Habt ihr eine Grenze?

  • So ging es mir mit „Kingdom of Amalur Reckoning“, das ich wegen technischer Probleme auch einige Male neu anfangen musste. Da gab es Quests vom Anfang, die mir nach dem x-ten Durchlauf schon fast Ekel verursacht haben, aber was soll man machen? :rolleyes: Irgendwann will ich halt doch mal wissen, wie die Geschichte ausgeht. Bei Fallout eilt´s damit noch nicht.

  • Ich lasse mir auch viel Zeit in Games. Sehr viel Zeit sogar! Aber wenn es um die eigene Moral geht, dann spiele ich lieber Games wo ich selbst entscheiden darf, ob man nun die Gegner tötet oder sie nur Bewusstlos macht. Also Games wie zum Beispiel Dishonored oder Teil zwei.


    Fallout 4 spiele ich nur wenn ich etwas ballern möchte. Den Siedlungsbau hab ich nur kurz getestet, aber bei diesem verkorksten System macht das mir keinen Spaß!

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Nach rund 300 Spielstunden

    You know nothing John Snow


    (Wer hats gewusst? "John Snow" und "Ygritte" haben heuer geheiratet im Realen Leben :thumbup:)


    Aber zu den Fraktionen..

    In ihrer ganz eigenen verschrobenen Art und Weise haben ALLE Fraktionen irgendwie recht..

    Man kann mehr oder weniger alle Beweggründe nachvollziehen, wenn man die der anderen Fraktionen nicht kennt...



    da aber letztendlich ALLE Fraktionen darauf abzielen zumindest eine der oder mehrere der anderen Fraktionen auszulöschen, ist keine Moralisch überlegen....


    Und es macht auch Spaß nach mehreren Moralisch vertretbaren Durchläufen einfach mal Moralisch nicht so korrekt zu sein....

    :whistling: