Platz von Nord-Vegas

  • Die Worte lassen Knox für eine Sekunde innehalten, dann kann er nicht anders als einem verhaltenen ‚Du-mich-auch‘-Lachen nachzugeben und Phils Blick zu folgen als er Jenny erwähnt. Wie erwartet ist Phil immer noch angepisst. Vermutlich verständlich. Immerhin hat er ihm alles gestanden in der Hoffnung der Ranger würde ihn einfach erschiessen. Hat er aber nicht. Stattdessen hat er ihn in die Hölle per se katapultiert, ohne es zu wissen. Sein Blick schweift zu den Kindern zu ihren Füssen und er realisiert was Phil gesagt hat. Er verkneift sich zu sagen, er soll mal seine RNK-Freunde aus San Quentin fragen. „Hättest mich mal lieber abgeknallt als du Gelegenheit dazu hattest, was?.“ das Lächeln bleibt in seinem Gesicht und er schafft es dabei nicht überheblich zu klingen. Das hübsche Gesicht lässt er unkommentiert. Während er Phil ansieht, kommen ihm eine Menge alter Situationen ins Gedächtnis. Nicht zuletzt jene vor dem Tops, nach dem sie die Show von Red Jenny gesehen hatten und Phil die belustigte Bemerkung machte, die Frau sei etwas zu scharf gewesen um Knox‘ Schwester zu sein. Das hebt Knox Mundwinkel nochmal ein wenig, ehe er wieder neutral wird. Die Suche nach ihr war verrückt gewesen und nachdem sie sie gefunden hatten gings bergab zwischen ihnen. Zu viele Lügen.

    Du wirst lachen, aber ich suche Jenny. Ne Ahnung wo sie lang gegangen ist?“ sein Ton bleibt unbeeindruckt. Er hat nicht das Gefühl etwas befürchten zu müssen. Es sind Kinder anwesend. Und wenn er ihn zum Teufel jagt, dann soll er doch. Knox hat nicht vor, dem Mann länger als nötig auf den Geist zu gehen aber wenigstens weiss er jetzt Bescheid. Besser er begegnet Phil nicht in der Wüste ohne Zeugen. Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher.



    Jenny begrüsst indes Freedom im Obergeschoss eines alten Gebäudes und betritt das schäbige Zimmer mit zwei Matratzen am Boden. Blake spielt mit einer Dinky-Figur die wohl teilweise recht schmackhaft zu sein scheint. Freedom sagt nicht viel sondern vertraut der jungen Frau. Sie ist froh um die Unterstützung und kann heute Orte abklappern die sie sonst inzwischen meidet wenn ihr Sohn dabei ist. Doch das Geld ist knapp und sie braucht die Kronkorken dringend.
    Es dauert nicht lange und Jenny beschliesst mit Blake raus zu gehen. Ihr ist die Gruppe Kinder aufgefallen die gebannt einer Geschichte lauschen. Wer erzählt, konnte sie in der kurzen Zeit nicht feststellen. Sie hatte nur schwach eine Stimme vernommen. Das könnte dem Jungen bestimmt auch Spass machen. Freedom hatte kurz von der Action draußen berichtet und die Situation für unter Kontrolle erklärt, weswegen es Jenny nicht aufhält das Kind an der Hand zu nehmen und zu den anderen Kids zu gehen.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • "Wenn dir soviel daran liegt können wir das gerne noch nachholen..." raunt Phil und tätschelt sein Pistolenholster währedn er Knox finster anstarrt. Der kurze, unsichere, Schreck der über Knox Gesicht huscht lässt wiederum Phil grinsen. Es war soviel Zeit vergangen. Dieser Möchtegern-Raider hatte schlimme, sehr schlimme, Dinge getan... aber das hatte Phil auch. Töten bleibt töten...

    Und er konnte Lucy damals die Taten vergeben zu denen sie das Ödland getrieben hatte, warum also nicht auch Knox. Er hatte sich, ebenso wie Lucy, für die Menschen der Mojave eingesetzt, ob nun beabsichtigt oder als Nebeneffekt eines persönlichen Ziels.

    Du wirst lachen, aber ich suche Jenny. Ne Ahnung wo sie lang gegangen ist?“ reisst Knox den Ranger aus seinen Gedanken. "Alter... schon wieder? Du solltest echt anfangen dir besser zu merken wo du deinen Kram lässt..." schmunzelt Phil. "Apropos..." Er beugt sich in den Humvee und krammt etwas unter der Rückbank hervor. Mit mehr Wucht als nötig pfeffert er Knox die Tasche vor die Brust, dass es ihm die Luft aus den Lugen presst. "Das nächste mal verlange ich eine Gebühr fürs aufbewahren!" Er blickt an Knox vorbei und entdeckt Jenny, die gerade aus dem Gebäude kommt: "Und da ist auch deine Schwesterchen... wie sich alles fügt wenn das Karma einem wohlgesonnen ist, was?"

  • Atemlos schaut er auf den Rucksack dann zu Phil dessen anfängliche Wut er entweder abgelegt hat oder gut überspielen kann. Schnell macht er ihn auf und schaut aufmerksam hinein. Knox kramt darin herum und… damn. Da sind noch die ganzen Kronkorken aus Quinns Haus und sein Buch und der Geigerzähler! Seiner Meinung nach hat er bei der Karma-Bitch mehr als einen Gut. Knox grinst, will grade etwas sagen als Phil ihn auf Jenny hinweist und er den Kopf zu ihr wendet. Sie kommt mit dem Jungen an der Hand näher und ihr Gesicht spricht Bände. „Jetzt bist du doch hier.“ sagt sie kühl, dann sieht sie Phil an und sie braucht einen Moment. „Und dich kenn ich von irgendwo her, oder?“ der Ärger über Knox schwingt unbeabsichtigt in der Stimme weiter mit. Knox denkt nicht daran sie an den Tag zu erinnern, wo sie sich zum ersten Mal wieder sahen und er dann so abrupt wieder abgehauen ist. Die Worte die sie ihm hinterhergerufen hatte, hört er heute noch. Wärs nicht super wenn man wählen könnte was einem im Gedächtnis bleibt und was nicht?
    Jenny zieht ihren schmutzig grauen Pullover zurecht und schiebt Blake zu den anderen Kindern, da er schon den Kopf zu der Stimme aus dem Wagen gedreht hat und wie die anderen aufmerksam zu hören. „Darf er sich dazusetzen?“ fragt sie den Ranger. Blake wartet nicht ab und lässt sich einfach in den Sand fallen ohne Jennys Hand loszulassen und lauscht mit grossen Augen und geöffnetem Mund. Sie geht kurz neben ihm in die Hocke und prüft seinen Zustand ehe sie seine Hand loslässt und wieder aufsteht. Dann sucht ihr Blick die Erzählstimme die aber aus dem Auto kommt. „Ist das ein Radiosender?“ fragt sie neugierig. Früher haben sie viel Radio gehört in Greenfield. Nach dem Knox weg war noch mehr. Aber im Sendegebiet in dem sie war, gab es kaum Geschichten. Hauptsächlich Musik und eine freundlich klingende Frau mit dem Namen Gloria, die die aktuellen Nachrichten und die Lage in bestimmten Gebieten schilderte. Das wäre ja auch was für Jenny. Ein eigener Radiosender wo sie über Gott und die Welt sprechen kann. Die Traumblase zerplatzt durch Knox‘ Stimme. „Hängst du jetzt die ganze Zeit hier rum?“ er hat eigentlich noch was vor, aber er ist unsicher ob er sie hier allein lassen kann. Andererseits wenn die RNK hier für Ordnung sorgt müsste eigentlich… „Hab ich doch gesagt…“ antwortet sie. „Ich warte auf Freedom, dann komm ich zurück..“ Knox reibt sich leicht zweifelnd die Stirn. Na schön. Bevor er noch etwas sagen kann, fällt sein Blick auf eine Person die grade mit einem bärtigen Glatzkopf spricht und er erstarrt. „Da ist sie wieder!“ sagt er beinahe fassungslos. Alle wenden den Kopf in die Richtung, „Wer?“ wird gefragt doch Knox ist wie unter Strom. „Das ist sie!“ wiederholt er, „Diesmal krieg ich dich.“ knurrt er eher zu sich selbst und dann drückt er Jenny den Rucksack in die Arme, so dass sie einen Schritt zurück machen muss und stösst Phil leicht zur Seite während er einfach los sprintet. Diesmal kommt sie ihm nicht davon! Das wird jetzt geklärt!
    Wie in einer Plansequenz kommen ihm plötzlich allerhand Menschen in den Weg und er springt um Lola nicht aus den Augen zu verlieren. Diese erkennt plötzlich dass da jemand auf sie zu zujagen versucht, bekommt Augen wie ein Reh im Scheinwerferlicht und beginnt zu fliehen.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Phil nickt und begrüßt Jenny. Bevor er fragen kann ob Knox Onkel geworden ist klärt sich die Frage um den Knirps. "Das ist ein Holoband..." erklärt er Jenny stolz. Phil mustert die kleine Schwester seines Gegenüber und muss innerlich Grinsen als er Knox Blick bemerkt. Er mischt sich nicht in die kühle Unterhaltung der beiden ein. Als Knox plötzlich und in seltsamen Ton sagt "Da ist sie wieder" kommt Jenny dem Ranger zuvor als sie fragt wen er meint. Phil sieht in die Richtung in die Knox blickt, kann aber nichts auffälliges erkennen. Er taumelt kurz als Knox losstürmt und ihn grob zur Seite stösst. Wie ein Irrer spurtet der Möchtegern-Raider davon. "Egal was er zurzeit einwirft... Er sollte die Dosis erhöhen oder senken... Das aktuelle Level ist nicht gut!" Merkt er mit sarkastischen Ton an während er Jenny hilft das Gleichgewicht wieder zu finden. Dann folgt er Knox, der Kerl scheint keine Ahnung zu haben wie Jules mit Störenfrieden verfährt...

  • Jenny kann dem letzten Satz des Rangers nichts witziges abgewinnen, weil es zu wahr ist was er sagt, und ruft ihm auch nichts mehr hinter her als dieser sich aufmacht, ihren Bruder einzuholen. Warum auch immer. Sie setzt sich neben Blake und hört mit ihm das Hörspiel zu ende.


    Knox hat sein Ziel fest vor Augen und achtet nicht auf die Leute die ihm in die Queere kommen. Die werden zur Seite gestossen und angerempelt. Alles, damit er schneller voran kommt. Er beobachtet wie sie um eine Ecke biegt und Knox hofft es ist eine Sackgasse. Jetzt hat er sie. Grad schafft er es an der letzten verletzten Person vorbei und legt den Turbo gang ein. Seine Lunge rebelliert schon wieder und er kann nicht sagen woran das liegt. So faul ist er doch gar nicht. Er stolpert um die Ecke, holt tatsächlich auf, streckt die Hand nach dem Mädchen aus und stolpert über einen Trümmerhaufen. Der Ruck gibt ihm den Schub den er braucht Lola zu berühren und er kriegt sie dabei zu fassen, reisst sie mit sich zu Boden und ein kleines Handgemenge entsteht. Sie kreischt, strampelt und gibt sich alle Mühe loszukommen. "Lass mich los, du Psycho!" Knox hat Sand in den Augen und sieht kaum was, die Stimme? Ist sie das wirklich? Er muss sich gestehen, dass er gar nicht mehr so richtig weiss wie sie geklungen hat. Er sieht die roten Haare, und wütend funkelnde Augen, steckt Schläge und Tritte ein und versucht dabei ihre Hände zu fassen zu kriegen.

    "Sofort aufhören!" eine tiefe laute Stimme. Schritte haben sich genähert und ein bärtiger Mann mit Hut richtet seine Waffe auf die am Bodenliegendenden. "Ich erschiess euch, alle beide!" Knox ist froh das der Typ sie auch sieht. Er bildet sie sich nicht ein. Kurz darauf kommt Phil an. Der Staub wirbelt, dann ein Schuss.

    Knox erstarrt. Das Mädchen erstarrt. Aus der Flinte des Mannes steigt rauch auf. Knox versucht durch den Dreck und Staub zu sehen wo der Schuss gelandet ist. In ihm jedenfalls nicht, oder?

    Das Mädchen nutzt die Gelegenheit, in der alle den Schuss verarbeiten, sich aufzurappeln und sich aus dem Staub zu machen. Knox streckt, als er es bemerkt noch die Hand aus, sie landet jedoch im Dreck. Auf dem Bauch liegend sieht er ihr nach. "Scheisse!" flucht er und haut die Faust in den Sand. Er ist sich immernoch sicher, dass es Lola ist, aber er konnte grade kaum etwas sehen. Es wäre möglich, dass sie ihr einfach nur unfassbar ähnlich sieht. Die Kleidung ist anders. Mehr Braun als rot schwarz. Aber die Haare sind feuerrot und die Frisur stimmt. Die Kopfform... Wieder zweifelt er, weil eine Stimme ihm sagt; Aber sie ist tot! Hat sie eine Schwester? Davon hat sie ihm nie was erzählt. Vielleicht ist das Verhältnis nicht sonderlich gut. Knox fehlt die Zeit weiter darüber nachzudenken und rappelt sich auf. Den Sand von der Kleidung wischend blickt er von unten zu den beiden anderen. "Vielen Dank auch. Ich hatte sie fast." Der Mann, den Knox auch schon gesehen hat hier in der Gegend, blickt finster drein. Ein Seitenblick zu Phil, dann sagt er: "Nächstes Mal schiess ich nicht in die Luft." Knox ignoriert den Penner und wischt sich über den Mund. Als er die Hand ansieht leckt er sich über die blutende Lippe. Sie hat schon ganz schön harte Tritte drauf aber den Schmerz spürt er kaum. Er blickt zu Phil. "Du hast sie auch gesehen, oder?" es widerstrebt ihm fast, den Ranger das zu fragen. Zu lange hat er ihm gegenüber so getan als kenne er Lola gar nicht. Aber er hat es ihm ja gestanden, also was soll der Geiz. Wenn er ihm jetzt sagt, dass die Person völlig anders aussieht als die die Knox gesehen hat, dann rastet er aber aus hier. Jules hin oder her.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • „Du hast sie auch gesehen oder?“ fragt Knox mit einem sehr ernsthaften Blick. Phil nickt vorsichtig „Klar hab ich sie gesehen!“ er mustert Knox als habe der gerade etwas von einem rosa Brahmin erzählt. „Die Frage ist: was sollte der Scheiß?“ Er wartet bis Knox sich aufgerappelt hat, dann deutet er in die Richtung in die Jules verschwunden ist: „Bist du total zugedröhnt oder was? Die verstehen hier echt keinen Spaß was Ärger angeht!“ Dann deutet er in dir Richtung in die die junge Frau getürmt ist. „Was wolltest du von der? Machen dich rote Haare an oder was?“ Phil schüttelt den Kopf und dreht sich um. Langsam schlendert er zurück zum Humvee. „Dein Bruder ist echt ein Magnet für dumme Entscheidungen…“ brummt er als er an Jenny vorbeigeht. Das Holoband ist mittlerweile verstummt, das Hörspiel zu Ende. Die Blicke der Kinder lassen Phils mürrisches Gesicht wieder lächeln. Durcheinander fragen sie ob er bald wiederkommt und Ihnen eine Geschichte vorspielt, und ob er dann noch mehr Süßigkeiten mitbringt? Die Blicke der Erwachsenen rundeherum sprechen Bände. So schnell wollte man die RNK hier nicht wiedersehen. Und so muss Phil die Kinder vertrösten und Ihnen sagen, dass er nicht weiß ob und wann er wieder zu ihnen kommen kann. Als sich die Rasselbande auf den Weg nach Hause macht stehen Phil, Jenny und der Knirps, auf den Knox Schwester aufpasst, zurück. Als auch Knox sich zu Ihnen gesellt fragt Phil frei heraus: „Was sollte das? Warum hast du so einen Stress gemacht wegen der Kleinen? Was meintest du mit ‚Da ist sie wieder‘ und dass du sie diesmal kriegst?“

  • Verdutzt schaut Knox den Ranger an als dieser in zusammenpfeift und er begreift das sein Gegenüber nichts begreift. Aber Knox, ist sich sicher, ER ist nicht der verrückte hier. Er sieht Phil nach als er sich umdreht und geht. Ob er Jules davon abgehalten hat sie beide am Boden nicht zu erschiessen? Gut möglich, aber ob er hier ärger macht oder nicht, juckt ihn eigentlich weniger. Ausserdem, was hat er schon getan? Er hört die alte Mrs. Petty vor dem Schulgelände, mit erhobenen Zeigefinger krächzen: "Hier wird nicht gerannt!" Wäre sie nicht in Greenfield heimisch könnte sie die Mutter von Jules sein.


    Jenny hebt den Kopf zu Phil. „Dein Bruder ist echt ein Magnet für dumme Entscheidungen…“ Sie steht auf und nimmt Blake bei der Hand. Sie sieht sich zu Knox um der sich umschauend auf dem Weg zu ihnen ist. "Das ist ermüdender Weise wahr..." entgegnet sie und wirkt dabei fast erwachsener als Knox selbst. Sie versucht wenigstens sich anzupassen und weiss das sie nicht ewig das kleine Mädchen sein kann. Im Gegensatz zu ihrem Bruder wie ihr Tag Täglich auffällt. Der flüchtet sich nahezu in die unreife.


    Als auch Knox sich zu Ihnen gesellt fragt Phil frei heraus: „Was sollte das? Warum hast du so einen Stress gemacht wegen der Kleinen? Was meintest du mit ‚Da ist sie wieder‘ und dass du sie diesmal kriegst?“

    Wieder sieht Knox den Mann an als hätte er ihm grade einen gebratenen Cazadorflügel angeboten. Er zeigt in die Richtung in die er vorhin das Mädchen verfolgt hat. "Das... war Lola." sagt er eindringlich und voller Überzeugung und hofft das er endlich versteht. "Ich hab sie jetzt schon öfter in der Gegend gesehen, ich bilde mir das nicht ein. Und wenn du jetzt sagst, dass wär sie nicht gewesen, dann geh ich jetzt und grab sie da aus wo Andrew sie damals verscharrt hat." Das wird er jetzt so oder so tun weil das die einzige Spur ist die er hat, unabhängig davon ob es ihn weiter bringt oder nicht. Aber er muss sich vergewissern, dass hier keine Toten durch die Gegend laufen. Er macht schon einen Schritt in Richtung Ausgang und dreht sich nochmal um: "Nur um ganz sicher zu gehen, verstehst du?" Er stockt und setzt nochmal an: "Und nein ich hab mir nicht Zuviel Jet reingezogen!" Diese Vorwürfe gehen ihm langsam auf den Sack.

    Jenny bezweifelt die letzte Aussage. Dafür sorgt Ripo mit viel Elan, vielleicht sollte sie mal mit ihm darüber reden.. Dass Knox jetzt vorhat jemanden auszugraben, um sicherzugehen dass es nicht die Person ist die er grade verfolgt hat, klingt paradox.

    "Wer ist Lola?" fragt sie deswegen erst einmal.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Fassungslos starrt Phil den Möchtegern-Raider an. Lola war tot, begraben in der Mojave... verblutet mit zerfetzter Kehle. Knox höchstselbt hatte das junge Mädchen getötet... hingerichtet trifft es besser. "Willst du mich verarschen?" fragt Phil mit hörbar mühevoll unterdrückter Wut. Er wendet sich Jenny zu "Lola ist... war..." er blickt wieder zu Knox "... Nein! Dass soll dir dein feiner Bruder lieber selbst erklären!" Er dreht sich um und atmet tief durch. Der Typ war echt die Höhe... Zugegeben, ein paar Ähnlichkeiten hatte die Kleine wirklich zu Lola gehabt. Auf den ersten Blick. Vielleicht auch auf den Zweiten... was wenn??? Nein, dass war unmöglich. Lola war tot. Phil selbst hatte ihr die Augen geschlossen und Andrew hatte sie beerdigt. Er erinnerte sich an den Vorfall in der Mojave. An das erste Aufeinandertreffen mit Knox. Phil erinnert sich auch an Geschichten von Soldaten, die tote Kammeraden in Fremden Menschen gesehen haben wollen. Das war eine psychische Krankheit. Soldaten, Veteranen hatten schon vor dem großen Krieg daran gelitten. Schreckliche Erlebnisse hinterlassen Spuren auf der Seele hatte sein Vater ihm einmal erklärt. Es gab auch einen Fachausdruck dafür: Posttraum... irgendwas... Phil kann sich nicht mehr erinnern. Bestimmt hat Knox so eine Störung... oder er hat sich endgültig das Hirn weggedröhnt.

  • "... Nein! Dass soll dir dein feiner Bruder lieber selbst erklären!"

    Knox hält inne. Hat er Jenny je davon erzählt? Er glaubt nicht. Verlegen kratzt er sich am Hinterkopf und sucht nach Worten bis er weiss wie er anfangen soll. "Sie war eine dieser bescheuerten Kartenträgerinnen. So wie du." sagt er und es klingt in Jennys Ohren wie eine Beleidigung. "Als ob du dich immer richtig entschiedest!" ärgert sie sich lautstark. Knox schürzt die Lippen weil er darauf nicht antworten will. Ein Déjà-vu überkommt ihn. "Jedenfalls ist sie jetzt tot. Oder war es... oder ist... sie wurde begraben. Selbst wenn sie davor nicht tot gewesen wäre, wär sies spätestens nach der Tonne Sand die Andrew auf sie geschüttet hat. Aber offenbar ist sies doch nicht..... Mann.... Ich schwöre das war sie!" - "Du klingst wie ein Verrückter." sagt Jenny und Blake beginnt sich an ihrem Bein festzuhalten und ehrfürchtig an der eigenen Hand knabbernd zu den Sprechenden aufzuschauen. "Ich weiss wie das klingt." sagt Knox scharf, "Ich geh dem jetzt nach." Entschieden greift er nach dem Rucksack den er vorhin Jenny zugeworfen hat und nimmt ihn ihr fast grob aus der Hand. "Bis später." Er macht kehrt und geht zum Ausgang.

    Jenny reibt sich übers Gesicht. Am Anfang, als sie ihn in der Mojave wieder getroffen hatte, hat er schon einen seltsamen Eindruck auf sie gemacht. Dann später bei Peaches als er wieder unter dem Gedächtnisverlust gelitten hatte, war er wie ausgewechselt. Still und beobachtend. Direkt nach dem grossen Kampf als sie sich entschieden hatte zu bleiben und Cosmo allein nach Hause ziehen zu lassen, verhielt er sich fast wieder so wie sie in kennt und liebt aber jetzt... nach Monaten in diesem 'Raider'-Lager scheint er irgendwie irre zu werden. Hält er den Druck nicht aus? So anstrengend sind die Typen doch gar nicht? Oder liegt es wirklich an dem fast uneingeschränkten Drogenkonsum den er durch Ripo grade geniest? Jenny muss das im Auge behalten, denkt sie als sie ihm nachsieht. Dann schweift ihr Blick zu dem Kind und erinnert sie daran, dass sie jetzt nicht kann. Schliesslich wandern ihre Augen zu Phil, der zwar irgendwie aufgebracht, angespannt oder einfach nur gestresst ist, aber auch vernünftig wirkt. Das liegt vermutlich an der RNK. "Na hoffentlich bricht er damit nichts vom Zaun..." sagt sie mit mehr Bedeutung in der Stimme als ihr wohl ist.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • "Na hoffentlich bricht er damit nichts vom Zaun..." sagt Jenny mit einer gewissen Vorahnung in der Stimme. Phil nickt und blickt Knox nach. "Wird er Ernst machen und die Kleine ausbuddeln?" fragt er Jenny so sachlich er bei dem Gedanken an eine solche Tat bleiben kann. Jennys Zögern und ihr Gesichtsausdruck beantworten Phils Frage zur Genüge. "Er wird eine ganze Weile brauchen um dort hin zu kommen wo Andrew das Mädchen beerdigt hat. Vielleicht kommt er unterwegs zur Vernunft!" stellt Phil fest, ohne selbst so richtig daran zu glauben. Dann klopft er auf das Blech des Humvee "Auf jeden Fall sind wir schneller als er..." er zwinkert dem kleinen Jungen zu und lächelt dann Jenny an "Und du hast den weiten Weg in die Mojave auf dich genommen um den Babysitter zu mimen..." als der Junge Luft holt um zu protestieren dass er kein Baby ist, hebt Phil eine Hand und schmunzelt "...nichts für ungut Kumpel!"

  • Jenny muss nichts sagen, als Phil sie nach der Ernsthaftigkeit von Knox' Vorhaben fragt. Sie hat ihn vor wenigen Stunden noch mit einer Schaufel rumlaufen sehen. Ein skeptisches Gesichtszucken reicht Phil als Antwort. Ob er vielleicht zur Vernunft kommt? "Davon träumst du wohl." lacht sie humorlos ohne beabsichtigt Schroff zu wirken. Trotz dem, dass Knox lange fort wahr kann man sich an Jennys Aussprache und Verhalten fast denken, dass sie zusammen aufgewachsen sind. Zumindest wenn man moralisches bei Seite lässt.

    Sie mustert Phil. So weit ist der Weg gar nicht, aber sie sollte dem RNKler besser nicht vom Lager erzählen in dem sie wohnt. Sicher weiss die Republik davon, aber wie gegen die Unholde in Vault 3, gehen sie auch nicht gegen Knox' Bande vor. Jenny hat sich informiert. Einer muss es ja tun. "Ich helfe einer Freundin aus, okay? Ein zwei nette Menschen muss es in der Gegend ja geben. Für das Gleichgewicht oder so, verstehst du?" sie grinst um zu verdeutlichen, dass das totaler quatsch ist, dann blickt sie in den Himmel. Eigentlich sollte Freedom bald zurück sein.


    --


    Unterdessen ist Knox zurück im Lager. Er muss seine Schaufel holen und den Rucksack verstecken. Die Kronkorken kann er gut gebrauchen und wer weiss was noch alles nützliches drin war, bevor er eingesperrt wurde. Aber das alles später.
    Als er sein Haus verlassen hat und schon fast den Ausgang des Lagers erreicht, kommt ihm erneut Creed in die Quere. Schon wieder während Knox dabei ist Lola auszugraben und die Szene spielt sich nochmal fast genau so ab. "Jetzt nicht." sagt Knox, nur diesmal lässt der Ex-Anführer sich nicht abbringen und schubst Knox grob zurück damit dieser stehen bleibt. "Alter wer hat dir denn ins Müsli gekackt!? Geh mir aus dem Weg, Mann!" Creed wirkt finster. "Ich habe schlechte Neuigkeiten und das kann nicht länger warten." So kumpelhaft der Grössere Typ auch sein kann, so brutal und unnachgiebig wirkt er wenn er etwas will. Knox stösst resigniert Luft aus und nimmt die Schaufel von der Schulter. Frustriert steckt er sie in den Sand und legt die Hand auf den Griff. "Worum gehts...?" Einerseits weiss Knox, dass Creed ihn nicht nerven würde wenn es nicht wichtig wäre, andererseits hat er es wirklich satt der Problemlöser der Bande zu sein. Er kriegt ja kaum seinen eigenen Scheiss auf die Reihe... "Die Leute sind unruhig.... ihnen ist langweilig." Knox starrt Creed verdutzt an, dann blinzelt er. "Oh nein! Den Leuten ist langweilig! Wie furchtbar! Kauf ihnen n Comic Alter, ich hab grad wichtigeres zu tun." Damit nimmt Knox die Schaufel wieder auf, doch Creed hält ihn nochmal zurück. "Du verstehst nicht. Sie geben dir die Schuld." In Knox Gesicht spielt sich ein Filmreifer Dreiakter ab von einem Was-zum-Fick?-Blick über einen Willst-du-mich-verarschen bis zum Moment wo Creed genau sehen kann, dass Knox ihn für einen Spinner hält. "Du warst doch Anführer. Sei nicht so verfickt feige und mach was. Du bist heute Stellvertreter, ich kümmer mich drum wenn ich zurück bin." Knox klopft dem älteren auf die Schulter und geht an ihm vorbei. "Ganz miese Idee... Boss...." knurrt Creed ihm hinterher doch Knox ignoriert ihn. Soll sein Zukunfts-Ich sich darum kümmern. So schlimm kanns ja nicht werden.

    Quinns Haus ist nicht weit von der Stelle entfernt wo Lola begraben liegt. Bei diesem eingestürzten Bürogebäude in dem er sie damals auch zur Strecke gebracht hatte. Reuelos tatsächlich... zumindest grösstenteils... Er erinnert sich das Andrew einen simplen kleinen Steinhaufen gebaut hat, oder war es Phil gewesen? Keine Ahnung. Die Markierung wird wahrscheinlich nicht mehr vorhanden sein und hoffentlich liegt das halbe Gebäude nicht auf genau der Stelle... Knox befürchtet zum ersten Mal, dass er sie gar nicht mehr finden wird, was es noch unheimlicher macht. Vielleicht ist sie doch auferstanden und ...

    --


    Freedom stapft auf Jenny zu die Blake grade aus ihrem Rucksack etwas zu essen gegeben hat. "Ist alles gut gegangen?" fragt sie die junge Frau und beachtet den Ranger absichtlich nicht. Jenny bestätigt und erhält ein paar Kronkorken für die Arbeit. "Wenn du wieder Hilfe brauchst, sag bescheid." sagt Jenny freundlich. Die grimmige Freedom nickt. "Danke.." ihr scheint die Anwesenheit der RNK nicht besonders zu behagen, was Jenny jedoch kaum auffällt. Erst als Freedom sich mit dem Sohn, eilig aus der Begegnung zieht, kommt es Jenny ein wenig seltsam vor, denkt sich jedoch nichts dabei. "Musst du hier jetzt noch lange rumstehen, oder... tust du auch was sinnvolles? Wie mich zu meinem Bruder fahren zum Beispiel." sie schaut auf den Hummer und hebt einen Mundwinkel.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Phil mustert die junge Frau, die offensichtlich die Mutter des kleinen Jungen ist. Er hebt eine Braue als sie ihn wie Luft behandelt, sagt aber nichts. Er kennt dieses Verhalten zur Genüge. Die Meschen hier sind unzufrieden mit der RNK, hat sie doch ihre Versprechen, die gesagten und die ungesagten, nicht einhalten können. Er ist den Leuten nicht wirklich böse noch verachtet sie... vielmehr ist er enttäuscht, dass sie sich mit ihrer Situation arrangieren und nicht die Hand greifen die ihnen immer wieder gerreicht wird.

    Als die Frau und der Junge geradezu flüchtet muss er ein wenig schmunzelt als der Junge ihm winkt, was die Mutter mit einem bösen Blick aus den Augenwinkeln quittiert. Demonstrativ winkt er dem Knirps zurück.

    "...was sinnvolles?" schmunzelt Phil auf Jennys Frage hin und legt den Kopf schief. "Das hälst du für sinnvoll?" lacht er dann und verschränkt die Arme "Was springt für mich den bei der Sache raus?"

  • Wenn du eine Schwester mit einen Problem hättest, würdest du sie trotzdem lieben, oder nicht…?“ Jenny weiss, dass es Geschwister gibt die sich aufs Blut hassen, aber sie ist sicher der Ranger versteht den Wink. Er fragt sie, was ihr ihre Liebe wert ist? Hm. Da sie keine Ahnung hat wo dieses Mädchen begraben wurde, bleibt ihr wohl keine andere Wahl. Andererseits könnte sie es auch einfach bleiben und Knox machen lassen. Es besteht ja nur eine winzig kleine Gefahr, dass er bei seiner Ausgrabungsaktion komplett durchdreht…. oder? Ihr Blick schweift zum Auto und schliesslich zu den Kronkorken von Freedom in ihrer Hand. Mit einem leicht angesäuerten Blick aber energisch streckt sie ihm diese entgegen. „Du bist wohl nicht pro Karma, was?“ fragt sie rhetorisch, meint es humorvoll aber man hört es kaum aus ihrer Stimme heraus. Dass das alles ist was sie besitzt, sagt sie nicht.

    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!

  • Phil lacht. Die Kleine hat gut gekontert. Er gibt die Beifahrertür frei "Karma ist eine Bitch..." raunt er ihr im Vorbeigehen zu und zmrundet dann den Humvee. Er öffnet die Fahrertür und lässt sich auf den Fahrersitz gleiten. "Na komm... ich bring dich hin." fordert er Jenny auf und sieht zu wie sie sich langsam auf dem Beifahrersitz niederlässt. Als die beiden die Türen schließen ist nur noch gedämpftes Licht im Wageninneren und so erscheinen die vielen Lämpchen und Lichtchen die zum Leben erwachen als Phil den Wagen startet umso beeindruckender. Phil zieht das Holoband mit dem Kinder-Hörspiel aus dem Laufwerk des PipBoy und verstaut es sorgfältig in einer blechernen Kiste zwischen den Sitzen. Dann stellt er den PipBoy auf die Frequenz von Radio New Vegas ein. "...Mein Name ist Mr. New Vegas, und meine Stimme schürt das Feuer Ihrer Leidenschaft." tönt es aus den Lautsprechern als Phil den Humvee zurück auf die Straße rollen lässt. Er stoppt und lässt das Fenster runter "Hey Doc... ich muss los. In ein paar Stunden kommt Verstärkung und greift ihnen unter die Arme..." bevor die Ärztin etwas erwidern kann, beschleunigt Phil und steuert den Ausgang der Siedlung an. "Dieses Programm brachte Ihnen das Gomorrha. Gomorrha. Alles bleibt unter uns." tönt die angenehme Stimme aus dem Radio während links und rechts die Ruinen an den beiden vorbei ziehen. "New Vegas weiß, dass Zahlen Qualen bringen und Guy Mitchell weiß ein Lied zu singen über die Zahl seiner Liebesqualen. Heartaches by the number." kündigt die Stimme den nächsten Song an, der dann auch schon im Wageninneren erklingt.

    Phil lenkt den Humvee durch die zerstörten Außenbezirke von New Vegas in Richtung des alten Hauses von Quinn. Er hofft sich von dort aus wieder zu erinnern wo sie Lola begraben hatten. "War dein Bruder schon immer so drauf?" fragt er in die Stille und blickt kurz zu Jenny. "Ich meine... so selbstzerstörerisch und stur!"


    >>>> Gehen nach Mojave Wüste >>>>