Eure Erfahrungen mit dem neuem Survival-Modus

    • [Survival]
    • Klar wird es leichter.
      Wenn Wir aber fair sind, ist das doch auch logisch.
      Am Anfang haben wir nichts!
      Wir müssen mit wenigen Ressourcen eine Infrastruktur und Versorgung errichten.
      Würden wir nicht Leveln würden wir auch niemals genug schaden machen für große Gegner.
      Aber irgendwann haben wir genug gesammelt und bauen mehr.
      Ist also klar dass nach 10 Siedlungen das Überleben leichter wird.
    • Bin gerade von einem "legendären giftigen Angler" getötet worden.
      Ich könnte so kotzen <X
      da speichert man 1x nicht und dann so was.
      2 Schläge hat das Vieh gebraucht.
      Trotz PA...
      manchmal ist es frustrierend, meistens aber nur weil man am Bett vorbei läuft weil man sich denkt "nur noch kurz die Belohnung holen"
      typischer Fall von falsch gedacht :wacko:
    • flashgamer schrieb:

      "nur noch kurz die Belohnung holen"
      Nur noch schnell das nur noch schnell das..tot. Jup.. Dat kennen wa sicher alle... :D

      Angler und Schlinger haben mit der "Gegnersicht" etwas ihren Schrecken verloren...

      Ich bin meist Nachts unterwegs. Da sieht man die Angler im Wasser schön rot leuchten bzw die Schlinger hängen wie Zielscheiben in den Bäumen...

      Ins Wasser kommt ne Granate und vom Baum pflückt man die mit nem Raketenwerfer :D

      Bin ich John Wayne oder bist du das .. PÄNG... hehehehe
    • raven schrieb:

      ...die Schlinger hängen wie Zielscheiben in den Bäumen...
      Ins Wasser kommt ne Granate und vom Baum pflückt man die mit nem Raketenwerfer :D

      Bin ich John Wayne oder bist du das .. PÄNG... hehehehe
      ...hängen wie Zielscheiben in den Bäumen... vom Baum pflücken... John Wayne... You made my day ;)

      So nebenbei... Ich habe den Survivalmodus ja schnell wieder aufgegeben... Als die Bedürfnisse auch im Baumodus "Hallo" zu mir gesagt haben, war der Ofen aus :D
    • Paterick schrieb:

      Als die Bedürfnisse auch im Baumodus "Hallo" zu mir gesagt haben, war der Ofen aus
      Das is ja grad das Witzige.. 8o 3-5 Nudelsuppen und weiter geht's... Das is ja nicht sooo schlimm..

      Das Härteste am Survival ?

      Die erste Dosis Antibiotika :cursing:
      Das erste Klingengras zur Vermehrung auftreiben... :cursing:
      Das is das schlimmste...
      (Und sich von Blähfliegen töten lassen :cursing: )

      Die erste Maschinenpistole, das erste Sturmgewehr, der Erste Raketenwerfer...

      Hast du dann mal genug Glowing Fungus und Hubblumen und vor allem Klingengras !!! in jeder Siedlung angebaut, dann wird alles leichter...

      Wasserwerke aufstellen
      Schrottladungen aufkaufen

      Nudelsuppe und Gemüsesuppe kochen !! (Dafür hätt ich gern ne Maschine! Da verzichte ich auf die XP wenns sein muss!!)

      Wenn sich das trägt fängt man an die Politische Linie und die Questen zu verfolgen :D

      Survival hat schon was....
      Wenn ich auch nicht alles haben muss.. Schnellreise, Trage-Limit erhöhen, nen Schlafsack, Nudelsuppe mit sauberem Wasser kochen, Munition an Chem-Stationen erzeugen, Personal Jetpack, Westtec optical Goggles .. das sind schon Dinge die ich haben will.. :D


      (Was ich bei AldemarHD nicht verstehe, warum kauft er sich Nudelsuppen und baut nur Sachen an die er nicht isst..und ist ständig halb verhungert... ?( .Nur falls er hier mal mitliest...)
    • Ich buddel den Theard mal so halb aus.
      Also Ich spiele F4 auf Sehr Schwer momentan und bin auch gut dabei, hab also schon einiges an erfahrung (verschiedene Enden schon gehabt usw.).
      Doch der Überlebens-Modus ist so eine sache, ich hab Ihn mal ausprobiert bin aber grademal bis Diamond City gekommen.
      Aufgrund verschiedener Tode hab ich dann irgendwan die Lust verloren.
      Und dennoch reizt mich dieser wiederliche Modus. Tipps wie Ich Skill Punkte am ehstern zuerst verteile usw?

      Eigentlich spiele Ich zu anfang immer auf Charisma und bin jemand der alles mitnehmen muss, sei es ein Teddybär oder ein Senormodul.
      Das Ich das ändern muss ist mir klar.
      Auch in sachen Waffen, ich hab mal gelesen das man sich auf 1-2 Waffen einschränken sollte, wegen den Gewichten der Waffe und vorallen der Munition.
    • In Survival ist die Widerstandsfähigkeit des Chars wichtig.
      Ebenso Ausdauer da es ja Vanilla kein Schnellreisen gibt.

      Man kann ebenso die Storry nicht so rushen wie bei "normalen" Durchgängen.

      Ich sag immer - Erst eine Tragfähige Infrastruktur herstellen

      Die Erste Siedlung
      das Erste Antibiotika
      Das erste Klingengras vermehren (Für Nudelsuppen)
      Ein möglichst ergiebiges Wasserwerk

      Erst wenn man mit Nudelsuppe, Antibiotika und Wasser im Gepäck losziehen kann wagt man sich weiter weg.

      Dann machts auch spaß..

      Es gibt so viel Nahrung mit Effekten,d as is ne Wissenschaft für sich. Ich nutzte nur wenig "Spezialnahrung" da man auf der Suche danach oft mehr verbraucht als man gewinnt.
      Speziell wenn man Vanilla spielt und ständig mit der Traglast kämpft sollte man sich imho auf eine oder 2 NAhrungsquellen spezialisieren..

      viel spaß.

      Ich würde nie wieder ohne Survival spielen.. Aber ich hab auch einiges an Mods installiert :whistling:

      :saint:
    • Danke für die ersten Tipps.
      Apropo Siedlungen. Es gibt ja viele Punkte die manchmal sehr weit auseinander liegen, ich könnte mir vorstellen das man vereinzelte gezielt raussucht und diese dann nach und nach aufwertet um einen rückzugsort zu haben.
      Die erste Siedlung ist ja recht oberhalb am rande der Karte, gibt es welche die man getrost weglassen kann bzw. welche lohnt es sich am ehsten?
      Mein problem war nämlich unter anderem das ich recht schnell müde war und mir die Wohung in DC gekauft hab um wenigstens da eine sichere Anlaufstelle zu haben.

      Nudellsuppe ftw so wie Ich das hier lese :D
    • Preston gibt dir Siedlungen denen du helfen solltest.
      Das solltest du auch tun um die Quest um die Minuteman voranzuteiben.

      Es gibt Siedlungen die eher Sinnfrei sind und dann wieder welche die sich einfach zur Groß-Bebauung eignen.
      Es gibt auch Siedlungen in Raider-Gebieten die man später einfach wieder fallen lassen muss.. :cursing:

      Spectacle Island, Autokino bspw sind die größeren nach Sanctuary...

      Gerade wenn man Vanilla spielt stellen die Ressourcen ohnehin einen Limitierenden Faktor dar.
      Oft hast du einfach nicht genügend Kupfer oder Kristall hast um die geforderten Sender immer aufzustellen..

      Aber in dem Fall lohnt es immer zumindest ein Wasserwerk aufzustellen. Dann ist wenigstens etwas Handelsware da wenn du wieder mal vorbeikommst...bzw hast du Zugriff darauf wenn du die Siedlung mit ner Handelsroute anbindest

      Oder man schrottet die Siedlung einfach leer und bindet sie dann an eine zu bauende Siedlung an.

      Imho - Einfach genießen... Wenn du alles richtig machst spielst du 1000h und mehr.. Du hast Zeit.
      nicht zu verkrampft rangehen und nicht zu sehr rushen

      :thumbup:
    • Wie raven sagt, sollte man es im Survival-Modus langsam angehen, zumindest wenn man ohne Speicherhilfen (Mods) spielt und wirklich nur in Betten speichern kann. Aber genau das hat es für mich erst richtig interessant gemacht. Man muss dann wirklich taktisch vorgehen und verdammt auf der Hut sein. Selbst die Corvega-Fabrik wird dann das erste Mal eine richtige Herausforderung. Sprich: Erstmal würde ich die nähere Umgebung von Sanctuary, bzw. den Nordwesten der Map, vollständig aufdecken und plündern, denn dort sind die Gegner noch nicht so stark. Meistens wurde ich von wilden Hunden geplättet oder von Supermutanten, der Rest sollte machbar sein.

      Ich kann nur für mich sprechen, aber mit folgender Skillung/Spielweise bin ich immer sehr gut gefahren:

      Builds für Einsteiger

      Vielleicht hilft dir das ja weiter. :)

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Deku schrieb:

      Selbst die Corvega-Fabrik wird dann das erste Mal eine richtige Herausforderung
      Jaaa... Die hat meine Tochter ausn Spiel gekickt..
      Sie hatte auf der PS4 angefangen und erzählte mir als sie wieder mal vorbeischneihte dass sie Corvega nicht schafft und sie es nicht mehr spielt.... ;(

      Hatte irgendwie das Open World Konzept nicht verinnerlicht....

      Schlägt dort mit ner 10mm Pistole und 50 Schuss Munition auf.. :pinch:

      Kinder.. Einfach nicht zuhören...... :S
    • Nervig ist ein guter Punkt. Es sind die Formeln, die alle Schrott sind. Tausende Zeilen Code, aber keine beschäftigt sich mit deinen Werten, alles wird rein zufällig ausgelost. Es ist vollkommen egal, wieviel Ausdauer und welche Perks du hast, es wird einfach nur blöd gewürfelt, welche Krankheit du dir auffängst. Und der grösste Blödsinn ist, dass die den Nahrungswert von Wasser und Food wie die totalen Anfänger im Scripting am Preis berechnen, aber kein Balancing oder in dem Fall sogar Bugfixing betrieben haben. Z.B. hat das Wasser aus der Pumpe einen Bruchteil des Werts einer Wasserflasche, obwohl beides das selbe Wasser ist.
      Das führt dazu, dass du dich ständig mit irgendelchen Werten beschäftigen musst, die keine Beziehung zum Rollenspiel oder Realismus haben. Du musst ständig fressen wie ein Scheunendrescher und saufen wie eine Kuh und wenn du drei Minuten später ein Stimpak einschmeisst, bist du wieder durstig.
    • Ich werd mich die Tage nochmal ransetzen und mein glück versuchen, und das obwohl das nur auf 1 ist :D
      Hab im Internet auch anderweitig mal geschaut und unter anderem diese empfohlenen Wert beim Stark gefunden.

      Stärke:7
      Wahrnehmung:3
      Ausdauer:8
      Charisma:1
      Intelliegenz:5
      Beweiglichkeit:3
      Glück:1

      Das liest sich ansich ganz gut. Ich hab ohnehin nie auf Glück gesetzt das da eine 1 steht macht mir nichts aus.
    • Bulletproof schrieb:

      Hab Überlebens Modus nu 2x durch und finde ihn bis auf ein paar Dinge garnicht so schlecht.
      Schön währe wenn man den Schwierigkeitsgrad Individuell anpassen könnnte.
      Speichern, Nahrung,Wasser,Gewicht von Muni.
      Sehr Nervig fand ich diesen Ständigen Bedarf an Antibiotika vor allem nach dem Schlafen.
      Bei dir steht "PC"

      ergo kannst du das ALLES anpassen.

      Antibiotika brauchst du nur, wenn du zu wenig isst oder trinkst.

      Bist du immer gut genährt und Hydriert passiert das nicht - also BEVOR das System meckert.
      Einfach auch mal auf Vorrat damit die Anzeige dableibt.
      Dann brauchst du nur noch Antibiotika wenn dich was infiziert hat.
      Maulwurfsratten (Ausgenommen die ausm Vault, da hilft das nicht), Stechmücken, Ratten in Nukaworld und diverses Getier in Far HArbor..
      Ansonsten kommst du oohne Antibiotika aus..

      Normalerweise Esse ich 2-3 Nudelsuppen bevor ich ein Gebäude betrete oder Schnellreise reise (Ja - Per Mod geht das auch in Survival, aber man muss vorher und nachher essen und trinken)
      Ich beginne nie einen Kampf wenn der Balken nicht zu 100% grün ist....

      Auch wenn ich Chems nehmen muss (Speziell am Anfang Rad-Medikamente bevor man bspw Radresistenz und Guhlisch geskillt hat)
      Vorher ne Nudelsuppe, anschließend nochmal und 3-4x Wasser damit die Dehydrierung nach den Chems verschwindet...



      Steht so in den Anleitungen ja drin. Hast du Mangel, Nimmst du chems = schwaches Immunsystem = Krank..


      Darum ist das Erste was ich tue immer - Klingenkorn suchen und vermehren, Leuchtende Pilze suchen und vermehren (Mod - ich kann ALLES anpflanzen. Mein Char hat den grünen Daumen :whistling: )



      PixelMurder schrieb:

      hat das Wasser aus der Pumpe einen Bruchteil des Werts einer Wasserflasche, obwohl beides das selbe Wasser ist.
      Was mich da nervt, Trinkst du Ne Cola - Krigst du nen Kronkorken und ne leere Flasche.

      Zum kochen der Nudelsuppe brauchst du eine Flasche, die krigst du aber nicht wieder. Also musst du ständig Flaschen sammeln und aufpassen wie ein Luchs, dass du die nicht zufällig verschrottest :cursing:
    • Leuchtende Pilze kann man vermehren?
      Ich hab jedenfalls gestern mal einen weitern Versuch gewagt, bisher bin ich nur aufgrund eigener Dummheit gestorben.
      Merke: Niemals eine Granate werfen wenn eine Mauer/ein Hinderniss einem auch nur ansatzweiße die sicht versperrt. Prallt schön ab und kommt zurück geflogen
      Meine Ausdauer hab ich auf 9 und dan des Rucksackes (CC) hab ich +1 auf Ausdauer (Gunner Sticker).
      Was mich gestört hat war bisher die nebenwirkung von Antibiotika, schneller anfällig für Krankheiten? Blieb mir zum glück erspart.