Fallout 76 - Testwertungen und Verkaufszahlen

  • Wenn ich mir die Fallout 76-Tests ansehe und durchlese, dann sehe ich dort keine andere Handhabung als das, was ich schon unzählige Male in anderen Tests zu anderen Spielen gesehen habe .., nur mit dem Unterschied, dass nach vielen Jahren die Samthandschuhe abgelegt worden, mit denen manche Magazine Bethesda immer angefasst haben. Ohne Namen zu nennen, habe ich im Bezug auf Fallout 4 damals viele Dinge gelesen, die als "lustig" oder "Bethesda-Deal" bezeichnet worden, die dieselben Redakteure in anderen Spielen hart kritisiert haben.


    War das denn immer fair? Ist es wirklich okay, dass Bethesda die meisten Bugs und Fehler niemals selbst behoben hat, sondern das auf den Schultern der Modder liegen blieb. "Mods werden es schon richten." "Bethesda-Deal." "Haha, guck' mal die lustigen Bugs!" "Ob sie Skyrim auch für den Toaster raus bringen?"

    Aus diesem Blickwinkel betrachtet, wurde Bethesda immer mit sehr viel Rücksicht behandelt. Dass sie sich dabei selbst auf die Schippe nehmen, spielte keine Rolle - es ist sogar traurig, dass sie sich ihrer Probleme bewusst sind, diese aber nicht angehen.


    Nun sind wir eben an einem Punkt angekommen, an dem Bethesda nicht mehr "Everybody's Darling" ist; ein Prozess, den andere Studios, wie Bioware, schon lange hinter sich haben. Dass sich der Unmut der Redakteure so stark kanalisiert, hat mich auch etwas überrascht, aber andererseits finde ich es angemessen und notwendig, dass man die Augen nicht länger verschließt.


    Niemand sagt, dass man keinen Spaß mit Fallout 76 haben kann. Den habe ich auch, zeitweise. Jeder darf sich seine eigene Meinung bilden und spielen, was er will. Das betrifft uns als normale Verbraucher genauso wie Redakteure, jedoch sehe ich diese eben auch in der Verantwortung, Kritik zu üben und da ist es legitim, wenn persönliche Empfindungen in den Test einfließen. Denn sie wir mal ehrlich: So funktionieren Bewertungen bei Spiele eben. Ein Spiel kann auf technischer Ebene klasse sein, wenn der Rest nicht stimmt, ist es dennoch kein gutes Spiel. Andersrum genauso.


    Bei Fallout 76 kommen eben viele Punkte zusammen, die unter'm Strich bei der deutlichen Mehrheit der Magazine keinen guten Eindruck hinterließen. Und anhand der Verkaufszahlen sieht man, dass viele Spiele diese Meinung teilen. So ist das eben. Das Leben geht weiter.

    I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
    -Deacon-

  • Ich verstehe nur nicht warum man den "Versuch" eines Online Fallout nicht als Early Access oder Testbuilt mit der Community entwickelt. Elder Scrolls Online funktioniert doch auch (OK eigene Engine).

    Stattdessen ein Vollpreistitel der aussieht als sei er in einem Jahr zusammengeschustert worden.


    Hier kann ich die Präsentation von Todd auf der E3 einfach nicht für voll nehmen, man habe mit anderen Studios zusammengearbeitet.

    Irgendwo hatte ich sogar gelesen das es 2 Studios waren die bisher nur Handy Games gemacht haben.

    Da muss was extrem falsch gelaufen sein aber OK der Drob ist gelutscht und der Image Schaden gewaltig.

  • Irgendwie habt ihr alle Recht. Der eine kann besser in Worte fassen. Der andere schreibt sympathischer. Der dritte ist pragmatisch eingestellt. Der vierte macht auf Forenpolizei und das ziemlich gut. Ich mache mir ein Spass daraus. Ich glaube, würdeb wir alle in einer Halle sitzen, gäbe es blaue Flecken, Quetschungen usw:thumbsup:. Wie gut das alle unerreichbar sind. Haha.

  • zitres

    Wie wäre es, wenn man noch die Userwertungen dieses Forums noch mit aufnehmen könnte?

    Eure FO76 Bewertung? 10-Punkte-Wertung.


    Erste Durchschnitts-Wertung bei 30 von 35 verwertbaren Stimmen liegen aktuell (25.11.2018 - 20:40h) bei: 5,5/10 Punkten (Gerundet)


    Natürlich sind diese Wertungen nicht wirklich Repräsentativ, aber das sind einzelne Redakteurs-Wertungen auch nicht. ;)

    In den Durchschnitt sind natürlich nur die Stimmen eingeflossen, die auch eine Wertung beinhalten. (Also ohne "Keine Wertung")


    Ich werde den Durchschnitt zwar nochmals nach 1 Woche errechnen.

    Aber die Tendenz der User hier ist dennoch als Zahl schon recht deutlich.

    Lieben Gruß Jey Bee
    2i6kti0.jpg 4qfz2c.jpg

    Mein System: AMD Phenom II X4 965 @3,42 GHz, 8 GB DDR3, GeForce GTX 660 - 3 GB DDR5, Windows 7 Ultimate x64 SP1
    2. Rechner: Intel Core 2 Duo E6550 @2.33 GHz, 8 GB DDR3, GeForce GT 710 - 2 GB DDR3, Windows 7 Ultimate x64 SP1

  • Bin auch auf ganzer Linie enttäuscht.

    Selbst im Super Angebot von Saturn dieses We für 30€ konnte ich mich nicht überwinden.

    Irgendwie bekomme ich das Gefühl nicht weg das auch Starfield und TES6 nicht mehr an die alten Zeiten anknüpfen können.


    Dieses Game bekommt echt von allen Seiten schlechte Kritik und Bethesda selbst lenkt ein und gibt teils den Leuten ihr Geld wieder zurück.

    Ein Patch für die Konsolen der größer als das komplette Spiel ist.

    Und die Aussage das es einfach keine neue Engine geben wird da auch Modder sich bestens mit der aktuellen auskennen.

    Sry leute aber das klingt für mich stark danach als ruhe sich Beth auf die Modding Community aus, die größere Bugs und weitere Probleme mit ihren Mods beseitigen und das Game mit neuen Content füllen.

    Daher vlt auch der Mod Support für Fallout 76 weil sie sich wohl auch da erhoffen das fleißge Modder ihren Senf dazu geben.

    Ziemlich schwach, aber kann mich da auch irren.


    "Dies ist nur meine eigene Meinung und dient nur zu Unterhaltung's und Diskussion's Zwecken. Ich möchte niemanden beleidigen oder jemanden in seiner Meinung kränken"

    I'ts Ok to ask for Help
    -- stay sad --

    Einmal editiert, zuletzt von Hope ()

  • Sry leute aber das klingt für mich stark danach als ruhe sich Beth auf die Modding Community aus, die größere Bugs und weitere Probleme mit ihren Mods beseitigen und das Game mit neuen Content füllen.

    Nur dies funktioniert ja bei einem MMO hat nicht - da müsste ja Beth den Moddern Zugang zu ihren Servern geben.


    Wie das Konzept mit Privat-Servern aussehen soll ist doch noch komplett offen...

    ..sprich ob da Modder die nötigen tiefgreifenden Änderungen vornehmen können steht also noch in den Sternen.

  • Da fühle ich mich doch mal ganz dezent angesprochen :D

    Ich denke im Grunde liegen unsere Meinungen da ziemlich nah bei einander.

    Das (nicht nur) Bethesda in Bewertungen mit Samthandschuhen angefasst wurde ist definitiv nicht ok.

    Und im Grunde trifft es das ja auch schon ganz gut.

    Eine Bewertung ist ja eigentlich nichts anderes als eine Entscheidungshilfe, ob ich mir ein Spiel (Produkt) kaufe oder nicht. Und als potentieller Käufer hätte ich gerne eine sachliche Zusammenfassung.

