in den Trümmern sitzen. Das Duo machte sich auf ins Atrium.

  • Kapitel 12: Rache - 06.September 2252 - 04:37 Uhr


    Bewaffnet eilte Jack zusammen mit Jenn durchs Atrium und versuchte so gut es ging den Kämpfen zwischen Vault Security und der neuen Bedrohung auszuweichen.


    ,,Wo zur Hölle gehen wir hin?!" sagte Jenn hysterisch und Jack versuchte sie zu beruhigen und Schutz in der Sporthalle zu sehen doch die Sporthalle existierte nicht mehr. Die Menschen die drin waren waren eingekesselt vom Feuer und die unbeholfenen Teenager konnten nichts tun als weiter zu laufen.


    ,,Wir müssen andere finden, vielleicht weiß jemand was hier passiert ist." sagte Jack in einem hastigen Ton und verirrte sich aufgrund der vielen Trümmer in den Korridor des Vault Sicherheitsdienstes und fand dort zu seiner Überraschung Braggs Schwester Chevy.

    Mit einem erzürnten Blick starrte sie Jack und Jenn an und begann ihre Waffe zu ziehen.


    ,,Chevy: Der kleine Jack hat also trotz allem überlebt.. Ich weiß jetzt warum du zur A-Liste gehörst.."


    ,,Jack: Fick dich und deine Liste du einäugige Schlampe.. Wegen dir sind meine Geschwister tot!"


    ,,Chevy: ts ts ts... ungehorsam und frech. Eine schlechte Einstellung für einen Soldaten.."


    Jack presste seine Hand an der Pistole zusammen, den Abzugsfinger bereit auszulösen.


    ,,Chevy: Ich sehe du bist bereit zu kämpfen junger Mann.. Die Frage ist nur.. für was.."


    Die Beiden sahen sich angespannt an. Der vom Tod seiner Geschwister geschockte Jack zitterte am ganzen Körper, voller Adrenalin gepumpt und bereit ihr letztes gutes Auge rauszuschießen sprach leise hinter sich zu Jenn.. ,,lauf..". Jenn Lief in Sicherheit währenddessen eröffnete Chevy das Feuer und Jack hechtete in Richtung eines Sandsacks um nach Deckung zu suchen. Mit einem lauten Schrei feuerte Jack blind Richtung Chevy und hörte nur ein leichtes Stöhnen und als er aus der Deckung herauskam sah er wie Chevy sich einige Schusswunden festhielt und langsam zu Boden ging. Er näherte sich ihr um festzustellen dass sie tot ist. Für ihn war klar dass er das erste Mal getötet hat aus blinder Wut was ihm große Angst machte.. Aber selbst er wusste um diese Nacht zu überleben musste er mehr machen als nur eine Person zu töten.. Im Hintergrund hörte er die Stimme von Johnny die aus dem Gefängnisbereich kam.


    ,,Johnny: IHR VERFICKTEN WICHSER ICH BRINGE EUCH ALLE UNTER DIE ERDE WENN ICH HIER RAUS KOMME!"


    Sofort rannte Jack in Richtung der Gefängnisse und fand Johnny in einer Lache voll Erbrochenes und eine Dosis Psycho die er sich verabreichte.


    ,,Johnny, du lebst noch?" Fragte Jack ganz vorsichtig. Der zugedröhnte Johnny stand langsam auf und realisierte es war Jack der ihn ansprach. Mit stark erweiterten Pupillen starrte er Jack an und rammte ihn gegen die Gitter.


    ,,Du kleiner Pisser gehörst auch zu denen oder?! Zu Braggs Kindersoldaten!!" während er Jack langsam die Kehle zudrückte. Nach Luft röchelnd versuchte Jack den in Rage getriebenen Johnny zu beruhigen.


    ,,Jack: J.. Johnny! Ich gehöre nicht zu denen. Die haben meine Geschwister getötet!"


    ,,Johnny: Die haben Mandy gekillt?! Diese SCHWEINE!"


    Johnny ließ Jack los und fasste sich langsam wieder während er eine Schrotflinte vom Boden aufhob.


