The Elder Scrolls V: Skyrim

  • Realistic Lighting Overhaul habe ich jetzt definitv gelöscht und an meinem eigenen Overhaul rumgeschraubt, der alle Zellen des Spiels verbessert. Meistens ändere ich dabei nur die Beleuchtungstemplates und Imagespaces, um Zellen mehr Kontrast und Flair zu geben, aber an einigen Orten ersetze ich auch Lichtquellen, oder baue neue ein, sowie neue Effekte. Das gibt ziemlich viel Arbeit, deshalb muss ich da Prioritäten setzen, Orte, wo ich mich häufig aufhalte und/oder wo es besonders langweilig ausieht, wie etwa das College von Winterhold(oder der blaue Palast, Windhelm-Schloss, Potems Katakomben, usw.) . Es hat zwar ein paar Innenräume, die relativ vernünftig beleuchtet sind, aber in allen Treppenaufgängen, und auch aussen fehlen einfach Lichtquellen, wo es in der Realität welche hätte.

    Man merkt es vo allem auch, wenn man innenräume generell über Filter dunkler macht, es war etwa praktisch unmöglich, einen Questgeber ohne Questmarker in den Quartieren zu finden, die ich aber lieber deaktiviert habe(eigentlich ist meinganzes Hud ausgeblendet, bis hin zu Level-Up , Geusnhdeit und Kompass).

    In Vanilla heben sie eigentlich zuwenig Lichtquellen eingebaut, dafür einfach die Zellkontraste und Dunkelheit abgeflaut, bis man trotzdem sehen konnte.

    Man kann Vanilla-Basis-Lichter zwar mit kräftigeren Farben versehen und heller machen, das Problem dabei ist, dass viele Lichtquellen überall im Spiel verwendet werden, was Nebeneffekte gibt, wenn es an einem Ort perfekt ist, kann es am anderen zu hell oder zu dunkel werden. Z.B. wird das FarmLight nicht nur in allen Hütten verwendet, aber auch z.B.in den Zellen des College. Deshalb habe ich viele neue Licht-Typen erstellt,, mit denen ich Vanilla-Lampen in den Zellen ersetze.


    Getan:

    -in beiden Unterkünften in jede Abteilung warme Lichter eingebaut

    -neue Lichtquellen in allen Treppenaufgängen bis aufs Dach innen und aussen

    -die Brücke mit hübschen Feuerpfannen beleuchtet, kräftigere blaue Lichtquellen eingebaut

    -überall Lichter durch eigene ersetzt

    magische Licht-Effekte durch andere ersetzt, verstärkt durch eigene blaue Effekt-Lichter

    -das Arcaneum neu beleuchtet

    -die Halle der Element mit neuen blauen Filtern und zusätzlichen warmen Lichtquellen für den Kontrast beleuchtet

    -im Hof neue Fackeln eingebaut

    -im Turm über dem Eignang einen Effekt-strahler eingebaut

    -das Erzmagier-Gemach neu beleuchtet, magische Effekte ersetzt(da kann man jetzt wohnen)


    Das sieht bei Nacht einfach traumhaft aus, unterstützt durch Vivid Weathers und True Storms, siehe mein Test-Duchgang(kein ENB, kein Reshade oder sonst was).

    Dabei sieht das auf meinem Bildschirm kontrastreicher aus. Mein Lighting-Overhaul tariert dabei Werte in allen Zellen aus, während man mit DragonWarrior-Effects auch von mir Werte wie Helligkeit, Kontrast und Farbton oder DoF pro Tageszeit und Innenzellen gleichmässig nach Geschmack anpassen kann.



  • Ich zocke jetzt seit ungefähr zwei Wochen an Dragonborn, mit dem Ziel jedes Dungeon erkundet zu haben und jedes wichtige Goodie gefunden zu haben.


    Die effektive Spielzeit weiss ich nicht genau, aber es kommt mir einfach so vor, als ob dieser DLC noch aus einer Zeit kam, als die Kirche noch im Dorf war: eine unglaublich lange Spielzeit für einen DLC, haufenweise neue Goodies, neue Architektur, neue Ausrüstung,neue gute Ideen.


    Zwar hatte ich das übliche in Bethesda-Spielen: Ab und zu einen Crash, ab und zu einen von Mods noch nicht behandelten Plotstopper, oder auch Mod-Konflikte, ab und zu sah ich mich veranlasst in den Nexus zu gehen und irgend eine Goodie zu installieren(Textur-Replacer, Spieler-Häuser(3) Wetter-Tweaks,...) aber insgesamt lief es sauber und ich hatte meinen Spass.


    Bin mit Serana, Dezicrah(Orc-Begleiterin), Aela, Lydia und Farkas dahin, ausserdem mit Uthgerd, die dank einem Mod so aussieht, als ob man sie gerne mitnehmen würde ;) Ein guter Test für Amazing Follower-Tweaks, hätte gute Lust, das Begleiter-System total neu zu coden, da es nocht voll bestanden hat. Diese Begleiter-Frameworks leiden alle an Featuritis, zicken dafür aber überall leicht rum, in dem Fall muss irgend eine Array aussse Kontrolle sein, immer ein oder zwei Begleiter lassen sich nicht auf Warten stellen, wähendd 1 oder zwei Begleiter auf den Rufer kommen, die eigentlich nicht kommen sollten. Habe dann kurz einen Debug-Magic-Effect gecodet, den man mit verschiedenen Konfigurationen an verschiedene Target-Spells anhängen kann: Warten erzwingen, Folgen erzwingen, Kampf stoppen, Default-Outfit zerstören,Evaluate Package, ... Gerade Serana wird von meinen anderen Begleitern häufiger verdroschen, wohl wegen ihrem Frost-Spell, der Flächeneffekte macht.


    Dann habe ich wieder an jeder Innenzelle und der Apocrypha rumgeschraubt, mit dem Ziel meinen Beleuchtungsmods zu perfektionieren. Dann gab es wieder neue beschworene Kreaturen, z.B. einen Ancient Beast Hunter, der nur mit Silber-Waffen kämpft, eine Frost- und eine Necromantic Hagraven, ein Dwemer-Schützen-Roboter, eine Ancient Skaal Huntress(mit dem Gesicht von Morwen), ... Ausserdem ist gerade ein neuer konfigurierbarer Magic-Effekt im Testing, der jeden NPC mit einer zusätzlichen Dicke-Rate und Grössen-Skala versorgt. Normalerweise ist ja jeder NPC gleich schlank, wie wenn er vom Fliessband kommen würde. Jetz kann ich diesen Magic-Effet verschieden konfigurieren und Spells und damit Rassen zuweisen, z.B. sollen Orcs grösser und fetter sein, während Redguards eher klein und zierlich bleiben.

    So viel Spass, würde Fawkes jetzt sagen :D

  • Hier ein Rundgang durch mein rundum erneuertes Rorikstead, fast jedes Frame ein Wallpaper wert.



    Es gibt Details, die ein ultra gemoddetes Fallout 4 besser macht als ein ultras gemoddetes Skyrim: Subsurface Scattering macht die Haut schon fast fotorealistisch, die volumetrische Beleuchtung und Ambient Occlusion sind generell besser.

    Aber das hier ist Skyrim SE mit UGrids 5. Ein Fallout 4 mit mit der selben Einstellung sieht wie schon mal gegessen aus, selbst wenn man jedes File der ersten zehn Seiten jeder Kategorie installiert. Und eigentlich ist es völlig egal, wie hoch man die UGrids schraubt, es sieht immer noch beknackt aus. Man spart sich das besser und haut DoF drauf, bis alles verschwimmt.

    DynDoLod ist da ein Geschenk: einfach laufen lassen und es kombiniert die LODS aller Objekte und aller Bäume aller Mods aller Worldspaces zu einer fast perfekten Kulisse mit einer enormen Weitsicht. Das bei allerkürzesten Ladezeiten und bei FPS zwischen 50 und 60.

    Und dann diese Rüstungen von Girl's Heavy Armors. Dieser satte Glanz auf der Peacekeeper Armor, die Sophia trägt, die beste Rüstung, die ich jemals gesehen habe. Meine Morwen Storm-Witch trägt die Blades Armor aus dieser Mod, die an sich die Texturen von Cabal verwendet. Habe diese selber noch verbessert.


    Zum Thema Visuals im Einsatz:

    -ENB En-Raged Ultra(aber mit deaktiviertem Dof)

    -Vivid Weathers und True Storms

    -Dragonwarrior-Effects

    -Majestic Mountains, Enhanced Landscapes, Replacer für fast jede sichtbare Textur...

    -DynDoLOD

    -Better towns oder ähnlich für Rorikstead

    -Girls Armors(Lydia und Sophia)

    -Haare aus Apachii Divine Store

    -Ausrüstungs-Texturen von Cabal


    Dann mein Weisslauf erst, es ist einfach nur schön :D Aber auch Markarth sieht nett aus. Oder der von mir neu beleuchtete Altar von Molag-Bal, war in Vanilla sowas von ein Langeweiler...

  • Ich könnte das unmöglich ohne Grafikmods spielen, macht überhaupt keinen Sinn für mich :) Wieso sollte ich ein graues Entlein nehmen, wenn ich auch einen Schwan haben kann...


    Hier noch Weisslauf, ebenfalls bis zum Anschlag gemoddet: jeder NPC, jeder Laden, alles aussen rum....

    Ausserdem meine Morwen mal ohne Rüstung.



    Leider hat ENB für Skyrim ziemliche Schwächen, z.B. übersteuert es fast alle Beleuchtungstweaks nach Gutdünken. Z.B. sieht der Tempel von Kynareth nur mit meinen Beleuchtungstweaks besser aus als mit ENB.


    Edit

    Natürlich unterscheide ich zwischen dem Aussehen am Release-Tag und heute. Jedes Game von Beth war ärgerlich weit weg vom aktuellen Standart und hat dazu geglitcht und gebugt bis fast hin zum Unspielbaren. Allerdings fand ich Skyrim als das beste Games im Vergleich. Aber es ist nicht gut gealtert, Special Edition hin oder her. Es ist ausschliesslich eine bessere Mod-Basis, weil die Speicherverwaltung besser wurde. Ich würde tatsächlich kein einziges Game von Bethesda ohne Mods zocken, wobei der visuelle Teil nicht der einzige Aspekt ist(viele Lücken und Denkfehler im Gameplay sind schlimmer als die Bugs), aber ein sehr wichtiger.

    Aber wenn ich Skyrim und Fallout 4 nebeneinander betrachte, beide bis zum Anschlag gemoddet, dann hat Skyrim SE ein unfassbar besseres Preis-Leistungsverhältnis in der Grafik. Wenn man nicht einzelne Details heraushebt, wie die volumetrische Beleuchtung, Ambient Occlusion u d Subsurface Scattering(die in Fallout 4 sowieso alle nur mit ENB überhaupt richtig funktionieren), dann habe ich meist ein besseres grafisches und künstlerisches Erlebnis in Skyrim und keinen einzigen Ruckler dabei und traumhafte Ladezeiten. Wenn ich eine Woche Skyrim spiele, dann habe ich mich weniger lang in Ladescreens aufgehalten, als in einer Stunde Fallout 4. Ich habe kaum länger, um Weisslauf zu betreten, als eine Türanimation braucht und ich denke, das Video oben zeigt, dass es nicht an der Menge der geladenen Details liegen kann.

  • Hach, ich bin einfach zu doof zum Modden. Ich probier ab und zu mal die, die man direkt im Spiel nutzen kann, aber dann stört mich schon, dass dann da die eine Hälfte der Items in Englisch ist und die andere in Deutsch. Und dann gibt's auch immer mal wieder so andere kleine Macken, die mich dann einfach zu sehr nerven. Und mit Nexus kann ich einfach nicht umgehen - vielleicht hab' ich auch zu wenig Geduld oder es ist mir dann doch nicht wichtig genug.

    Aber Deine Skyrim-Version sieht schon schick aus.

    Alles was du hast, hat irgendwann dich.

  • Ich habe auch mal bei 0 begonnen und hatte keinen Plan von nichts. Es ist nur eine Frage davon, wie wichtig dir das ist. Okay, ich hatte immer grafische Berufe, zuerst als Drucker, dann als Webentwickler. Ich wurde immer dafür bezahlt, eine Grafikhure zu sein ;)


    Ich habe damit begonnen, Texte aus Mods zu übersetzen und zu fixen, das geht mit SSEEdit ruck zuck.


    Übrigens von wegen schick: meine neuen Klamotten, die ich im blauen Palast vorzeigen muss, habe einen Patch zum Appachii Store gemacht. Und bei einer Hochkönigin, die auch so aussieht...

  • Sieht allerdings nicht besonders fertig aus und eher wie eine Ressource.

    Habe bereits ziemlich viele Landscape/Quest-Mods runtergeladen und fast immer war es nicht fertig und spartanisch dekoriert. Mir wären lieber mehr kreative Quest-Mods wie Project AHO, an dem ich gerade begeistert bin. Und dann freue ich mich auf Forgotten City, eine Mod, die einen Award von der Writer's Guild gekriegt hat. Einfach nur mehr vom selben Land macht Skyrim nicht unbedingt besser, so sehr ich auch die harte Arbeit dahinter zu würdigen weiss.

  • Ich hab jetzt schon 2 Mod-Anläufe durch.... habs mit dem NexusModManger jetzt aufgegeben.... :S:(

    Hatte den Guide aus Computerbase genommen. Also den Einsteigerguide...., hatte dann immer meine SSD formatiert um komplett neu anfangen zu können. Hatte immer einen CTD direkt nach dem Start.... hab da wohl irgendwas falsch gemacht.

    Jetzt probiere ich es mit Vortex.... mal schauen.... :huh:

  • Wie genau passiert der Crash? Vor dem ersten Menu? Dann wäre die Wahrscheinlichkeit gross, dass eine esm nicht aktiviert ist.


    SSD formatieren? Klingt nach Paranoia :) Nur extem aussergewöhnliche Umstände erfordern sowas und ein Crash gehört nicht dazu. Muss keineswegs sein, dass der Modmanager irgend was mit deinen Problemen zu tun haben muss.

    Eines ist aber wichtig: Bevor du den Modmanager zum ersten Mal für ein Spiel nutzst, musst du unbedingt mal das Spiel zuerst rasch aufgestartet haben, damit die Pfade bekannt sind.


    Ich habe den Nexus Modmanagert installiert, nutze ihn aber vorwiegend, um Mods zu sortieren, während ich fast alles von Hand installiere. Wahrscheinlich wäre es sogar sinnvoll, eine manuelle Installation zu machen, damit du überhaupt weisst, wo welche Daten hinkommen müssen. Meistens haben Mods einen Data-Ordner, den Inhalt davon kannst du in den Data-Ordner im Skyrim-Ordner kopieren. Dann musst du diese Mod im Modmanager nur noch aktivieren.


    Gib nur nicht auf, das sind Anfangsschwierigekiten, die jeder hatte. Nur fragen, ich hatte seit mindestens Fallout 3 jedes Problem schon mal gesehen ;) Wobei ich dann einen neuen Thread dafür aufmachen würde.

  • Der Crash passiert wenn ich ein Spiel "neu starte"... davor hatte ich den Alternate Start-Mod drinne.... der startete dann und wenn ich ein "Leben" ausgewählt hab, wars das danach, wenn ich ins Bett gegangen bin, um alles zu starten. Da ich eh den Vanilla Start spielen will, hab ich den Mod dann deaktieviert.... das Resultat war dann ein sofortiger Crash. Das Spiel hab ich natürlich am Anfang gestartet, damit die INI`s gesetzt werden.... bin gerade dabei alles mit dem Vortex zu machen und muss sagen, der Manager ist echt cool.... wesentlich "umgangs-freundlicher" für Newbies wie mich.... da wird gleich gemeckert, wenn was nicht passt.... bis jetzt läufts gut. Bin gespannt.... :thumbsup:

  • SO ... sieht eine Dwemer-Prinzessin aus :D


    Zocke gerade Project AHO, den besten User-DLC, den ich je installiert habe. Mit gewissen Schwächen.

    Wobei ich hier eine veraltete Version zocke, die aktuelle hat das nicht mehr so, man kann einsteigen, wann man möchte.

    Ab Level 15 kommt in meiner Version alle 12 Stunden eine Message, ob man beginnen möchte. Das deutet drauf hin, dass das das korrekte Level ist. Aber das Balancing würde eher nach Level 70 schreien. Wenn ich nicht einen überpowerten Zwergen-Zenturio beschwören könnte, müsste ich aufhören.

    Man kann auf Meister+-Schwierigkeit einfach nicht 6 Zwergen-Sphären oder mehr als 10 Zwergen-Skelette spawnen, alles killt mich spätestens beim zweiten Schlag. Gar nicht zu reden vom Super-Zenturio, der so gut aussieht, wie er austeilt. Und dann noch den Boden mit Fallen übersäen, die mitten im Kampfgebiet Speere hochgehen lassen oder weitere Viecher spawnen. Das Skyrim-Gameplay gibt sowas einfach nicht her und wenn man am selben Ort zwanzig Mal abkratzt,, und sich verstecken oder wie ein Haase rennen und hüpfen muss, gefährdet es die Vorstellung, man sei der Dragonborn.

    Aber das Ambiente ist schon einzigartig, , dann alles vertont, neue Assets, neue Rezepte, neue Zauber, ...


    Die Screenshots von den Kämpfen sind nicht besonders gut, aber zeigen, was da abgeht. Der Zenturio ist von mir beschworen und das gruselige Biest ist ein neuer Begleiter aus Project AHO, den ich irgendwie mag.

  • Yo, auch die Dwemer-Prinzessin sieht mal wieder sehr schnuckelig aus - vielleicht ein bisschen groß für ein Dwemer-Mädchen :whistling: Aber sehr nice, da könnte selbst ein stinkiger Draugr wohl nicht guten Gewissens draufhauen.

    Alles was du hast, hat irgendwann dich.

  • Diese Quest Mod muss ich auch unbedingt Mal antesten. Erstmal werde ich jedoch Skygerfall spielen und danach von da an mein Abenteuer in Skyrim fortsetzen. Glücklicherweise gibt's in Reddit ne Anleitung, wie ich Skygerfall in VR zum laufen bekomme. Skyrim in non VR ist momentan keine Option mehr für mich. ^^

  • Mein Drachenblut ist ja eigentlich zu Höherem berufen, wie sich alle zwischen Markarth und Winterfeste erzählen. Aber er hat heute sein Haus Seeblick errichtet und brauchte dringend Bruchstein für das Gewächshaus im Westflügel, die Schmiede im Keller und, und, und. Ich find' das ja super, dass man ihn dann da einfach fleißig rödeln lassen kann - auch bei Lehm. Da habe ich ihn dann hacken lassen und bin derweil runter gegangen und hab die Wäsche gemacht. Als ich wieder hochkam, hatte ich gut 1.700 Bruchstein. "Du trägst zu viel, du kannst nicht rennen" :thumbsup:

    Alles was du hast, hat irgendwann dich.

  • Diese penetrante Meldung ist die erste, die ich in jedem Bethesda-Game abstelle. Messages können dir je nach dem helfen, aber die meisten scheinen für Idioten gemacht worden zu sein, die keinen Wert auf Immersion legen. Wie wenn man es nicht merken würde, dass man überlastet ist oder dass man sich im Fall von Fallout 4 auf einem Workshop-Gelände befindet und welches der Button zum aktivieren ist.

    In Skyrim habe ich sowieso das ganze Hud deaktiviert, kein Kompass, keine Quest-Meldungen, keine sonstigen Statusbalken. Dafür wird mein Hud immer röter, je weniger Gesundheit man hat.