Wie seid ihr zu Fallout gekommen? - Eure Story!

  • Also für weitere Info empfehle ich dir das Fallout Wiki (ist nicht nur in Englisch)
    Oder halt Fallout 1, 2 und Taktiks (wobei das hier weniger einfluss auf die weiteren Teile hatte)


    Bin Damals 99 über einen Freund drauf gekommen, mir haben die RPG spiele gefallen und fand es schade keines zu haben das auch ausserhalb der Fantasyschiene spielt. Da bot es sich an.
    Hab aber mit Fallout 2 angefangen, danach den ersten Teil.
    Dann kam Taktiks, die PS Version.
    Laaange durststrecke.
    Teil 3.
    NV hab ich lange auf der seite gelassen, weiss heute nicht mal mehr warum.
    Und dann halt Fallout 4 und Shelter.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!

  • Bei mir lag Fallout New Vegas zu Weihnachten eines frohen Festes unterm Baum. Damals bin ich in Primm elendig gescheitert, weil ich vom Game sowas von keine Ahnung hatte, aber nach einer langen Ragequit-Phase habe ich dann doch nochmal angefangen und siehe da. Hab mir damals mit @Deku die Nächte um die Ohren gehauen, um den Release von Dead Money und Old World Blues auf die Minute genau zu erleben und tjoa. So nahm alles seinen Lauf.
    Irgendwann war ja der Steam Sale, bei dem es die Fallout 3 GOTY für 3€ gab, die ich mir sofort gekrallt hab. War natürlich ein anderes Feeling, als in New Vegas, aber das Game war letztendlich das, was mich am ehesten überzeugt hat, einfach weils größer war und nicht dieses Cowboy-Setting hatte.

    "The assassin has overcome my final defenses, and now he seeks to murder me. Was a man sent to kill me or a slave? A man choses, a slave obeys... come in. Stop - would you kindly? Would you kindly... powerful phrase... familiar phrase? Sit - would you kindly? Stand - would you kindly? Run! Stop! Turn! A man choses, a slave obeys! Kill! OBEY!" - Andrew Ryan /Rapture 1958

    Einmal editiert, zuletzt von Liberty Prime ()

  • So lange ich denken kann, war ich ja immer ein Konsolenkind. Also war Fallout für mich ein absolutes Fremdspiel... Bis zum Jahre 2008, als Fallout 3 für die PS3 erschien. Schon für damalige Verhältnisse sah das Spiel alles andere als atemberaubend aus. Dennoch hatte mich der erste Werbespot, den ich im Internet gesehen hatte, sofort gepackt.


    Das Setting hatte seinen ganz besonderen Reiz und dann noch Open World in einer postapokalyptischen Welt!? Da musste ich einfach zuschlagen! Nach den ersten paar Stunden war alles noch irgendwie ziemlich ungewohnt, skurril, teilweise schrecklich verbuggt und lächerlich umgesetzt. Die Mimik und Bewegungen treiben mir heute noch einen Schauer über den Rücken... ^^ Dennoch hatte mich das Fallout-Universum sofort in seinen Bann gezogen.


    Ich weiß noch bis heute, das ich knappe 140h im Ödland der Hauptstadt unterwegs war, um absolut alles gesehen zu haben. Danach musste ich einfach die Vorgänger zocken, um jedes noch so kleine Detail zu erfahren. Danach ging es dann mit New Vegas weiter und seit 1 1/2 Jahren zocke ich nun fast nichts anderes mehr, als Fallout 4.


    Jeder Teil hat dabei seine ganz persönlichen Stärken und auch Schwächen. Aber sie alle vereint ein ganz besonderer Charme und eine fast magische Anziehungskraft. Nur wenige Spiele haben mich so sehr in ihren Bann gezogen, wie die Fallout-Spiele.


    I <3 Fallout! :D

  • Hab das zwar bei meiner Vorstellung beschrieben, aber copy n paste ist ja nicht so schwer. :)


    Ich habe Fallout mit dem ps 2 Spiel "Fallout: Brotherhod of Steel" kennengelernt, ohne zu wissen das es ein Fallout ist. Insgesamtf and ich das Gamplay wie man es von Champions of Norath kennt mit Schusswaffen ziemlich geil, zumal die gewalt dort auch schon drastisch ist und man es so noch nicht kannte und man erst 13 war und sowas dann erst recht Spass macht. Weiterhin hat der Multiplayer riesigen spass gemacht. Ich weis heut noch wie ich mich freute eine noch stärkere waffe gefunden zu haben. Leider ist das Spiel in de Fachpresse nicht so gut weg gekommen, an sich schon Ziemlich zerrissen worden.


    Fallout 3 hatte ich mir damals (2009) aus der Videothek ausgeliehen und kann mich noch gut daran erinnern wie meine damalige Freundin und ich uns über das Gameplay als Kleinkind amüsiert haben. Leider kann ich mich nicht daran erinnern das Spiel weitergespielt zu haben o.O... Nach cca. 1 Jhar hatte ich es dann von einem Freund ausgeliehen (damals noch über Windows Live) und mich daran mal verusucht. Dabei kläglich gescheitert, da ich es wie ein Egoshooter spielen wollte und zum erbrechen nicht vestand warum ich kein schaden austeilte, bzw wie das schlossknacksystem funktionierte. Dank Syrim bin ich aber ziemlich gut darin (hättet mal mein gesicht sehen müssen als es dort wieder auftauchte).Bis dahin habe ich Fallout 3 nicht wirklich ernsthaft gespielt.


    Im jahre 2014 hbe ich dann Fallout New Vegas ausprobiert. Und es hat mir gut gefallen. Das über kimme und Korn zu zielen war auch deutlich angenhemer. Nur an das Setting konnte ich mich bis heute nicht gewöhnen.. sowie and das "Howdy!" (werde es aber ochmal eine chance geben)


    Im Oktober 2014 habe ich mir dann die GOTY Editon von Fallout 3 gelkauft und mich nochmal, mit der Erfahung von FNV daran versucht. Tja und was soll ich sagen, eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. Ein Spiel das mir ewig in Erinnerung bleiben wird (vorallem das explodierende Spielzeugbaby im kinderwagen cursing.png ). Dabei habe ich F3 soewiet gemoddet, das es einige Elemente hatt wie fallut 4 (sprinten, waffenmods, kimme und korn).


    Natürlich habe ich mir Fallout 4 auch gekauft und find es rein Gamplaytechnisch für den besten Teil der Serie. Das aiming funktioniert so wie ich es mir schon in fallout 3 gewünscht hätte. An sich ist Fallout 4 kein rollenspiel mit shooterelementen mehr sondern ein shooter mit Rollenspielelementen. Das was Far Cry verucht hatte mach Fallout 4 um Welten besser. Meiner Meinung nach der beste open World shooter aller zeiten.

    Das Leben ist wie im Ödland unterwegs zu sein: Man weis nie was einen erwartet.

  • Naja zwischen dem Tag an dem ich Fallout kennengelernt und es gekauft habe liegt doch eine ganz schöne Zeit.


    Gehört habe ich von Fallout 3 (und der Falloutserie im allgemeinen) das erste mal als ich eine Gamestarausgabe mit Test für Fallout 3 gelesen habe. Glaube es war eine XL Ausgabe die sich auch mit der Geschichte der Reihe befasst hatte. Ich dachte mir...hey...das Game sieht echt klasse aus das will ich spielen! Das Problem war nur das ich, als das Game 2008 raus kam gerade mal 12 war und meine Mutter die Altersbeschränkungen härter befolgte als ein Bischof die Bibel.


    Also musste ich ein paar Jährchen warten bis ich endlich Hand anlegen durfte an das Game. Zumindest waren da auch schon lange alle DLC's draußen und man konnte alles gemeinsam in der GOTY Edition kaufen. Und sollte es mir gefallen war ja auch New Vegas schon ne weile draußen...das könnte ich mir ja dann danach holen.


    Heute muss ich immer schmunzeln wenn ich über meinen ersten Playthrough von Fallout 3 nachdenke da mir Fraktionen, Charaktere etc. rein garnichts sagten und ich ein kompletter Neuling in der Serie war. Das führte unter anderem dazu das ich für eine ganze Weile lang annahm das die Enklave mit ihrer Radiosendung und John Henry Eden tatsächlich die guten wären und die Bruderschaft der Teufel in Person. Das dem nicht so war sollte ich später erfahren. Zumindest war es eine realistische Spielweise...ich wusste schließlich ungefähr soviel von der Welt außerhalb der Vault wie der Protagonist selbst xD


    Und naja wer hätte es gedacht Fallout 3 machte mir ziemlich Spaß und ich sollte es noch zweimal durchspielen da mein erster Playthrough neutral endete. Danach habe ich mir nicht wie erst geplant New Vegas geholt sondern kaufte mir ein Bundle mit Fallout 1 und 2 sowie den eher nicht so beliebten Nebentiteln wie BoS. Ich hatte mich in die Spielwelt und das Lore verliebt und wollte nun selbst die Wurzeln der Reihe erforschen was ich dann auch tat. Erst dann kaufte ich mir New Vegas welches ich ganze 4 mal durchgespielt habe. Gut (NRK) , Böse (Legion), Egomanischer machtgieriger Kerl (alles soll mir gehören!), Schoßhündchen von Mister House. Auch die DLC's sollte ich je zweimal spielen.


    Tzja und dann kam Fallout 4 welches mich letzten Endes hier ins Forum brachte...weil es mir in Erinnerung brachte das es doch ne aktive deutsche Fanbase geben sollte. Und siehe da hier war sie xD Kein schlechtes Spiel aber wohl der schlechteste der (Canon) Teile. Persönlich bin ich aber mehr darüber erbost das wirklich nur der Prolog in der Vorkriegszeit spielte. Da bauen die diese Memory Den ein und nutzen sie nie. WARUM BETHESDA WARUM?!


    Also ja das war meine Story ^^

    Why does building fly? Building should fall. Strong not like strange building
    - Strong über die Prydwen

    2 Mal editiert, zuletzt von Tomson ()

  • Bei mir durch meine doofe ex...



    Kannte das Spiel vom hören her, aber es hat mich nie wirklich interessiert..dachte halt 0-8-15 und Rollenspiele können mich meist eh nicht lange fesseln... Also damals vllt... Naja was heisst damals.


    ich kenne Fallout jetzt vielleicht 2 Jahre (ja ich weiss, schande...).




    Dann habe ich mir eine gebrauchte 360 geholt und dazu Fifa und auf Empfehlung von ex dann auch Fallout 3... Fifa hatte mich mehr gefesselt, Fallout 3 aus ebay röttete nach dem testen einfach dahin.. Nach dem ich die Nase voll hatte, verkaufte ich alles wieder und auch die xbox 360.... Dann irgendwann n halbes Jahr später packte mich der Wahnsinn... Ich habe mir wieder ne 360 gebraucht gekauft und dazu Fallout 3 wieder gebraucht... Ich weiß nicht wie vllt habe ich viel vom Fo4 Hype mitbekommen oder einfach viel über dieses Fallout gelesen.. Ich suchtete Fallout 3 bis zum erbrechen und wusste das ich mir dringend New Vegas nachbestellen mussste.New Vaegas hat mir noch besser gefallen doch da ich Azubi bin und alleine mit Auto wohne, war mein Budget sehr begrenzt...


    Ich verkaufte alles wieder und habe mir wenige Monate danach eine Xbox One gegönnt mit Fallout 4. Ich spiele auch heute noch Fallout 4 und versuche alle Quests zu absolvieren inkl. Erfolge. Danach ist wieder New Vegas dra :3





    p.s Vorstellung folgt bin grad am Handy

  • hab den trailer gesehen und das bauen der siedlung hat mich fasziniert...


    hat mir auch sehr viel spaß gemacht. nur durch die ganzen bugs und das unebene gelände und zäune die überhaupt nix bringen oder halt nicht zusammen passen hat es mich irgendwann nurnoch angekotzt. extra mods wollte ich nämlich nicht nehmen denn ich hab genug für das game bezahlt, ich dachte es währe aufgabe von bethesda, nicht von usern... naja und so bin ich dann auch wieder weg gekommen von fallout4^^


    bin aber immernoch gerne hier im forum da ich die leute hier klasse finde und auch noch zum glück etwas mit meinem fallout shelter wissen hier einbringen kan :D

  • Ich habe eigentlich in der Zeit davor Assassins Creed gespielt und als ich mit dem letztem Teil fertig war, brauchte ich was anderes.

