• So, ich kam nun auch in die gelgenheit Rage anspielen zu können und muss sagen, das ist eigentlich nicht schlecht gemacht. Spielt sich gut sieht gut aus, hat ne gute Handlung, aber die Klon-Gegner sind schon etwas einseitig.
    Die ganze Story scheint auch ein bisschen linear zu seien, ohne Entscheidungsmöglichkeiten. Naja, kann ja nicht immer Fallout sein.

    Lest bitte die Community-Richtlinien.


    #SavePlayerOne

  • So, ich hab meinen letzten freien Tag "genutzt" und Rage zum Ende gebracht. Und ich muss sagen, ich kann die negativen Kritiken verstehen. Mehr als 5 von 10 kann man dem Spiel leider nicht geben. Zum Ende hin entäuscht das Spiel enorm und zerstört alles was es zu Beginn aufgebaut hat.
    Es macht richtig Laune, bis man in den zweiten Part der Karte kommt. Hier wird die Story richtig verhunzt, man hätte soviele Möglichkeiten gehabt die Story auszubauen und umzusetzen, evtl. sogar Richtung Red Faction. Aber nein es wird einem einfach in einem Satz eine nichtmal annähernd spannende Story hingeklatscht...
    Der Rest wird gespoilert.



    Witzig finde ich auch, dass die aufgewendete Munition in keinem Verhältnis zu derren Kosten und zu dem was man von Gegner looten kann steht - zum Glück gibts Wingtipps die fast immer zurückkommen und sogut wie jeden Gegner töten...


    Schade um das Spiel, gerade von ID und bethesda hätte ich mehr erwartet.
    Games wie Fallout, Quake und Doom waren so heiß und mit Rage hätte man
    sie vermischen können. Tja, das ging daneben...

    ...what doesn't kill you gives you exp...

  • Macht sich der Schwierigkeitsgrad von RAGE nur beim Buggyrennen bemerkbar? Und das nur weil die Steuerung aufm PC dämlich ist?



    Mein bisheriger Eindruck: Wenn ich nicht wüsste, was ich spiele, könnte ich glatt meinen es wäre Borderlands 2. Von den NPCs im Spiel her erinnert es mich sehr an Far Cry 2, waren auch so lieblos, dagegen hatten die NPCs in Borderlands richtig Charakter. Lustig, die grinsen mit den Zähnen wie Wallace and Gromit, diese Knetfiguren :D. Was auch nervt, geh mal da hin, komm wieder zurück, dann musste mir da noch was holen...komm wieder zurück, mein Kumpel hat das, hol es, komm wieder zurück...das nervt.
    Eine offene Spielwelt...?hab ich bisher noch nix von bemerkt. In den Häusern ist es mordsmäßig linear, und im Ödland kannste auch nur auf den Pfaden wandern.
    Gut, das ich schon ein bisschen in Ego Shooter geübt bin, sonst müsste ich vor Seekrankheit kotzen. Oder wackelt bei euch auch die Umgebung, wenn ihr im Alltag (reale Welt) zu Fuß unterwegs seid? Beim Schleichen verdoppelt sich das Gewackele auch noch.
    Die Texturnachlader sind übel, und Steam fragt tatsächlich nach, ob ich den neuesten Treiber hätte. Haben die schon Zukunfts-Treiber?...Zeitmaschine unterm Bett, wa?! Mein Aha-erlebnis beschränkte sich somit wohl nur auf die Vorankündigung, das Spiel selbst wird dem nicht gerecht.
    Die Sounds funktionieren scheinbar nur auf fetten Boxen, was ich aus meinem Kopfhörer da so mitkrieg ist nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Da klingen die Waffen in Fallout und Borderlands besser.


    Was Spaß macht ist der Wing...schönes Teil, und effektiv. Die Minimap ist auch recht gut, die Umgebung ist auch klasse, aber mal ehrlich, wenn ich nen Shooter spiele und es nur darum geht, Gegner platt zu machen, mach ich keine Sightseeingtour durch die schöne Grafik.


    Meines Erachtens ist das Spiel eher eine Enttäuschung, als wirklich der Hammer für das es gehalten wird. Ich hätte 40 Euro sparen können und es in 2 Jahren aufm Mediamarkt Ramschtisch für 10 Euro kaufen sollen.


    Somit ist mal wieder klar, man sollte erst ein Demo spielen, und sich erst überzeugen, dass das Spiel das Geld wert ist. :thumbdown:

  • Also ich muss auch sagen das ich mir mehr bei dem Spiel erhofft habe!
    Klar,Grafisch is es nicht zu übertreffen aber was sie an Grafik haben,haben sie an der Story weggelassen... :(
    Es macht zwar Spaß,die Aufträge zu machen aber im prinzip is es ja schon sehr einseitig,wenn man in jeden erkundeten Bereich 2 mal muss und dann is man auch schon fast fertig mit dem Spiel...also echt :thumbdown:
    Überhaupt war das ganze Ende vom Spiel so schnell vorbei...und vorallem total Unspektakulär :sleeping:
    Waffen = zu wenig
    Gegner = zu leicht
    Story = kaum vorhanden ausser spannende 3 Minuten...
    Das einzige was mir halt echt richtig gut gefällt is die Grafik,ansonsten hätte man einfach mehr rausholen können aus dem Game,da hätte mir dann auch ne Fallout Grafik gereicht...

  • So habe es auch endlich mal geschafft Rage anzuzocken, liegt schon seit letzter Woche rum und staubt ein.


    Alle Kririkpunkte wurden im Prinzip schon genannt, das spar ich mir einfach mal. Ansonsten macht Rage schon Laune, auch wenn es ja scheinbar nur ein schnelles Vergnügen zu sein scheint. Naja habe gleich auf dem dritten Schwierigkeits angefangen, so dauert es etwas länger.


    Wollte mal Fragen für welchen Rüstungstyp ihr euch in Wellspring entschieden habt? Da ich persönlich ja ne Pussy bin, habe ich den Ledernacken genommen (was nacher auf Alptraum bestimmt ne große Hilfe ist). War aber auch sehr am Techniker Outfit interessiert, darum wollte ich mal von euch wissen welche Verbesserungen man dadurch machen bzw. freischalten kann.


    Hallo, Hallo?? Ist da jemand?? Hat den keiner von euch das Techniker Outfit in Wellspring genommen?!

  • 1. Rage ist kein Horror Shooter. Dead Space (1-3) sind Horror-Shooter.


    2. Rage bietet dem Gamer von Anfang bis zum Ende des Spiels keine interessante Story. Baller dich durch die Gegner und das wars. Auf "Normal" wirds schwieriger, logisch. Trotzdem, sogar die verschiedenen Missionen in Borderlands sind besser gemacht.


    3. Das Waffenarsenal ist freundlich ausgedrückt bescheiden. Okay, es gab zwar die verbesserten Munitionsarten, welche jedoch entweder selten sind oder im Laden so viel kosten, das es sich kaum rentiert. Und auf den höheren Schwierigkeitsgraden hat man einfach zu wenig Munition.


    4. Die "Stadt" Wellsprings hat mich schon bei meinem ersten Besuch dort enttäuscht. Da ist ja Megaton aus Fallout 3 fast genau so groß.


    5. Zuerst wurde angekündigt, das Rage ein Open-World Game werden soll. Letztendlich noch mehr verschenktes Potential.


    6. Die Nebenmissionenwaren zum kot..n. Tu dies, mach das aber das es bloß keine 2 Lösungswege gibt,sonst könnte das Spiel ja noch Spaß machen.


    7. Alles, das heißt wirklichdas gesamte Spiel kamm mir vor, wie ein einziges Schlauchlevel, mit Ladebalkendazwischen.


    8. Zum Widerstand kann ich nur sagen: einfach lieblose Figuren.


    9. Capital Prime als Regierungshauptquatier? Ähmm ...

  • Wie es das Schicksal und die Geschäftsführung von Bethesda so will, kommt demnächst Rage 2 raus.



    Bethesdas zweite postapokalyptische Marke kam damals bei den Kritikern nicht sonderlich gut an und auch der Trailer für Teil 2 wurde von knapp 20% der YouTube Usern negativ bewertet.


    Rage gehört für mich zu den Spielen, die wirklich keine Fortsetzung gebraucht hätten. Der erste Teil wusste nicht ganz ob er Mad Max, Fallout oder Borderlands nachahmen will oder doch lieber ein Autorennen wäre.

    Lest bitte die Community-Richtlinien.


    #SavePlayerOne

  • Rage 2 langweilt mich jetzt schon.

    Ich fand damals das Postapokalyptische setting und die idee dahinter nicht schlecht jedoch verlor ich nach der hälfte des Spiels das interesse da mir diese blöden Autos mit ihren noch blöderen Upgrades auf die nerven gingen.

    Man musste sein Hard verdientes Geld in neue Ausrüstung, Waffen und dieses Bescheuerte Fahrzeug stecken. Zumal es nicht bei einem Wagen blieb, nein man brauchte ja unbedingt für jede Situation die passende Karre.

    Da ist Mad Max mit seinem ein Fahrzeug welches ich nach meinem begehren stylen kann besser umgesetzt worden.

    Und diese (entschuldigt bitte meine ausdrucksweise) Scheiß Punk Anarchie Fressen in dem Teaser gehen mir jetzt schon auf den Sack, die typischen Raider gesichter denen ich am liebsten direkt ne ladung schrot....


    Ganz ruhig Tyrachus alles wird gut.

    Also mich macht dieser Teaser nicht an, er schreckt mich eher ab.


    ps: ich finde ja den Mad Max style darf auch nur Mad Max für sich beanspruchen, bei allen anderen sieht es immer nach einer billigen kopie aus.

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Also ich muss sagen ... ich bin gespannt.


    Den Teaser fand ich schrecklich, aber der Gameplay-Trailer hat doch mein Interesse geweckt. Wenn es so ein Zwischending aus Mad Max und Borderlands wird, stell' ich mir das Spiel ganz spaßig vor. Abwarten, was man noch erfährt. Jetzt schon zu urteilen, ist mir zu früh. Da ist noch alles offen. :D

    I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
    -Deacon-

  • Darf man hier nicht mal mehr schreiben das einen etwas nicht gefällt ohne das man hier gleich Dislikes kassiert?


    Werdet Erwachsen Verdammt nochmal. :cursing:

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Rage 2 wird, wie bereits Fallout 76, wohl nicht über Steam erhältlich sein. Über das Bethesda.net kann das Spiel bereits vorbestellt werden, als Release ist der 14. Mai angegeben.


    http://www.pcgames.de/Rage-2-S…er-steam-release-1270966/


    Nach Fallout 76 ... werde ich erst einmal einen Bogen um das Spiel machen. Es sieht zwar spaßig aus und ich denke, man kann im Koop echt eine gute Zeit haben, aber einen Vollpreis-Titel werde ich nächster Zeit definitiv nicht mehr bei Bethesda kaufen. Und vorbestellen erst recht nicht. ;)

    I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
    -Deacon-

  • Es gibt ein neues Video mit einer Menge Gameplay und Infos zu Rage 2. Sieht meiner Meinung nach recht solide und spaßig aus, auch wenn's keine RPG-Elemente geben wird. Ist halt ein Shooter.

    Alles in allem wirktr es wie eine Mischung aus Fallout, Doom, Borderlands und Mad Max.



  • Ich weiß nicht, ob Rage 2 für viele Leute hier interessant ist, aber ich möchte mal ein Fazit zu diesem Spiel geben. ;)


    Das größte Problem von Rage 2 ist sicherlich der Preis, denn es werden 60 Euro für ein Spiel verlangt, das (bei aller Liebe) gerade einmal die Hälfte wert ist. Einige Aspekte würde ich sicherlich anders bewerten, wenn es sich NICHT um ein Vollpreisspiel handeln würde, da dies aber nun einmal der Fall ist, kann ich kein Auge zudrücken.


    Das Beste direkt zu Beginn: Das Geballer ist großartig. Das Gunplay ist eine runde Sache, in Kombination mit den verschiedenen Nano-Kräften kann man hier wirklich seine wahre Freude haben. Schöne Effekte, schöne Explosionen. Da gibt es nichts zu meckern, hier haben die Entwickler absolut ihre Hausaufgaben gemacht. Das ist aber, meiner Meinung nach, tatsächlich die einzige Stärke von Rage 2.


    Rage 2 krankt an einer leeren, langweiligen Welt und repetitiven Spielelementen, die bereits nach den ersten Spielstunden niemanden mehr vom Hocker hauen. Man hat das Gefühl, alles schon gesehen zu haben, bevor das Spiel überhaupt richtig losgeht. Und tatsächlich ist das so, zwar findet man neue Knarren, Verbesserungen, mehr fahrbare Untersätze, aber der Grind und die Langweile sind so stark, dass ich mich zeitweise wirklich quälen musste, weiterzuspielen. Ich habe das Gefühl, dass man versucht hat, Far Cry zu kopieren, aber auf eine sehr schlechte Art. Es gibt Sammelaufgaben, Lager, die befreit werden müssen, Schätze, Meteoriten, Kopfgelder - alles schön und gut, aber die "Questen" sind alle nach demselben Muster gestrickt. Natürlich ist mir bewusst, dass es sich hierbei primär um einen Shooter handelt, doch das rechtfertigt für mich nicht, dass die anderen Spielelemente fast durchgängig demotivierend und grindig gestaltet sind.


    Das Spiel wird mit einer großen, offenen Welt beworben - die gibt es auch, allerdings ist sie lieblos und langweilig. Es gibt eigentlich keinen Grund, sich abseits der Questen dort zu bewegen, denn das Einzige, was man finden kann, sind nur weitere Orte, an denen man nach fünf Kisten oder was auch immer suchen soll. Leere, zugenagelte Häuser, tote Sümpfe.

    Grafisch ist das Spiel teilweise wirklich wunderschön, aber leider überwiegt dann wieder das Gefühl, dass die Entwickler sich nicht einmal Mühe gegeben haben, die Welt interessant zu gestalten. Ein Beispiel dafür ist der Müll, der im Sumpf rumliegt. Die Elemente und Texturen sind immer wieder nach demselben Muster angeordnet, d.h. dass nach einer Plastiktüte nach zwei Schritten ein Koffer liegt. Und das immer und immer wieder! Das wäre ja nicht so schlimm, wenn es nur ein paar Mal auftreten würde, aber im Sumpf ist das wirklich überall und über weite Strecken! Ich bin niemand, der gezielt auf solche Dinge achtet, aber diese Regelmäßigkeit ist mir sofort ins Auge gesprungen. Was bringt denn eine "große" Welt, wenn sie zu großen Teilen nur aus Copy & Paste besteht?


    Die Gegner-KI ist fast nicht vorhanden, sowohl die tierischen, als auch die menschlichen Gegner sind ziemlich hohl, gehen nicht in Deckung und lassen sich bereitwillig abknallen. Gegner spawnen immer nach demselben Muster, beispielsweise in Dreiergruppen am Wegesrand. Sie spawnen hinter einem, neben einem, einfach überall. Nach einer Weile wird das nur noch nervig, da das Spiel an sich keine große Herausforderung bietet. Nicht zu vergessen die ständigen Einblendungen, die den Spielfluss unterbrechen und einem gewaltig auf den Senkel gehen.


    Erwähnenswert ist sicherlich noch der Humor, der mir sehr gut gefallen hat, leider sind fast alle Charaktere durchgängig blass. Man hat sich zwar die Mühe gemacht, ein paar abgedrehte Typen zu kreieren, aber sie sind nicht gut ins Spiel eingebunden und irgendwie ist mir niemand besonders in Erinnerung geblieben. Das ist wirklich schade! Das Setting und die Idee hinter Rage 2 ist wirklich gut, aber das Spiel verschenkt haufenweise Potenzial und bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Zum Umfang bleibt noch zu sagen, dass die Hauptquest ungefähr 4-6 Spielstunden umfasst, wenn man alles andere auch noch machen möchte, kommt man sicherlich locker auf 20 Spielstunden. Ich konnte mich nicht dazu überwinden, mehr als die Hälfte der Nebenquesten zu machen, auch hat das Spiel für mich überhaupt keinen Wiederspielwert. Ich werde auch die DLCs nicht spielen, ich bin durch mit Rage 2.


    Kurz gesagt: Schöne, anspruchslose Ballerei - mit nicht viel dahinter.

    Für 20 Euro im Sale okay, aber alles darüber ist das Spiel nicht wert. Sehr schade.


    (Wem das Spiel gefallen hat, der soll sich bitte nicht angegriffen fühlen. Für mich war es leider nichts, ich erwarte doch etwas mehr als nur 0815-Ballereien und Effektgewitter. Vor allem für 60 Euro.)

    I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
    -Deacon-