    ,,Jack: Ich weiß nur dass die Braggs dahinter stecken. Die wollen den Aufseher töten und die Vault übernehmen. Ich will nur die retten die ich retten kann und den Wahnsinn been.. sag mal bist du komplett drauf?!"


    ,,Johnny: Verdammt ich glaub ich hab ne Überdosis.. Ich habe mir 4 Spritzen Psycho gegeben.. Ich bin unbesiegbar!"


    ,,Jack: Scheiße Johnny was hast du dir dabei gedacht?! Du kannst abkratzen?!"


    ,,Johnny: Hey ich bin vielleicht jetzt nicht ganz bei Sinnen, aber ich kann kämpfen! Hättest du mich letzte Nacht nicht mit Respekt behandelt hätte ich dich jetzt gekillt! Jetzt folge ich dir, du bekommst den TANK! ROAAAAAAARRR!"


    Johnny stürze sich direkt ins Gefecht und tötete mit der Schrotflinte zwei von Braggs Soldaten die Jenn fest hielten.. Jenn und Jack geschockt von seinem Auftreten folgten Johnny zu den oberen Appartments.

  • Kapitel 13: Die letzte Verteidigungslinie - 06.September 2252 - 05:01 Uhr


    In den oberen Appartments wurde es etwas stiller, zumindest was die Gefechte angingen. Es waren nur noch drei am Leben. Die Geschwister Eric und Jamie und der Second Chief der Vault Security der nicht auf Chevys Seite war. Jack war froh Eric und Jamie lebendig vorzufinden doch es gab zwei Probleme, denn Eric wurde angeschossen und Jamie ist sturzbetrunken in ihrer Wohnung. Der auf Psycho gedröhnte Johnny argumentiert stark dass das Trio die anderen links liegen lassen solle doch das war nur der Rausch der aus ihm Sprach. Jack wollte niemanden sterben lassen und obwohl Jenn in einem Schockzustand war versuchte sie Erics Arm so gut es ging zu versorgen.


    ,,Eric: Mein Gott bin ich froh dass es euch gut geht.. Habt ihr ne Ahnung was hier.. arghh.. vor sich geht?"


    ,,Jack: Wir wissen nicht mehr als du. Es gab ne riesen Explosion, hat was mit den Braggs zu tun."


    ,,Eric: Der Coach steckt dahinter?"


    ,,Jack: Er und seine Schwester, aber Chevy ist nun Geschichte."


    ,,Eric: Wie meinst du das? Du hast sie..?"


    ,,Jack: Ich hatte keine Wahl. Sie oder wir.."


    ,,Eric: Jackie Boy, ich wusste nicht dass solch ein Feuer in dir.."


    Der Security Chief unterbrach die Jugendlichen in einer hitzigen Situation.


    ,,Security Chief: Könnt ihr euer Smalltalk auf wann anders verschieben? Es können jederzeit Braggs Psychokids auftauchen!"


    ,,Jenn: Er hat Recht, ich versorge Erics Arm und ihr sichert die Tür."


    Verblüfft schauen Johnny und Jack zur zierlichen Jenn die inzwischen den Schock relativ gut verarbeitet hat oder zumindest gut versteckt. Wenig später wurden die Türe gesprengt und aus allen Seiten gut verteilt kamen Braggs Leute raus, bereit die letzten Lebenden auszuschalten.


    ,,Bereitmachen Männer! Schnappt euch ne Waffe und Munition!" schrie der Security Chief den Teenagern zu und sie taten dies. Johnny lud seine Schrotflinte nach und feuerte ununterbrochen auf die "Kindersoldaten" die er so nannte. Der unerfahrene Jack der nicht wusste wie man eine Pistole nachlädt schnappte sich ein am Boden liegendes Gewehr, setzte die Waffe an und begann auf die Meute zu schießen mit wenig Erfolg. Die meisten erwischte Johnny in seinem Psycho Rausch, Jack erwischte ein Paar in weniger kritischen Bereichen doch es reichte um sie kampfunfähig zu machen. Jenn versuchte währenddessen Erics Arm zu verbinden was aber aufgrund des lauten Geballers und der schier großen Angst zu sterben sich als äußerst schwierig erwies.


    ,,Eric: Schaffst du das?"


    ,,Jenn: Halt die Klappe, ich gebe mein Bestes!!"


    Jack hatte keine Munition mehr und nahm hinter dem Tisch Deckung. Der Security Chief eilte zu ihm und versuchte ihm auf schnellem Wege zu erklären wie man eine Waffe nachlädt.


    ,,Chief: Pass gut auf Junge! halte diesen Punkt gedrückt und ziehe mit der anderen Hand das Magazin raus! Dann nimmst du das andere Magazin und steckst es rein ganz simpel. Dann musst du nur noch den Verschluss nach hinten ziehen! Und jetzt Schieß auf diese Irren!"


    Nach der hastigen Einführung sprang der Security Chief aus der Deckung und schoss auf alles was sich bewegte doch ehe er sich versah bekam er mehrere Kugeln durch den Körper und ins Gesicht sodass er auf der Stelle starb. Die Teenager waren sichtlich geschockt und wussten sie waren auf sich gestellt doch ein Glück hatten Sie Johnny der kurzen Prozess mit ihnen machte. Nachdem Jack und Johnny die meisten erledigen konnten und der Rest flüchtete wussten sie sie waren fürs Erste sicher.



    ,,Johnny: Du verdammte Pussy wusstest nicht mal wie man ne Waffe nachlädt! Hahaha!"


    ,,Eric: Das ist kein guter Zeitpunkt für Scherze Johnny.. verdammt mein Arm.."


    ,,Johnny: Ohhhh Mister Ich betreibe Inzucht mit Schwesterchen redet auch mal mit mir? Soll ich dir nen neuen Witz erzählen?"


    ,,Eric: Wenn nur mein Arm nicht im Arsch wäre würde ich ihm in den Arsch treten."


    ,,Jack: Beruhigen wir uns jetzt.. Verdammt wie machen wir jetzt weiter?"


    ,,Eric: Argh.. Ich weiß nur eins, ohne Jamie gehe ich nirgendwo hin."


    ,,Jenn: Wo ist sie? Ich hole sie."


    ,,Jack: Nein Jenn du musst bei Eric bleiben, ich gehe sie holen."


    ,,Eric: Danke Jackie. Sie ist in unserer Wohnung aber pass auf, sie ist besoffen."


    Sofort eilte Jack um Jamie zu holen doch bei Ankunft erkannte er dass sie wach und schnell ausgenüchtert war als die Schüsse begannen.


    ,,Jamie: Jackie Boy? Du lebst noch?"


    ,,Jack: Zum Glück, aber wir können kein Smalltalk halten. Eric wurde angeschossen aber er lebt noch dank Jenn. Wir müssen verschwinden, es ist hier nicht mehr sicher."


    ,,Jamie: Okay, danke dass du mich holst. Ich bin klar bei Sinnen.. Denke ich zumindest."


    Jamie folgte Jack bis zu ihrer kleinen neu geformten Gruppe und berieten sich wohin es als nächstes geht. Um weiter Kämpfe zu vermeiden versuchte die Gruppe sich durch die Abwasserkanäle zu schleusen. Für einen Moment mussten sie nur gegen Rad-Kakerlaken kämpfen was kein besonderes Hindernis darstellte. Am Ende der Kanäle kamen sie durch die Wand raus an der "letzten Verteidigungslinie". Die letzten noch lebenden Vault Sicherheitsdienst Mitarbeiter bereiteten sich vor auf das letzte Gefecht um den Aufseher in seinem Bunker zu schützen. Jack eilte zu den verängstigten Männern.


    ,,Jack: H.. Hallo? Könnt ihr uns helfen?"


    ,,Security Mann: Ihr Kinder lebt noch? Gut so, wir können euch nicht helfen aber ihr müsst uns helfen. Die Patrioten mit Chevy und ihrem Bruder John Bragg stehen bis an die Zähne bewaffnet hinter diesen Türen."


    ,,Jack: Chevy? Das kann nicht sein, Sie ist tot."


