Fallout 4 beginnen als Neuling... :)

  • Hallo @ all, lese schon ewig mit.... hab jetzt endlich die GOTY.... warte immer so lange bei Games aus Zeit-Gründen.... :D

    Hatte längere Zeit nicht gezockt... hab jetzt all die alten Shooter nachgeholt.... Crysis komplett, Wolfenstein komplett und bei Far Cry 3 hänge ich ein bisschen und hab jetzt doch vor schneller Teil 4 von Fallout zu zocken. Extra ne SSD nur für F4 besorgt... nachdem ich die Witcher Teile inkl. Teil 3 auf ner SSD gezockt habe, weiss ich was das bringt. :P


    Ok, will nicht cheaten... hab mich das erste Mal mit Mods eingelesen und einen grossen Grafik Mod runtergeladen, der zig Mods vereint.... unofficial Patch is drauf.... will zwar nicht cheaten, aber hab mir "allgemeine Tips" von einigen Seiten angesehen. Meine Zeit ist kostbar... 2 Kids, die unter einem Jahr und knapp 6 Jahre sind... somit geht nur zocken gegen 22 Uhr ca. 2-3 Stunden.


    Werd jetzt bald anfangen und bin gespannt wie "Schmitz-Katze".... :wacko::thumbsup:... ok, viele werden sagen... lass es auf Dich zukommen. Aber ich hab halt nicht die Zeit den "Anfang" zu verkacken... hab davor F3 gezockt und war bei 50 Stunden und gut dabei... dann wurde mein Windows Live Accout gehackt... warum auch immer und ich hab ihn neu angelegt aus "unwissen" und alle Savegames waren weg... dann hab ichs schweren Herzens aufgegeben... so ein Scheiss gehört zum Glück der Vergangenheit an. :)

  • Ja die Familie ist wichtig! Mit zwei Kleinkindern noch zusätzlich zocken zu können ist sicher nicht immer einfach. Ich hab zwar keine, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen!


    Vor dem Start von Fallout 4 solltest du dir von vorne rein im klaren sein wie du spielen willst, also ob du mehr mit schleichen deine Ziele erreichen oder eher wie der Terminator wild um dich ballernd irgendwo reinplatzen willst. Das spart dir schon mal am Anfang etwas Zeit!


    Auch solltest du die Perks studieren, die du erlernen kannst. Am besten bevor du was falsches skillst. Im Netzt gibt es sicher einiges dazu zu finden. Im höheren Levelbereich kannst du alles was du lernen wolltest, dann ist der Rest der Perks nur noch Nebensache bzw ein Bonus.


    Und meiner Meinung nach solltest du den ganzen Siedlungsbau erst mal weg lassen, weil du dann Unmengen an Schrott sammeln musst, dass viel Zeit kostet. Also wenn dich im Spiel wer fragt, ob du ihm grad mal bei ner Siedlung helfen willst ... verneinen! Mach das wenn du mal viiiiieeeel Zeit haben solltest! Der Siedlungsbau ist meiner Meinung nach eh der letzte Murks! Aber jedem das seine!


    Aber nimm trotzdem etwas Schrott auf deinen Reisen mit, denn deine Ausrüstung wird es dir danken.

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Ich bin auch erst kürzlich neu gestartet und habe mir im Vorfeld auch viele Gedanken gemacht, wie ich da am besten anfange - auch wenn es nicht DIE optimale Art und Weise zu spielen gibt, will ich dem Projekt schon ein wenig Herzblut widmen und so viel Spielerlebnis mitnehmen wie möglich. Das heißt ich investiere viele Spielstunden am Anfang darin Materialien zu sammeln, mich mit den Baumenüs zu beschäftigen und mich mit dem Siedlungsbau allgemein zu befassen, was aber ab einem gewissen Punkt müßig wird, da bestimmte Funktionen sowieso erst durch mehrere Bewohner durchführbar sind. Gut, mit zwei Kindern, die so wenig Zeit zum zocken lassen ist es vielleicht nicht das Wahre, das Spiel mit aller Gemütlichkeit der Welt anzugehen, bevor man tatsächlich mal in die Story übergeht. Mein Tipp wäre daher, dass du dir mal ein paar Let's Play-Videos o.ä. querschaust, wie andere den Anfang des Spiels meistern, was man sofort zu Anfang tun kann und was Zeitverschwendung wäre, damit du dir wenigstens die Zeit sparen kannst, die du sonst mit allzu viel experimentieren auf eigene Faust "vergeuden" würdest - und vor allem, welche Skills sich zu Anfang am meisten lohnen.