    Persönliche Meinungen interessieren mich da nur sekundär. Egal ob sie nun positiv oder negativ sind. Geschmäcker sind ja nun mal bekanntlich verschieden. Im persönlichen Fazit kann dann von mir aus gerne die eigene Meinung rausgehauen werden, nur im Hauptteil finde ich so etwas unangebracht.

    Ich bleibe mal bei dem Beispiel Gamestar.

    Anstatt als negativ Beispiel den Survival Aspekt zu nehmen, wäre es für viele wahrscheinlich hilfreicher gewesen, expliziter auf die tatsächlichen Schwächen (Bugs) einzugehen.

    Und fliegende Schraubendreher sind da ja nun wirklich das geringste Problem.

    Da stelle ich mir natürlich die Frage wie umfangreich diese Tests überhaupt sind.


    Mir ist natürlich klar, dass die Redakteure nur wenig Zeit zum Testen haben, und dass sachliche Bewertungen schlechter bei den Lesern ankommen als reißerische Schlagzeilen. Nicht umsonst ist die BILD (ich nenne sie bewußt nicht Zeitung, weil sie keine ist) in Deutschland so erfolgreich.


    Ich denke nur, dass Bewertungen maßgeblich daran beteiligt sind, ob nun der Hypetrain oder der aufgebrachte Mob durch die Straßen zieht. Beide extreme sind mir etwas zu viel. Konstruktive Kritik ist mir da schon deutlich lieber.

  • Und fliegende Schraubendreher sind da ja nun wirklich das geringste Problem.

    Da stelle ich mir natürlich die Frage wie umfangreich diese Tests überhaupt sind.


    Mir ist natürlich klar, dass die Redakteure nur wenig Zeit zum Testen haben, und dass sachliche Bewertungen schlechter bei den Lesern ankommen als reißerische Schlagzeilen.

    Ehrlich gesagt stört mich das immer sehr, wenn ich in der Spielwelt auf einen fliegenden Baum oder Ast stoße... Besser gesagt, es ärgert mich, genauso mit Felsen... Aber ich gebe dir vollkommen recht, das ist eher ein Luxusproblem, andere Sachen fallen hier viel mehr ins Gewicht!


    Die großen Gamingseiten wollen es sich halt auch nicht total mit den großen Spieleschmieden verscherzen, von daher hat für mich so ein Test immer mehrere Seiten - auch die Person an sich, die da gerade testet, spielt da mit rein...


    Das könnte halt auch ein Grund sein, warum man etwas scherzhaft auf kleinere Probleme eingeht und größere außen vor lässt.


    Bei deinem genannten Bsp. haben sich die beiden Tester aber wohl sehr viel Zeit genommen, es gab viele einzelne Tests, man hat darauf gewartet - mit dem Endfazit - bis die beiden fertig waren...

  • Sagt mal liebe Leute,


    gibt es eigentlich irgendwo im Netz oder sonst wo eine Stellungnahme von Bethesda zu den Bewertungen, oder zum

    Spiel an sich.

    So nach dem Motto, jetzt geben wir nochmal Gas.

    Oder schreiben die das jetzt betriebswirtschaftlich ab. ?(

  • Xatrumateus eine Stellungnahme habe ich bisher noch nicht entdecken können, auch ist das Twittern von Pete Hines seit Tagen verstummt - was sehr ungewöhnlich ist. Es wird von offizieller Seite nur nach unseren Erlebnissen in WV und nach Schnappschüssen gefragt - die Antworten sind dann ähnlich wie hier: alles vertreten...


    So gesehen, hat sich Bethesda in ihrem Brief an die Fans vor Release ja schon mehr oder minder entschuldigt, dass jetzt so was passiert, hatten sie wohl nicht erwartet...


    Gibt zwei Möglichkeiten, entweder sie sitzen es aus und fahren ihren Plan weiter oder man läutert sich und sieht ein, dass die Baustelle noch viel Material benötigt... Ich hoffe, sie geben nochmal Gas, wie du es so schön geschrieben hast :)


    So oder so, wir werden es wohl bald erfahren...

  • generell zum thema spieletests, magazine und co siehts für mich so aus:


    früher, zu zeiten von happy computer (falls das noch jemand kennt) oder power play...und dann auch mit dem erscheinen der gamestar usw, da hatte ich noch ne richtig hohe meinung von den testberichten der spieletester. da wurden teils c-64 spiele am pausenhof nicht getauscht, weil "der mist ja ne schlechte bewertung hat".


    mittlerweile ist für mich jedes magazin, jeder youtuber uä. von der wertigkeit genau gleich wie xy-forenmitglied heini-0815 oder das youtube kommentar von zauber-einhorn3000. nämlich genau EINE stimme bzw meinug von vielen. und mehr auch nicht.


    meine "best games ever" hätte ich nie gespielt, hätte ich nur auf bewertungen, tests und meinungen gehört. für mehr als ein paar vorab-screenshots oder ein paar bewegten bildern vom spielverlauf taugt das ganze eh schon lang nicht mehr

  • Geht mir ähnlich... Wenn ich die Tests lese, geht es mir mehr darum etwas über das Gameplay, die Steuerung usw. zu erfahren. Die Bewertungen sind mir relativ egal, da gewichte ich Aussagen von Spielern wie z.B. hier im Forum deutlich höher. Nur schon weil ich mir nicht so sicher bin, ob gute Wertungen nicht auch bis zu einem gewissen Punkt gekauft werden können oder zumindest vom Namen des Entwicklers oder Ähnlichem abhängig sind. Ausserdem gibt es halt noch sowas wie den persönlichen Geschmack. Ich hab mir Fallout 76 erst bestellt, nachdem ich mich hier durch die Threads gelesen habe. Auch wenn ein grosser Teil der Leute hier vom Spiel (im besten Fall...) nicht gerade begeistert ist, konnte ich für mich aber sehr gut abschätzen, dass mir das Teil gefallen wird. Das war schon bei anderen Spielen wie Elex, No Man's Sky usw so und auch mit Fallout 76 amüsiere ich mich königlich... Auf die Ankündigungen von Entwicklern usw. gebe ich eh nicht viel bzw. schaue mir die gar nicht erst an. Da spielt aus meiner Sicht immer ein (mehr oder weniger grosser) Anteil Marketinggeplänkel aber halt auch Wunschdenken an die Leistungsfähigkeit eines Spieles mit.


    Eine Stellungnahme zu den tiefen Bewertungen erwarte ich ehrlich gesagt nicht. Ich wüsste auch nicht, was man da so sagen könnte. Entweder kommt ne billige Rechtfertigung oder dann wird das Spiel verteidigt, ich denke beides macht die Situation nicht besser. Bethesda hat aber denke ich schon geschnallt, dass sie am Geschmack oder den bei vielen Spielern geweckten Erwartungen vorbei entwickelt haben. Das ist imho das grössere Problem als tiefe Bewertungen in den Magazinen. Wenn jetzt noch mehr oder anderer Content kommt um dem entgegen zu wirken, sage ich natürlich auch nicht nein. Allerdings habe ich ja jetzt schon sehr viel Spass. Wobei ich denke ich auch Glück habe und die PS4-Version nicht so verbuggt ist wie die PC-Version. Wenn ständig mein Lager weg wäre oder das Spiel crashen würde, würde mich das auch sehr auf die Palme bringen. Bei mir läuft das Teil aber anständig, Skyrim hatte da häufiger Probleme (aber auch die waren überschaubar und haben für mich den Spielspass nicht beeinträchtigt).

  • Die von so einigen (doch recht vielen) Gamern hier...

    Aber die genannten Bugs sind schon gravierend.

    Jep, das schrieben und berichteten allerdings auch sehr viele Spieleseiten und Magazine. Die eigentliche Frage ist, weshalb die Konsolenversionen deutlich (!) fehlerfreier zu laufen scheinen, als die PC Fassungen. So ganz ergeben die Meldungen in der Community keinen Sinn, da man durch die Bank weg das Gefühl hat, das die PC Fassung von Grund auf anders gebaut wurde.