    ,,Security Mann: Hör mal Junge, du hast heute Nacht vielleicht was sehr traumatisches Erlebt und das verstehe ich auch, aber niemand kommt von den Toten zurück. Wenn du und deine Freunde helfen können dann jetzt. Sie kommen."


    ,,Johnny: FUCK YEAH! KILLEN WIR EIN PAAR PATRIOTS! UND CHEVY! ähm.. WIEDER!"


    ,,Jack: Na schön, was soll ich tun?"


    ,,Security Mann: Stell dich hinter das MG, du musst nur zielen und drücken, keine Sorge es ist montiert, aber pass auf deine Schulter auf."


    Jack nickte zögerlich und eilte kurz zu seinen Freunden. Eric war weiterhin verletzt und Jamie war keine große Hilfe im Kampf. Jenn war noch zu traumatisiert um irgendwie helfen zu können. Nur Johnny war fähig zu helfen.


    ,,Jack: Okay hört zu, die stürmen wieder und zwar in voller Mannschaft. Ich will euch nicht auch verlieren aber ich muss denen helfen. Bleibt irgendwo in Sicherheit bis es vorbei ist. Cool?"


    Die Gruppe stimmte zu und eilte nach unten in Sicherheit. Johnny und Jack bereiteten sich zusammen mit dem Rest vor. Die Tore wurden anscheinend aufgeflext da viele Funken aus den Toren herauskam und der Bereich ungemein heiß wurde. ,,BEREIT MACHEN!!" Schrien sie von allen Seiten, verschwitzt und völlig fertig nahm Jack den Griff des montierten MG`s in die Hand und bereit loszufeuern. Braggs Leute stürmten kurz nach der Sprengung des Tores durch die Hallen.

    ,,FEUER!" Schrie einer der Security Männer und Jack begann synchron zum MG laut aufzuschreien während er mit dem MG auf seine ehemaligen Freunde draufhielt.


    ,,AAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHH" Hörte man laut schallen neben dem MG und wenige Sekunden nachdem alle von Braggs Leuten gefallen sind leerte sich auch das Magazin des MGs. Jeder war beeindruckt von Jacks Tapferkeit und sie realisierten fast jeder von ihnen war tot. Jack verschnaufte danach während Johnny und die Mannschaft den Rest mit einem Gnadenschuss töteten doch etwas war in Johnnys Augen nicht Koscher.


    ,,Johnny: Jack komm mal schnell her!"


    Jack eilte zu Johnny und gerade dann als er sah dass Chevy beim Ansturm mit dabei war wurde ihm ganz mulmig.


    ,,Jack: Moment Mal.. Das ist doch Chevy.. Das kann nicht sein.. Ich habe sie getötet!"


    ,,Johnny: Vielleicht war Sie nicht tot!!"


    ,,Jack: Arschloch ich habe ihr ins Gesicht geschossen! Die war toter als Tot!"


    ,,Johnny: Tja jetzt ist sie endgültig tot zusammen mit dem verdammten Coach! Den haste auch erwischt!"


    ,,Jack: Habe ich die alle erledigt?"


    ,,Johnny: Fuck yeah! Du hast uns den Arsch gerettet!"


    ,,Security Mann: Ich will euch nicht unterbrechen aber Jack du musst uns helfen. Der Aufseher kommt nicht raus und weint. Vielleicht kannst du ihn überreden mitzukommen."


    ,,Jack: Okay. Kannst du dafür sorgen dass es meinen Freunden gut geht?"


    ,,Security Mann: Ja du hast mein Wort. Nun los, wir haben nicht viel Zeit!"

  • Kapitel 14: Der rote Knopf - 06.September 2252 - 05:49 Uhr


    Nach der großen Schießerei eilte Jack auf Bitte des Security Mannes zum Aufseher der sich strickt weigerte seinen Bunker zu verlassen um evakuiert zu werden. Als er die Tür öffnete erhörte der nervöse und Adrenalingeladene Jack das jammern und schluchzen des Aufsehers Eastwood.. Mit großer Vorsicht ging Jack die Treppen hinunter zum Aufseher der sich kaum noch Fassen konnte vor Trauer. Jack beschloss ihn anzusprechen.


    ,,Jack: A.. Aufseher?"


    ,,Aufseher E.: Jack? Du lebst noch?"


    ,,Jack: Ja, ich konnte zusammen mit ein Paar Freunden aus der Hölle entkommen.."


    ,,Aufseher E.: Und deine Geschwister? Mandy? Shawn?"


    Jack senkte seinen Kopf als der Aufseher nach seinen Geschwistern fragte. Der Aufseher erkannte Mandys Gitarrenhalskette an Jack und so konnte er sich alles zusammen reimen. Geschockt starrte der Aufseher zu Jack.


    ,,Aufseher E.: Meine Kinder sind tot.. Ich wusste es. Und du stehst weiterhin hier. Ich bin froh dass es zumindest einer geschafft hat, aber es macht eh keinen Unterschied mehr. Wir sind im Arsch.."


    ,,Jack: Vater du kannst doch jetzt nicht aufgeben! Wir treiben sie zurück!"


    ,,Aufseher E.: Komm mir nicht mit dem Vater Scheiß! Du hast das in dieser Nacht klar gemacht. Du machst das nur um mich hier raus zu bewegen und ich sag dir, auch wenn du es schaffst werde ich eh sterben!"


    ,,Jack: Wovon zum Teufel redest du?"


    ,,Aufseher E.: Das wollte ich dir noch diese Nacht sagen. Ich habe Krebs und er hat gestreut. Ich bin so oder so ein toter Mann, egal was passiert. Und dann *lacht* Fand ich diesen verdammten Knopf und Anweisungen von Vault-Tec! Das hier - Das alles hier dieser riesige Bunker war einfach nur ein Test! Es soll dazu dienen wie lange es dauern würde bis wir uns gegenseitig zerstören und dann den Bunker! Da die Generatoren eh alle im Arsch sind und meine Kinder abgesehen von dir tot sind dachte ich mir das alles zu beenden und Bragg mit seiner gestörten Schwester in die Luft zu jagen!"



    ,,Jack: Du hast den Knopf zur Selbstzerstörung gedrückt?."


    ,,Aufseher E.: Das habe ich Jack... Ich gehe mit diesem Schiff unter.. Also wenn du überleben willst.. musst du mit deinen Freunden die Vault verlassen.."


    ,,Jack: Nein.. Das kann nicht sein.."


    ,,Aufseher E.: Oder leiste mir ein letztes Mal Gesellschaft, hier bei mir.. Da draußen im Ödland findest du nur den Tod.. Du wirst da draußen sterben.."


    ,,Jack: DAS WERDE ICH NICHT! ICH WERDE NICHT STERBEN UND DAS BEWEISE ICH DIR!"


    ,,Aufseher E.: DANN VERSCHWINDE JACK EASTWOOD! LAUF DU GOTTVERDAMMTER IDIOT. LAUF!"


    Der Aufseher betätigt mit dem Terminal den Alarm. Laut ertönen die lauten Geräusche und Jack wusste er musste nun gehen.. Als Jack zum Ausgang lief nahm Aufseher Eastwood seine Pistole in die Hand, legte den Lauf in seinen Mund und drückte ab.. Für Jack brach erneut eine Welt zusammen.. Sofort nahm er seine Freunde und eilten so schnell es ging Richtung Ausgang während alles um sie zusammen brach.

  • Kapitel 15: Killer Instinct - 06.September 2252 - 06:01 Uhr


    Die Sicherheitsleute stürmten Richtung Höhle des Aufsehers und wurden daraufhin von herunterfallenden Trümmern erschlagen. Währenddessen ist Jacks jugendliche Truppe im Sprinttempo Unterwegs Richtung Ausgang doch der Vault schien so schier endlos und verliefen sich dabei während sie den Trümmern auswischen. Gerade dann als sie dachten sie wären sicher vor der Detonation entdeckten sie aus der Ferne ein unheimliches Geschöpf. Es stellte sich bei näherem Betrachten raus dass diese mysteriöse Gestalt mit all den Toten Ben Kurtz der Comic Nerd war.


    Johnny: Ben du abgefuckter Psycho. Was machste da?


    Jamie: Oh mein Gott Ben! Was ist passiert?