  • Vincent Delacroix


    Ich hoffe du spielst auf Survival, denn erst dann wird es richtig spannend. Du wirst krank, kannst nur in Betten speichern und darfst nicht Schnellreisen. Ausserdem ist dann die Umgebung zu erkunden einfach toll, ausser man rennt konsequent der Mainquest hinterher.


    Hoffe, du hast Spass mit Fallout 4!


    Meine "Anfangs"-Skillung bleibt nach wie vor:

    468x60.jpg
    Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)

  • Und jetzt ignorierst du all meine Verredner und beachtest nur folgendes.


    Fallout 4 ist ein Spiel welches man so Spielen kann wie man will, natürlich kann man es so machen wie andere es machen aber das ist ja nicht das wahre.


    Beginne dein Fallout erlebnis am besten erstmal ohne Mods, schau was das Spiel dir so zu bieten hat. Du kannst tun und lassen was immer du willst, du musst nicht zu erst zu Fraktion A und dann nach Fraktion B um anschließend nochmal Fraktion C zu besuchen, geh einfach direkt nach Fraktion D oder B.

    Es gibt nicht den Perfekten weg, nur den weg den du selbst als Perfekt erachtest.

    Du willst das Spiel in der Zeit die du am Tag für dich hast genießen? Dann Spiel auf Leicht oder sehr leicht. Du bist eher der Survival Freak der auf ein begrenztes Inventar und einen geringen Realismus faktor aus ist? Viel Spaß mit dem Survival modus. Bauen kannst du jeder Zeit oder aber das gesammte spiel über nicht.

    Du kannst machen wonach dir der sinn steht, aber tu dir selbst einen gefallen und höre niemals leute die sagen, ey du musst das so machen oder es wäre so aber am besten.

    Hör nicht drauf, die spielen so wie sie es für richtig erachten.

    Außer es ist ein gut gemeinter Rat, denn die sind Kostbar.


    Es gibt leider immer noch zu viele leute die meinen sie müssten ihre Spielweise anderen aufzwingen, so nach dem Motto, ey wenn de das nicht so machst bist de n idiot.

    Hier im Forum denke ich mal sind leute glzum groß teil aber nicht so blöd. :D

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Ein Textur-Mod zu installieren , ist reine Notwehr und kein Verbrechen, selbst beim ersten Mal. Ich finde die Ansicht, man müsse das nehmen, was Beth sich gedacht hat, immer wieder seltsam. Ein hässliches graues und hinkendes Entlein, das Performance zieht wie ein Schwan?


    Nur weil einer sagt, spiele doch auf Survival oder baue keine Siedlung, bedeutet das nicht, dass er es jemandem vorschreiben möchte, selbst wenn ein Ausrufezeichen im Satz ist.

  • Aber ich hab halt nicht die Zeit den "Anfang" zu verkacken...

    Fallout 4 ist ein sog. Open-World Game. Da gibt es kein Anfang und kein Ende, auch kein richtig oder falsch.

    Du spazierst einfach durch die Gegend und kannst machen was immer Du willst.

    Es gibt zwar eine Hauptstoryline, aber selbst diese zu lösen gibt es verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Enden.

    Meine Zeit ist kostbar...

    Leider ist FO4 ein richtiger Zeitfresser. Mal schnell durchspielen ist da nicht. Es ist eben eine eigene Welt die es zu erkunden gilt. Ich habe jetzt 1400h drauf und entdecke immer noch Neues.

    Wenn Du mal keine Lust auf die Rumballerei hast, bastelst Du an Deinen Siedlungen. Wenn Dir das zu langweilig wird, schaust Du in Deiner Questsammlung, was Du so machen könntest. Ein andermal ziehst Du einfach nur so durch die Gegend und guckst was passiert.

    Und dann sind da ja noch die Mods ...

    somit geht nur zocken gegen 22 Uhr ca. 2-3 Stunden.

    Oder auch mal 4 oder 5 :D

  • Also ich kann nur empfehlen den Siedlungsbau mal zumindest auszuprobieren, denn es gibt auch viele denen der Siedlungsbau wahnsinnig viel Spaß macht. Auf Youtube kann man da sehen, wie sich einige richtige Kunstwerke an lorefreundlichen Schrottsiedlungen aber auch (nicht ganz so lorefreundlich) intakte moderne Siedlungen mit Mods aufbauen konnten und scheinbar doch begeistert vom Siedlungsbau sind.

