Fallout Shelter: Bisher Über 90 Millionen Dollar Umsatz

  • Wer noch immer Zweifel an dem Erfolg von Fallout Shelter hat, dürfte bei dem Umsatz von über 90 Mio $ staunen.

    Vor allem wenn man bedenkt, das Shelter ein Free2play Spiel ist, und somit prinzipiell 100% komplett kostenlos Spielbar ist.


    Der Umsatz wurde also komplett durch Mikrotransaktionen generiert!

    Also Ingame-Käufe, die schlussendlich rein "kosmetischer" Natur sind, bzw. den Spiel-Fortschrit bedingt beschleunigen.

    Im Gegensatz zu vielen anderen "mobilen" Spielen, bietet Shelter keinerlei Notwendigkeit oder echte Vorteile durch den Ingame-Shop.


    Bis Ende des Jahres wird der Umsatz auf über 100 Mio Dollar geschätzt.

    Dabei wird der größte Teil (59%) allein in den USA selbst umgesetzt.


    Der Google Playstore (Android Markt) ist dabei für 51% des Umsatzes verantwortlich.


    Quelle: https://www.gamestar.de/artike…ollar-umsatz,3333286.html

    Lieben Gruß Jey Bee
    d7Llw7GC_o.png    2i6kti0.jpg

    Mein System: AMD Phenom II X4 965 @3,42 GHz, 8 GB DDR3, GeForce GTX 660 - 3 GB DDR5, Windows 7 Ultimate x64 SP1

  • zitres

    Hat den Titel des Themas von „Fallout Shelter: Bisher Über 90 Millionen Dollar Umsatz! o.O“ zu „Fallout Shelter: Bisher Über 90 Millionen Dollar Umsatz“ geändert.
  • rein "kosmetischer" Natur

    naja, so ganz kosmetisch ist das ja nicht mehr ganz.

    Ich spiel das auch derzeit wieder, allerdings jetzt auf Switch. Die Nuka Quantums werden einem schon ziemlich unter die Nase gerieben. Ob nun bei den Quests oder den Trainingsräumen, überall soll man "bezahlen" um zu verkürzen.


    Ich bin trotzdem ein großer Fan des kleinen Spiels seit der ersten Stunde, aber es hat sich leider nicht gut entwickelt. Trotzdem besser als der ganze andere Schrott auf dem Markt.


    Die 100 Mio sind sicherlich ein guter Umsatz, wenn man bedenkt das das Spiel auch sicherlich einige wenige Millionen Entwicklungskosten hatte und da noch was für Google und Apple abgeht.


    Wie auch immer, für das Elder Scrolls Mobile sehe ich gänzlichst schwarz. Zum einen weil 3D und zum anderen weil Bethesda ja schon bei Shelter und F4 die Schrauben für Bezahlinhalte angezogen hat.

    Lest bitte die Community-Richtlinien.


    #SavePlayerOne

  • Die Nuka Quantums werden einem schon ziemlich unter die Nase gerieben. Ob nun bei den Quests oder den Trainingsräumen, überall soll man "bezahlen" um zu verkürzen.

    Damit hab ich in den letzten Jahren komischer Weise nie Probleme gehabt.
    Das einzige was ich ab und an "abkürze" ist die Reisezeit zu oder von Missionen. Und für die Zwecke kommen die Quantums auch so gut rein, das ich da nie ein Defizit habe.
    Die Zeit in den Trainings oder Produktions-Räumen hab ich noch nie abgekürzt. Dauert eben solange wie es dauert.

    Ich finde es schon ein unterschied, ob "nur" die Ungeduld "gereizt" wird, oder Mikrotransaktionen zum Zwang werden, um ein Spiel voranzubringen, oder Aktionen/Missionen überhaupt abschließen zu können.

    Das Mobile Spiel "Family Guy: Mission Sachensuche" ist da ein perfektes Negativ-Beispiel.
    Session-Missionen sind grundsätzlich ohne Geld Investitionen NIE abschließbar, und die Belohnungen somit nur zahlenden Spielern vorbehalten.


    So gesehen hat Shelter alles richtig gemacht.
    Und hey... Leuten etwas schmackhaft zu machen, das sie "eigentlich" gar nicht brauchen, ist nun wirklich nicht verwerflich, und das Grundgerüst des Konsums. ;)

    Lieben Gruß Jey Bee
    d7Llw7GC_o.png    2i6kti0.jpg

    Mein System: AMD Phenom II X4 965 @3,42 GHz, 8 GB DDR3, GeForce GTX 660 - 3 GB DDR5, Windows 7 Ultimate x64 SP1

  • Ich "spiele" das jeden Tag. Also ich starte es, schau nach ob Handlungsbedarf vorhanden ist und geh wieder raus und zock dann was anderes. Hab mir auch nur eine Box gekauft weil ich ein Euro übrig hatte, aber ich tue das nie nie wieder. *schäm

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Ich (Eva) spiele das Spiel via PC...

