Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

  • Hab die letzten Tage ein bischen Netflix schauen können. Und wollte meine Kurzempfehlung loswerden.


    Io: Sicherlich sehr günstig produziert, was der ganzen Story aber nicht schadet. Regt auf jden Fall zum nachdenken an und diesen Film würde ich empfehlen zu schauen.


    Arq: Täglich grüßt das Murmeltier als Netflix-Version. Alles ein bischen zu einfach, auch wenn die Endzeitumgebung es ein wenig aufpoliert. Braucht man nicht unbedingt.



    Next Gen: Das ist meine absolute Empfehlung. Eigentlich ein Kinderfilm, zeigt er doch Grenzen im menschlichen Verhalten auf und was beim Technikwahn alles passieren kann.


  • Ralph Reicht’s 2


    Ein Animationsfilm den ich gucken wollte weil ich den ersten schon mochte. Ralph ist ein ‚Schurke‘ aus einem Retro Spielautomat. Und wohnt dort in einem Spielcenter mit all den anderen Spielfiguren. Aber im uweiten Teil rüstet der Besitzer der Spielhalle auf und schliesst einen Internetrouter an. Un weil das Spiel seiner kleinen Freundin kaputt gegangen ist, machen sie sich auf ins Worl wide Web um dort ein neues Lenkrad aufztreiben. Und da geht einiges schief :)


    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Hi Folks


    Also ich habe mir in den letzten Tagen mal wieder drei wirkliche Klassiker angeschaut.


    1. Ocean's Eleven

    2. Mr. und Mrs Smith

    3. Planet der Affen


    So ich muss aber dazu sagen, ich habe mir nicht die Remakes angeschaut, die ich auch sehr gut finde, nein wir sprechen hier von den Klassikern der 40ziger bis 60ziger jahre.


    Ocean's Eleven - Frankie und seine Spießgesellen 1961


    Frank Sinatra ein klasse Sänger und Schauspieler, das hat er in unzähligen seiner Rollen gezeigt. Wer die Filme wie:

    "Der Mann mit dem Goldenen Arm, Die oberen 10000 oder auch In 80 Tagen um die Wel"

    gesehen hat, der weis von was ich rede. In Ovean's Eleven sieht man es aber am besten dank des Remakes mit Starbesetzung.

    Es spielt keine Rolle wieviele hochkarätige Schauspieler ich in einen Film packe, er wird einfach nicht wirklich besser.


    Alfred Hitchcook: Mr. und Mrs Smith von 1941


    Also ja, man kann mit viel schießerei und zwei großen Namen (Brad Pitt und Angelina Joiie) in einen Film stecken und ihn dann sicher mit neuer Technick und Effecte aufmotzen. Aber so leid es mir tut, an die schauspielerische Leistung von Carola Lombard und Robert Montgomery kommen sie dennoch nicht heran.


    Planet der Affen (Reihe von 1968)


    Ganz klar, ich finde Mark Wahlberg hat 2001 im Remake einen echt guten Job gemacht. Ich mag den Schauspieler auch sehr gerne. Filme wie Boogie Nights / Mr. Bill / Pain & Gain / Ted / The Happening oder auch Lone Survivor nur mal um ein paar zu nennen sind klasse. Aber bitte... Charlton Heston 1968 in Planet of the Apes unschlagbar.


    Für alle die kein Fan von Klassikern sind und vielleicht nur die Remakes kennen, gebe ich den besten Ratschalg den man geben kann als Filmfan: "Schaut euch mal die Orginale an, lasst euch darauf ein und versucht sie nicht mit den Spezialeffekten von heute zu vergleichen." Ihr werdet erstaunt sein wie gut diese Filme wirklich sind.


    mit freundlichen Grüßen



    Euer Ödlander: Xandoras

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten

  • Oh! Ich wusste gar nicht, dass Ocean's Eleven oder von Mr. und Mrs Smith so alte Vorgänger oder Klassiker hat. Ich dachte immer deine Remakes wären die Originale. :) So kann man sich irren!


    Die alten Planet der Affen Filme von 1968 kenne ich auch und ich finde sie auch besser als die heutigen Remakes. Die heutigen haben nur die Grundidee übernommen, aber was "anderes" daraus gemacht was nichts mehr mit den Klassikern zu tun hat. Trotzdem gute Filme. Aber warum muss es immer ein Virus sein, dass die Menschheit auslöscht?

    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • Oh! Ich wusste gar nicht, dass Ocean's Eleven oder von Mr. und Mrs Smith so alte Vorgänger oder Klassiker hat

    Jo das geht gar nicht wenigen heutzutage so ^^ wir alten "Filmgucker" (ich lass jetzt mal das Filmkenner weg, wird mir zu oft verbogen, jeder der mal ein François Truffaut gesehen hat hält sich für einen Experten ^^ ) haben da natürlich einen gewissen Vorsprung. Leider wird von den US Filmstudios vieles mehrfach recycled, selbst ihre eigenen Filme / Marken werden immer wieder neu ausgeschlachtet (mit teilweise furchtbaren Ergebnissen). Nehmen wir zum Beispiel mal den Film "I Legend" mit Will Smith. Nicht wenige kennen noch den Vorgänger "Der Omega-Mann" mit Charlton Heston aus dem Jahr 1971. Aber kaum einer weiß das auch das schon ein Remake des bereits 1964 erschienenen "The Last Man on Earth" mit Vincent Price war. Und ganz genau genommen gibt es sogar noch eine 4. Verfilmung die jedoch unbekannt und eine Asylum Billigversion ist (2007 - "I Am Omega" DVD Direktvermarktung unter dem dt. Namen: "Zombie Virus – Planet der Toten"). Fairerweise muß man im Fall von "I Legend" sagen das der Film schon einen gewissen Schauwert hatte und für sich allein betrachtet ganz gut war. Das gleiche im aktuellen "A Star is Born" .....ebenfalls die 4. Fassung. Wobei da keine wirkliche Gurke dabei war und ich "A Star is Born" wirklich Klasse finde.


    Aber back to topic, aktuell gesehen: Mortal Engines


    Kann man gut gucken, hat schon einigen Schauwert. Was mir leider fehlte war die Charakterzeichnung, leider zu oberflächlich, was dazu führte das man nicht sehr mit den Charakteren gefühlt hat und es einem auch nicht sonderlich nahe ging wenn mal einer über die Klinge gesprungen ist. Da der Film teil eine Reihe werden sollte und sich die produzierenden Studios bei der Buchvorlage und dem Namen Peter Jackson schon mit Schaufeln bewaffnet hatten um den zu erwarteten Geldregen vor der Tür beiseite schaufeln zu können leider enttäuscht wurden (hatte bis vor einer Woche nicht mal die Kosten eingefahren) ist mit weiteren Teilen wohl eher nicht zu rechnen. Eigentlich Schade, hatte durchaus Potenzial und Luft nach oben. Wer jedenfalls mit "Steampunk" nen bissle was anfangen kann sollte dem Film trotzdem eine Chance geben. Ich glaube auch das der Erfolg erst mit der Heimveröffentlichung einsetzen wird, da wird der vermutlich gut Kohle machen. Zur Handlung sage ich jetzt mal nichts, da der Trailer eigentlich alles erklärt und der Film glaube ich relativ bekannt ist. Unterm Strich ganz gutes Popkornkino und wer den Anspruch nicht allzu hoch setzt und nicht sklavisch an der Buchvorlage klebt wird sicher gut unterhalten. 6,5 von 10 Flugschiffen.

    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

  • 2007 - "I Am Omega" DVD Direktvermarktung unter dem dt. Namen: "Zombie Virus – Planet der Toten"

    Das ist doch soviel ich weis, eine "The Asylum" Produktion. :)


    Ich liebe die Sinnlosen "Asylum" - Produktionen. Man muss nicht mitdenken, kann sich berieseln lassen sie kopieren auf so schlechte Weise die Orginale, dass sie schon wieder gut sind. Wer mir nicht glaubt, schaut euch "Abraham Lincoln - Vampirehunter" an und dann die "Asylumversion: Abraham Lincoln - Zombiejäger" Auf den Geschmack der Asylumfilme bin ich dank Oliver Kalkofe und Peter Rütten gekommen. Ihre Schlefaz ( Schlechteste Filme aller Zeiten ) Reihe ist genial. Wie sie dann noch die Filme auf die Schippe nehmen, man muss es einfach lieben.

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten

  • Paul - Ein Alien auf der Flucht (2011)


    Simon Pegg, Nick Frost, Kirsten Wiig und Jason Batemann, besser kann die Besetzung ja eigentlich kaum sein, aber falsch, es geht noch besser: Sigourney Weaver hat einen kurzen Auftritt und das Namengebende Alien wird im Original von Seth Rogen synchronisiert.


    Der Film ist eine wunderbare Mischung aus Roadmovie und Buddykomödie, dazu eine ganze Ladung von Popkultur und Unmengen an Zitaten und Entlehnungen aus großen SciFi Filmen wie E.T.


    9/10


    The Death of Stalin (2017)


    Was passiert wenn man ein historisches Ereignis nimmt und einfach alle seine Freunde dazu castet und ein Drehbuch dazu schreibt, was so gut wie nichts mit der wirklichen Geschichte zu tun hat? Richtig, dieser Film.


    Die Besetzung ist ja hochkarätig mit Steve Buscemi, Jeffrey Tambor und Michael Palin (Monty Python), aber irgendwie wollen die alle nicht so ganz in ihre Rollen passen. Steve Buscemi und Nikita Chrustschow haben in etwa so viel gemeinsam wie Peter Dinklage und Wladimir Putin, aber ist man über diese Dissonanz erstmal hinweg, wird es eine ganz ordentliche Komödie.


    Thema der Witze und vor allem der Seitenhiebe der ganzen Sowjets sind vor allem die Stalinistischen Säuberungen und der Geheimdienst. Über Stalins ableben scheint keiner wirklich traurig zu sein, es führt aber zu einer ganzen Reihe von urkomischen Momenten.


    Interessanter Film, auch für alle die sich nicht für russische Geschichte interessieren.

    8/10

    Lest bitte die Community-Richtlinien.


    #SavePlayerOne

  • Ich hab gestern Predator-Upgrade (blöder Titel) auf DVD gesehen, eine von vier in der Predator Collection.



    Hüte dich vor der Gattung NPC!
    Er wird seinen Nachbarn morden, nur
    um in deinem Questlog stehen zu dürfen!


    Meine Homepage

  • von bundy hatte ich in der vergangenheit einiges gelesen und angeschaut. man fragt sich teils, wie konnte der das damals alles machen? wäre heutzutage unmöglich (zum glück). einfach irgendwelche studentinnen über die schulter und rauslaufen aus dem studentenheim..??(:S ein wahnsinn...


    es gibt auch einen spielfilm über ihn. teils schon sehr verstörend ...

  • Die Countdown - Reihe...


    eine Dokumentation die auf N24 läuft / lief. Ich finde sowas immer wieder spannend. Es gibt soviel ich weis insgesammt 6 Teile davon


    Countdown zum Weltuntergang:


    1. Der Atomkrieg

    2. Das schwarze Loch

    3. Planet auf Abwegen

    4. Der Supervulkan

    5. Der Sonnensturm - gefährliche Strahlen aus dem All

    6. Der globale Killer - Asteroid auf Kollisionskurs


    Eigentlich wird immer das gleiche in dieser Reihe hinterfragt: Können wir das überleben

    Die ereignisse werden in Spielfilmmanier dargestellt und gezeigt und es wird dann über einen längeren Zeitraum die Erde und die Menschen beobachtet und begleitet. Was passiert wann wo und wie, und natürlich die Frage dazu ob man das überleben könnte und wenn ja wie.


    Ich bin darauf gestoßen wegen der Doku: Atomkrieg. Als alter Falloutfan dachte ich mir, schau ich mir das mal an, und habe mir dann auch die anderen Teile angeschaut. Ich persönlich muss sagen sehr interessant gemacht.

    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten