#17 - Gut Warwick (1) [self-made storyboard]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unterwegs treffen die Raider auf ein paar Unternehmer. Die Bande ist nicht gut auf Knox zu sprechen. Sie eröffnen sofort das Feuer. Zu Knox‘ Überraschung verteidigen ihn seine Leute auf der Stelle. Sie scheinen sogar Spass daran zu haben ihre ehemaligen Nachbarn aus dem Weg zu räumen. Aber überleben macht ja auch Spass.
Einer seiner Bandenmitglieder erleidet einen Knieschuss, ballert aber am Boden hockend immernoch weiter. Nach dem Kampf rammt ihm Gage ein Stimpack ins Bein. Er kann zwar immernoch nicht laufen aber wenigstens ist er jetzt still. „Sollen wir ihn zurück bringen?“ fragt Knox an Gage gewandt. Der Raider am Boden beantwortet die Frage. „Ne Boss, lass mir ein Psycho da, ich setz mich da in die Ecke.“ Knox betrachtet den Kerl. „Wir können ihn ja auf dem Rückweg wieder aufsammeln.“ überlegt der unverletzte Raider. „Alter! Red nicht so als wär ich nicht da. Aber ja, von mir aus. Ich warte hier.“ Knox zuckt mit den Schultern. „Wenn du das willst.“ „Vergesst mich aber nicht!“ Gage nickt und wirft ihm die „Medizin“ zu. „Aber nicht alles auf einmal, ja?“ Der Raider fängt das Psycho auf und streckt ihm den Mittelfinger entgegen.

In Gut Warwick staunt Knox über die vielen Pflanzen. Muss ein nahrhafter Boden sein. „Dann wollen wir mal.“ sagt er zu den verbliebenen zwei Begleitern und geht auf das Industriegebäude zu.