    ..jup - hat schon ein gewisses Sucht-Potential

    :whistling:


    Was mich da aber immer wieder zur Weissglut treibt

    :cursing:

    diese sche** Steuerung mit der Maus - man klickt auf "korki" und was sagt einem das "Programm" -> Du hast den Raum "getroffen" oder den NPC neben "korki"

    usw.

    oder man klickt auf einen NPC und der ist der "Meinung" er muss man eben schnell in den Raum darunter

    :cursing:


    mindestens einmal am Tag möchte ich das Spiel de-installieren

    :headshot:

  • o.O nicht zu fassen!!!Ich daddel das alle paar Monate mal wieder von neuem auf meinem IPad vielleicht 3-6 Tage und dann hab ich kein Bock mehr. Hab es aber auch mal gesuchtet.


    Aber 90Mio $ ist echt ein Wort! Hätt ich nciht gedacht. Gerüchten zu folge arbeitet man bereits an einem weiteren Spiel für Mobilgeräte. Weiß das jemand was drüber?

  • Hab mir auch nur eine Box gekauft weil ich ein Euro übrig hatte, aber ich tue das nie nie wieder. *schäm

    Hihi, was soll ich sagen? Mich hat beim ersten Durchgang ein (für meine Verhältnisse) wahrer Kaufrausch erfasst. Und die Vault ist in Haustieren ersoffen.

    Danach war aber klar, dass kaufen nichts bringt, weil warten ebenso effektiv ist. Schöne Lektion für mich gewesen.

  • Wenn man bedenkt, dass man für Dinge die man noch nicht mal anfassen kann Geld ausgibt

    und warum genau kauft man sich dann Computerspiele?
    Viele meiner Spiele habe ich zB. über Steam gekauft.. also nix zum "anfassen"...

    ... nur son Gedanke. :whistling:

    Lieben Gruß Jey Bee
    d7Llw7GC_o.png    2i6kti0.jpg

    Mein System: AMD Phenom II X4 965 @3,42 GHz, 8 GB DDR3, GeForce GTX 660 - 3 GB DDR5, Windows 7 Ultimate x64 SP1

  • und warum genau kauft man sich dann Computerspiele?
    Viele meiner Spiele habe ich zB. über Steam gekauft.. also nix zum "anfassen"...

    ... nur son Gedanke. :whistling:

    Guter Einwand. Aber: Bei einem ganzen Spiel kaufe ich mir neben der Unterhaltung auch Erinnerungen, die Bestand haben. Ich weiß bis heute, wie es war, als ich zum ersten Mal Dr. Robotnik in Sonic 2 gelegt hab; als mein Bruder und ich aufgehört haben,uns dauerhaft zu bekriegen, weil wir Koop-Games begonnen haben; bei Kingdom of Amalur war ich gefühlt wirklich der Held von Mel Senshir; und, und, und...


    An die Lunchboxen erinnere ich mich kaum.


    Vielleicht macht das den Unterschied.

  • und warum genau kauft man sich dann Computerspiele?
    Viele meiner Spiele habe ich zB. über Steam gekauft.. also nix zum "anfassen"...

    Ja das stimmt! Aber man kann sich auch immer noch Spiele in Läden auf DVD kaufen. Und weißt du was? Ich ziehe diese DVD´s vor! Nenn mich ruhig altmodisch, das macht mir nichts aus.

    davon hab ich bestimmt die Hälfte noch nicht gespielt

    Ich kenne auch das Phänomen! Bei mir hab ich aber nur unter fünf Games, die ich noch nicht oder nur kurz gespielt habe.

    Guter Einwand. Aber: Bei einem ganzen Spiel kaufe ich mir neben der Unterhaltung auch Erinnerungen, die Bestand haben.

    Sehe ich ganz genau so! Auch gute Erinnerungen an gute Games sind was wert und vielleicht hat man diese Erinnerungen sein Leben lang. Bei Dingen die man sich für ein Euro oder mehr für ein Game kauft, nur um vielleicht im Game was "besser" auszusehen, hat das gute Gefühl auf lange Sicht kein Bestand.

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage