Der Witcher-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Witcher-Thread

      Hallo Community,

      da es im anderen Thread langsam etwas ausartet, dachte ich, es ist eine gute Idee, das Thema "The Witcher" auszulagern. Hier kann, darf und soll alles über den Schlächter von Blaviken und seine virtuellen Abenteuer diskutiert werden. :)

      Habt ihr die Spiele gespielt?
      Wie fandet ihr sie? Was hat euch besonders gefallen? Was nicht?
      Kennen vielleicht einige unter uns, so wie ich, auch die Romane?

      Also dann... ich freue mich auf eure Antworten. ;)


      P.S.: Das soll ein Diskussions- und kein Hate-Thread werden. Ich weiß, dass es Menschen da draußen gibt, die der Meinung sind, "The Wichter 3" ist schon aus Prinzip scheiße. Einfach, weil es kein Fallout 4 ist und zufällig im gleichen Jahr auf den Markt kam. Kritik ist natürlich gern gesehen und erwünscht, aber bitte nur berechtigte. Kein Geflame.
      I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
      -Deacon-
    • Also, ich kann sagen, dass ich mich auf dieses Spiel freue.

      Habe schon viel davon gehört und gelesen.

      Ich habe es mir heute bei Steam besorgt (gibt da noch bis zum 01.06. 50 % Off )
      Das Licht am Ende des Tunnels, könnten auch die Lichter des entgegenkommenden Zuges sein..
    • Genau bei diesem Sale hab` ich vorgestern auch zugeschlagen ( store.steampowered.com/app/292030/?l=german ).
      Da es 34,2 GB sind und meine Internetverbindung völlig für`n A... ist, habe ich mich schon mal darauf eingestellt, das ich es wohl frühestens am Mittwoch spielen kann.
      Ich habe es also gestern schon mal einige Stunden laden lassen und hatte fast 50% fertig. Als ich STEAM heute gestartet habe, fing der Download wieder bei 0% an! WTF!? ?(
      Wie auch immer. Was lange währt wird gut. The Witcher 3 wird zwar mein erstes The Witcher-Spiel sein, aber nach den ganzen Reviews und Screenshots bin ich schon total heiß auf das Spiel. :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Claire ()

    • Olé, ein Witcher-Thread. :fan:

      Zugegeben war Witcher 3 mein erster Teil der Reihe und ein spontaner Kauf. Ich hab zwar so einiges im Vorfeld davon mitgekriegt, mich aber nie wirklich spoilern lassen. Nachdem ich ein paar Tests im Internet gelesen habe - die alle sehr positiv ausgefallen sind - hab ich mich entschieden das Spiel zum Release bei Steam zu kaufen.

      Und ich muss sagen - ich bereue keinen Cent den ich dafür ausgegeben habe. Ich hab wirklich schon viele Spiele gekauft, welche ich nach ein paar Stunden wieder weggelegt habe - doch bei Witcher 3 war das anders. Genau auf so ein Spiel hab ich lange gewartet. Es trifft genau meinen Geschmack und ist so eine Mischung aus GTA V (in einem Fantasy-Setting) und Skyrim. Wer davon ausgeht, dass es keine Loots gibt, liegt völlig falsch. Praktisch jeder besiegte Gegner dropt was, man kann an jeder Ecke irgendeine Pflanze für Alchemie pflücken und unzählige Schätze finden. Dazu gibt es Quests en masse und ich wusste gar nicht mehr wo im Questlog ich anfangen soll (am Ende waren es über 200 Quests). Neben der Hauptquest gibt es natürlich zig Nebenquests und ausserdem Hexeraufträge und Schatzsuchen. Bei den Hexerquests muss man meist ein Monster erlegen und das ist nicht mal so einfach. Auch die Nebenquests haben es teilweise echt in sich und sind schon fast "Hauptquest-würdig". Was mir auch besonders gefällt ist das interne Kartenspiel - also sozusagen das Spiel im Spiel - das den Namen "Gwint" trägt. Dieses ist relativ schnell zu erlernen (nicht so wie Karavane in "Fallout: New Vegas"), macht irre Spass und enorm süchtig. Ich hab ganze Abende damit verbracht, Gegner herauszufordern, um an ihre seltenen Karten zu kommen und mein Set zu erweitern/verbessern.

      Das Kampfsystem in Witcher 3 gefällt mir ebenso sehr gut. Manchmal muss man halt die Kameraperspektive etwas nachjustieren aber ansonsten gewöhnt man sich schnell daran. Auch die "Zeichen" sind schnell gemeistert, mein Favorit war "Quen", weil das Teil echt imba ist wenn man es geskillt hat.

      Dass das Gameplay buggy ist, konnte ich auf dem PC nicht reproduzieren und jetzt gab es ja noch einen Mega Patch. Bzw. bei mir gab es höchstens mal beim schnellen Reiten Popups aber das lag wohl eher an meinem alten PC, der nicht unbedingt der fitteste war (GTX 780Ti). Ich hatte auch keinen einzigen Questbug und konnte alle erfolgreich abschliessen.

      Das Crafting-System ist jetzt nicht sonderlich komplex, lädt aber immer wieder mal zum Grübeln ein und das Skillsystem des Charakters ist ebenfalls recht übersichtlich gehalten.

      Was mir nicht so gefallen hat, ist, dass Händler, Schmiedmeister und Tavernen irgendwie nicht immer auf der Karte angezeigt wurden, obwohl diese bereits entdeckt wurden. So musste ich mir manchmal einen Wolf absuchen. Ausserdem kam es mir etwas komisch vor, dass immer alle NPC's wussten wer Geralt ist, aber das hat wohl mit Teil 1 & 2 der Witcher-Reihe zu tun (die ich wie gesagt nie gespielt habe).

      Der grosse Pluspunkt bei dem Spiel sind einfach die Quests und die vielen Geschichten und Abenteuer, die man erlebt. Neben F4 ist Witcher 3 eindeutig mein GotY 2015 und von mir gibt's 9/10 Punkte für dieses Meisterwerk. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auf dem normalen Schwierigkeitsgrad gespielt habe, denn ich wollte das Spiel erstmal geniessen. Glitches oder Bugs hatte ich wie gesagt praktisch keine in den ganzen 146 Spielstunden, aber ich habe es auch auf dem PC gespielt, wo es bereits mehrere Patches gab.

      Naja und sonst... in der Hauptquest ging es am Ende ziemlich zur Sache und es gab einige überaschende Wendungen. Cool dabei finde ich, dass man...

      Spoiler anzeigen
      ...nach dem Ende noch in der Welt verbleiben und alle offenen Quests (sofern die nicht fehlgeschlagen sind) absolvieren kann. Neuderdings gibt es glaub ich sogar ein New Game + wo man mit dem selben Spielstand auf einem anderen Schwierigkeitsgrad neu beginnen kann. So muss das sein. :thumbup:

      Das Spiel ist jetzt zwar nicht ganz so umfangreich wie Skyrim, aber wenn man wirklich alles erforschen will, kommen bestimmt nochmal viele Spielstunden hinzu, besonders mit den DLC's. Die beiden Addons "Hearts of Stone" und das neue "Blood and Wine" hab ich allerdings noch nicht gespielt, überlege mir aber, mir diese irgendwann noch zuzulegen. Habe nämlich damals noch einen 2. Spielstand angefangen, auf einem höheren Schwierigkeitsgrad.

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • @Deku:
      Danke für diesen ausführlichen Beitrag, den ich fast so unterschreiben kann. :thumbup:

      Den Erwerb des Season-Passes kann ich dir aber ans Herz legen, bereits "Hearts of Stone" hat mich richtig begeistert und war absolut sein Geld wert. Neben der wirklich interessanten Story, fügt es ein neues Endgame-Rüstungsset und die Möglichkeit, seine Ausrüstung zu Verzaubern hinzu. Heute Nacht erscheint ja "Blood and Wine", ich bin schon sehr gespannt. Aber nach allem, was man bisher in den Tests lesen konnte, scheint es ein würdiges letztes Abenteuer für Geralt zu werden.

