Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab zuletzt mit Kumpels Mad Max: Fury Road in 3D auf meinem awesome Home Cinema geschaut und alle waren der Meinung, dass der Film ziemlich gerockt hat. Es war wirklich mal was erfrischend anderes, wobei "erfrischend" wohl nicht ganz zur postapokalyptischen Wüstenlandschaft (inkl. Sandsturm) passt. Aber es war wirklich mal was anderes und macht den alten Filmen alle Ehre, insbesondere dem zweiten Teil. Die Action ist kaum zu toppen, dagegen bleiben die Figuren etwas blass und eine Story ist praktisch auch nicht vorhanden. Auf jeden Fall ein sehr unterhaltsamer Film für einen Abend, den ich mir bestimmt wieder mal ansehen werde. Von mir bekommt er 8/10 heilige V8-Motoren. :thumbup:

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Hab mir mal Trollhunter (2010) bei Netflix angeschaut. Ein durchaus interessanter norwegischer Film über ein Kamerateam, das versucht einen Jäger zu verfolgen der anscheinnach illegal Bären jagt, bis sich herrausstellt das er keine Bären, sondern Trolle jagt.
      An sich ist es wirklich ein eher zurückhaltender Film, bei dem man sehr viel hätte falsch machen können, aber der Indie-Film schafft es ganz gut die Stimmung nicht durch zu starke Effekte oder eine unlogische Dramaturgie kaputt zu machen. 8/10

      Mad Max Fury Road (2015) Da gibt es nicht viel zu erläutern, der film ist gut gemacht, auch wenn es vielleicht ein wenig zu viel Action ist. 8/10


      Beim Sterben ist jeder der Erste (1972) Ich dachte immer Burt Reynolds-Filme wären cool, aber der Film ist einfach lahm und schlecht gemacht. 5/10
    • @zitres: Bei Trollhunter musste ich an #Orc Wars-Der Film# denken. mehr schreibe ich dazu nicht.

      Also habe heute zuerst die Hostel-Reihe gesehen. Und danach noch irgendein japanischen Horrorfilm(?). Bei letzterem war die Handlung irgendwann so verwirrend, das ich langsam müde wurde. Tja Hostel 1,2,3 würde ich genau so auf der Siegertribüne platzieren. Wieder einmal nichts für schwache Nerven. Obwohl der letzte Teil von Hostel zu Recht schlechte Kritiken einstecken musste.
    • Inside Out bzw. Alles steht Kopf (von Pixar)

      Sieht auf den ersten Blick aus wie ein hirnloser Kinderfilm, aber ist eigentlich total innovativ. Die Welt im Film ist teilweise etwas seltsam, aber alles in allem ist er, wie für Pixar üblich, echt gut geworden

      The Good Dinosaur bzw. Arlo & Spot

      Noch ein Pixar-Film der kurz nach Alles steht Kopf raus kam. Dieser Film ist leider echt nur was für Kinder bis 12 würde ich sagen, so ziemlich das schlechteste was Pixar meines Wissens bisher produziert hat. Besteht zu großen Teilen aus Sequenzen die aus anderen Disney-Filmen geklaut wurden, z. B. der König der Löwen. Kann sein dass es eine "Homage" sein soll, aber leider besteht der ganze Film nur daraus und hat kaum eigenen Wert :I




      ༼ つ ◕_◕ ༽つ Kekse!
    • Gacy aus dem Jahre 2003

      Als Alibi kann ich vorbringen, dass die DVD nicht aus meinem DVD-Regal stammte und eine unheimliche Langeweile im Spiel war. Der Film erzählt mehr oder weniger originalgetreu die verbrecherischen Handlungen des realen Serienmörders John Wayne Gacy. Den Streifen an sich würde ich mit 0,5 von 10 zu vergebenden Punkten bewerten, was in etwa dem Urteil "Filmmedium nur als nicht funktionierende Anti-Blitzer-CD verwendbar." entspricht. Dieses "Werk" schafft es mühelos unter die 5 schlechtesten Filme, die meine armen Augäpfel je erdulden mussten.

