Ghost Recon Wildlands Quasselboard

  • Ich habe da auch glaube 3h dran gesessen. Man kann mit dem Truck rein fahren. Man hat die Möglichkeit ungesehen auszusteigen. Danach wird's doof weil man übelst aufpassen muss wirklich alle weg zu snipern die einen über den Weg laufen könnten.

    Aber ;)

    Wenn ich des geschafft habe, schafft das jeder.

    Viel Glück

  • Ups. Fail meinerseits. Neuer Versuch ;)

    Heißt Deine Mission zufällig 'Spezial Transport'?

    Und Du musst einen medizinischen Versorgungstruck klauen?

    Schau bitte mal auf Youtube, da gibt es ein relativ gutes Video über die Vorgehensweise.

    Einfach in Youtube 'Ghost Recon Unidad Truck klauen' eingeben, kam bei mir sofort der relevante Treffer.


    P.s.: Hätte Dir das Video verlinkt, aber ich weiß nicht ob man hier Youtube Links einfügen darf.


    Es gibt noch eine andere Mission, die ich irrtümlicherweise im Hinterkopf hatte. Da muss man einen Truck der auf der Straße steht rein fahren, also man muss nicht, aber es bietet sich an. Dann muss man drinnen irgendwie ein Terminal hacken und das alles ohne gesehen zu werden. War für mich die dümmste und schwerste Mission überhaupt, ich wurde 20 mal entdeckt bevor ich irgendwann gemerkt habe wie es geht ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Alessa () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Genau das ist die Mission!



    Ok, dann läuft das wohl so, wie ich es mir gedacht habe. Unentdeckt das ganze Lager aufräumen. Puh. ^^

    Hätte Dir das Video verlinkt, aber ich weiß nicht ob man hier Youtube Links einfügen darf.

    Darf man. ;)

    468x60.jpg
    Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)

  • Freut mich das ich helfen konnte ;)

    Ja das sieht im Video einfach aus aber ich hab's ja auch durch gespielt und für einen selber ist es natürlich schwerer, die Npc reagieren ja nicht immer gleich und schon gar nicht wie man gern hätte.

    Ich drück Dir beide Däumchen ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Alessa () aus folgendem Grund: Berichtigung

  • Ja ist leider im Coop. Ich glaube der Simultanschuss oder auch die Drohne können da gut helfen.

  • Hab die neue Sam Fisher Mission angefangen, bis man dann mal raus hat wo der Kerl jetzt genau ist vergehen schon mal n paar Stunden. Als ich dann endlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war kam das reinschleichen, natürchlich muss es ausgerechnet die Unidad Basis sein an der ich schon zweimal dick zu knabbern hatte (da durfte ich aber wenigstens noch töten)

    Mir gefiel zwar das reinschleichen, was mich jedoch nervte und ich nicht verstanden habe (man soll ja beim reinschleichen niemanden töten) war dann das Rambo mässige rumgeballer wo einem gefühlt die halbe Unidad an den Kragen will.

    Nach zwei Misserfolgen hab ich dann zum aller ersten mal nen Ragequit in Ghost Recon Wildlands gemacht. :/

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Du musst das ganze eben Grüppchenweise machen und bevorzugt NUR durch Tripple-Synchronschuss


    Und die Grüppchen so wählen, dass da eben keiner Langgelatscht kommt und ne Leiche findet


    Da muss man oft n paar Minuten einfach warten und die Wachrouten studieren...


    Solche Missionen hat man dauernd (Darum sag ich ja.. Es entsteht nur am ANFANG der Eindruck es wäre abwechslungsreich...)


    :(

  • Das Simultanschuss Prinzip ist mir bekannt, jedoch hat man anfangs keine drei sondern nur einen zur Verfügung.


    Das Gruppen wegsnipen ist überhaupt kein Problem, spaß macht es mir immer wieder.

    Mir geht es um diese blöde Sam Fisher Mission in der man zu beginn niemanden "NIEMANDEN" töten darf.

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Das Simultanschuss Prinzip ist mir bekannt, jedoch hat man anfangs keine drei sondern nur einen zur Verfügung.


    Das is wie in FO4..

    Wenn die Perks nicht passen krigst eins auf die Mütze... :D


    Darum muss man hier auch die Aufwert-Missionen machen und dafür erst mal andere Missionen ableisten...


    Oder Die Aufklärungsradius erhöhen, Die Unterstützungsstärke, Die Mörserwirkung etc...


    So nen Heli von den Rebellen herliefern lassen ist oft sehr praktisch..


    Oder das Cal50 einfach mal holen weil man damit einen Unidad-Heli mit einem Schuss runterholt..

    Oder den Versorgungs-LKW stoppt etc...


