Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Martyrs hab ich gesehn, was mich wundert da ist, das Leute den für den schlimmsten Film halten den sie je gesehen haben. Also von der brutalität find ich den jetz net so krass also meine Augen hatten nich einmal gezuckt xD Aber ich find die Botschaft ganz cool und das ende war nice. Was zum Nachdenken.


      Gestern Human Centipede 1 und 2 gesehen und, ehrlich gesagt hatte es mir davor gegraut den Film zu gucken, da mir zuvor noch jemand gesagt hatte wie schlecht ihm nach dem Film war. Hmmm naja der erste geht ja, da hatte ich mir eig umsonst angst gemacht.

      Der zweite ist... ja... auf jedenfall der krankeste Film den ich je gesehn hab. Zum angucken, ging eig ganz gut, ich denke es get noch schlimmer. Ich glaubt dieser Film würde meine schmerzgrenze erreichen aber joa.. ich hab fast mehr erwartet xD

      und bei beiden frag ich mich einfach nur: WIESO?! xDDD
      Happ Shitens
    • Ich schaue gerade Resident Evil Retribution an. Ein gelungenes Beispiel dafür, wie man eine Videospielserie an die Wand fährt. Ein Plot ist nahezu nicht vorhanden. Der ganze Film basiert darauf, dass man aus dem Spiel bekannte Charaktere mit sinnfreien Dialogen und billigen Actionsequenzen "verbrennt".
      Der Film ist es nicht mal wert Punkte zu vergeben - und das ich jetzt was dazu schreibe ist auch nur dem Umstand geschuldet, dass der Film noch läuft ....

      Ich muss es nochmal editieren: man sollte Anderson verbieten Filme zu machen
    • Ich finde die Resident Evil Spiele blöd. Das Schießen ist so umständlich, das ich nach den ersten Zwischengegner schon keine Lust mehr hatte, weiter zu spielen. Ich finde mal als Gegensatz die Spielereihe "Metal Gear" irgendwie nicht so. Dahinter steckt ja, das Snake Plissken im Ruhestand war aber dann wozu auch immer geklont wurde.
    • Ich finde die Resident Evil-Filme auch blöd. Ich habe vielleicht mal den 1. Teil gesehen aber danach nichts mehr. Von den Spielen habe ich den 4. und den 6. Teil gespielt und das reicht, um zu sagen, dass die Spiele jedenfalls besser sind. Kann aber auch nicht viel dazu sagen, weil ich nie so der große Resident Evil-Fan war.
    • Hab mir neulich den heiß diskutierten Film The Interview (2014) mit James Franco und Seth rogen angesehen. Es gibt meines erachtens nach keinen - und damit meine ich wirklich absolut gar keinen - schlechteren Schaupieler als James Franco. Seth Rogen ist ja noch ganz nett, aber Franco hat die Mimik eines Zirkusclowns. Dazu kommt erschwerend, dass der Film anscheinnach für die Zielgruppe 12-16 gedreht wurde, denn keine andere Zielgruppe könnte so viel Fäkalhumor aushalten. Der Film ist eine einzige Qual. Flach von Anfang bis Ende. Abgesehen davon, halte ich nicht grade sehr viel davon den Staatschef einer anderen Nation in einem Film umzubringen. Selbst Charlie Chaplin hat Hitler in Der Große Diktator nicht umgebracht, aber egal. 3/10

      Davor habe ich mir noch 22 Jump Street (2014) angesehen, der eigentlich gar nicht so schlecht war. Grade die richtige Abmessung von Selbstironie und Rezeption der aktuellen Popkultur machen den Film halbwegs erträglich. Nette Komödie für Zwischendurch. 7/10

      Interstellar (2014). Grandioser Film, absolut sehenswert wenn man auf Sci-Fi steht. Leider gibt es zum Ende hin einige logisch fragwürdige Dinge, wie ein Raum/Zeit-Paradoxon. Optisch, akustisch als auch dramatisch ist der Film einfach umwerfend. 9/10

      Kingsman - The Secret Service (2014). Guter Film, gute Darsteller. Der Film ist wirklich sehenswert, wenn auch nicht überraschend.
    • Wer den Hackerfilm "Passwort Swordfish" mag, denn kann ich "Who Am I" nur empfehlen. Von Anfang an eine sehr gute Story und die Handlung ist bis zum Ende des Films nicht vorhersehbar. Ein weiterer Pluspunkt ist, das "Who Am I" ein deutscher Film ist. Einer von wenigen deutschen Filmen, welchen ich echt nur wärmstens empfehlen kann.

      Hier noch ein Trailer:

      youtube.com/watch?v=ynW6Ys3LLAQ

      Bewertung: Handlung & Charaktere sind sehr überzeugend. 10/10
    • Ich hab grade "The King's Speech" gesehen. Hat mir gut gefallen, fand ich sehr schön :> Ich weiß nicht wie viel davon wirklich 100%ig wahr ist, aber der Film ist auf jeden Fall schön gemacht.

      Die Männer damals hatten so coole Mäntel... das sollte es wieder geben. Und ich wünschte wir würden in keiner Zeit leben in der nur dumme Hipster Hüte tragen die dazu auch noch so eine total kitschige, hässliche Minikrämpe haben. Hüte aus der Zeit wo ein Hut noch ein Gebrauchsgegenstand war sahen wesentlich cooler aus.




      ༼ つ ◕_◕ ༽つ Kekse!
    • Red schrieb:

      Die Männer damals hatten so coole Mäntel... das sollte es wieder geben. Und ich wünschte wir würden in keiner Zeit leben in der nur dumme Hipster Hüte tragen die dazu auch noch so eine total kitschige, hässliche Minikrämpe haben. Hüte aus der Zeit wo ein Hut noch ein Gebrauchsgegenstand war sahen wesentlich cooler aus.
      So einen Mantel(Oder zumindest einen ähnlichen) habe ich sogar XD
      btt: Der letzte Film, den ich geschaut habe, war Hesher.
      Interessanter Ansatz, gute Umsetzung und von Tränen lachen zu weinend auf dem Boden liegen und wieder zurück in unter zehn Sekunden.
    • Gangster Squad

      Während in Europa der 2.W.K. gerade erst richtig beginnt, ist in Los Angeles schon alles unter der Herrschaft eines einzigen Mannes. Alles? Nein, das will sich der L.A. Police-Chief nicht bieten lassen. Und so beauftragt er einen seiner fähigsten Leute, Sergeant John O Mara damit den selbsternannten Herrscher von L.A. zur Strecke zu bringen. Zuerst stellt dieser eine spezielle Anti-Mafia-Truppe aus den wohl besten, klügsten und brutalsten Cops und Revolverhelden der Stadt zusammen. Das "Gangster Squad".Das Ziel von Sergeant John O Mara soll es sein, die Fassaden-Geschäfte von den Bösewicht Micky Cohen zu zerschlagen. Natürlich will Micky Cohen das nicht einfach so hinnehmen.

      Und so beginnt ein brutaler Gangsterfilm. Einer der besten Mafiafilme ever!

    • Habe gerade eben "A Serbian Film" gesehen.

      WARNUNG!!! Kein Spaß!!!




      Dieser Film ist echt nichts für schwache Nerven. Bei "American Psycho" musste ich zwischendurch noch grinsen. Hier vergeht ein das grinsen nach circa 60 Minuten. Ich bin immer noch am schwitzen. Bitte nicht direkt dissliken sondern versucht euch nur mal vorzustellen, das es so etwas bestimmt heutzutage gibt. Ich sehe den Film zwar als krass an aber er zeigt auch, das so etwas heute leider real ist. Und zwar Weltweit. Nur gibt es genug dumme Menschen, welche sich bei schlimmen Dingen lieber die Hand vor den Augen halten, nach dem Motto "Was ich nicht sehe, gibt es auch nicht".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anonymer User ()

    • Ich hab gestern Nacht auf AXN den Film "Bad Boys – Klein und gefährlich" geschaut (nicht zu verwechseln mit "Bad Boys" mit Will Smith).

      Ist ein Knastfilm aus dem Jahr 1983 mit den blutjungen Sean Penn in der Hauptrolle. Ich liebe einfach solche Knastfilme und besonders mochte ich an diesem Film, dass er sehr realitätsnah rüberkam. Auch die Schauspieler spielten ihre Rollen sehr überzeugend und authentisch. Spannend war er bis zu Ende und der grosse Showdown war auch nicht zu verachten. Ich geb dem Film 8/10 Knastbrüder. :thumbup:

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Ralph Reicht's

      Ich hab den Film im Kino gesehen und ihn mir letztens auf DVD gekauft. Es ist echt ein sehr knuffiger Film und gut gemacht. Allerdings muss man sich schon sehr mit Spielen, vor allem mit Klassikern auskennen um die Gags zu verstehen. Außerdem nerven die hässlichen Rihanna-mäßigen Popsongeinlagen in ein paar Szenen. Der Film ist schon cool aber irgendwie war er in meiner Erinnerung besser.




      ༼ つ ◕_◕ ༽つ Kekse!
    • Dragonball Z battle of Gods oder im Deutschen Kampf der Götter.


      Wer auf Dragonball steht wird dieses Spinoff zu Dragonball Super einfach lieben, der humor die aufgehübschten Charaktere, und den echt wahnsinnig schnellsten kampf in Dragonball überhaupt, einfach ein muss für Dragonball fans.
      tage ohne Kekse, sind tage ohne Glück.
      Raidergirl Met und Kekse sind mein Rezept zum Perfekten Glück.







    • Hooligans mit Elijah Wood - Originaltitel: Green Street Hooligans

      Durch reinen Zufall bin ich auf diesen Film aus dem Jahr 2005 gestoßen. Erzählt wird mehr oder weniger glaubwürdig wie ein Amerikaner völlig fremd in England durch einen entfernten Verwandten in die Hooligan Szene des Erstligisten West Ham United abrutscht. Der Film ist wie ich finde mäßig sehenswert. Es wird versucht ein Portrait über die sinnlose Gewalt seitens der Hooligans im Profifußball zu zeichnen, was meiner Meinung nach mehr schlecht als recht gelingt. Alles in allem kann man sich den Film angucken, wenn man etwas mehr Zeit übrig hat - für mich hat es sich jedoch nicht gelohnt mir die halbe Nacht um die Ohren zu schlagen und den Film zu Ende zu schauen.

      It's pleasure and pain
      No loss, no gain
      Pleasure and pain
      Again and again

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apokalyptiker ()

    • Ich hab gestern Kingsman angeguckt.

      Ich war positiv davon überrascht. Für das, dass ich am Anfang dachte, dass es wieder ein Film wird, der sich selbst nicht allzu ernst nimmt, hatte er eine sehr sehr gute Kameraführung und eine coole Story. Ein Agentenfilm von einer etwas anderen Klasse. Er ist vom Einschätzungsverhalten so wie mit Kick Ass zu vergleichen wo man mit gemischten Gefühlen reingeht und den ganzen Film als Lustikus abstempelt, aber am Ende den Ernst der Sache erkennt.

      Wow. Ich war begeistert davon. Soundtrack und Kameraführung haben mehrmals dafür gesorgt, dass mir die Haare an den Armen zu Berge standen.
    • St. Vincent mit Bill Murray und muss sagen hat mich positiv überascht und ich finde Bill Murray einfach genial. (Bill Murray ist der aus Ghost Buster) auch die ganze Geschichte des Films macht den Film durchweg spannend und da ich nicht mal wusste das es den Film gibt und ihn mir spontan ansah war ich sehr überarscht. Empfehlen kann ich diesen Film jeden, ich denke das niemand das bereuen wird.