      Vorhin gab es übrigens einen großen Patch, der u.a. das Interface sehr stark verbessert. Daumen hoch für die Jungs von CD Projekt RED! Der Support, den sie für dieses Spiel leisten, ist einfach vorbildlich!
      I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
      -Deacon-
    • Schön zu sehen, dass die Begeisterung für den Hexer noch nicht abgeebbt ist. ^^

      Ich habe den ersten Teil und den dritten Teil der Reihe gespielt. Bei dem ersten muss ich anfügen, dass ich gute 20 Stunden damit verbracht habe, aber seitdem nicht mehr wirklich weitergespielt habe. Ich glaube, mich zu erinnern, dass ich an einer Stelle im Sumpf nicht weiterkam bzw. zu schwach dafür war. Mal abgesehen davon habe ich dennoch Lust, den ersten Teil in Zukunft wieder weiterzuspielen. Anfangs noch etwas komisch, ist das Kampfsystem aber mit ein wenig Eingewöhnung doch gar nicht so schlecht. Es ist zwar weitaus nicht so spaßig wie bei The Witcher 3, aber es hat doch etwas Eigenes. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, ich muss einfach mal weiterspielen.

      Kommen wir zu The Witcher 3. Der Wahnsinn! Ich glaube, dass ich bei Beendigung des Spiels rund 90 Stunden in der Welt verbracht habe und ich habe keine Stunde bereut. Zugegeben, ich habe nicht auf den höheren Schwierigkeitsgraden gespielt, aber ganz einfach war es trotzdem nicht immer. Wenn ich an TW3 denke, dann fallen mir auch heute noch viele erinnerungswürdige Momente ein, z.B. die Jagd auf den Werwolf oder das Ende, bei dem ich ziemlich traurig war, vor allem, weil das Spiel jetzt doch vorbei ist. Einziger Kritikpunkt, den ich anführen kann, ist Plötze. Ich weiß ja nicht, welchen Ängsten dieses Pferd ausgesetzt ist, aber es ist einfach nur anstrengend, wenn Plötze jedes Mal eine Vollbremsung hinlegt, weil man nur in die Nähe eines Hindernisses gekommen ist. Das hat mir schon viele Male das Reiten vermiest. Abgesehen davon kann ich nur für dieses Spiel sprechen, so etwas Tolles habe ich schon gar nicht mehr erwartet. Was für mich diese Spiele so besonders auszeichnet, ist Geralts Charakter. Immer ein bisschen schlecht drauf oder genervt, haut er oft die besten Sprüche raus und ist ein wirklich cooler Held. :thumbup:

      Und um auch auf deine letzte Frage zurückzukommen: Ja, ich kenne die Bücher. Zumindest den ersten Band, "Der letzte Wunsch". Wobei ich zu meiner Schande eingestehen muss, nur etwa 10% davon gelesen zu haben. Verdammt, jetzt muss ich doch mal weiterlesen! :D
      "Keine Schuld ist vergessen, solange noch das Gewissen um sie weiß"

      Fallout-Forum auf Twitter
    • Die Witcher-Spiele haben mich schon eine Weile in ihren Bann gezogen, so dass ich über die Jahre alle Teile jeweils mindestens 2-3 Mal durchgespielt habe. Selbst bei Witcher 3 bin ich mittlerweile beim sozusagen "3. Durchgang" (einmal zum Release durchgespielt, zum Release von Heart of Stone dann im Newgame+-Modus nochmal durch und nun anlässlich Blood & Wine nochmal komplett von vorn) ... Spielzeit laut Statistik bisher zusammen rund 300 Stunden - mehr hat bei mir nur Fallout: New Vegas :D

      Vorhin hab ich mir den aktuellen Patch gezogen, hab fleißig alle meine eigenen Mods geupdatet und bin nun bestens gerüstet für das abschließende Addon der Reihe. Da blickt man schon etwas wehmütig zurück, wenn es heißt, dass das auch das Aus für den lieben Geralt sein soll.
    • Tommy schrieb:

      Vorhin hab ich mir den aktuellen Patch gezogen, hab fleißig alle meine eigenen Mods geupdatet und bin nun bestens gerüstet für das abschließende Addon der Reihe.
      Ach, die Mods sind von dir? "Always Full Exp" nutze ich auch und habe vorhin schon die neue Version runtergeladen. Danke für den schnellen Support deiner Mods! :thumbup:
      I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
      -Deacon-
    • Ich werde wohl wirklich bald wieder einsteigen, denn ich hab absolut keine Ahnung, was ich in F4 noch machen soll. Bin Level 150, mit Far Harbor durch und ausser dem "Housing" gibt es eigentlich nicht mehr viel zu tun. Heisst natürlich nicht, dass ich F4 jetzt ganz an den Nagel hängen werde, aber etwas Abwechslung kann nicht schaden. Bzw. da kommt "Blood and Wine" gerade zur rechten Zeit, um sich an ein New Game + heranzuwagen. Was übrigens auch noch erwähnenswert ist, ist der Soundtrack des Spiels. Einfach der Wahnsinn. :love:

      Cool, wegen dem Thread hab ich gleich wieder Lust auf Witcher 3 bekommen. Insbesondere auch, da es ein neues Set in Gwint geben wird. Ich bin dort nämlich sowas von unbesiegbar und mal gespannt, was es noch für Karten und Gegner gibt. :thumbsup:

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit Witcher nichts anfangen kann. Zwar hat das Ding eine super Auflösung, Story ist auch nicht schlecht, gerade Novigrad hat mich hier mit den sehr vielen Sidequests doch etwas Spass bereitet, aber das wars auch schon. Ab Skellige Island, war bei mir Schluss, sobald ich nur Witcher anmache, ist es sofort wieder beendet und ich finde mich wieder in einen anderen Game wieder.
    • Heute Nacht kam ja "Blood and Wine" raus und ich habe mich schon wieder festgesuchtet. Ich konnte gar nicht aufhören. :D

      Bisher macht der DLC einen richtig guten Eindruck auf mich, es gab auch gleich ein paar knackige Bosskämpfe. Ich bin wirklich gespannt, wie die Story sich entwickelt. Ich merke aber auch, dass mich Geralts letztes Abenteuer leicht wehmütig macht. Der Hexer begleitet mich seit so vielen Jahren, zu wissen, dass er danach endgültig in Rente geht, ist einfach traurig. Auch wenn CD Projekt RED angedeutet hat, dass es wahrscheinlich weitere Spiele im Witcher-Universum geben wird, ohne Geralt ist das nicht das selbe. Aber jetzt mache ich erst mal Toussaint mit ihm unsicher.
      I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
      -Deacon-
    • Similicious schrieb:

      Tommy schrieb:

      Vorhin hab ich mir den aktuellen Patch gezogen, hab fleißig alle meine eigenen Mods geupdatet und bin nun bestens gerüstet für das abschließende Addon der Reihe.
      Ach, die Mods sind von dir? "Always Full Exp" nutze ich auch und habe vorhin schon die neue Version runtergeladen. Danke für den schnellen Support deiner Mods! :thumbup:
      Ja ... sind scheinbar die beliebtesten "Einzeiler" die ich je fabriziert hab :D

      Blood and Wine muss noch etwas auf mich warten - muss heute abend erstmal noch im Rahmen von Heart of Stone eine Hochzeit unsicher machen ;) ... wenn ich durch bin, geht es für mich dann endlich auch nach Toussaint.
    • Ich hatte alle Witcher-Teile gespielt. Witcher 1 konnte ich nicht zu Ende bringen. Das Kampfsystem ist einfach ein Witz und die Emotionslosigkeit der Hexer, vor allem von Geralt, war doch etwas zu überzogen. Er wirkte leblos. Das ist vielleicht loretechnisch irgendwie sinnvoller, aber das kann man sich echt nicht mit anhören^^

      Witcher 2 ging hingegen besser von der Hand. Das Intro war schon so der Hammer, dass ich kaum glauben konnte, dass es die gleiche Spielereihe ist. Außerdem ist es wesentlich actionlastiger als der erste Teil (vergleichbar mit Teil 3). Obwohl ich kein "Alarm-für-Cobra-11-Explosionen-und-ohne-Feuer-geht-gar-nichts-Typ" bin, brauche ich wohl doch zumindest bisschen Action. Hier führt man die Klinge doch schon Schwungvoller und man hat eher das Gefühl auch selber zu schlagen, dass sich der Impakt mit der Klinge durch das Fleisch der Gegner einfach realer anfühlt. Hier bekommt man außerdem schon eine Ahnung wie sich das Storytelling so langsam zum dritten Teil verändert.

      Teil 3 - und das muss ich auch als Falloutler zugeben - ist einfach der absolute Wahnsinn, was das Storytelling angeht. In keinem Spiel habe ich derartiges bisher erleben können und obwohl ich als Nordling (also im RL jetzt^^) alles andere als emotional bin, lief es mir eiskalt den Rücken runter als man Ciri das erste mal

      Spoiler anzeigen
      vermeintlich leblos


      gefunden hat. Das war eine der Szenen, wo ich dachte ich ertrag diese nicht. Das kann doch nicht deren ernst sein, nachdem man da stundelang auf der Suche war^^

      Die Grafik, die Geschichten, die Monster, die Charaktere, das politische Wirrwarr, die Steuerung usw. machen das Game nahezu perfekt. Einzig die Spielwelt an sich kann meiner Meinung nach nicht mit Fallout mithalten. Also damit meine ich jetzt die kleinen Geschichten, die Fallout durch geschicktes Anordnen der Items in der Spielwelt erzählt. Naja oder eigentlich nicht erzählt, sondern den Spieler für sich denken lässt.

      Außerdem trifft Geralts Charakter im dritten Teil ziemlich meinen Geschmack. Zum Beispiel so manches Augenrollen seitens Geralt, wenn Yen wieder die Zicke raushängen lässt, hätte ich sicher auch von mir gegeben^^+

      Ich könnte mir vorstellen, dass die politische Konstellation für Neueinsteiger im dritten Teil schwer zu verstehen ist. Lohnt sich eventuell einige Sachen im Netz nachzulesen.

      Zu den Add-Ons kam ich leider noch nicht, stehen bei mir aber definitiv auf der Liste. Vorerst braucht mich das Commonwealth :)
    • Lynx schrieb:

      Einzig die Spielwelt an sich kann meiner Meinung nach nicht mit Fallout mithalten. Also damit meine ich jetzt die kleinen Geschichten, die Fallout durch geschicktes Anordnen der Items in der Spielwelt erzählt. Naja oder eigentlich nicht erzählt, sondern den Spieler für sich denken lässt.
      Das stimmt, das hast du völlig recht. In diesem Punkt kann einfach niemand Bethesda das Wasser reichen.

      Wobei ich sagen muss, dass mir das erst im Nachhinein als Kritikpunkt aufgefallen ist. Während ich Witcher 3 gespielt habe, war ich immer so begeistert von den Geschichten und der Landschaft, dass ich nicht das Gefühl hatte, irgendetwas fehlt. Aber hier merkt man einfach deutlich, dass Fallout und Witcher ganz andere Schwerpunkte haben. Während bei Fallout 4 das Entdecken im Vordergrund steht, hat mich die Spielwelt von Witcher 3 schlichtweg durch ihre Schönheit gefesselt. Manchmal bin ich mit Plötze ziellos durch die Landschaft geritten, gerade auf Skellige gibt es so viele wunderschöne Ecken, dass man am liebsten in den Bildschirm springen möchte. :D

      Lynx schrieb:

      Vorerst braucht mich das Commonwealth
      Preston Garvey hat das geliebt.
      I really want to know how the Big One started. What idiot fired first? Why? What the hell did they think they'd gain?
      -Deacon-
    • Hab mir die beiden DLC's nun auch besorgt und mal mit Heart of Stone angefangen. Leider musste ich schmerzlichst erfahren, dass ich ziemlich eingerostet bin, was das Kämpfen betrifft. Hänge gerade in so einer Höhle fest, wo mich auf engstem Raum 5 oder mehr Typen mit Hellebarden und Armbrüsten niedermetzeln und deren Chef trägt sogar einen Schild. Zudem mache ich kaum Schaden, obwohl ich dachte, eines der besten Schwerter aus dem Hauptspiel zu besitzen - das meisterlich gefertigte Bärenstahlschwert. Ich glaube, ich muss da nochmal raus und mich besser vorbereiten. :dead:

      EDIT: Na geht doch, einfach in eine bessere Position bringen. ^^

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • TW 3 iss einfach ein geiles Spiel. Die Story iss einfach Hammer, teilweise hatte ich das Gefühl ich würde in einem Film sitzen. Die Charaktere spiegeln wirklich völlig unterschiedliche und gegensätzliche Persönlichkeiten wieder. Quests die nie eintönig wurden. Eine Welt die wunderschön ausschaut und einem fast das Gefühlt vermittelt selbst durch dunkle Wälder oder verschneite Pässe zu reiten. Schade fand ich, das wenig Betrieb unterwegs war. Ich mein auf den Reisen begegnet man fast keine Menschenseele. Keine Pferdekarren (Händler oder Flüchtlinge) oder andere Reisende zu Pferd oder eben auch Armeepatrollien. Wenn einem was begegnet ist, dann waren es Monster,Banditen oder Wölfe. Und wenn man unterwegs mal nen fahrenden Händler traf, hatte der leider immer das gleiche Inventar. Auch in den Städten gab's zwar reichlich Pferdemist auf den Strassen, aber niemand der mit Pferd unterwegs war. Die Geschichte mit den Schmieden wurde ja schon erwähnt aber ansonsten kann ich dieses Game nur jedem empfehlen. Es hat Gänsehautpotenzial.
    • Tommy schrieb:

      @Deku
      Eine dicke Rüstung bringts ... wenn man 70-80% Resistenz gegen Durchbohrung/Aufschlitzen/Zerschmettern hat und dazu noch einen moderaten Rüstungswert, dann bewegt sich der Lebensbalken quasi überhaupt nicht mehr gegen menschliche Gegner.

      Hab ich komischerweise schon, bzw. das ganze Set der meisterlich gefertigten Bärenrüstung inkl. Sockel. Hab aber gerade gesehen, dass ich erst Stufe 36 bin und noch 10 Punkte zu Investieren habe. Muss mich da echt wieder reinfuchsen. Ausserdem ist bei meinem alten Spielstand (Hauptquest durch) die Quest "Sammle sie alle" fehlgeschlagen. Find ich etwas schade, weil ich den Erfolg haben wollte. Ansonsten alles tip top. ;)

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Irgendwie scheint bei mir Blood & Wine trotz Season Pass über GoG nicht geladen zu werden hab schon mehrere Versuche gestartet und auch der Patch auf 1.21 ist bereits installiert aber Blood & Wine geht nicht rauf auch Überprüfung der Spieldateien ist Einwandfrei durchgelaufen, hat zufällig jemand noch eine externe Quelle für den Download in Petto ?
      Ist das Kunst oder kann das weg?