Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

  • Also ich würde es auch schöner finden, wenn hier mehr zu den Filmen geschrieben wird. Um ehrlich zu sein interessiert es keine Sau wer zuletzt welchen Fulm gesehen hat. Interessant ist erst, wrlcher Film gut oder schlecht war.


    Ich war auch in letzter Zeit eher auf Netflix unterwegs. Narcos S02 toppt die erste Staffel wirklich nochmal sowohl bei der Inszenierung, der Charakterentwicklung als auch der Kinematographie ist umwerfend.


    Aufgrund zahlreicher Empfehlungen habe ich mir auch Stranger Things angesehen und bin begeistert gewesen. Einfach eine grandiose mitreißende Serie.


    Der nächste große Geheimtipp der demnächst auf uns zukommen wird heißt übrigens Westworld. Eine SciFi Serie der Game of Thrones-Produzenten. Ich hab schon mal reingesehen und war erstaunt, wie gut dieses ungewöhnliche und unverbrauchte Setting funktioniert. Freunde des Instituts werde ihre Freude an dieser Serie haben ;)

  • Meinst du mich

    klar^^, da Du der einzigste bist auf dieser Seite der ein Cover gepostet hat^^, was ja nichts verwerfliches ist, hätte vielleicht den "Ironie-Knopf" vorher drücken sollen.


    Back to Topic : Gestern Abend mal wieder "Tribute von Panem" Teil 1 und 2 geschaut, glaube dazu muß ich nichts weiter sagen^^ immer wieder ein Higlight wie sich der Köcher mit den Pfeilen von selbst füllt, so was will ich auch^^



    Der nächste große Geheimtipp der demnächst auf uns zukommen wird heißt übrigens Westworld. Eine SciFi Serie der Game of Thrones-Produzenten. Ich hab schon mal reingesehen und war erstaunt, wie gut dieses ungewöhnliche und unverbrauchte Setting funktioniert. Freunde des Instituts werde ihre Freude an dieser Serie haben

    Westworld ist toll, konnte die Serie schon im Original sehen, hat mir wirklich gefallen, wer ein Faible für dieses Szenario hat wird auf seine Kosten kommen. Auch ein Geheimtipp falls es noch jemand nicht kennt ist die Serie "Fargo" da ist die 2. Staffel sogar noch besser wie die 1.

    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

    2 Mal editiert, zuletzt von GrausamerWatz ()

  • Das schafft Hawkeye von den Avengers auch immer.


    Gargo SE2 ist noch besser?
    Na dann weiß ich schon, mit was ich heute anfange.

    na Hawkeye ist aber wie Du schon erwähnt hast auch ein Avenger^^, Jennifer Lawrence in Panem nur Hungrig und muß in eine Pfütze geworfenes Brot Essen^^ (zumindest im 1. Teil noch).


    Fargo 2. Staffel ist halt ein völlig anderes Szenarion, nicht vergleichbar, aber auf seine Art auch wieder Genial, mußt Ihr nur ein wenig Zeit geben!


    Gestern aktuell geschaut : "Imperium" mit Daniel Radcliffe. Der Film handelt von dem jungen und idealistischen FBI-Agent Nate Foster (Daniel Radcliffe) der mit seinem Job beim FBI unzufrieden ist und sich Undercover in ein rechtsradikales Terror Netzwerk einschleusen läßt um einen möglichen Terror Anschlag durch radioaktives Material zu vereiteln.


    Ganz gute Unterhaltung, nicht unbedingt auf "American History X" Niveau aber überzeugend gespielt von Daniel Radcliffe, der mal wieder zeigt das Er Mut zu den verschiedensten Rollen beweist und sich nach und nach erfolgreich von seinem Harry Potter Image zu lösen versteht.

    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

  • Mir hat er in "Horns" recht gut gefallen. Ein recht guter "Märchenfilm".

    Ich fand den Film jetzt nicht soooo gut, obwohl Er einen guten Storyansatz hatte und Radcliffe seine Sache durchaus gut gemacht hat, aber irgendwie hat mir der letzte Kick gefehlt, ich kann Dir nicht mal sagen was das Problem war, fühlte mich zumindest zeitweise nicht so gut Unterhalten. Im Gegensatz dazu fand ich die beiden Filmen Das F-Word – Von wegen nur gute Freunde! und Die Frau in Schwarz mit Ihm ziemlich gut. Beide Filme völlig andere Genres, hat ebend überall mal son bissle reingeschnuppert^^

    Gestern Abend geschaut: PAN (2015)



    Wie der Name schon sugeriert, eine etwas anders interpretierte Peter Pan Geschichte. Fand den Ansatz das ganze vor der bekannten Peter Pan Geschichte spielen zu lassen ganz Nett, einige interessante CGI Effecte inclusive fand ich mich gut Unterhalten. Langeweile kam nicht auf, lediglich Hugh Jackman ging mir etwas auf den Zeiger weil Er ziemliches Overacting betrieben hat (manchmal ist nen bissle weniger einfach mehr). Aber Achtung! ist trotz allem ein Kinderfilm, also am besten Sonntags zu einem Stück Kuchen und ner heißen Tasse Schokolade / Kaffee einmummeln, ankuscheln oder den Kids gucken, und dann paßt das!

    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

  • Star Trek Beyond - Er hat mich gut Amüsiert und ich finde er hat im Grunde nicht mehr oder weniger Schwächen als die vergangen Star Trek Filme (ich meine damit weder Star Trek oder Into Darkness).

    Nihi (63) süchtig nach Graphit, perverse Sau aus dem Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!

  • The Last Stand, mit Arnold Schwarzenegger. Boah, war der schlecht. Einfach nur doof. Actionreich, dennoch, vor allem zu Ende, m. E. unglaublich einschläfernd.
    Schwarzenegger bildet, wie üblich, eine Ein-Mann-Armee und schnetzelt sich durch alle pösen Gangster, an denen Swat Teams verzweifeln. Als extra gibt es das arrogante, super ausgerüstete FBI, inklusive Maulwurf, dem der pöse Oberschurke natürlich entwischt.
    Meine subjektive Meinung: nicht empfehlenswert. Natürlich empfindet jeder anders, für Fans des oben genannten Schauspielers ist der Film sicher sehenswert.
    Ich gäbe höchstens 6/10, eher 5/10.

  • 2001: A Space Odyssey.
    Gut nicht zum erstenmal, aber zum erstenmal mit Chor und Orchester.


    Ein Cineastischer Meilenstein und sehr gute Musikalische darbietung.

    Nihi (63) süchtig nach Graphit, perverse Sau aus dem Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!

  • Grade aus dem Kino gekommen und "Split" gesehen. Ich und meine Frau waren unterschiedlicher Meinung. Während Ihr der Film ganz gut gefallen hat, war ich etwas Enttäuscht weil "mehr" drin gewesen wäre. Kurz zur Story wer nicht weiß worum es geht: 3 Teenager Mädels werden Entführt und von einem Psycho mit Persönlichkeitsspaltung (23 verschiedenen Persönlichkeiten) gefangen gehalten um zu einem späteren Zeitpunkt einem "Monster" (der 24. Persönlichkeit) als Opfer zu dienen.


    Soweit so gut, gibt die Story einiges her, dazu kommt das der Regisseur M. Night Shyamalan z.B. mit "The Sixth Sense" schon einen meiner Meinung nach guten Psychokracher abgeliefert hatte und der Film im Vorfeld einige Vorschusslorbeeren erhalten hatte. Die Erwartungshaltung von mir war daher evtl. etwas höher als das was dann abgeliefert wurde. Der Film war gut aber es hätte genauso zu einem Bluray Abend gereicht ohne das man dafür ins Kino hätte gehen müssen. Ohne zu Spoilern war ich der Meinung das zu wenige der gespaltenen Personen auch wirklich zum tragen kamen und daher ebend Potenzial verschenk wurde. Spannung war ok, aber man hat bsw. nicht so mitgefiebert wie bei der Entführten von "Schweigen der Lämmer" d.h. eigentlich waren einem 2 der 3 Mädels relativ egal (mir jedenfalls). Die behandelnde Psychaterin war unspektakulär blaß (war ok, aber ebend nur ok) und der Hauptdarsteller James McAvoy hat seine Sache ganz gut gemacht, hatte aber kaum etwas wirklich Boshaft / Diabolisches. Von der Rolle seines Lebens zu sprechen halte ich für gute Promo mehr nicht, hätten auch einige andere genauso oder gar nen Tick besser hinbekommen.


    Also abschließend nochmal: kann man gut gucken, konnte meine Erwartunghaltung aber nicht erfüllen was nicht heißt das es ein schlechter Film ist, ob man ihn nun zwingend im Kino hätte gucken müssen? Nein.