    Würde Dir zum Thema Siedlungsbau auch unbedingt den Youtube-Channel von RPGuides empfehlen. der hat zum Thema Siedlungsbau sehr gute und informative Videos erstellt.


    Hier mal seine nützlichsten Videos für das Basiswissen rund um den Siedlungsbau und der Verwaltung der Siedlungen:


  • Danke Euch für die tollen Tips. :thumbup:

    Ich hab mir die "allgemeinen Tips" im Netz mal angeschaut um nicht völlig verpeilt ins Game zu gehen, obwohl ich sowas nicht mache... werd auf alle Fälle auf "schleichen" gehen. Liebe so Schurke oder Assassine mässig zu spielen... stammt aus alten D&D Zeiten noch. :D


    Mit dem Siedlungsbau lass ich mich überraschen... Kumpels von mir meinten der Sim Settlement Mod ist ein Muss... andere Siedlungsbau-Fanatiker sag ich mal... die raten davon ab... schwierig alles... hab den Mod jetzt erst mal drinne. Mal gucken... 8)

  • Ich denke nicht, dass es glücklich für das Gaming und damit für uns alle ist, wenn man Bethesda Fallout 4 ohne Wiederrede und Gegenwind durchgehen lässt.

    Das hab ich ja auch nicht gesagt bzw geschrieben. Aber wer nur Fehler sucht, der wird auch nur Fehler finden. Ich persönlich finde dieses Creation Club eine Frechheit, aber das Spiel ist meiner Meinung nicht so schlimm.

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Aber ich hab halt nicht die Zeit den "Anfang" zu verkacken

    Es gibt hier eben nicht DEN anfang. Das ist das "Problem"



    bei 50 Stunden

    Nach 50h Fallout 4.. You know nothing John Snow....


    Du kannst dich ja mal durch ein paar Folgen mit "AldemarHD" zappen...

    Das kannst du auch mal nebenbei gucken, und wenn du dann Zeit hast die Linie Verfolgen

    Ich war gelegentlich 1-2 Folgen Voraus oder hinten dran , und hab mir dann angeschaut, wie er das gelöst hat und was ich so übersehen habe.


    Er hat so einige Sachen super gemacht

    Contraptions, Siedlungsbau Nukaworld etc...


    Und Mod sind, speziell bei jemanden der sich seine Zeit einteilen muss, imho kein wirkliches Cheaten ...


    Das Game ist eine Langfristige Zeitvernichtungs-Suchtmaschine...


    Und es gibt immer was neues...


    Wenn du nur 2-3h mal irgendwann Zeit hast, dann ist das so ein 3-4 JAHRE Projekt bis du alle Aspekte mal durch hast.

    So gesehen, eins der BILLIGSTEN Spiele das es gibt :thumbsup:


    :saint:

  • Und Mod sind, speziell bei jemanden der sich seine Zeit einteilen muss, imho kein wirkliches Cheaten ...

    Kommt darauf an welche Mod man installiert. Er könnte sich ja mit einer gemoddeten übermächtigen Waffe viel schneller durchballern. Das soll für ihn jetzt aber kein Anreiz sein! ;)

    Das Game ist eine Langfristige Zeitvernichtungs-Suchtmaschine...

    Das stimmt natürlich! Aber es gibt Games die weitaus mehr Zeit fressen, vor allem schneller. Dazu kommt dann noch ob man sich lange genug für ein Game wie Fallout 4 begeistern kann. Bei mir persönlich ist es so, dass ich es nur noch ab und zu zocken kann, dann aber nur bis zu einer Stunde oder weniger.

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Kommt darauf an welche Mod man installiert. Er könnte sich ja mit einer gemoddeten übermächtigen Waffe viel schneller durchballern

    Beim ersten Durchlauf haben wir wohl alle mit den Pistolen und der MP gespielt bis man endlich geschnallt hat wases mit Sturmgewehr, Kampfgewehr und Kampfflinte so auf sich hat..


    Bis man dann schnallt wie man was Perkt, also was am meisten bringt und an der Waffenwerkbank modifiziert (Bspw Ninja und Schleichen + Schallgedämpfte Waffen etc)



    Das ist jetzt durchlauf ?( 9 ..

    Mein Char ist Militärangehöriger. Es macht also Sinn dass er ein Kellerchen hat in dem er vorgesorgt hatte..

    Denn irgendwann ises nicht mehr lustig.. Dann will man andere Sachen machen im Spiel...:saint:


    Aber es gibt Games die weitaus mehr Zeit fressen

    Also ich kenne keins...

    MOH, Battlefield, Ghosts, Ghost recon Wildlands etc etc..

    Alle in SUMME genommen hab ich nicht 1/2 so viel gezockt wie FO4...


    :whistling::saint:

  • Beim ersten Durchlauf haben wir wohl alle mit den Pistolen und der MP gespielt bis man endlich geschnallt hat wases mit Sturmgewehr, Kampfgewehr und Kampfflinte so auf sich hat..

    Tja, wer blind durch das Ödland läuft ... :D


    Ich hatte im ersten Durchlauf schon ziemlich viel "geschnallt" und mit fast allen schon mal geballert.

    Also ich kenne keins...

    Zum Beispiel Terraria, die Thief Reihe (auch die ganz alten), die Mass Effect Reihe, World of Warraft usw ...


    Die Spielewelt fängt nicht mit Fallout an und hört dann auch nicht auf. ;)

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Finde am meisten Zeit frisst immer noch Bethesdas 3D Open World Erstling Morrowind aber das ist schon so alt, das die meisten hier beim anspielen wohl Augenkrebs bekommen würden. :D

    Naja ok. Morrorwind ist schon sehr groß. Zudem gab es ja auch kein Schnellreise-System. Alles musste zu Fuß abgelaufen werden. Nur die Reise mit den Schlick Schreitern zwischen ein paar Städten hat das ein wenig beschleunigt. Oder mit den Sieben Meilen Stiefel konnte man schneller laufen, allerdings war man dann soweit ich mich erinnere blind.


    Aber Augenkrebs bekommt man davon nicht, denn es sieht meiner Meinung nach immer noch gut aus. Außerdem haben viele Gamer Angst vor Augenkrebs, wenn sie ein Game nicht auf Ultra spielen können oder dürfen. :D Verdammte Grafik-Fetischisten! :chainsaw:


    Wie lange man in einem Durchgang braucht liegt aber an vielen Faktoren:


    • Wie schnell man Quests absolviert.
    • Wie gut man durch eine Welt voller Monster kommt.
    • Ob man viele Umwege läuft, um zB einem viel stärkeren Gegner auszuweichen oder einem Berg.
    • Wie sehr man sich mit Texten (Bücher, Briefe usw) beschäftigt.
    • Ob man sich die Gegenden genauer betrachtet bzw bewundert.
    • Wie viel Zeit man verbringt um Materialien zu sammeln.
    • Ob man ein Eigenheim penibel dekorieren will, wenn eins im Spiel vorhanden ist.
    • Wie schnell man Rätsel löst, wenn vorhanden.
    • Ob man jeden Stein umdreht, um vielleicht was zu finden.
    • Wie oft man stirbt.
    • Wie oft man zur Stadt läuft, um Sachen zu verkaufen.
    • usw

    Bei den ersten zwei Thief Teilen hab ich zum Beispiel sehr lange mit suchen nach verstecken Wertgegenständen gebraucht, weil das glänzende Zeug teilweise sehr gut versteckt war. Oder mit ausspähen der Laufwege der Wachen oder als ich mich vor Untoten verstecken musste, als mir das geheiligte Wasser UND die Feuerpfeile ausgegangen waren. Von dem verwirrenden Anwesen von Konstantine mal ganz zu schweigen. ;)


    Bei Terraria hab ich viel Zeit nur mit bauen von Burgen oder Dörfern für die NPC´s verbracht. Oder mit suchen nach all den versteckten Truhen und mit den Kämpfen gegen die mechanischen Bosse im Hardmode.


    Was ich eigentlich damit sagen will. Wie viel Zeit man in ein Game investiert liegt daran, wie viel Zeit man bereit ist in ein Game zu investieren.

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Tja, wer blind durch das Ödland läuft ... :D


    Ich hatte im ersten Durchlauf schon ziemlich viel "geschnallt" und mit fast allen schon mal geballert.

    Das is doch der spaß dran :D


    Und "Mit allem geballert" ist ja genau das Problem das man später abstellt...


    Entweder man Skillt auf die eine oder die andere Waffenschiene.

    Irgendwann hat man genügend Level dass man nicht mehr weiss was man noch skillen soll...

    Aber bis dahin machts mehr Sinn das zu planen :D


    bsp.

    Was bringt dir Nuklearphysiker wenn du keine Fusionskerne verwendest?

    Was bringt dir Ninja wenn du keine Schallgedämpften Waffen hast ?


    etc etc


    :saint: