Fallout - Brotherhood of Steel

  • Wer Baldurs Gate: Dark Alliance kennt, wird sich in diesem postapokalyptischen Spiel sofort zurechtfinden.
    Es handelt sich nämlich um ein waschechtes Hack and Slay, das, neben vielen durch Dark Alliance bekannten Features, noch einige Kleinigkeiten drauflegt.


    So kann man zu Beginn einen von drei "Helden" auswählen. Entweder man entscheidet sich für den muskelbepackten Draufgänger, der durch enorme Stärke bei Meleekämpfen glänzt, oder man entscheidet sich für die agile Frau, die sich meist für den Kampf mit Feuerwaffen entscheidet. Der dritte Charakter ist ein Mutant.


    Die Story ist schnell erzählt. Du willst Mitglied bei der Brotherhood of Steel werden, musst aber deren Vertrauen gewinnen und ihnen beweisen, dass du das Zeug dazu hast. Darum gehst du in die Welt und vernichtest so viele Bösewichte wie nur möglich in bester Hack and Slay Manier. Nebenbei gibt es noch einige Quests zu erledigen um Geld für bessere Waffen zu verdienen.
    Das Waffenarsenal ist dabei so groß wie abwechslungsreich. Von Maschinengewehren über Pistolen bis hin zu Flammenwerfern oder einfach Kanthölzern ist so einiges dabei um eure Feinde das Fürchten zu lehren.


    Wer also auf vergleichbare Spiele, wie Dark Alliance oder Champions of Norrath steht, sollte vielleicht einen Blick riskieren.

  • Das Spiel ist ja wohl ein schlechter Witz.
    Es hat ausser dem Namen nichts mit Fallout gemeinsam.


    Nicht mal die verseuchte Landschaft erinnert an Fallout.. eher an eine zerfallene Westernlandschaft.


    Die ersten 2-3 Stunden verbringt man komplett damit in einem dunklen langweiligen Lagerhaus Spinnen zu verhauen (Fahr zur Hölle) und kleinere Items zu sammlen bevor man sich einem enorm mächtigen Endgegner stellen darf.
    Danach geht die gleiche Schlachtorgie draussen weiter.. nur dass man dort so vorsichtig sein muss dass es einem sowieso verleidet weil man alle 2 Meter in die Schlucht fällt.


    Das Spiel ist enorm langweilig und schlecht.. auch die Steuerung ist nicht wirklich gelungen und die Soundeffekte gehen einem nach 10 Minuten schon auf den Senkel. Als eigenständiges Spiel mag es ok sein für Leute die auf so Kram stehen aber als Fallout Nachfolger ist das Spiel einfach nur mies.

  • Nein, Tactics ist ein ganz anderes Spiel (und eigentlich gar kein schlechtes). "Brotherhood of Steel" kam ausschließlich auf Konsole. Interplay war damals in Zahlungsschwierigkeiten und schloss die Black Isle Studios, die an Fallout 3: Van Buren arbeiteten, damit die Entwicklung vollständig auf "Brotherhood of Steel" konzentriert werden konnte. BOS floppte, zu recht, und Interplay war finanziell am Boden.

  • Ich kann mich noch teilweise dran erinnern^^ Meine erste Begegnung mit der Fallout Reihe, ausgerechnet mit "Brotherhood of Steel" *feix*
    Damals fand ich's cool, ich weiß nicht, wie ich es heute betrachten würde. Wahrscheinlich etwas anders (und ja, damals zockten wir auch Baldurs Gate und Champions of Norrath xD ).


    Mich bringt heute immernoch die Begegnung mit 2 Ghulen zum lachen. Ich weiß nicht, warum das so in meinem Gedächtnis hängen geblieben ist. Im Koop-Modus schlichen wir an ein Haus heran, in dem Ghule hockten, welche sich unterhielten.
    Ghul 1: "Sind dir schon die Eier abgefallen?"
    Ghul 2: "Thaa! Schon vor Monaten! Und bei dir?"
    Ghul 1: "Grad erst passiert... Hilfst du mir suchen?"
    Ghul 2: "Ok."
    Danach stürmten wir die Bude :rofl:


    Irgendwo gabs da nch nen Ghul als Händler, dem wir die Körperteile wieder zusammen suchen sollten. Ein Auge, ein Arm und n Bein wars glaub :D Weiß seinen Namen gar nicht mehr...
    Oh und dann gab es da noch "Ruby", die ab und an aus Jux besucht wurde und die Brahmins wurden geschubst.


    Also ich fands amüsant..damals... *seufz* ..vor vielen Jahren *verlegenaufbodenguckundmitfußscharr*

    "I’m a Synth.
    Synthetic man.
    All the parts, minus a few red blood cells."


    ~ Nick Valentine ~

  • diesen thread noch gar nicht gesehen....brotherhood of steel gab es für den PC nie. deshalb kenne ich ihn gar nicht. aber interessieren würde er mich schon. schön das du und auch die anderen hier einen kleinen persönlichen eindruck hinterlassen.
    dieser teil hat keine positiven kritiken geerntet aber ich glaube als fallout-fan ist das einem egal und wenn man es nur einmal durchspielt so hat man doch diesen fallout teil mitgenommen und eben wie du sagst diese erinnerungen behalten.

  • Joa, der Teil war Amüsant.
    War ne Art Baldurs Gate Dark Alliance Clon. (Wie ja zu beginn angedeutet)
    Mit dem Koop haben sich mein kleiner Bruder und ich gut Amüsiert.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!