    Also was macht man, man geht suchen und dabei bin ich dann auch auf eine Video von Fallout 4 gestossen und von der Möglichkeit neben kämpfen auch bauen zu können.

    Habe mich weiter informiert und schwupps hab ich mir Fallout 4 - Game of the Year Edition bestellt und angefangen.

    Nun bin ich wie besessen von dem Game und bin bis auf einige Bugs begeistert auch was das bauen anbetrifft.

    :D

    Ich habe mein Passwort in "FALSCH geändert"Wenn ich nun mein Passwort vergesse sagt mir mein Rechenknecht.

    "Ihr Passwort ist FALSCH"8)


    Ich glaub ich bin ein Genie!!!:D

  • Mich hat ein Kollege von XBox Live auf der Xbox360 ständig genervt , ich solle doch mal endlich Fallout 3 zocken, die Marke kannte ich überhaupt nicht. Habs mir dann als Schnäppchen gekauft und spontan gehasst. Das Spiel war ein Kulturschock, wenn man sich hübsche und geschmeidige Shooter gewohnt war. Es sah haarsträubend aus und spielte sich auch so. Habe es dann in den nächsten Monaten oft nochmals versucht und jedes Mal konnte ich es nicht lange ertragen. Plötzlich konnte ich nicht mehr laufen und ich hatte keine Ahnung was da los war. Kann mich auch noch erinnern, dass ich direkt aus der Vault nach Springvale in die Grundschule ging, was nachträglich betrachtet selbst in Vanilla Noobismus ist, das kann gar keinen Spass machen, mit einem Pistölchen auf Levvel 1 gegen eine Horde Raider anzutreten, selbst wenn man sich Gears of War auf Insane gewohnt war.


    Irgend wann mal steckte ich wieder mal im Spiele-Loch und ich habe mir gesagt, jetzt versuche ich es doch mal, länger als zwei Stunden zu zocken. Und ich habe ein wenig gegooglet, um überhaupt die Spielmechaniken zu checken. Und dann plötzlich war ich am Ende des Durchgangs und ich habe mir sofort alle DLC reingepfiffen. Dann habe ich das wohl etwa 2000 Stunden lang rauf und runter gezockt(man kann also sage, ich weiss wie sich Vanilla buchstabiert).


    Dann irgendwann mal, als Fallout 3 eigentlich länsgt ausgezockt war, kriegte ich in einem Forum mit, wie sich Falllout 3 auf einem PC modden lässt und ich habe mir dannn eigentlich fast nur wegen diesem Spiel einen gekauft und sofort Vollgas mit Modding gegeben. Ich war damals in einem Forum mit Raymund und dem Nuclear Moddding-Team, den Macher von Venom und Living Wasteland, also mit denen begonnen. Habe damals sämtliche Tiefen des Moddings mitgemacht wie Crashes noch und noch. Dann das ganze Googeln, um irgendwo noch esoterische Ratschläge zu kriegen, wie man das Spiel zum Laufen kriegt. Dann die Diskussionen mit Ray wieso Beauty-Overhauls eine Sünde im Zusammenspiel mit Venom sind. Okay, nachträglich kann ich nur sagen, er hatte recht.


    Dann hatte ich das Spiel nach tausend Stunden und mehr wieder ausgelutscht und dann kam New Vegas. Nach zwanzig Minuten schoss ich das Game total angepisst ab und bügelte den halben Data-Folder von Fallout 3 über die Schweinerei, um keinen Augenkrebs zu kriegen. Inzwischen hatte ich ah ein Fallout 3, das oft besser aussah, als Fallout 4 aus der Box und dann kommen mir die mit dem Bullauge von Chargen,Texturen von vor zwei Jahren und animationen, die wohl für eine Ente bestimmt waren.

    De Hauptschuldigen waren Bethesda, die meinten, sich die Frechheit lesiten zu können, eine Engine von 2009 mit XBox-Texturen zu amortisieren. Dann natürlich Obsidian: habe keine Ahnung, woher das Gerücht stammt, die hätten irgend ein Talent. Die sind für mich Brüder im Geiste von Bethesda, nur mit noch weniger technischem Vermögen und Sorgfalt.


    Trotzdem danke an Obisidian: die haben mich erst gelehrt, wie man kaputte Spiele bis in die Tiefe hackt, vorher war ich nur ein Tweaker, der höchstens ein wenig an Mods von der Stange rumbastelte. Ich dachte mir: kaputter kann man das Spiel nicht machen, egal wie viel ich dran rumschraube und drauf los bastelte. Habe dann etwa alle Raider-Dialoge über die Unholde gebügelt, alle Mutanten-Typen und Ghule aus Fallout 3 rüber portiert, das Scripten gelernt , die bescheuerten Hello-World-Scripte von Obsidian und ihre Quests debuggt und Spawnmods gemacht.... Bis ich dann irgend wann mal merkte, dass man ein so kaputtes Spiel nicht wirklich gut modden kann. Das letzte, was ich da gemacht habe, war alle Legionäre in weibliche Negligees zu kleiden, das hat mir dann bewusst gemacht, dass ich im falschen Spiel bin.


    Mit den neu gemachten Erfahrungen im Modding habe ich dann mit einem eigenen Overhaul für Fallout 3 from the scratch begonnen, der heute eigentlich um Längen besser als Venom ist. Alleine die esm wäre die drittgrösste, wenn es ein offizieller DLC gewesen wäre und darin ist jede Bug bis in die DLC gefixt, von dem nicht mal das FalloutWiki wusste. Die haben sogar teilweise falsche Beshcreibungen drin, weil sie Dinge nicht als Bug erkannt hatten. Das hat mir nochmals weit über tausend Stunden Spiel geschenkt und wahrscheinlich 2000 und mehr Stunden im GECK. Eigentlich habe ich Fallout 3 also drei Mal geniessen können.

  • Nach 2444h Skyrim, das nur die Onlinezeit mit Offline glaub doppelt soviel ;) kurzen Ausflug zu GW2, gefällt mir nicht, Ghost Recon Wildlands, ging viel zu schnell, nebenbei etwas Sims4, wurde es Zeit für eine neue Herausforderung. Das ist Fallout4.


    Frage fast verfehlt, wie bin ich dazu gekommen ;) die Empfehlung eines Freundes.

  • Als großer Fan der "the Elder Scrolls" Reihe, welche bei mir mit Morrowind begann, habe ich etliche Stündchen in diesen Fantasywelten verbracht. Eines Tages hat mir ein guter Kumpel von Fallout erzählt, habe mal Fallout New Vegas probespielen dürfen. Nunja, da es noch von Bethesda war, musste ich mir natürlich New Vegas zulegen und hab das auch ein paar Stündchen gezockt. In einem Steam Sale folgte Fallout 3 Goty, worauf dann natürlich Fallout 4 unbedingt in die Sammlung musste, als es raus gekommen ist.

    Da Morrowind keinen Stundenzähler hatte, bzw. ich nicht so sehr darauf geachtet habe, kann ich nur spekulieren, wielange ich es gespielt hab. Gefühlsmäßig länger als Fallout 4 (388h) welches ich länger als Skyrim gespielt hab. Ich weiß nicht warum, aber scheint wohl der Humor (auch wenn durch Bugs verursacht) und die Tatsache, dass es ein Shooter ist, zu sein.

    Dummerweise hab ich nichtmal die DLC in F3 angerührt, obwohl ich dort die HQ durchhatte, worauf das Spiel irgendwie im Staub verschwand.

    Nunja, relativ unspektakulär, aber immerhin ist es passiert. :thumbsup:

  • Ich habe damals in den 90ern öfter mal Spontan PC Games unterwegs gekauft. Und ich glaub es war sogar im Kaufland als ich Fallout 1 gesehen hab und mir das Cover und diese Endzeitszenerie irgendwie gefallen hat. Ich war eh der totale Fan der Madmax Filme zu der Zeit, also hab ich es gekauft und damit dann noch 2 Berufsschulkollegen damit angesteckt.

    Ich fand diese mischung aus Rundenbasierenden Kämpfen und den Humor der Spiele toll.

    Bis auf Fallout Tactics und Shelter hab ich bisher auch alle Teile chronologisch wie sie erschienen sind gezockt.