Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Anonymer User wenn man die Aussage tätigt, Amerika sein korrupt dann kann man ohne weitere Bedenken sagen, Russland ist 2x korrupter. Der russische Staat und die Ölkonzerne haben die Macht über alles im Land. Jegliche Kritiker kommen erstmal ohne Begründung in den Gulag und dann ist es alle Mal aus und vorbei für sie. ;) Zudem werden mächtige Menschen die "regimekritisch" sind und ja das Wort hat seine Daseinsberechtigung, brutalst aus dem Weg geschafft. Bestes Beispiel Michail Borissowitsch. Dieser Mann hatte enorme Geldmittel und wurde trotzdem vom Kreml ohne handfeste Beweise inhaftiert. In Russland ticken die Uhren nicht nach der Zeit, sondern so wie Putin sie stellt.

      It's pleasure and pain
      No loss, no gain
      Pleasure and pain
      Again and again
    • Sind die Amerikaner da so viel besser ? sie sind mal MINDESTENS genauso korrupt. Die Russen stecken leute in Gulags, die Amerikaner in Guantanamo. Die Amis beschlagnahmen und nehmen der Zivilbevölkerung genauso alles weg was sie "brauchen". zu sagen Russland sei 2x Korrupter ist irgendwie als würdest du behaupten eine Blutorange sei 2x Orange'iger als andere Orangen.


    • Ich habe nie behauptet, dass die USA besser ist. Jedoch steckt Barack Obama seine Kritiker nicht in dunkle Löcher, mag daran liegen, dass man dort mehr mit großen Finanzmitteln erreichen kann als in Russland. Desweiteren kann die USA schlecht mit Russland verglichen werden und 2x korrupter war definitiv überspitzt formuliert. Ich habe nichts gegen Russland, die Natur ist dort so wunderschön wie in den Staaten. Kommunismus ist für mich persönlich jedoch eindeutig das schlimmere System als Kapitalismus in den USA. Ich sage da nur DDR und Menschenrechte. So etwas kann man nicht ungeschehen machen. Genau so wenig wie die Kriege der USA. Man könnte über diese beiden Supermächte bis 2050 diskutieren, ohne wirklich vom Fleck zu kommen. Jedem das seine.

      It's pleasure and pain
      No loss, no gain
      Pleasure and pain
      Again and again
    • ob Kommunismus so schlimm ist ? der Grundgedanke des Kommunismus ist eig garkein verkehrter, nur gab es bis jetzt noch kein wirklich gut Etabliertes Funktionierendes System. doch Schlimmer als der Kapitalismus würd ich nicht sagen, der Kapitalismus lässt leute im dreck Hausen und sorgt auf Dauer für eine Niedrige Geburtenrate, aber das ist jetzt wieder ein größeres Thema auf das ich nicht weiter eingehen möchte. Russland besitzt aber kein Kommunistisches system mehr, falls du das andeuten wolltest :P


    • Ich will ja auch gar nicht behaupten, das die russische Regierung besser als die amerikanische ist. Jedoch sind alle NATO-Mitgliedsstaaten doch nur letztendlich die Bauern der U.S.A. und die amerikanische Regierung hat sowohl Luft als auch Seemanöver in der Ostsee und der Ukraine durchgeführt. In beiden Fällen lagen die Entfernungen zur russischen Grenze nur ein paar Kilometer weit. Und was ist mit der N.S.A.-Affäre? Schon seit 2012 war es kein offenes Geheimes, das zwischen der N.S.A. und dem BND ein Abkommen herrscht. Wer weiß, ob es nicht schon früher zu einer Einigung gekommen ist? Außerdem vertuschen die amerikanischen Behörden ihre Operationen einfach geschickter. Zum Beispiel im damaligen Irakkrieg. Keiner von uns Zivilisten weiß, wie viele unschuldige Einheimische damals durch die Amerikaner starben. Sei es durch Mienen, Artillerie, Fliegerbomben, Predator Drohne oder durch fehlerhaftes verhalten von amerikanischen Soldaten. Damit soll gesagt sein, das die U.S.A. auf keinen Fall besser als die Russen sind. Vielleicht sind sie nicht so brutal. Aber vom moralischen Standpunkt aus gesehen sind sie nicht besser.
    • Jungs, das ist der Politik Thread. Es ist sicherlich hilfreich, wenn gerade bei so einem Thema mit Argumenten gearbeitet wird. Ein bisschen weniger Emotionen und dafür mehr Sachlichkeit sollte dazu beitragen, dass der Thread nicht eskaliert - was bei solchen geladenen Themen i.d.R. schnell geht.
      ...what doesn't kill you gives you exp...
    • Anonymer User schrieb:

      Krieg zu führen ist ein Teil der amerikanischen Kultur. Upps, welche Kultur?
      Spoiler anzeigen
      Der unterschied zwischen Joghurt und den USA ist, das sich beim Joghurt nach 200j. eine Kultur bildet ;D


      Spaß beiseite. Die Amerikaner selbst führen genau soviele Kriege wie wir Deutschen. Keine. Es sind die Regierungen die sich einmischen. Ich selbst bin total gegen die US-Politik und diesem Extrem Kapitalistischen System, deswegen hasse ich sie aber nicht als Menschen.


    • Dann hasst du "sie" aber als Kollektiv. Du hasst wenn dann amerikanische Politiker und Banker. Oder hast du etwas gegen den Patriotismus? Dann wäre die erste Aussage richtig. (Vom Handy aus geschrieben - für Rechtschreibfehler haftet einzig und allein mein Daumen )

      It's pleasure and pain
      No loss, no gain
      Pleasure and pain
      Again and again
    • Ich habe auch nichts gegen den normalen Durchschnitts-Amerikaner. Jedoch wurden die Kriege der Amerikaner in der Vergangenheit meistens von den Republikanern befürwortet. Und ja, momentan führt die U.S.A. keinen Krieg. Jedoch könnte es zwischen der U.S.A. und Russland bald wieder zu einen kalten Krieg kommen. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, das es nicht viele Länder gibt, welche schon über 200 Kriege geführt haben. Davon mal abgesehen muss ein Amerikanischer Bürger aus der Mittelschicht schon zwei bis drei Jobs haben, um über die Runden zu kommen. Eine öffentliche Krankenkasse wird es dort solange nicht geben, wie es noch Republikaner in den U.S.A. gibt. Wenn man als Rentner seine Miete nicht zahlen kann, wird einen Strom, Gas & Wasser abgestellt ...
      Und überhaut, warum lässt die amerikanische Regierung es zu, das die Banden in den Ghettos von zum Beispiel Philadelphia auch unschuldige erschießen?
    • Maxson schrieb:

      Ich bin Stolz Deutscher zu sein, ich liebe die Sprache, die Kultur, das Land und die Geschichte dieses Volkes, ich würde sogar soweit gehen mich Patriot zu nennen, der Bundesrepublik fühl ich mich aber nicht sehr verbunden, Mehr dem Boden auf dem sie liegt.

      Apokalyptiker schrieb:

      Dann hasst du "sie" aber als Kollektiv. Du hasst wenn dann amerikanische Politiker und Banker. Oder hast du etwas gegen den Patriotismus? Dann wäre die erste Aussage richtig. (Vom Handy aus geschrieben - für Rechtschreibfehler haftet einzig und allein mein Daumen )
      ich hoffe das beantwortet deine Frage :P Ja, ich hasse (Die meisten) Amerikanische Politiker und Bankster.


    • Die "200" klingen willkürlich, zumal man bedenken sollte, dass ein Großteil der Operationen im 20/21 Jhd. von der UN Mnadatiert sind und die Staaten eines der wenigen Länder sind die kurzfristig global operieren können. Besonders in den ersten Jahren nach 1990 war es das einzige. Und wenn jetzt einer kommt und sagt die Vereinten Nationen sind ein US Forum für US Interessen, naja, dem kann ich auch nicht mehr helfen ... um es höfflich auszudrücken.

      Es geht mir nicht darum US Doktrinen wie z.B. Regime Change im Nahen Osten - was ein massiver Fehler war und auch so gesehen wird - zu verteidigen. Man sollte ein wenig bei der Sache bleiben und wenigstens ein bischen die eigenen Argumente auf der Zunge zergehen lassen.

      Die zwei Jobs, meist in Ballungszentren: Niemand geht 8h hier und im Anschluss 8h dort arbeiten ums sich Brot kaufen zu können. Ein Zweitjob ist meistens eine Dienstleistung, wie Makler oder Callcenter Agent. Auch zwei Teilzeitjobs sind nicht unüblich. Was nicht heißen soll, dass es niemanden gibt der es schwer hat in den Staaten. Eine öffentliche Krankenkasse - oder wie es in Deutschland heißt "Pflichtversicherung" - wird es auch unter den Demokraten nicht geben. Das ist in der für uns als ultraliberal wahrgenommenen US Gesellschaft auch nicht erwünscht. BTW, in den Staaten wird die Bundesrepublik als sozialistisch wahrgenommen und man versteht nicht, warum man zu Pflichtversicherungen gezwungen wird.

      Nur weil es für uns keinen Sinn macht, muss es nicht auch für andere falsch sein.

      Das Strom und Wasser Argument zieht ebenfalls nicht. Wenn in Dtl. ein Rentner nicht zahlt, wird ebenfalls die Grundversorgung abgestellt. Und in den Staaten, wie in Deutschland, greift dann die staatliche Fürsorge in Form von z.B. Heimen. Ob die gut oder schlecht sind, will ich nicht bewerten.

      Und zu den Waffengesetzen. Es ist klar das die Waffenlobby viel Einfluss auf die US Politik nimmt, gerade weil sie finanziell und in ihren Mitgliedern stark aufgestellt ist. Aber dafür sollte man sich evtl. auch mal Umfragen anschauen, bei denen es die Befürworter eines schärferen Waffengesetzes ebenfalls in der Gesellschaft schwer haben Merhheiten zu organisieren. Dazu Gallup: gallup.com/poll/1645/guns.aspx
      Das ist übrigens auch ein gutes Bsp. zur unterschieldichen Wahrnehmung: Die Waffengesetze lokal einzuschränken würde wahrscheinlich kaum jemand verstehen. Wie als wenn jemand in Dtl. sagt, im Ruhrgebiet gibt es überdurschnittlich viele Unfälle, wir nehmen allen im Ruhrgebiet die Autos ab.
      ...what doesn't kill you gives you exp...
    • Korea-Krieg: 27. Juni 1950 bis 27. Juli 1953
      Suez-Krise: Ägypten, 26. Juli 1956 bis 15. November 1956
      Operation "Blue Bat": Libanon, 15. Juli 1958 bis 20. Oktober 1958
      Taiwan-Straße: 23. August 1958 bis 1. Juni 1963
      Kongo: 14. Juli 1960 bis 1. September 1962
      Operation "Tailwind": Laos, 1970
      Operation "Ivory Coast/Kingoin": Nordvietnam, 21. November 1970
      Operation "Endweep": Nordvietnam, 27. Januar 1972 bis 27. Juli 1973
      Operation "Linebacker I": Nordvietnam, 10. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
      Operation "Linebacker II": Nordvietnam, 18. Dezember 1972 bis 29. Dezember 1972
      Operation "Pocket Money": Nordvietnam, 9. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
      Operation "Freedom Train": Nordvietnam, 6. April 1972 bis 10. Mai 1972
      Operation "Arc Light": Südostasien, 18. Juni 1965 bis April 1970
      Operation "Rolling Thunder": Südvietnam, 24. Februar 1965 bis Oktober 1968
      Operation "Ranch Hand": Südvietnam, Januar 1962 bis Januar 1971
      Kuba-Krise: weltweit, 24. Oktober 1962 bis 1. Juni 1963
      Operation "Powerpack": Dominikanische Republik, 28. April 1965 bis 21. September 1966
      Sechs-Tage-Krieg: Mittlerer Osten, 13. Mai 1967 bis 10. Juni 1967
      Operation "Nickel Grass": Mittlerer Osten, 6. Oktober 1973 bis 17. November 1973
      Operation "Eagle Pull": Kambodscha, 11. April 1975 bis 13. April 1975
      Operation "Freequent Wind": Evakuierung in Südvietnam, 26. April 1975
      bis 30. April 1975
      Operation "Mayaguez": Kambodscha, 15. Mai 1975
      Operationen "Eagle Claw/Desert One": Iran, 25. April 1980
      El Salvador, Nikaragua: 1. Januar 1981 bis 1. Februar 1992
      Operation "Golf von Sidra": Libyen, 18. August 1981
      US-Multinational Force: Libanon, 25. August 1982 bis 11. Dezember 1987
      Operation "Urgent Fury": Grenada, 23. Oktober 1982 bis 21. November 1983
      Operation "Attain Document": Libyen, 26. Januar 1986 bis 29. März 1986
      Operation "El Dorado Canyon": Libyen, 12. April 1986 bis 17. April 1986
      Operation "Blast Furnace": Bolivien, Juli 1986 bis November 1986
      Operation "Ernest Will": Persischer Golf, 24. Juli 1987 bis 2. August 1990
      Operation "Praying Mantis": Persischer Golf, 17. April 1988 bis 19. April 1988
      Operation "Just Cause": Panama, 20. Dezember 1989 bis 31. Januar 1990
      Operation "Nimrod Dancer": Panama, Mai 1989 bis 20. Dezember 1989
      Operation "Promote Liberty": Panama, 31. Januar 1990
      Operation "Ghost Zone": Bolivien, März 1990 bis 1993
      Operation "Sharp Edge": Liberia, Mai 1990 bis 8. Januar 1991
      Operation "Desert Farewell": Südwest-Asien, 1. Januar 1992 bis 1992
      Operation "Desert Calm": "Südwest-Asien, 1. März 1991 bis 1. Januar 1992
      Operation "Desert Shield": 2. August 1990 bis 17. Januar 1991
      Operation "Desert Storm": Irak, 17. Januar 1991 bis 28. Februar 1991
      Operation "Eastern Exit": Somalia, 2. Januar 1991 bis 11. Januar 1991
      Operation "Productiv Effort/Sea Angel": Bangladesh, Mai 1991 bis Juni 1991
      Operation "Fiery Vigil": Philippinen, 1. bis 30. Juni 1991
      Operation "Victor Squared": Haiti, 1. bis 30. September 1991
      Operation "Quick Lift": Zaire, 24. September 1991 bis 7. Oktober 1991
      Operation "Silver Anvil": Sierra Leone, 2. Mai 1992 bis 5. Mai 1992
      Operation "Distant Runner": Ruanda, 9. April 1994 bis 15. April 1994
      Operationen "Quiet Resolve"/"Support Hope": Ruanda, 22. Juli 1994 bis 30. September 1994
      Operation "Uphold/Restore Democracy": Haiti, 19. September 1994 bis 31. März 1995
      Operation "United Shield": Somalia, 22. Januar 1995 bis 25. März 1995
      Operation "Assured Response": Liberia, April 1996 bis August 1996
      Operation "Quick Response": Zentralafrikanische Republik, Mai 1996 bis August 1996
      Operation "Guardian Assistance": Zaire/Ruanda/Uganda, 15. November 1996 bis 27. Dezember 1996
      Operation "Pacific Haven/Quick Transit": Irak - Guam, 15. September 1996 bis 16. Dezember 1996
      Operation "Guardian Retrieval": Kongo, März 1997 bis Juni 1997
      Operation "Noble Obelisk": Sierra Leone, Mai 1997 bis Juni 1997
      Operation "Bevel Edge": Kambodscha, Juli 1997
      Operation "Noble Response": Kenia, 21. Januar 1998 bis 25. März 1998
      Operation "Shepherd Venture": Guinea-Bissau, 10. Juni 1998 bis 17. Juni 1998
      Operation "Infinite Reach": Sudan/Afghanistan, 20. bis 30. August 1998
      Operation "Golden Pheasant": Honduras, ab März 1988
      Operation "Safe Border": Peru/Ekuador, ab 1995
      Operation "Laser Strike": Südafrika, ab 1. April 1996
      Operation "Steady State": Südamerika, 1994 bis April 1996
      Operation "Support Justice": Südamerika, 1991 bis 1994
      Operation "Wipeout": Hawaii, ab 1990
      Operation "Coronet Oak": Zentral- und Südamerika, Oktober 1977 bis 17. Februar 1999
      Operation "Coronet Nighthawk": Zentral- und Südamerika, ab 1991
      Operation "Desert Falcon": Saudi Arabien, ab 31. März 1991
      Operation "Northern Watch": Kurdistan, ab 31. Dezember 1996
      Operation "Provide Comfort": Kurdistan, 5. April 1991 bis Dezember 1994
      Operation "Provide Comfort II": Kurdistan, 24. Juli 1991 bis 31. Dezember 1996
      Operation "Vigilant Sentine I": Kuwait, ab August 1995
      Operation "Vigilant Warrior": Kuwait, Oktober 1994 bis November 1994
      Operation "Desert Focus": Saudi Arabien, ab Juli 1996
      Operation "Phoenix Scorpion I": Irak, ab November 1997
      Operation "Phoenix Scorpion II": Irak, ab Februar 1998
      Operation "Phoenix Scorpion III": Irak, ab November 1998
      Operation "Phoenix Scorpion IV": Irak, ab Dezember 1998
      Operation "Desert Strike": Irak, 3. September 1996; Cruise Missile-Angriffe: Irak, 26. Juni 1993, 17. Januar 1993, Bombardements: Irak, 13. Januar 1993
      Operation "Desert Fox": Irak, 16. Dezember 1998 bis 20. Dezember 1998
      Operation "Provide Promise": Bosnien, 3. Juli 1992 bis 31. März 1996
      Operation "Decisive Enhancement": Adria, 1. Dezember 1995 bis 19. Juni 1996
      Operation "Sharp Guard": Adria, 15. Juni 1993 bis Dezember 1995
      Operation "Maritime Guard": Adria, 22. November 1992 bis 15. Juni 1993
      Operation "Maritime Monitor": Adria, 16. Juli 1992 bis 22. November 1992
      Operation "Sky Monitor": Bosnien-Herzegowina, ab 16. Oktober 1992
      Operation "Deliberate Forke": Bosnien-Herzegowina, ab 20. Juni 1998
      Operation "Decisive Edeavor/Decisive Edge": Bosnien-Herzegowina, Januar 1996 bis Dezember 1996
      Operation "Deny Flight": Bosnien, 12. April 1993 bis 20. Dezember 1995
      Operation "Able Sentry": Serbien-Mazedonien, ab 5. Juli 1994
      Operation "Nomad Edeavor": Taszar, Ungarn, ab März 1996
      Operation "Nomad Vigil": Albanien, 1. Juli 1995 bis 5. November 1996
      Operation "Quick Lift": Kroatien, Juli 1995
      Operation "Deliberate Force": Republika Srpska, 29. August 1995 bis 21. September 1995
      Operation "Joint Forge": ab 20. Juni 1998
      Operation "Joint Guard": Bosnien-Herzegowina, 20. Juni 1998
      Operation "Joint Edeavor": Bosnien-Herzegowina, Dezember 1995 bis Dezember 1996
      Operation "Determined Effort": Bosnien, Juli 1995 bis Dezember 1995
      Operation "Determined Falcon": Kosovo/Albanien, 15. Juni 1998 bis 16. Juni 1998
      Operation "Eagle Eye": Kosovo, 16. Oktober 1998 bis 24. März 1999
      Operation "Sustain Hope/Allied Harbour": Kosovo, ab 5. April 1999
      Operation "Shining Hope": Kosovo, ab 5. April 1999
      Operation "Cobalt Flash": Kosovo, ab 23. März 1999
      Operation "Determined Force": Kosovo, 8. Oktober 1998 bis 23. März 1999


      (Dazu kommen noch die ganzen Indianer-Kriege, Kriege gegen Mexico, Bürgerkrieg und verdeckte Operationen)
      Recherchebasis FAS, Washington

      Quelle: Wallstreet-Online.de
    • Ein kurzer Auszug:
      Kore Krieg war ein Einsatz der UN unter Führung der USA. Für mich ein Unterschied zu einem amerikanischen Krieg, bzw. einem Krieg in dem die USA als schutzmacht intervenierten.

      Somalia, UNSOM I und II - UN Einsätze, US Truppen bildeten nur einen Teil der Truppen.
      Sharp Guard, Maritime Guard, alles UN Einsätze.

      Weiter geht es mit etlichen Missionen, die wohl kaum als Krieg zu werten sind: Eagle Claw war eine Geseilbefreiung, Eagle Pull eine Evakuirungsmission.

      Und der Sechs Tage Krieg? Weil ein Schiff betroffen war?

      Wenn man so vorgeht, dann führt Deutschland im Moment knapp 18 Kriege...
      ...what doesn't kill you gives you exp...
    • Solange es keine Geiselbefreiung ist, ist es in meinen Augen ein kriegerischer Akt. Natürlich betrifft das auch Deutschland. Jedoch gibt es da einen gravierenden Unterschied. Beispiel : Abzug der Truppen aus dem Irak. Während die deutsche Bundeswehr ihre Übungsgelände von Artilleriegeschoss-Blindgängern gesäubert hatte und Mienenfelder entschärft hat, welche sie als Abwehr gegen die damalige Terrormiliz Taliban gelegt hatte, ließen die amerikanischen Truppen ihre Übungsgelände mit scharfen Blindgängern zurück. Und das obwohl sie wussten das die Geschosse noch hätten detonieren können. Genau so wenig haben sie ihre Minenfelder entschärft. Sogar auf Anfragen von deutschen Pionieren, welche die Minenfelder der amerikanischen Truppen entschärfen wollten, gab es nur Absagen. Anscheinend wollten die amerikanischen Generäle nicht, das jemand anderes die Skizzen ihrer Minenfelder in die Finger bekommt. Vielleicht aus Angst, das diese den Terroristen in die Hände kommen könnten. Oder aus anderen Gründen. Wie auch immer. Sowohl im Irak als auch in Afghanistan sind Kinder durch Minenfelder verkrüppelt und/oder gestorben. An dieser Stelle muss ich aber schreiben, das es auch noch vereinzelte deutsche Minen im Irak gibt. Desweiterem haben die amerikanischen Militärs bestimmt schon über fünfzig (und nein das ist nicht übertrieben) Zivilisten in Afghanistan durch Fehlabschüsse von Predator Drohnen getötet.
      Ich bin kein Antiamerikaner. Auf keinen Fall. Aber da Russland immer als bösartig abgestempelt wird, wollte ich das mal erwähnen.

      Ach ja, ein habe ich noch: Wer hat damals im ersten Afghanistan-Konflikt angefangen, die Terroristen mit Waffen zu versorgen? Das war auch keine neue Masche der amerikanischen Regierung. Trotzdem, vielen dank nochmal, U.S.A. dafür das ihr uns die Terroristen geschenkt habt xD

      Ich könnte noch weiter ...