    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

    Einmal editiert, zuletzt von GrausamerWatz () aus folgendem Grund: Fehlerkorrektur

  • Auch grad mal angeschaut...........er ist............naja, noch kränker als Crank aber die Shootersichtweise gefällt mir irgendwie.....auch wenns mich anfangs fast zum Verzweifeln gebracht hat, weil ich das Gesicht endlich sehen wollte ;) :D

    Hab mir Hardcore Henry auch neulich angsehen. Erst fand ich den Film scheiße, dann wurde er richtig und gut und zum Ende hin wieder richtig scheiße.
    Das Hauptproblem ist nichtmal die beschissene Handlung, sondern das ewige Rumgewackel an der Kamera. Dadurch das man anscheinnach mit einer älteren GoPro gefilmt hat, ist das Bild nicht so schön. Insgesamt ein ziemliches CGI-Spektakel.
    Die besten Szenen sind übrigens im Trailer schon gezeigt worden.
    5/10


    Hab mir Ansonsten Narcos zuende angesehen und danach gibts erstmal The Man in the high castle S02 :D

  • Hab eben NERVE gesehen und der hat mir echt gut gefallen!
    Ich mag neue Spiele.


    Bist du ein Watcher oder ein Player?
    Es gibt 3 Regeln:
    #1 Der Player muss die Aufgabe von seinem Handy aus filmen.
    #2 Mann kann nur aussteigen wenn man aufgiebt oder versagt.
    #3 Nerve geheim halten.


    Watcher stellen den Playern aufgaben die sie erfüllen müssen. Sie gewinnen Geld für erfüllt Aufgaben. Bei scheitern oder aufgeben, verliert der Player alles. Wenn sie Nerve nicht geheim halten werden sie bestraft und werden zu ... :Spoiler:


    Das Mini Spiel auf der DvD ist sicher was für Partys. Einmal kann man erstmal heruasfinden ob man ein Watcher oder Player ist in dem man Fragen beantwortrt. Ich dachte eigentlich da kommt eher Watcher bei mir raus, aber trotz ehrlichen antworten bin ich wohl ein Player :P


    Und das andere sind aufgaben die man innert vorgegebener Zeit erfüllen muss. Mindestens zwei spieler bei dem einer der Watcher und einer der Player ist. Eine war das der Player dem Watcher die Zähne putzen muss. Oder mit einem beliebigen Objekt tanzen, wobei der Watcher die Musik aussucht. Jedenfalls ziemlich lustig ^^


    Was bist du?


    Watcher oder Player? ;) 
    #Nerve

  • Kung Fu Hustle (2004)
    Von allen trashigen Filmen, die ich je gesehen habe, war das der Beste. Der Film nimmt sich selbst nicht ernst und hat sehr viele Anspielungen auf berühmte "westliche" Filme. Die Handlung ist etwas banal, dafür sind die Choreografien grandios.
    8/10


    The Big Short (2015)
    Ein sehr interessanter Film über die Finanzkrise von 2007. Der Film schafft es gekommt so ein trockendes Thema verständlich und spannend darzustellen.
    8/10


    What Happend Miss Simone (2014)
    Eine grandiose Doku über das Leben und Werk von Nina Simone. Für jeden Fan ihrer Musik ein absoluter Must-See-Film. Von ihren Erfahrungen mit Rassismus, ihrer Liebe zur Klassik und den Anfängen ihrer Karriere, bis hin zur Bürgerrechtsbewegung, ihrer Auswanderung nach Liberia, ihr Comeback in Europa und ihrer bipolarer Erkrankung zeigt diese Doku das facettenreiche Leben dieser brillianten Künstlerin und der Leute, die sie in ihrem Leben begleitet haben.
    9/10

  • # American Pie - Reihe
    Kuchen essen auf andere Art. Naja bis auf Teil 3 sind sie alle garnicht so schlecht, auch wenn sie schon altes Semester sind.


    # Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe
    Kommt heute abend im Kino. Ich war schon lange nicht mehr im Kino, daher schaue ich mir diesen an,

  • Klingt eigentlich sehr spannend.


    The Big Short (2015)
    Ein sehr interessanter Film über die Finanzkrise von 2007. Der Film schafft es gekommt so ein trockendes Thema verständlich und spannend darzustellen.
    8/10

    Ohja, ich war begeistert! (bin auch schnell zu begeistern)
    Aber WIRKLICH empfehlenswert zu sehn der Film.


    Hab mir Gestern Superman vs Batman angesehn.
    Er ist etwas langatmig, das stimmt, aber Unterhaltsam.
    Wobei Affleck ein weitaus, mit abstand weitaus besserer Batman ist/war als Greenla... ähm Daredevil. Sorum.
    Aber hier liegt halt das grosse Problem, dass DC versucht Marvel hinterher zu kommen was das Cinematic univers angeht.

    Nihi (63) süchtig nach Graphit, perverse Sau aus dem Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!