    :thumbup:

  • Die meiste Zeit über war ich mit Waffen und deren passenden Zubehör sammeln beschäftigt, hab nun alle Waffen die man finden kann und fast alle Zubehör teile.


    Bevorzugte Waffen bei mir, die Mk17 und das G28 für dickere Brocken wechsel ich dann mal auf dieses 50er Scharfschützengewehr dessen Namen ich immer wieder vergesse.

    Mich stört es das keine Barrett M82 im Spiel gibt (klar die gibt es im DLC aber nicht im Hauptspiel ohne DLC) bei der Predator Mission war das G28 überraschend gut, trotz der empfehlungen anderer ich sollte mir lieber ein starkes MG mitnehmen. Das G28 ist ein Verdammt gutes DMR.


    Was bevorzugt ihr denn so?

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Ragequit


    Nach ca. 10 Versuchen hab ich die Sam Fisher-Mission endlich geschafft.



    Bevorzugte Waffen bei mir, die Mk17 und das G28 für dickere Brocken wechsel ich dann mal auf dieses 50er Scharfschützengewehr dessen Namen ich immer wieder vergesse.


    Habe auch lange das MK 17 benutzt. Gerade versuche ich mich mit dem M4A1-Sturmgewehr. Das hat - mit den Teilen die ich habe - ein grösseres Magazin und Reichweite, macht dafür etwas weniger Schaden. Mal schauen, wie sich das Gewehr bewährt.


    Was bevorzugt ihr denn so?


    Ansonsten hab ich immer noch das M40A5 Scharfschützengewehr und die 5.7 USG Pistole vom Anfang. Sind modifiziert die besten Waffen die ich habe. Immer noch.


    Auf der Suche bin ich nach dem SIG556 Lama - sozusagen dem Schweizer Sturmgewehr. Hab jedoch kein Plan wo man das findet, will mich aber auch nicht spoilern lassen, weil ich mich noch eine Weile mit dem Spiel beschäftigen will. Die Waffenauswahl ist wie in jedem Ghost Recon einfach phänomenal und sehr umfangreich.


    Nachdem ich letztens eine kleine Krise hatte, weil ich nonstop von der Unidad gestalket wurde, muss ich sagen, gefällt mir das Spiel schon ganz gut. Es gibt viel zu entdecken und zu ergattern und wenn man nicht gerade abkackt, ist ein gewisses Erfolgserlebnis vorhanden. Teilweise ist es aber richtig fordernd, wobei der Schwierigkeitsgrad ziemlich variiert. 80% der Missionen sind relativ locker zu bewältigen, während grosse Unidad-Basen je nach Auftrag richtig hart sein können. Wer auf Military 3rd-Person-Shooter steht, kann mit Wildlands wohl nicht viel falsch machen. Grösster Kritikpunkt ist eigentlich nur, dass sich vieles wiederholt. Andererseits muss man immer anders vorgehen und sich der Situation anpassen - zumindest wenn man nicht dauernd Rambo spielen will.

    468x60.jpg
    Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)

  • Sam Fisher kann mich mal, soll er doch in der Basis staub ansetzen, ich geh lieber wieder auf Narco jagd.


    Das Wiederholungsprinzip bei den Missionen oder wie man sie angeht stört mich nicht im geringsten, da ich immer verschieden vorgehe.

    Mal direkt mit MG und Interlaufgranaten oder schön alles nach und nach wegpicken, hab mir auch schon mal die eigene Herausforderung gesetzt alle Feinde nur im Nahkampf zu Killen. Das ging zwar mächtig in die Hose da es in einer riesen Schießerei endete aber es machte Spaß, und das sollte doch am Ende zählen, der Spaß Faktor.

    tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
    Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







  • Wer auf Military 3rd-Person-Shooter steht

    Das is das Problem..
    Darum hätte ich es fast sein gelassen. Angelockt hat mich nur das "Open World" Prinzip..


    Ich spiele sonst ausschließlich First Person...

    Nachdem ich letztens eine kleine Krise hatte, weil ich nonstop von der Unidad gestalket wurde,

    Es gibt Missionen und Wege nach denen die Unidad dich schon fast in Ruhe lässt..


    :thumbup:

  • Wildlands hat nur ein Problem: Es wird immer und immer wieder im Mulitplayer gecheatet, Ich bin die meiste Zeit gut versteckt, Der Typ erschießt mich aus 2 Kilometer mit Hügel und häusern dazwischen. Endweder der Schütze ist so gut, das er es kann (wobei er einen Spooter (Kundschaftler) benötigt um mich zu sehen) oder das ganze richt gewaltig nach AIM Bot. in 19 Runden, die ich mit den Vogel zu tun hatte, hat er 18 gewonnen mit seiner Crew...profit?