XCOM: Enemy Unknown/Within

    • XCOM: Enemy Unknown/Within

      Ich dachte, ich mach mal einen Thread zu dieser Perle aus dem Hause Firaxis (Civilization V-Entwickler) auf, da ich unbedingt darüber reden will. ;)

      Ich lass aber erstmal euch darüber philosophieren. Ich habs mittlerweile auf dem SG "Klassisch" aufgegeben, da ich einfach zu viel falsch gemacht habe. ZBs. hab ich meinen Hangar total vernachlässigt und nun gegen die Ufos keine Chance. :P

      Hab nun nochmals auf SG "Normal" angefangen und finde es auch auf diesem SG nicht mal so easy - Es ist und bleibt knifflig. Habe nun bereits den Firestorm gebaut und die Fusionslanze/EMP-Kanone. So hab ich bis jetzt alle Ufos vom Himmel geholt. Allerdings wird der Bodenkampf langsam härter, denn es tauchen bereits Ätherer auf, die mich jedesmal fertigmachen wollen, besonders wenn sie von Elite-Mutons beschützt werden.

      Ich bewundere @Tesla: der auf dem höchsten SG bis ins Endgame gekommen ist. Ich denke, da muss man mit Verlusten in eigenen Reihen rechnen. Meiner einer ist eher ein Feigling und lädt immer neu, wenn mal einer ins Gras gebissen hat, denn die Jungs und Mädels sind mir einfach so ans Herz gewachsen, dass ich sie nicht sterben lassen kann. Aber ich denke, wenn ich den Dreh raus habe, werde ich es auch mal ohne zu "Cheaten" versuchen.

      Ich liebe das Spiel, weil ich genau auf solche taktischen Action-Strategiespiele stehe. Da hat Firaxis mal wieder ganze Arbeit geleistet und nicht umsonst Top-Wertungen kassiert. 9/10 Mutons von mir.

      So und jetzt seid ihr dran. Her mit euren Tipps & Tricks sowie euren Meinungen zum Spiel. ;)

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Ich habs auf Klassisch im Ironman Modus mittlerweile beendet - es war nicht einfach, und mit etwas Glück hat auch "Prophet" (mein PSI-Soldat) die Endmission geschafft - guter Mann :thumbup:

      Ich kann es jedem empfehlen das Spiel mit nur einem Savegame ohne eigenen Laden zu spielen, ein Hammer spielgefühl und man reißt sich zusammen um seine besten Leute nicht zu verheizen. Bei meiner "Wall-of-Fame" der gefallenen Soldaten muss ich schon ordentlich scrollen und wenn man erstmal einen Soldaten teuer optimiert und mit Orden ausgezeichnet hat und der dann in der nächsten "einfachen" Mission drauf geht, reißt man sich das nächste mal zusammen.
      Als kleines Beispiel die Mission mit dem "Fischerdorf" - selbst als dort ein Soldat absichtlich geopfert wurde, hat es ledicglich einer von fünf geschafft zum Abholpunkt zu gelangen.

      Was mich aber richtig stört an dem Spiel ist, dass die Alien bei "Erstsichtung" zwei Züge zur Verfügung haben, wer mit seinem letzten Zug Chrysalide spottet wird sicherlich wissen wovon ich rede.

      Hier noch ein paar Tipps:

      • kümmert euch zu Beginn des Spiels nur um Satelliten - wählt (falls es das Paniklevel zuläßt) Nebenmissionen aus die Ingenieure einbringern, baut Werkstätten und Satellitenkontrollzentren, der Nexus kann warten.
      • treibt die Hauptmission soweit voren, dass ihr den Schlüssel zur Alienbasis griffbereit habt, startet diese Mission aber erst, wenn ein Monat fast vorbei ist und eine Land am Rande zum Austritt steht. nach dieser Mission lässt sich die Panik eigentlich ganz gut in den griff bekommen.
      • auf Laserwaffen (ausser Sniper!) verzichten, erforscht stattdessen leiber die Leichtenplasmagewehre und nehmt diese den "Dünnen Männern" ab. Was mich zum nächsten Punkt bringt:
      • Aliens falls möglich gefangen nehmen. Es bringt zwar keine EP, dafür aber deren Waffen
      • nehmt bei Ufo-Abstürzen auch ein bis zwei Lowlevel Soldaten mit und lasst diese die Abschüsse machen - so können Verluste besser kompensiert werden
      Das Squad:
      Ich setzte ja sehr gerne auf die S.H.I.V`s - sie sind billig, haben eine große Reichweite, geben den Soldaten Deckung und können ordentlich was einstecken. Also der Ideale Scout. Dann natürlich noch der Sturmsoldat, am besten zwei, durch "Run and Gun" kan man mit ihnen Gegner flankieren und sie können später die Legierungskanone benutzen. Benutz sie auch um Gegner gefangen zu nehemen. Etwas besser geht das zwar mit Supportern durch ihre "§drei-Fleder-Extra-Bewegung", allerdings kamen diese bei mir nicht sehr oft vor und meine Sani`s wollte ich nicht für eine Waffe verheizen. Weiter sollte auch nicht auf einen Sniper mit "Truppsicht" verzichtet werden - stellt ihn irgendwo erhöht auf der Karte auf und lasst ihn seines Amtes wallten ;)
      Zuletzt sollte gerade früh im Spiel der Mech-Soldat nicht fehlen, bestückt ihn mit dem Schulterschlag und den Reperaturservos. Er ist die beste Waffe im Spiel. Gerade die Äthere und PSI Alien, die nur mit geringer Wahrscheinlichkeit getroffen werden können und wesentlich weniger Schaden nehmen, haben gegen den Schulterschlag keine Chance. Ausserdem kann damit auch mal schnell eine Wand eingerissen weden.
      Den Schweren Soldaten würde ich erst aktivieren, wenn sicher ist das mehr "Nichtorganische Gegner" kommen. Ausgerüsstet mit dem Nuklearwerfer, mehr Schaden gegen nichtorganische Ziele und dem Doppelschuss kann man mit ihm den Mechtoiden die Stirnbieten.
    • Tesla schrieb:

      Als kleines Beispiel die Mission mit dem "Fischerdorf" - selbst als dort ein Soldat absichtlich geopfert wurde, hat es ledicglich einer von fünf geschafft zum Abholpunkt zu gelangen.

      Die Mission hab ich eben gemacht. Zum Glück hab ich schnell erkannt, dass man schnell aufs Dach muss, um den Luftangriff anzufordern. Danach bin ich mit meinen Leuten ohne besondere Vorkommnisse zum Abholpunkt gesprintet. War aber mal richtig abwechslungsreich - wie übrigens auch einige anderen Missionen (ich sage nur der Angriff auf das eigene HQ oder den Wolkenkratzer der EXALT).

      Manchmal finde ich das Spiel etwas unfair, besonders was das Abschiessen der Ufos anbelangt. Hat man mal keinen Abfangjäger in der Nähe - oder ist nur ein paar Stunden zu spät - wird gleich ein Satellit abgeschossen und das Land ist weg vom Fenster. Ich meine, woher soll man das ganze Geld für Firestorms herbekommen? Aber easy, war wohl meine Schuld und ich hab mal wieder die Flotte vernachlässigt. Obwohl ich diesmal glaubte, in dieser Beziehung alles richtig gemacht zu haben. Naja.

      Tesla schrieb:

      Was mich aber richtig stört an dem Spiel ist, dass die Alien bei "Erstsichtung" zwei Züge zur Verfügung haben, wer mit seinem letzten Zug Chrysalide spottet wird sicherlich wissen wovon ich rede.

      Das meine ich mit "Unfair", aber das Spiel ist halt auf Zufall generiert. Mal ist man im Vorteil und manchmal im Nachteil. Deshalb lade ich meist erstmal die Munition nach oder geh in den Feldposten, wenn ich eine Situation unter Kontrolle gebracht habe und stosse nicht blindlings in unbekanntes Territorium vor.

      Tesla schrieb:

      Aliens falls möglich gefangen nehmen. Es bringt zwar keine EP, dafür aber deren Waffen

      Gut zu wissen, dass man auch deren Waffen erbeutet, das wusste ich gar nicht. :D

      Mein Squad schaut meist so aus: 1 Mechsoldat, 2 Schwere, 1 Sniper und 1 Sani. Der Mech brutzelt mit dem Flammenwerfer oder der Minigun alles über den Haufen, die Schweren haben zwei Angriffe aus dem Stand, der Sniper macht den Rest und der Sani heilt halt ab und zu. S.H.I.V`s benutze ich gar nicht, sind bisher immer in Vergessenheit geraten.

      Naja, wie gesagt - ich spiel auf "normal". Mal schauen, ob ich es trotz den 2 verlorenen Ländern trotzdem noch packe.

      Wir suchen noch Linkpartner - Bei Interesse melden! ;)
    • Da es für die XBox gerade im Publisher Sale ist hab' ich mir mal XCom2 downgeloadet und werd's mal ausprobieren, sobald ich Dragon Ange Inquisition durch habe. Vom Trailer fand' ich XCom 2 ja sehr interessant. Es sieht so von der Spielweise her aus wie Fallout 1 und 2 hat aber eine moderne Grafik, die sich besonders bei den Kampfanimationen zeigt.

      PS: Ist die Erweiterung "War of the Chosen" eigentlich immer noch so unspielbar? Die ist nämlich momentan auch im Angebot, hat bei Gamestar und co. auch sehr gute Noten bekommen aber die Kundenreviews von damals sind durchweg vernichtend, weil "War of the Chosen" dafür sorgen soll, das XCom 2 häufig abstürzt und dabei dann auch noch die Spielstände vernichten soll.
      Kann da vielleicht jemand sagen, ob das inzwischen gepatcht wurde oder macht "war of the chosen" XCom2 immer noch unspielbar?
      Falls ja, werde ich nämlich einen großen Bogen um die Erweiterung machen, die ja eigentlich spielerisch und storymäßig eine echte Bereicherung für XCom2 sein soll, was aber ja nichts bringt, wenn die Erweiterung derart verbugt sein soll, dass das Spiel praktisch unspielbar und ungenießbar wird.