    Eric: Bleib weg von ihm Jamie! Der Kerl ist labil.


    Jenn: Hey Ben lebt noch.


    Jack: RUHE JETZT! ALLE!


    Nachdem Jack das laute Geplärre seiner Leute mit einem lauten Tonfall unterbrach ging er langsam zu Ben und griff ihn an die Schulter.


    Jack: Ben, ist alles in Ordnung?


    Ben: Ich bin nicht Ben, ich bin Kurtz, stolzes Mitglied eines kalifornischen Stammes.


    Jack: Was zum?


    Ben: Es ist gut dich zu sehen mein Freund. Ich wusste du würdest dies überleben.


    Jack: Es scheint so als seihe deine Amnesie vorbei.


    Ben: Ich schlief all die Zeit, jetzt bin ich erwacht. Als diese Jungs mit angriffen kam alles zurück, habe sie dann eine nach dem anderen mit diesem Speer aufgespießt.. Und Chevy auch.


    Jack schaute Kurtz verwirrt an als er hörte dass er Chevy getötet hätte. Schließlich hatte er selbst vor wenigen Stunden Chevy mit einer Pistole getötet und vor wenigen Minuten mit einem MG umgeschossen.


    Jack: Das kann aber nicht sein. Ich habe Chevy bereits getötet.. ZWEIMAL sogar.


    Ben: Gehts dir gut Jack? Du siehst nicht gut aus. Du musst dir den Kopf gestoßen haben.


    Diese ganze Situation schien Jack stark aus der Bahn zu bringen. Seine Geschwister sind tot, die Bragg Geschwister sterben und kommen wieder zurück als wäre nichts passiert. Der Aufseher ist tot, Ben Kurtz ist verrückt und nur eine Handvoll von Jacks Freunden lebt noch. ,,Wir müssen hier raus.. und zwar schnell.. kennst du den Weg Kurtz?" fragte Jack leicht fertig. Kurtz bestätigte mit einem leichten nicken und führte die Gruppe Richtung Ausgang doch dann fanden sie kurz vor Ende des Ausgangs was schreckliches.

  • Kapitel 16: Abschied - 06.September 2252 - 06:29 Uhr


    Kurtz stand am Ende der Halle ganz still, weder Feindselig noch Sprunghaft, sondern besorgt und Trauernd.

    ,,Was ist mit dem denn los?" fragte sich Jack innerlich während die geschockten Jugendlichen einem starken Husten folgten. Als Sie das Ende erreichten fanden sie ihren Lehrer und man kann sogar sagen Mentor Doktor Kevin Rossmann blutend hinter einer Kiste sitzen. Mit letzten Kräften schaute der Doc zu den überlebenden Jugendlichen rüber und ihm kam ein kleines Lächeln auf den Mund während alle Anderen in Tränen ausbrachen als alles um sie herum in die Luft flog.


    Jenn: Oh nein! Doc Rossmann! *jammernd* wir können etwas tun oder?


    Jamie: Doc.. Es tut mir so leid..


    Kurtz: Ruhe in Frieden alter Mann..


    Eric: Er ist noch nicht tot Arschloch!


    Während die Gruppe diskutierte näherte sich Jack kniend den am sterbenden Doc und hielt seine herausreichende blutige Hand die zugleich zittrig war.

    ,,Ich wusste du würdest überleben Junge..*Hust* *Hust*" stoppte der Doc und hielt sich die Wunde fest die sich am Lungenflügel befand. Währenddessen versuchte Jack die Tränen zurück zu halten und den Doc so gut es ging zu behandeln.


    Rossmann: Hör auf mit den Händen an mir *hust* herumzufuchteln Jack..


    Jack: Sie dürfen nicht sterben Doc! Ich brauche Sie, Ich weiß doch nicht was ich tun soll..


    Rossmann: Du traust dir viel zu wenig zu.. Und außerdem weiß ich egal was du tust dass ich das nicht überleben werde.. Ich kenne die Anzeichen.. Meine Lunge ist durchbohrt und ich.. *hust* verliere immer mehr Blut..


