Die Welt außerhalb von Amerika

  • Wenn Deutschland auch in den 50ern stecken geblieben ist, meint Ihr die Fallout-Deutschen wären dann während der Ressourcenkriege auch schon bisschen amerikanischer geworden oder wären die echt noch so komisch gewesen, wie die Nachkriegsdeutschen in unserer Welt also zwar alles Leute die zwar US-Präsidenten wie Kennedy zujubeln, sich durchaus mit dem 50er Jahre american way of Life anfreunden aber gleichzeitig auch so alles so komische Leute, die zwar alle angeben, das die Ehemänner, Väter und sonstige Vorfahren im dritten alle im Widerstand gewesen sein aber die auch gleichzeitig vieles beim Adolf gar nicht so schlecht fanden und das Deutschland sich den ganzen 2. Weltkrieg immer nur verteidigt hätte? Halt so wie unsere Nachkriegsdeutschen die so zwischen den Welten schwebten, ziemlich heuchlerisch waren und die dafür gesorgt hatten, das es mit der Generation ihrer Kinder dann in den 68ern den großen Generationenkonflikt gab.

    Eigentlich kann das im Fallout-Deutschland nicht haargenauso abgelaufen sein, denn wenn es dort auch eine 68er Studentenrevolte gegeben hätte, hätte sich Deutschland ja ziemlich verändert aber wenn B]wie gesagt[/B] Deutschland in der Fallout-Welt kulturell in den 50ern stecken geblieben ist, müsste es sich anders entwickelt haben....

    Aber egal ob es in der Fallout-Welt noch ein Deutschland mit kleinen Siedlungen gibt oder ob Deutschland nur noch einziger lebloser radioaktiver Krater ist, die deutsche Sprache hat zumindest in den Mister Handys überlebt. Die beherrschen ja noch die deutsche Sprache, wie man auf der E3 im spielbaren Fallout 76 Intro hören konnte, auch wenn man sagen muss, dass das Deutsch der Mister Handys nicht ganz akzentfrei ist, was für'n anscheinend auch wohl für'n deutschen Markt produzierten Haushalts-Roboter eigentlich ziemlich merkwürdig ist "Äääääüüüüfff Wiüüüüüdääärsääääheeen!!". :)

  • Fakt ist, die Welt liegt in trümmern, die USA und China zerbombt, Europa durch Bürgerkriege oder was auch immer, spätestens der Nuklearer Winter regelt den Rest mit der Strahlung. Und dann kann man sowieso die alten Gewöhnheiten abschreiben. btw. Dr. Braun stammte aus Kronach (Nord-Bayern ;) )

  • Ich weis nicht aber irgendwie fänd ichs amüsant das, wenn die DDR in Fallout wirklich noch existiert hat Merkel nicht als ehemalige Bundeskanzlerin angegeben wird sondern als Staatsratsvorsitzende der Deutschen Demokratischen Republik xD

    Ist ja da aufgewachsen ;P

    Why does building fly? Building should fall. Strong not like strange building
    - Strong über die Prydwen

  • Deutschland und Fallout?

    Ich stell mir das dann so vor:


    Die Bomben fielen einige Menschen konnten sich in alte Bunkeranlagen verkriechen und wurden dann mangels abschirmung dieser zu Guhlen.

    Andere hatten mehr Glück sie konnten sich in sichere Deutsche Vaults sogenannte "Atomkriegschutzanlagen" retten.


    Die unverstrahlten bilden dann die Mehrheit und fangen nach un nach an Deutschland wieder aufzubauen, da wir hier bei uns kaum Holzhäuser sondern eher Stein und Betonbauten haben ist auch nicht viel in Trümmern. Plünderer und Raider werden direkt zu beginn wieder in die Gesellschaft eingegliedert oder Erschossen.


    Die Deutsche Bevölkerung ist natürlich unzufrieden und Mault die ganze Zeit nur rum, aber da keine Regierung mehr existiert legt sich das gemeckere schnell wieder und die Menschen Bauen gemeinsam wieder ihre Städte und Agrar flächen auf.


    Nach einem jahr des Wiederaufbaus haben die fleißigen Deutschen es geschafft eine neue Landwirtschaft neue Städte (welche eins zu eins so aussehen wie die alten) und eine Infrastruktur wieder herzurichten.


    Eines tages treffen sie auf die Guhlifizierten Deutschen und sind zunächst entsetzt über deren aussehen, einige in der Bevölkerung halte diese für die schuldigen und maulen über sie (drecks guhle eckelhaftes pack man sollte sie alle ins Lager...) sparen wir uns das mit diesen leuten, sie sind nicht von bedeutung.

    Viel wichtiger sind die anderen Deutschen denen ihre Verstrahlten Landsleute leid tun (sie bilden die Mehrheit) einige Deutsche Wissenschaftler und Mediziner unter der normalen und Verstrahlten Bevölkerung beginnen die Guhle und auch andere Verstrahlte Tierarten zu untersuchen und stellen fest das sich eine art Künstlicher Virus (F.E.V.) an ihnen zu schaffen gemacht hat. Ein paar jahre später haben sie ein wirksames Heilmittel entwickelt welches zwar die Guhlifizierten wieder entguhlt ihnen aber leider nicht ihr altes aussehen zurück gibt. Sie konnten auch verhindern das die Tierwelt weiter Mutiert und solche Bestien wie Todeskrallen (welche in Deutschland nicht vorkommen, dafür aber Veränderte Kühe und Schweine) und Mirelurks, Maulwurfsratten Rad Kakerlaken werden direkt ausgelöscht oder in Käfige und Zoos gesteckt. Das problem mit der Verbrannten Haut der Guhle bringt die Deutschen Chirurgen welche sich bisher nur um Knochenbrüche und ähnlichen kümmerten auf dem Plan, noch ein paar jährchen später ist dank Hautzellenzüchten und Transplantation auch das Thema vom Tisch und die Bevölkerung kann sich endlich wieder erholen.


    Wir starten Hundert jahre nach der Apokalypse und beginnen unser Leben als Bürger der NRD (Neue Republik Deutschland) wir haben ein Friedvolles und ertragreiches Leben, bis wir Glücklich und zufrieden an Altersschwäche Sterben.


    Nein, Deutschland ist kein gutes Land für ein Postapokalyptisches Game. ^^

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.