Sam "Grinding" Gears (Bastler und Nahkämpfer)

  • Name:
    Sam "Grinding" Gears


    Alter:
    23, sieht aber eher aus wie 27


    Geschlecht:
    Männlich


    Gruppierung:
    Einzelgänger


    Position:
    Selbsternannter Wächter von Freeside


    Herkunft:
    Geboren und aufgewachsen in Freeside


    Waffen:
    In seine Rüstung eingebaute Powerfäuste sowie eine 10mm-MP mit erweitertem Magazin und Laservisier(Selbstgebaut)


    Fähigkeiten:
    Dinge zerlegen, reparieren und teilweise auch erfinden. Dies hat er gelernt, als er einen kaputten Securitron in der Stadt gefunden hat und aus Langeweile anfing, an diesem herum zu schrauben. Zudem ist er dank seines kräftigen Körperbaus und der harten Kindheit in Freeside ein ernstzunehmender Gegner im Faust- und Nahkampf.


    Aussehen:
    Er ist recht breitschultrig gebaut und würde in unserer Zeit als Bodybuilder oder Elitesoldat durchgehen. Sein Haar ist schmutzig blond und seine Augen von einem unauffälligen Braun, während sich seine Hautfarbe durch die tausenden Schichten von Schmierfett und Motorenöl nur noch als weiß erahnen lässt. Er trägt eine zusammengeflickte Powerrüstung mit Teilen von T45-d, T51-b und sogar Enklaven-Powerrüstungen. Diese hat er blutrot lackiert, um Raider abzuschrecken. Sein Gesicht verbirgt er unter einer Hockeymaske aus der Vorkriegszeit, welche er mit Stahlstreben verstärkt hat.


    Persönlichkeit:
    Fremden gegenüber ist er recht aufgeschlossen, zögert aber nicht, die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, sollte sich die Person als nicht vertrauenswürdig erweisen. Wenn man aber sein Vertrauen errungen hat, hat man einen der verlässlichsten Gefährten im ganzen Ödland gefunden.


    Geschichte:
    Aufgewachsen in den Ruinen der alten Welt, war er wie viele Jungen schon früh alleine. An seine Eltern kann er sich kaum erinnern. Hätten sich die Kings sich nicht seiner angenommen, wäre er wohl zugrunde gegangen. Irgendetwas schien ihr Anführer in ihm zu sehen. So führte er eine für die Verhältnisse in der Mojave recht behütete Kindheit, in der er dennoch innerlich wie äußerlich abgehärtet wurde. Etwa mit 13 Jahren(Er weiß selbst nicht genau, wie alt er ist) fand er in einer Seitengasse einen fast völlig zerstörten Securitron und schleppte diesen in seine kleine Behausung am Rand des Strips. Dort fing er, eher aus Neugier, an, an diesem herumzuschrauben und zu -basteln. Es dauerte etwa ein halbes Jahr und er musste viele Gefallen einfordern, um die nötigen Ersatzteile zu bekommen, aber schlussendlich gelang es ihm, den Roboter zu reparieren und wieder in Betrieb zu nehmen. Allerdings hatte er dabei die Funkanlage übersehen, was sich als Glücksfall herausstellte, denn darum setzte sich die Maschine automatisch auf Spracherkennung um und die erste Stimme, die sie hörte, was seine. Somit hatte der Sicherheitsbot einen neuen Besitzer gefunden, dem er treu ergeben war. Mit diesem neuen Leibwächter machte er sich auf, das Ödland zu erkunden. Auf seinen Ausflügen fand er irgendwann einen toten Paladin der stählernen Bruderschaft. Dessen Rüstung war fast völlig zerstört, aber er nahm die Teile trotzdem mit. Nach und nach sammelte er immer mehr Einzelteile, bis er sich endlich eine eigene Powerrüstung bauen konnte. Es dauerte eine Weile, bis er sich darin richtig bewegen konnte, aber irgendwann hatte er den Dreh raus. Seitdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Straßen von Freeside sicherer zu machen. Natürlich macht man sich so nicht nur Freunde, aber die Schläger in der Stadt, die selten mehr als eine Pistole haben, kamen gegen ihn nie an, und nachts bildete sein Securitron, den er auf den Namen Rob getauft hat, eine unüberwindliche Barriere. So führt er ein für einen Ödländer recht sicheres Leben, mit dem er eigentlich recht zufrieden ist.

  • Find ich gut! Ich wünschte mir du hättest dir beim f3 auch so was individuelleres einfallen lassen, vergiss den abderen char aber nicht, dort wollen wir auch noch soielen :)
    Ist angenommen, viel spass


    >>> Spiel Fallout! <<<

    ^— keine Mods nötig, ohne lästige technische Probleme, alles was Du immer im Spiel haben wolltest —^

    Die Grenzen setzt nur Deine Fantasie!