      Zur Handlung selbst: John Wayne Gacy lebt in einem ruhigen amerikanischen Vorort und führt sein eigenes "Unternehmen". Gacy selbst ist übergewichtig und besitzt wie sich immer deutlicher herausstellt homosexuelle Neigungen. Er rekrutiert mehr oder weniger junge, perspektivlose Männer und gibt ihnen vermeidlich eine Arbeit und fairen Lohn. Nach und nach verschwinden jedoch immer mehr dieser Arbeiter auf ungeklärte Weise. Die Story ist völlig zusammenhangslos und im weitesten Sinne nicht existent, selbst auf Horrofilmniveau. Die "brutalen Szenen" sind hoffnungslos gecutet und weder besonders gewalterfüllt, noch schockierend, gruselig, oder ähnliches. Grandios misslungen trifft es wohl am besten.

      Wie dem auch sein, der Film plätschert so dahin, wie eine alte Toilettenspülung, die einem die wertvollsten Stunden Schlaf der Nacht raubt. Gacy wird irgendwann unvorsichtig und es kommt, wie es in den meisten Fällen von Massenmord kommen muss. Genug Worte verloren, ich kann den Film meinerseits absolut nicht empfehlen und bereue es, so viel Freizeit dafür verschwendet zu haben.

      In diesem Sinne - Gruß Apo.

      Can’t keep my eyes from the circling sky
      Tongue-tied and twisted just an earth-bound misfit, I
    • Im Moment....

      Mad Max Fury Road

      Nur für dich Zitres

      Wertung für die Blu-ray Edition:

      Film: 9/10

      Bild: 10/10
      lange nicht mehr so kraftvolle Farben in einem Film gesehen

      Sound: 10/10
      5.1 DTS rockt, Soundtrack und Sound an sich mit einem Wort, Brachial gut

      Specials: 9/10
      2 Halbstündige Dokumentationen über den dreh und vor Ort/ Stunts und den Fahrzeugen im Spiel. Ein Erlebnis zu sehen, dass wirklich alle Stunts und Explosionen echt sind und nur wenig mit CGI gearbeitet wurde

      Fazit: Mad Max Fury Road, muss sich nicht hinter den Vorgängern verstecken! Brachiale Zerstörung in FullHD/ 3D. Genial

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sgt.Pepper ()

    • Also es wäre schon schön wenn ihr dazu schreiben könntet, wie ihr den Film fandet oder zumindest eine Wertung von 1 bis 10.

      Ant-Man (2015)

      Ein eigentlich normaler Superhelden-Film. Ein "normaler" Mensch wird präsentiert, der durch einen Anzug zu Ant-Man werden kann. Eigentlich ist der Film nichts besonders, mit der Ausnahme, dass er nichts falsch macht. Alles was einem an den vielen Spider-Man und Batman Remakes gestört hat wurde hier gekonnt in einen nahezu perfekten Superhelden-Film umgesetzt.
      8/10

      Layer Cake (2004)
      Ein brillianter Film über einen Drogenhändler in London. Im Gegensatz zu anderen Filmen aus dem Bereich, wird hier größtenteils die Gewalt in den Hintergrund geschoben und die menschlichen Interaktionen in den Vordergrund gebracht. Übrigens ist in diesem Film Daniel Craig zu sehen, bevor er mit James Bond weltberühmt wurde.
      9/10

      Hitman: Agent 47 (2015)
      Guckt den Film einfach nicht. Ich dachte er wäre sehenswert, weil er zumindest eine Zeit lang in Berlin spielt. Allerdings klafft dieser Film vor Logikfehlern und Plotholes. Die Actionszenen sind starkt auf 3D-Effekte ausgelegt und das CGI sieht aus als ob es über eine Zeitmaschine in das Jahr 2000 outgesourct worden ist.
      4/10

      Brügge sehen und sterben (2008)
      Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von Colin Farrell, aber diesr Film ist einfach großartig. Es geht um zwei britische Verbrecher, die nach einem Job im belgischen Brügge untertauchen sollen. Das aufgezwunge Warten in Belgien sorgt schnell für Unmut und einige Konflikte. Der Film wird mit einigen Plottwist letztendlich zu einem genialen als auch komischen Werk, was sich bei Gelegenheit durchaus anschauen sollte.
      8/10
    • Fear The Walking Dead

      Gestern hatte ich endlich mal die Zeit,
      mir die Blu-ray Fassung von "Fear the Walking dead" anzusehen.
      Und ich bin etwas enttäuscht worden. ( warum erkläre ich weiter unten )
      Aber im großen und ganzen fand ich die erste Staffel doch sehr gelungen.

      Alle Folgen bis zum Halbzeit- Finale fand ich sehr gelungen. Der Anfang der Epidemie ist super eingefangen worden. Alle nachfolgenden Episoden ( bis auf die letzte ), war mir zuviel The Walking Dead ( klingt blöd, ist aber so :D ) . Es wurde viel zu viel vom Original kopiert. Hier hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit von FTWD gewünscht.

      Der Cast:

      TWD lebt von seinen Schauspielern.
      Und der Cast von FTWD ist bis auf wenige Ausnahmen, glaubwürdig und gut.
      Dieser kleine Prepper junge ist furchtbar.
      Auch der kleine Latino Boy ( Sohn von Travis ), ging mir stellenweise echt aufn.....!

      Kim Dickens:
      Stellenweise macht sie eine super Arbeit.
      Aber teilweise passt sie einfach nicht hinein, in das gesamt Konzept von FTWD

      Cliff Curtis:
      Glaubwürdiger Charakter, der mich an einer gewissen stelle ( im Parkhaus ),echt überrascht hat. Das hab ich so nicht kommen gesehen. Meine Nummer 2 im Cast

      Alycia Debman:
      Glaubwürdig, gute Schauspielerin
      meine Nummer 3 im Cast.

      Ein Schauspieler, stellt aber alle anderen in den Schatten!!!

      Frank Dillane

      Ach Nick,
      ich sage euch, der Kerl wird es weit bringen in Hollywood. Von ihm werden wir in den nächsten Jahren noch einiges zu sehen bekommen.
      Seine Darstellung eines Heroin Junkies ist einfach brillant. Man kauft es ihn einfach ab.
      Das lässt aber leider, dank des Drehbuches in der Mitte der Staffel nach. Aber dennoch, dieser zum Johnny Depp verwechselnd ähnlich aussehende Typ, wird es mal weit bringen.

      Zur Wertung:

      Bild: 8/10 ( für mich persönlich wäre es nur eine 7 )

      Wieso um Himmels Willen, müssen sie bei allen TWD Episoden mit diesem ekelhaften Rausch verstärker arbeiten. Die machen es ja wegen der Immersion. Sorry, aber es ist ekelhaft!!! In einer Szene noch super scharf, in der man jedes Detail erkennen kann ( zb. die totale auf L.A kurz vor dem Ausbruch ).
      Und im nächsten Cut, ein reiner Streuselkuchen. Wem es gefällt, bitte.
      Aber ich empfinde es als sehr störend.

      Sound: DTS-HD 5.1 ( auch in der deutschen Sprach Ausgabe )

      Der Sound an sich, ist gewohnt gut.
      Einen unterschied zu dem Original, konnte ich nicht feststellen.

      ABER:

      Die deutschen Synchron Sprecher und deren Synchronisation, ist mit einem Wort....
      Schrecklich, schrecklich, schrecklich...
      Ich war schockiert wie schlecht die Sprecher sind. Ob es an der Übersetzung gehapert hat, weiß ich nicht. Aber die Synchron Stimme von Kim Dickens ist dermaßen Gefühls Kalt und unglaubwürdig! Das verstehe ich nicht, die Synchron Sprecher von den Original TWD sind super. Der, der dem englischen mächtig ist, sollte es auch gucken.

      Specials:

      In einem Wort, enttäuschend.
      Ich glaube insgesamt ist es eine halbe Stunde an Specials.
      Ein Blick auf die Serie und, Die Charaktere.
      Dafür gibt es haufenweise Trailer als Bonus.
      W.T.F

      Staffel vier und Fünf von TWD hatten jeweils 4 STUNDEN Bonus Material zu bitten.
      Staffel 1-3, alle mehr als eine Stunde.
      Da hätte man mehr draus machen können.

      Aber alles in allem war ich sehr Fasziniert von FTWD. Zu sehen, wie alles begann und die erste Zeit nach dem Ausbruch, fand ich sehr spannend.

      8,5/10

      Und holy shit ist das ein langer Text geworden. ... :D
      :thumbsup:
    • Zuletzt habe ich Straight outta Compton angeschaut.

      Es geht um NWA und speziell wie sie mit "Fuck the Police" in den 80/90ern einen Nerv der zeit getroffen habe. In dem Film werden dabei die Karrieren von Eazy E, Ice Cube und Dr. Dre, sowie DJ Yella und MC Ren - darüber hinaus gibt es ein paar nette Einblicke in ein eher dreckiges Musik-Business.

      Alles in allem würde ich dem Film 9/10 Punkten geben, da er trotz 2,5h nicht langweilig wird, die Schauspieler überzeugen und die Musik natürlich Top ist.
      ...what doesn't kill you gives you exp...