    Jack: *weinend* was.. was soll ich tun? Ich kann nichts tun.. Oh Gott Doc bitte sterben Sie nicht *bricht in Tränen aus*


    Rossmann: JETZT REIß DICH.. *hust* zusammen Jack.. So wie du deine Freunde am Leben gehalten hast wirst du auch das was dich draußen erwartet meistern..


    Jack: W.. wir können doch nicht raus.. Wir sind doch noch Kinder..


    Rossmann: Jetzt nicht mehr.. Ihr seid erwachsen und stark genug.. Ihr müsst nach draußen, ihr habt keine Wahl.. Und du wirst es schaffen.. Du musst es schaffen.. Dein Folk war stark.. Du bist aus dem selben Holz geschnitzt.. *hust* *hust* Fuck ich mach nicht mehr lange.. Hör zu.. Es gibt eine Hütte in Pinehaven.. Da leben einige Freunde von mir.. Finde sie.. und sie versorgen euch.. Ich muss.. Ich muss mich jetzt ausruhen.. *zur Menge* Lebt wohl Kinder.. Es war mir eine Ehre euch was beizubringen..


    Die Menge trauert stark, nehmen sich jedoch noch genug Zeit um sich zu verabschieden und dann Richtung Ausgang zu laufen wo die verbleibenden Vault 18 Sicherheitsleute waren. Jack blieb als letzter und verabschiedete sich..


    Jack: Lebe wohl Doc..


    Jack stieß auf seine Freunde am Ausgang von Vault 18 und machten sich bereit Richtung Ausgang zu laufen sobald die Tore offen waren. Einer der letzten Sicherheitsleute warnte die verbleibenden Überlebenden dass da draußen sich noch üble Gestalten befanden und befahl ihnen egal was passieren würde.. Die Gruppe wusste dass die letzten Securities sich opfern wollen und zusammen mit Vault 18 untergehen, also nickten sie ein letztes mal und machten sich bereit.

    "Gott steh uns bei" sagte derjenige der das Tor öffnete und sich bereit machte zu sterben. Draußen befanden sich eine Menge Soldaten mit Powerrüstung und hochqualitativen Energiewaffen mit der Aufschrift "Enklave". Dieses Symbol des E´s brannte sich in Jacks Kopf ein während er zusammen mit seinen Freunden um sein Leben Richtung Ausgang lief. Ein riesen Feuergefecht entstand zwischen den Soldaten und der Security Leute doch ehe sie wussten was geschehen war waren sie bereits tot.. Die Gruppe konnte den Ausgang erreichen bevor der Eingang von Vault 18 durch die Explosion mit Schutt übersäht wurde und alles was sie kannten und je besaßen für immer vergessen war.. Willkommen in San Bernardino..



    ( INFO: Da viele von euch auf die interaktive Story von Francis Connor reagieren wollte ich auch fragen ob ihr euch das auch für Jack Eastwood wünscht. Ihr werdet Jack durch sein ganzes Leben begleiten voller Abenteuer, vom Anfang bis zu seinem Ende im hohen Alter. Wollt ihr mitentscheiden oder soll ich meinen Headcanon einfach reinschreiben bei dem ihr mitfiebern könnt? Zu ein Paar Dingen könnt ihr jedoch keine Entscheidung treffen da es nicht seinem Wesen entspricht: Er wird keiner bestimmten Fraktion beitreten können da er quasi eine Abneigung zu Autorität hat und zu einem Einzelgänger heranwächst. )

  • ( INFO: Da viele von euch auf die interaktive Story von Francis Connor reagieren wollte ich auch fragen ob ihr euch das auch für Jack Eastwood wünscht. Ihr werdet Jack durch sein ganzes Leben begleiten voller Abenteuer, vom Anfang bis zu seinem Ende im hohen Alter. Wollt ihr mitentscheiden oder soll ich meinen Headcanon einfach reinschreiben bei dem ihr mitfiebern könnt? Zu ein Paar Dingen könnt ihr jedoch keine Entscheidung treffen da es nicht seinem Wesen entspricht: Er wird keiner bestimmten Fraktion beitreten können da er quasi eine Abneigung zu Autorität hat und zu einem Einzelgänger heranwächst. )

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!